Adobe Creative Suite 5.5 rückt Tablets ins Zentrum

Entwicklung Der Software-Hersteller Adobe hat seine Adobe Creative Suite, die verschiedene Werkzeuge für die Erstellung und Präsentation von Inhalten enthält, nun in der Version 5.5 vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja ob man diesen ganzen Telefon und Pad-Kram unbedingt braucht, ist jedem selbst überlassen. Ich bin auf die anderen Änderungen gespannt und dann schaue ich mal ob ich von CS5 upgrade oder ob sich das gar nicht lohnt
 
@cobe1505: Würde wenn dann auf CS6 warten, CS5 ist ja schon knapp ein Jahr erhältlich. CS6 sollte also ende 2011 auf den Markt kommen.
 
@cobe1505: Welches Programm der Creative-Suite verwendest du denn hauptsächlich - z.B. Photoshop ist schon seit Version 7 fertig entwickelt - für meine Bedürfnisse, die letzte sinnvolle Änderung war der "Tiefen-Lichter" Filter um unterbelichtete Fotos aufzuhellen.
 
@krusty: Im Prinzip hast Du recht, man muss bei CS nicht jede Versionsnummer mitnehmen...
 
@krusty: Ich kann auf SmartObjects (inklusive Smartfilter) sowie das Transformationsgitter nicht mehr verzichten. der 7er ist zwar eine hute Basis, aber die CS5 hat definitv ihre Daseinsberechtigung.
 
@treponem: Im Prinzip tut es auch Paint, aber mit Photoshop ist es doch einfacher. Natürlich kann man alles auch mit den älteren Versionen machen, aber in der CS5 stecken eben ein paar Kleinigkeiten, die das ein oder andere einfacher und effizienter gestalten lassen. Die Verbesserungen sind schon sinnvoll, stellt sich nur die Frage, ob sie einem das Geld wert sind. Und wer sich auf den Tablet-Bereich spezialisiert, für den ist das bestimmt ein wahrer Segen. Ich hab mich jetzt schon an einige CS5-Funktionen gewöhnt, die ich nicht mehr missen möchte (zum Beispiel die Mini-Bridge, kontextsensitives Füllen in Photoshop oder die Perspektiven-Funktion in Illustrator).
 
@krusty: Hast vollkommen Recht. Ich arbeite immer noch mit der Version 7.1. Die hat alles was ich brauche.
 
@cobe1505: Denke auch, dass es eher einen kleinen Anteil an Nutzer (die professionell arbeiten) anspricht. Hier in der Agentur wird nur mit Illu InDesign und Photoshop gearbeitet und da reicht die CS3-Version völlig aus.
 
Ich denke auch das ein Abwarten auf die 6 mehr Sinn hat als dieses Zwischending aber anschauen kann man es sich ja mal. Ich mache viel Photoshop, nuze aber auch die anderen Funltionen querbeet, je nach Anforderung
 
Ahh ist doch schön, der Konkurrent Quark Express preschte hier vor und Adobe muss jetzt nachziehen...genial ;)
 
Naja, "Auslagern" ist zuviel gesagt. Mit Adobe Nav kann man Photoshop (am PC/Mac) vom iPad fernsteuern. Kann ich mit Temaviewer oder jeder anderen VNC-Software auch. Vielleicht nicht so komfortable, aber die drei Apps sind alle mehr Spielerei, denke ich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen