Flugtickets: Google darf ITA offiziell übernehmen

Wirtschaft & Firmen Am vergangenen Freitag hat das US-amerikanische Justizministerium der Übernahme des Flugsuchespezialisten ITA durch Google offiziell zugestimmt. Allerdings darf dies nur unter strengen Auflagen erfolgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut Sache! Aber viel wichtiger wäre, gesetzlich die ganzen versteckten Gebühren zu verbieten. Unglaublich welche Schindluder damit betrieben werden. So kann man nur schwerlich Preise vergleichen!
 
@Blind4X:Preise vergleichen interessiert in den USA niemand.. dort herrschen halt andere Marktgesetze wie hier.. Leider muß man größtenteils sagen.. Allerdings finde ich, hier in Deutschland wird viel zu viel in der Wirtschaft gesetzlich geregelt..
 
@Neuro: es wird nicht zu viel gesetzlich geregelt ... nur an den falschen stellen wird geregelt! ;)
 
@McNoise: Die Frage ist halt.. WAS soll der Staat regeln und was nicht.. Was du zum Beispiel geregelt haben willst , muß ich ja nicht unbedingt geregelt haben .. Was also ist die FALSCHE Stelle?.. Ist es eine gesetzliche Regelung für versteckte gebühren?.. hmm,.. vielleicht.. aber was würde uns ein Gesetz in D oder EU bringen , wenn es man bei einer Amerikanischen Airline IN Amerika buchen will?`.. das einzige was hilft ist die Selbstregulierung der Wirtschaft.. Einfach dort nicht mehr kaufen/bestellen/fliegen wo man sich beschissen fühlt.. Grad imInternet hat man da ein paar Freiheiten mehr .
 
Verstehe ich das mit der Flugsuche falsch, oder wo kann man als Flugsuchspezialist Preise willkürlich anheben?!
 
@sibbl: Es gibt Flugsuchmaschinen, die (wenn direkt bei denen gebucht wird) eine Provision draufschlagen. Deshalb gibt es auch Preisvergleichs-Vergleiche ;) (Hab ich jedenfalls für Flüge schonmal gesehen. Aber ich buche meien Flüge sowieso alle direkt über ba.com, für meine Route gibt es nicht viele Variationen ;))
 
Das wirklich wichtige fehlt in dieser Meldung. Microsoft konnte diesen Kauf durch ihre Beschwerde nicht verhindern!
 
@shiversc: Und das ist gut so! Aber vielleicht findet Micro§oft ja noch ein paar Trivialpatente und machen dann wieder einmal auf Patenttroll :-/
 
@Beobachter247: Sie haben doch eine Trivialsuchmaschine.
 
ich bin ausser mir, ihr schreibt garnichts von "der Suchmaschinenbetreiber Google hat/möchte/könnte"
 
@S.a.R.S.: Na dann kannst du es aber nicht gewollt haben. Daher immer erst die Prüfung berichtigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen