Neuer Pulsar mit Bruder: Erfolg für Einstein@Home

Internet & Webdienste Das Grid-Computing-Projekt Einstein@Home, zu dem zahlreiche Internet-Nutzer freie Rechenleistung von ihrem PC beisteuern, konnte entscheidend zu einer wichtigen astronomischen Entdeckung beitragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich es auch nicht verstehe jetzt weiß ich das mein Rechner wenigstens für eine vernünftige Anwendung gut ist.
 
@John Doe2009: ja, das sind genau solche Meldungen, die zeigen, dass es viel sinnvoller ist seine ungenutzten Resourcen in eines der BOINC-Projekte (oder generell in DC-Projekte) zu stecken als in den Idle-Prozess. Und auch wenn man vielleicht selber nicht wirklich was davon hat, freut es einen, dass man dazu beitragen konnte.
 
@Link: Naja, bei Medikamenten-/Krankheitsforschung oder der gleichen kann ich es ja noch verstehen, aber ob bei solchen Projekten der Energiehunger heutiger PCs unter Volllast rechtfertigt? Mir *persönlich* wäre es das jedenfalls nicht wert.
 
@Ebukadneza: na ja, das ist sicherlich Ansichtssache. Ich crunche lieber an Projekten aus dem Bereich "Erforschung des Universum", hauptsächlich Seti, erstens weil ich gewisse Begeisterung für sowas habe und zweitens weil ich viel lieber zu einer Entdeckung wie dieser hier meine CPU-Zeit beisteuere als zu einem Patent irgendeines Pharmakonzerns. Das ist halt für mich persönlich der unvermeidliche Beigeschmack solcher Projekte, aber wie gesagt, ist Ansichtssache und mittlerweile gibts Projekte aus vielen Bereichen, da dürfte was für jeden dabei sein :-). Und zu dem Energiehunger an sich: es ist halt auch ein Hobby, es gibt so gut wie keine, die keine Kosten verursachen. Der eine fährt Motorad am WE sinnlos durch die Gegend, der andere Raucht täglich ein Päckchen und der dritte lässt eben seinen Rechner an solchen Projekten rechnen. Man muss ja auch nicht gleich ne ganze Crunching-Farm haben, man muss auch nicht seinen Rechner 24/7 dafür laufen lassen, man kann sich auf die freien Resourcen während des normalen Betriebes beschränken, auch so kann man mit jedem halbwegs aktuellem Rechner viel für die Projekte tun (von denen wird man auch nur darum gebeten, nicht um den Aufbau der Farmen).
 
Ich hoffe ich kann meine Urlaubstage mit Hilfe der Raumkrümmung verlängern.
 
@Traumklang: Pass auf! Nicht dass du zwei zeitlich entfernte Punkte zusammenfaltest und durch den Sprung in die Zukunft der Urlaub schon vorbei ist ^^
 
@moniduse: Also ich würde es durchaus begrüssen wenn ich vom Urlaubsanfang direkt zur Rente springen könnte. Solange ich dabei nicht älter werde hab ich damit keine Probleme. :-D
 
@Traumklang: Wenn du nicht älter wirst, kommst du aber auch nicht ins Rentenalter. :P (Sorry, kann's halt nich lassen)
 
@lutschboy: Ach man lass mir doch meine Träume.
 
@Traumklang: Kannst ja bis zur Rente dösen :D
 
@Traumklang: Nicht wirklich ^^ Denn wenn du dich in der Krümmung befändest, würde die Zeit für dich ganz normal laufen. Die Zeit wird ja immer nur relativ zum Beobachter gedehnt/gequetscht.
 
@lutschboy: http://de.wiktionary.org/wiki/Humor (dritte Bedeutung)
 
@s3m1h-44: Humor ist aber so relativ wie die Zeit.
 
@lutschboy: Ich lauf dann halt einfach an der Aussenseite der Krümmung entlang. Die ist definitiv länger als die Innenseite der Krümmung. Ich kann mir vorstellen dass ich damit ein paar Tage herausholen kann. :-P
 
Ziel des gesamten Projektes ist es ja eigentlich Gravitationswellen nachzuweisen, was winfuture hier leider nicht mit erwähnt hat, und wo ich persönlich ein entschiedener Gegner bin. Gravitation ist was anderrs, was noch "mysteriöses", und besitzt meiner Meinung nach keinerlei Wellencharakter, und bewegt sich daher auch mit unheimlich hoher Geschwindigkeit fort. Sie ist quasi sofort da. ich weiß das das von den meisten Physikers doch sehr belächelt und abgelehnt wird, aber ich hoffe dieses Projekt trägt noch sehr viel dazu bei, das es irgendwann mal geknackt wird.
 
@legalxpuser: Wie kannst du zu etwas, was du selbst als "mysteriös" bezeichnest, eine klare Meinung haben? Wenn man über etwas nichts weiß, ist dann nicht alles erstmal möglich? Und was ist bitte "quasi sofort"? ^^ Das ist doch ein Widerspruch. Entweder sie bewegt sich fort, dann könnte das auch in Wellen geschehen, oder sie ist sofort überall da, ohne quasi. Und ob die "meisten" Physiker etwas belächeln oder nicht, sagt absolut nichts über den Wahrheitsgehalt von Theorien aus. Oft genug hatten grade ausgelachte Wissenschaftler am Ende recht.
 
@lutschboy: naja meine klare Meinung ist ja das Gravitation überhaupt keinen Wellencharakter besitzt, und es somit auch keine Gravitationswellen gibt. Ich meine warum wurde bis zum heutigen Tag noch keine einzige derartige Welle gemessen oder nachgewiesen? Da passt was nicht. Diese Wellen sind immer noch Theorie. Die Gravitationswirkung eines bestimmten Objekts (Sonne <-> Erde bspw..), muss sofort da sein, denn ansonsten wäre das ganze überhaupt nicht stabil.
 
@legalxpuser: Nur weil man was noch nicht gesehen hat, heißt es nicht, dass es nicht existieren kann. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts hatte auch keiner die Hintergrundstahlung entdeckt, obwohl sie existiert, um nur ein Beispiel von millionen zu nennen. Und wie kommst du darauf dass die Gravitation eigentlich sofort wirkt? Soweit ich weiß beschreibt die allgemeine Relativitätstheorie (lehnst du diese ab?) dass die Gravitation sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. Warum soll es keinen Wellencharakter geben können, wenn die Raumzeit doch verformt werden kann (vorrausgesetzt wie gesagt du glaubst an die Relativitätstheorie)? Aber ich bin weder Physiker noch sonstwie super gebildet, mir ging es eigentlich nur darum dass du dir mehrmals selbst widersprichst, indem du Sachen sagst wie "quasi sofort" (???), und sagst dass du "entschiedener Gegner" einer Theorie über eine Sache bist, die du als "mysteriös" bezeichnest. Und nun sagst du auch noch, dass eine Theorie weil sie nicht nachgewiesen ist falsch ist, aber genau darum ist es doch eine Theorie. Und deine letzte Aussage find ich auch merkwürdig, denn die Schwerkraft der Sonne ändert sich ja nicht permanent gravierend, sondern ist weitgehend (über Zeiträume von millionen Jahren) identisch, weshalb die Geschwindigkeit der Gravitation zumindest im Maßstab Sonne-Erde absolut belanglos für die Stabilität der Umlaufbahnen ist (falls du das meintest, denn worauf sich die Stabilität bezieht von der du redest hast du auch nicht gesagt).
 
@lutschboy: wenn sich die gravitation aber nicht "bewegt", kann es auch keine Reibung erzeugen und würde damit dann auch nur durch antigravitation beeinflusst. das würde dann ja wiederum bedeuten, das sich die gravitation von jedem objekt ungehindert ausbreitet und das dann logischer weise unendlich weit. ergo müsste überall die selbe gravitationskraft herschen und nichts würde sich in irgendeiner weise kreisförmig um etwas anderes drehen. das kann meiner meinung nach irgendwie nich stimmen ^^
 
@craze89: Wenn was sich nicht bewegt? Ich hab deinen Kommentar mehrmals gelesen aber verstehe nicht worüber du redest ^^
 
@lutschboy: so besser? :D
 
@lutschboy: Ja, danke. Aber du sprichst den falschen an, weil ich sagte doch, die Gravitation bewegt sich laut allg. Relativitätstheorie mit Lichtgeschwindigkeit. legalxpuser meinte, sie würde sich nicht bewegen, sondern sofort überall sein. ^^
 
@lutschboy: nein ich meinte eher das sie sich ganz ganz schnell bewegt, mit Überlichtgeschwindigkeit um mal dieses Wort in den Mund zu nehmen. bspw. das die Gravitationswirkung des Zentrums der Milchstraße nur einige Sekunden oder Minuten braucht um bei uns anzukommen, und nicht 30000 Jahre. Ich könnte mir das gut vorstellen. gab auch mal ein paar Untersuchung bzw. Experimente dazu, danach wurde irgendwas, von ca. 2*10^10 * c angegeben, was ca. 6 Billiarden km/s (!) entsprechen wurde. Ich weiß hört sich jetzt vielleicht utopisch an, aber ne Überlegung wäre es wert!
 
@legalxpuser: Also wenn sich irgendwo im Universum in einer riesigen Gas-/Staubwolke die Teilchen langsam zu Festkörpern/Planeten verbinden sieht das für mich so aus, als wäre das auch instabil und bleibt es auch immer. Nur wenn erstmal genügend große Massen im spiel sind entsteht über lang oder länger ein möglicherweise scheinbares Gleichgewicht zwischen den Anziehungskräften. Naja ich weiß auch nicht... schon recht "mysteriös", wie du sagtest. Mir kommt es auch ein wenig spanisch vor, dass die Gravitationskraft nie schwächer wird. Woher kommt die Energie ohne, dass dabei Masse in Energie umgewandelt wird? Und das ja auch überall im Universum (nicht nur in Sonnennähe o.Ä.).
 
Moderne Rechner fahren die leistung und damit den Stromverbrauch stark herunter wenn sie nicht genutzt werden. Wenn man so ein Proggi für verteiltes Rechnen laufen hat natürlich nicht. Ich denke das man da über das Jahr ein erkleckliches Sümmchen spendet...
 
@Athelstone: Richtig erkannt, man spendet. Man kann, muss aber nicht. Man kann Geld spenden für irgend etwas, bei dem man nicht weiss ob das Geld auch ankommt und richtig verwendet wird. Oder man spendet Rechenleistung/Strom und wie Du siehst, kann man dann sehen, was heraus kommt. Übringends Info an alle Crunsher... es gibt noch SIMAP WUs :-) Achja noch was interessantes. Vor 3 Jahren gab es mal Boinc-Rennen/Wettkämpfe über mehrere Monate, habe dort kräftig mitgekämpft mit 3 Computern. Ergebniss Strommehrkosten in Höhe von 75 Euro. Nebeneffekt, da es Winter und kalt war, konnte man die Heizung in der Wohnung aus lassen, da die 3 Dualcore damals wirklich genug Wärme produziert haben. Es ergab sich dadurch eine Heizkostenrückzahlung von ca. 50 Euro. Also hielt sich der Aufwand in Grenzen. EDIT: Hab mal Dein Minus ausgeglichen. Für seine Meinung sollte man nicht bestraft werden :-)
 
Da Winfuture leider das wichtigste weggelassen hat: unter http://arxiv.org/abs/1102.5340 kann das Paper zu dieser Entdeckung als PDF heruntergeladen werden.
 
wohoo ... und weiter gehts ^_^
 
Wow da bin ich platt. Das erste Thema seit laaaaaaaaaaaaanger Zeit zu der es mal eine richtig gute und sinnvolle Diskussiion gibt, ganz ohne Streit und geflame. Sind anscheinend doch nicht nur Kinder hier unterwegs oder die habne alle Schule ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte