Anonymous stellt Angriffe auf "PSN" vorerst ein

Internet & Webdienste Die Köpfe hinter Anonymous haben eine neue Erklärung veröffentlicht, in der sie eingestehen, dass es keine gute Idee ist, das Playstation Network (PSN) anzugreifen. DDoS-Angriffe wurden auf dieses Ziel vorerst eingestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ihr seit echt schnell mit euren nachrichten...
 
@Spaceboost: Dann schicke sie halt eher ein: http://winfuture.de/newseinsenden.html
 
Tja, so durchdacht und sinnvoll wie die ganze Aktion überhaupt war, wundert dieser Rückzug nicht, diese Kriminellen sollten aber besser ganz damit aufhören.
 
@adidas999:
Stimmt - Anon ist kriminell... Und das was Sony da abzieht ist was? Richtig - nennen wir es kriminell. Ich kann mitden von meinem Geld gekaufte Sachen machen was ICH will... Demnächst kriegt man von Sony noch ne Anzeige weil ich aus Lust und Laune das Shice-Ding gegen die Wand geschmissen habe... Weil ich ihr Eigentum zerstört habe... Die haben es mal mehr als verdient...
 
@porterslug: Wenn du glaubst, von Sony ungerecht behandelt worden zu sein, steht es dir frei, Sony zu verklagen, oder wenn du sogar kriminelle Handlungen vermutest, Sony anzuzeigen. Das was Anonymous hier getan haben, geht aber an allen rechtsstaatlichen und gesetzlichen Regelungen vorbei. Seit wann bekämpft man "Kriminalität" (wie du es genannt hast) mit Kriminalität? Und wen hat diese Aktion getroffen? Klar, Sony. Aber wen noch? Stimmt, die normalen User. Ein klassischer Schuss in den Ofen von Anonymous. Ich bin überrascht, dass sie diese Tatsache überhaupt eingestanden haben. Sonst war doch immer ALLES super was die machten, egal wie falsch es war.
 
@BananaDom: er hat keine 50 anwälte wie sony. es gibt einen unterschied zwischen gesetz und gerechtigkeit. man kann sich btw streiten, ob paar h nicht online spielen können ein grosser schaden für einen ps3 besitzer ist.
 
@BananaDom:
was hat sony denn bitte gemacht? ich lass es mal dahin gestellt, ob es kriminell ist, SEINE PS3 zu hacken, aber die vorgehensweise von sony ist alles andere als legal. klar ist es im grunde nicht richtig, was anonymous da macht ... aber ehrlich gesagt, ob er aufhört oder weiter macht, mir egal ... aber sony ist echt ein drecksladen!
 
@BananaDom: Sony hat zuviel Geld. Sie kaufen sich einfach die Richter und gewinnen. Rechtsstaatlich kann man da leider nichts machen.
 
@BananaDom:
Ich muss eingestehen: In unserem kompletten Haushalt gibt es nicht ein einziges Gerät aus dem Hause SONY...
Ich persönlich habe auch nichts gegen SONY... Nur das was die abziehen... Nenne ich einfach mal übertrieben... Nein - sich zum Besten hinlegen... Die basteln sich den Prozess soweit zurecht, weil SONY weiss, das sie andererorts den Prozess verkakken würden/könnten, warum wollen sie den Prozess wohl in einem bestimmten Staat/Stadt führen? (Warum erinnert mich das an Guantanamo/Patriot Act???) Ich nenne es einfach mal: "Mit Kanonen auf Spatzen schiessen" - und GeoHot kann Unterstützer gut brauchen... Sei es nun in finanzieller Hinsicht... Oder wie hier eine riesen "Gemeinde" die hinter ihm und seinem Tun stehen, bzw die, die sich nichts verbieten lasssen...

In sofern - Danke für euer Gehör ;)
 
@porterslug: "Ich kann mitden von meinem Geld gekaufte Sachen machen was ICH will..."

Es gibt nicht viele Menschen die so denken wie du, denn das was du denkst ist falsch!!1!11einself
 
@porterslug: Was GeoHot gemacht hat ist theoretisch nicht kriminell.
Was Sony tut ist definitiv nicht kriminell.
Was Anon macht ist kriminell, auch wenn ich darüber schmunzle und es teilweise gerechtfertigt finde.
 
@porterslug: der vergleich hinkt. du kannst mit der konsole machen was du willst, sony hätte sicher nichts dagegen wenn du sie als kühlschrank gebrauchst. auch gegen homebrew und linux hätten sie nicht, sie haben nur zu spät erkannt das sie damit der raubkopiererei tür und tor öffnen. ich finde es immer wieder faszinierend wie gerade hier bei winfuture sich alle einreden das es nicht um raubkopien geht wenn man darüber spricht mit seiner konsole doch "machen zu können was man will". wir leben in einer welt in der die hersteller in der verfolgung von raubkopien oft über das ziel hinaus schiessen. und die haben dann auch einen denkzettel verdient. nur in dieser welt kaufen eben ein grossteil der kunden ihre software, musik und filme nicht mehr weil es die auch umsonst gibt. und alle tun so als wäre das kein problem für niemanden.
 
@porterslug: Du wirst fürs an die Wand schmeißen keine Klage an den Hals kriegen. Ich wette du könntest sogar ne PS3 durchs Bürotumfenster von Sonys Hauptquartier pfeffern und müsstest nur die Scheibe bezahlen. Aber für das kompromittieren des Sicherheitssystems der PS3 so wie es Geohot gemacht hat kriegst du eben ne Klage an den Hals und das auch völlig zurecht.
 
Ich mag Sony nicht, aber Vergeltung und Gerechtigkeit anzukündigen und dann nur mit den "Lazers" DDoS Attacken auszuführen, damit die Webseite hier und da mal nicht verfügbar ist...

Bei HBGary hat Anon ja gezeigt, dass da mehr dahinter ist, als ein paar Script Kiddies mit ihren Low Orbit Ion Cannons. Wobei man bei Anon ja nicht immer von den gleichen Leuten ausgehen darf/kann.
 
Leider kann eben niemand Sony verklagen, weil wir in einem Rechtstaat leben. Tja und in einem Rechtstaat gewinnt immer der mit mehr Geld.
 
Diese ganzen "Sony hat Geld und gewinnt immer"...Phrasen sind doch hohle Ausreden. In einem Land wie USA, wo Sammelklagen erlaubt sind und die Kosten sich aufteilen, können Prozesse gewonnen werden, wie diverse Urteile z.B. gegen die Zigarettenmafia beweisen. Und immer dieses Gejammer, Sony sei böse und kriminell: Ja gegen welches Gesetz haben sie denn verstoßen? Und wer zwingt Euch, Sony-Produkte zu kaufen? Was diese kriminelle Truppe "Anonymous" da abzieht, ist gefährlich. Nicht der Angriff auf Sonys Infrastruktur im Netz, das sind Peanuts. Aber das autokratische bestimmen von Recht und Unrecht mit nachfolgender Selbstjustiz kann auch ins Auge gehen. Wer sagt uns denn, dass diese Truppe nicht irgendwann anfängt, total durchzusdrehen, was kommt als näxtes? Angriff auf die Netze von z.B. Behörden, weil sich einer der Freaks ungerecht behandelt fühlte? Klingt erstmal lustig, aber wieviele Unschuldige dabei zu Schaden kommen würden, die just auf diese Behörde angewiesen waren. Gaddafi und Castro hatten auch mal edel Absichten mit ihrem Kampf gegen die Großen, was draus geworden ist, gefällt den wenigsten. Komischerweise haben die Userproteste damals zum Rückrudern beim Rootkit geführt. Das waren aber legale Aktionen/Proteste von realen Menschen, die nicht zu feige waren. Ich mein, hallo? Es geht hier um ein Spielzeug. Und dann noch die ganzen "Mit dem von mir gekauften Zeugs kann ich machen, was ich will" - das ist falsch. Euch gehört lediglich die Hardware, die Firmware ist Eigentum von Sony. Das habt Ihr bestätigt, als Ihr freiwillig die Bedingungen akzeptiert habt. Hätten Euch die Bedingungen nicht gepasst, hättet Ihr die PS3 wieder in den Laden zurück bringen können. Auch ein Auto darf nicht uneingeschränkt verändert werden. Jetzt werden die Leute wieder auf die nachträgliche Entfernung von Linux reiten. Sony hat sich meines Wissens zu diesem Schritt entschlossen, weil zunehmend Urheberrechte verletzt worden sind, schließlich war es wohl möglich, ISOs zu zocken. Das Cheaten und Betrügen war möglich, was ungerecht gegenüber den anderen MP-Zockern ist.
 
@mcbit: Endlich jemand, der die ganze Sache vernünftig sieht. So sehr ich Anonymous auch unterstütze, so bescheuert finde ich die Angriffe auf Sony und das PSN. Hier hat Anon leider wieder einmal gezeigt, wie kindisch viele Mitglieder ihrer "Organisation" sind. Im krassen Gegensatz dazu steht der Angriff auf HGBary, der, wenn auch vllt. nicht wirklich gerechtfertigt, zeigte, dass Anonymous durchaus auch professionell vorgehen kann. Wenigstens haben sie jetzt offenbar eingesehen, dass die jüngsten Attacken doch nicht so schlau waren, aber leider scheinen sie immer noch Sony im Visier zu haben. Mal schauen wie's weitergeht. ------------------------------------------------------------------------------------------------
P.S. Ich mag deine kreative Schreibweise von "nächstes"^^
 
@mcbit: Es hat niemand einen Schaden wenn mal einen Tag eine Webseite nicht geht. Sei denn er ist internetsüchtig. Für Notfälle gibt es ein Telefon oder die guten alten Briefe. Sind Sammelklagen gratis? Wer Unrecht begeht, muss auch dafür geradestehen. Ob es nun Sony ist oder Anon. Ich finde es prima, wenn man mit solchen Aktionen Sony an den Pranger stellt. Hat übrigens den Erfolg, dass ich auf einen Touchscreen Computer von Sony verzichtet habe.
 
@Simone: Es ging nicht um die Attacke auf die Webseite sondern auf PSN, darunter leiden die User, denen die Sache nämlich egal ist, weil sise die Konsole dafür nutzen, wofür sie ist, zum Zocken. Desweiteren, welches Unrecht hat Sony begangen? Und wenn es Unrecht war, warum dann keine Sammelklagen? Die sind natürlich nicht gratis, aber die Kosten verteilen sich auf viele Leute.
 
@Simone: natürlich ist es kein beinbruch, wenn eine seite zeitweilig ausfällt. es geht aber auch ums prinzip. theoretisch hätten die auch für einen tage- oder wochenlangen ausfall sorgen können. besonders ärgerlich sind diese ausfälle in bezug auf das psn gewesen - ein dienst, für den man als kunde direkt und indirekt bezahlt. insofern ist auch ein (finanzieller) schaden entstanden. ich persönlich kann die aktion gegen sony auch nich gutheißen, denn geohot hatte sony bewusst provoziert. soweit hätte es gar nicht erst kommen sollen.
 
Interessant finde ich die bisherige Reaktion von Sony. Die Zwiebeltaktik scheint in Japan recht verbreitet zu sein. Ich kann hier deutliche Parallelen zu dem Verhalten von TEPCO erkennen.
 
@karstenschilder: Im Gegensatz zu Tepco können Konsumenten aber Sony einfach ignorieren.
 
Nun haben die Kiddies von Anonymous wohl mal ihr Gehirn eingeschaltet, das solch Kindergarten überhaupt nichts bringt. Ich finde den Kindergarten eh sehr lächerlich.
 
Batman ist auch kriminell um so für Gerechtigkeit zu sorgen, keiner stört sich an dem Gedanken auch wenn es nicht real ist... Also ich erkläre mich solidarisch zu Anon; wo gehobelt wird fallen halt Späne... Aber wie will man denn sonst was erreichen? Und kommt mir jetzt nicht mit Gesetzen und so, denn die sind für alle mit Geld bis zum äussersten biegbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!