Georgien: 75-Jährige bestreitet Kabel-Diebstahl

Internet & Webdienste Kürzlich wurde bekannt, dass eine 75-jährige Frau die Internetverbindung in Teilen Georgiens und Armeniens durch das Durchtrennen eines Glasfaserkabels unterbrochen haben soll. Diese Vorwürfe streitet die Frau ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schuldig bis die Unschuld bewiesen ist.
 
@Futurestar: Wird in Georgien sicher auch so gehandhabt ;-)
 
@balini: Den Generalverdacht haben Stasi-Schäuble und co doch auch bei uns schon längst wieder eingeführt. ;)
 
@Futurestar: hauptsache alles und jeden verurteilen und ersma wegsperren... tolle recht anschauung hast du da....
 
SecOne hat den Sarkasmus nicht verstanden...
 
@SecOne: An deiner stelle würde ich lieber mal den Text lesen.
 
@SecOne: lern lesen
 
@Nippelnuckler: tz tz tz.... lesen is die vorraussetzung fürs schreiben also ;) lern du lieber nützliche kommentare zu schreiben anstatt irgendwelchen leuten die du nich kennst dumm vollzulabern ;) *haha*
 
@SecOne: Ich glaube aber doch, Du hast den Sarkasmus bzw. die Ironie im ersten Kommentar von Futurestar nicht ganz erkannt-oder?
 
@Futurestar: Ich würde sagen in erster Linie sind die Planer schuld, die wohl keine Erdkabel kennen und scheinbar die Kabel nur eben locker auf den Boden legen wo jeder mal eben mit einer kleinen Axt ein Kabel durchtrennen kann...
 
@Major König: ehrlich gesagt denke ich kaum, daß ein Glasfaserkabel für eine internationale Internetverbindung einfach mal so auf der Erde rumliegt. Selbst in Georgien ist das unwahrscheinlich. Dort würde ich im Zweifel eher erwarten, daß das Kabel an den klassischen Holzmasten hängt und durch die Wildnis geführt wird. Vielleicht war's ja auch der Sohn, der von der Mutter gedeckt wird und das Metall verkaufen wollte.
 
Erhängt sie, verbrennt sie, 3 Jahre Haft.... Hat den wirklich keiner irgendein bisschen Mitgefühl? Schon mal nachgedacht warum sie überhaupt rumlaufen muss, um Metall zu finden und es danach zu verkaufen? Armut kennt man in Deutschland anscheinend nicht.
 
@kadda67: och, mir kommen die Tränen... Deswegen schneidet ja auch hier in Deutschland die Altmetall-Mafia die Kabel an den Bahnstrecken durch - weil die so arm ist. Hör mir auf mit dem gefühlsduseligen Geschwätz.
 
@ott598487: der gewaltige unterschied ist nur, bei der "altmetall-mafia" wird es im nahezu "gewerblichen" maß demontiert und geklaut. dabei geht es um profitgier. ich glaube nicht, dass sich greise sowas antun, wenn sie es nicht müssten.
btt: die beweiße, die die regierung hier gegen sie vorbringt würden mich mal im detail interessieren.
 
@ott598487: gebe dir absolut Recht! Noch schlimmer sind die, die Schienen raus schneiden.
 
@kadda67: Selten so einen scheiß gelesen, nur weil die Frau vielleicht in Armut lebt würde das so ein verhalten rechtfertigen ?. Wtf
 
@Smoke-2-Joints: Was würdest du lieber machen, erfrieren oder verhungern, oder aber Kabel klauen? Na?
 
@Narf!: Ich würde das Kabel klauen, wäre das dann in Ordnung ?. Oder ich klau Handtaschen in der Fußgängerzone, ist doch ok wenn ich sonst hungern muss.
 
@kadda67: Trotzdem gibt es nie einen Grund, andere zu bestehlen auch wenn man selber Arm ist und nichts mehr zu Essen hätte.

Andere müssen genauso für ihr Hab und Gut arbeiten.
Und andere würden es einfach klauen.

Ist das Gerecht ?
 
@andi1983:
..kannst du von 62.50.- euro im monat leben?? wohl nicht..aber wenn du das müsstest dann würdest du ganz schnell, weil der bauch hungert, deine moral über board werfen...also red einfach nicht so eine kacke..
 
Schonwieder? Das gab es doch vor 1 Woche schon mal.
 
@cam: Ja es geht auch noch immer um die selbe alte Frau. o_O
 
@Narf!: narf :D
 
Nukleare-Atom-Raketen-Formation, kurz NARF :P
 
eines glaube ich in diesem Artikel: die Frau weiß auf Garantie nicht, was Internet ist
 
@frust-bithuner: Das georgische Innenministerium (und das Deutsche sowieso) sicherlich auch nicht so wirklich ;)
 
Liegen die Kabel da einfach aufm Boden rum oder was?
 
@john-vogel: Ja und ist in Deutschland stellenweise auch nicht anderst... Frag mal die Bahn :)
 
Ich frage mich grade echt wie die frau das hinbekommen haben soll.

Das ist ja kein Kabel mit 0,5cm durchmesser sondern das wird schon so 10-50cm haben denke ich mal.

Das durchzuhauen wird aufjedenfall nicht leicht gewesen sein
 
@MarkusSx: Wir reden hier von Datenübertragung und nicht von Stromführenden Leitern. Das Kabel wird nicht dicker sein als dein Arm. je nachdem wieviele Glasadern darin sind. Lässt sich auch ziemlich leicht durchtrennen (sind ja nur kleine Glasadern, die brechen sehr schnell).
 
@MarkusSx: Zumal, dass ja nicht ob auf dem Waldboden liegt. Denke/ Hoffe ich doch mal... Wenn die das nicht unter die Erde bringen sind sie selber Schuld ;-)
Dann könnte ja auch ein Baum drauffallen etc.
 
@MarkusSx: Da denkst du falsch. Das kabel hat ein Dicke von ca. 0,5-1cm je nach Anzahl Glasfasern. Und wie man so lesen kann, lag das Kabel unter der Erde, wohl nur nicht tief genug.
Das massivste an dem Kabel ist der Metallmantel. Und bla "arme Oma" .. Diebstahl bleibt Diebstahl. Nur weil du was auf dem Feld findest (Kabel, hallo, Telefon?!), ist es noch lang nicht deins.
 
Schnell aufrollen und über alle Berge....
 
der Sohn erscheint eigentlich verdächtiger...sollte der seine Mutter da benutzt haben...aber ist ja ohnehin eine Geschichte die stinkt.....
 
Also mal ernsthaft, wir haben bei uns in der Firma versucht ein mit Stahlmantel geschütztes Glasfaserkabel 25cm Durchmesser mit einem Beil komplett durchzutrennen. 2 Personen 45 min.
 
@PiWaWt: nehme mal an die waren weder zierlich noch 75 Jahre alt??.....
 
@PiWaWt: hinzu kommt sie muß es ja an 2 Stellen durchtrennt haben, oder wollt sie nur mit einem Teil welches evt. eine Länge von mehreren km hatte...hinter sich herziehen ;D
 
Hängt sie höher! Höher sag ich! :)
 
@DrJaegermeister: Ich hoffe Du meinst die Internetkabel, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles