Datenschutz: Schaar greift Bundesregierung an

Datenschutz Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat die Bundesregierung und den Bundestag aufgefordert, die angekündigten datenschutzrechtlichen Vorhaben endlich umzusetzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Peter Schaar ? Den kann man auch nicht ernst nehmen.
 
@Oberhausener: Naja ich habe das Glueck ihn persoenlich zu kennen und das ist echt ein guter Mann. Wenns nach ihm ginge wuerde sich einiges aendern. Aber wie so oft geht es auch hier leider nicht immer so wie gewuenscht.
 
@funny1988: Erzähl das mal den Facebook Kindern die von Datenschutz nichts halten.
 
"Immer mehr Bürgerinnen und Bürger sind nicht damit einverstanden, in ihrem alltäglichen Verhalten registriert und überwacht zu werden"

Ich fress gleich einen Besen.
 
@gibmireinplus: mit oder ohne stumpf-und-stiel? na mal ernsthaft... kann gerade nicht wirklich erkennen worauf du genau hinaus willst.
 
@Stefan_der_held: Vermutlich, dass eigentlich noch nie ein Bürger damit einverstanden war unter Generealverdacht gestellt und überwacht zu werden ;)
 
@darkalucard: Da muss ich ganz klar widersprechen. Mein ehemaliger Chef, die meisten Firmen und fast alle Ämter, die mir untergekommen sind, haben nichts dagegen. Und das ist kein Spaß. Die meisten kamen mit dem gleichen Argument: "Ich habe nichts zu verstecken, ich tue ja nichts illegales." Das es hier um viel mehr geht und es im Grunde nur eine "Einstiegsdroge" ist, verstehen viele nicht. Ich finde den Trend gut, dass mehr und mehr Leute dagegen sind, aber mit 14 Tausend ist noch niemandem geholfen... Es müsste viel mehr Aufklärungsarbeit geleistet werden, vorallem bei der älteren Generation, die sich nunmal nicht häufig im Internet aufhält, um an Nachrichten zu kommen, sondern lediglich ZDF heute und die ARD Tagesschau schauen. Und glaub mir, selbst bei den Jüngeren gibt es noch genügend blauäugige (Trottel), die es nicht verstehen....
 
@sPiDeRs: Solange es Menschen gibt, die all ihre 100 TANs in ein Internetformular eingeben ...
 
ich fordere ein STOPPSCHILD für alle "bösen" verbrecherformulare!
 
3 striks und stopschild ist verpflichtend für politiker die internet aufrufen! und jeder versuch der politiker muss mit namen in der bildzeitung stehen. ich verstehe keinerlei ansinnen der politik in sachen internet...ich sehe keinerlei verbesserung in den internet gesetzen. ausserdem wirden staatliche stellen propotional bevorteilt um daten zu sammeln und auszuspionieren. staatliche stellen sind meist von vorgängen geprägt die sehr verfassungsfeindlich sind (nicht jedes gesetz ist auch verfassungstreu)ich wage sogar zu behaupten das weder behörden noch politiker an einem mündigen bürger intressiert sind, da es ihre macht kosten tut. in sachen internet (trotz abstandsnahme zu netzsperren) zielt die poltik und behörden auf einen überwachungsstaat ab. ich wage sogar zu behaupten, das JEDES CDU mitglied ein feind der verfassung ist, da die hartnäckigkeit mit der sie versuchen den bürger zu entrechten, auf ein totalitäres arbeiten ihrerseits hinwirkt.
 
Hier ist das Schulministerium gefragt, um von Anfang an Aufklärungsarbeit zu verrichten. Und dass das nicht nur primär, wie man mit einem Computer bzw. mit dem Internet umgehen kann, sondern auch verantwortungsvoll umgehen muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen