Wildwuchs bei Telefongebühren für Hotline-Anrufe

Wirtschaft & Firmen Beim Anruf bei einer Telefon-Hotline scheint es nicht nur Glückssache zu sein, ob die Service-Informationen gut genug sind, sondern auch, welche Kosten der Anruf letztlich verursacht, so das Fazit eines Tests der Verbraucherzentrale ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Billig telefonieren wollen und sich dann über die teure Hotline beschweren. Sachen gibts.
 
@marcol1979: krass gell :) ist ja ueberall so .. nix fuers internet zahlen und wundern dass die service hotline dann ins geld geht
 
Ein Hoch auf die 'Hotines'. Sorry da fehlt ein 'l'.
 
Teilweise kann ich die Anbieter verstehen.
Es gibt nicht gerade wenig Kunden die Tag und Nacht die Hotline mit Problemem bemühen, für die der Anbieter nicht verantwortlich ist.
 
@ichmagcomputer: und? die sagen meistens "tut mir leid unser unternehmen kann ihnen zu ihrer frage nicht behilflich sein, ich bitte sie ihren anbieter/etc zu benachrichtigen" zu dem viele telefondienste nicht tag und nacht erreichbar sind. bei arcor(keine ahnung obs nun besser ist) konnte man gute 10-15 min warten einplanen. der telefondienst ist doch auf für fragen da. wenn bei einem der telefon anschluss nicht funktioniert ruft man den eignen anbieter an, auch wenn der dann sagt "ist der anschluss im keller und der gehört immer noch der telekom.....ich leite sie weiter"
 
@DerTürke: Der Telefondienst ist aber nicht für jegliche Probleme die der Kunde in dem jeweiligen Bereich hat da.
Beispiel bei uns: Wir bieten Internet per Richtfunk an, ich höre immer wieder von unseren Hotlinern dass Sie sich mit allen möglichen Problemen rumschlagen müssen, die NICHT in unseren Anwendungsbereich fallen. Klar macht man das ein oder andere aus Kulanz, aber wenn 50% der Anrufe Fragen sind, für die du nicht verantworlich bist, kann ich mir schon vorstellen dass es nervt.
 
@ichmagcomputer: aber die gleichen anrufe kommen doch auch vor wenn man für den dienst bezahlt.. °-°" soll der dienst noch teurer werden, so dass man 4-5 mal überlegt "hum...ruf ich da nun an?". dass es nervt kann ich mir vorstellen...kenn es ja .. man steht an der Theke und nen typ fragt ob er dieses und jenes kriegt, ne diskussion und man hat die letzten atemzüge zur klima erwärmung beigetragen
 
@ichmagcomputer: Es ist aber nicht gerade selten, dass Kunden und Firmen bzw. deren Hotlines unterschiedliche Ansichten darüber sind, wer für was zuständig ist bzw. Schäden / Probleme zu beseitigen / dabei zu helfen hat. Und nicht immer liegen Hotlines mit der Aussage " dieses Problem fällt nicht in unseren Anwendungsbereich bzw. ist nicht durch uns zu vertreten" richtig. Oft genug ist es eine Masche, berechtigte aber schwierige / kostenintensive Probleme eines Kunden abzuwimmeln! Und wie oft habe ich bei Hotlines schon gehört:"... Ich persönlich verstehe sie ja oder ich persönlich kann sie verstehen aber ich darf das oder dieses oder jenes nicht oder ich kann das nicht ändern...". Bei hartnäckigen Fragen folgt dann oft Schweigen oder stupide Wiederholungen, öfters die pure Hilflosigkeit!
 
@ichmagcomputer: Möglich aber sowas kommt dann bei Onlineshops wohl weniger zum tragen und dort scheint es (in der Stichprobe) wohl ne gute Umsatzquelle zu sein
 
@ichmagcomputer: Die andere Seite sind inkompetente Berater, denen man mit technischen Details gar nicht kommen braucht..
 
@ichmagcomputer: Jo und dann die Kunden blechen lassen die nichts für können? Unitymedia ist auch nicht gerade billig. Aber ich hab da wenigstens am Ende das Gespräch gut geschrieben bekommen, da es nicht mein Verschulden war. Wieso soll ich, wenn der Anbieter misst baut, etwas gekauftes nicht funktioniert (Reklamation) noch mal extra dafür bezahlen? Support, Reklamation etc. sind dazugehörig und inklusive und das per Gesetz (Verbraucherschutz)!
 
Bei T-Mobile gibts auch ne kostenlose Rufnummer für Vertragskunden, und vom Handy aus is es via Kurzwahl generell kostenlos mit Vertrag. Die wenigsten dürften also da wirklich vom Festnetz aus anrufen. Aber nun gut.
 
@Narf!: Ja Vertragskunden. Dazu zählen PrePaid Kunde nicht!
 
@Scaver: Das ist mir auch klar. Es wurden aber oben sowohl Vertrags-, als auch Prepaidkunden erwähnt. Und da gibt es eben eine Ergänzung hier, die oben nicht steht, nämlich, dass es für bestimmte Vertragskunden eine kostenfreie Hotline gibt, auch vom Festnetz aus. Und ich finde, dass eine vom Handy aus generell kostenlose Rufnummer in diesem Zusammenhang schon erwähnt werden sollte. Warum? Ganz einfach, weil es sich so ließt, als wäre es generell kostenpflichtig für alle, die Hotline anzurufen.
 
@Narf!: 1&1 dito!
 
wenn ich etwas zahlen muß dann möchte ich aber auch einen komptenten Mitarbeiter sprechen aber nicht irgeneinen Kallifutzi der null Ahnung hat von der Materie. Nur bis jetzt habe ich dies bei allen Hotlines erlebt. Es geht scheinbar nur ums Geldverdienen. Schreibt man eine Mail bekommt man sofort eine 08/15 Mitteilung über den Eingang der Mail aber die Antwort läßt sehr lange auf sich warten. Das ist auch keine Lösung. Dabei ist es doch seit Jahren bekannt das Deutschland eine Servicewüste ist. Geändert hat sich nichts.
 
oben im beitrag schein ein kleiner kommafehler passiert zu sein - 01805-nummern kosten immer 0,14 Euro pro minute - wollte ich nur mal erwähnen - zum thema: qualität hat ihren preis aber nur mit quantität verdient man - an einer hotline die für eine grosse anzahl kunden verantwortlich ist und man im 1st level anruft haben die agenten nur sehr wenig zeit für ein anliegen und wenn bestimmt bedingungen nicht erfühlt werden kommt man auch nicht zu den fachleuten - wie schon gesagt - für die hotline zählt qualität nur als neben sache mit quantität verdient man geld - (ich höre sehr oft warum muss ich jetzt 10 min warten das ist ja unerhört) - ein qualitativ hochwertiger call dauert und kann sehr lange dauern wenn es selbst ernannte experten am anderen ende (kunde) der leitung gibt die einfach nicht das machen was der agent sagt oder eben die leute sind nicht vorbereitet - ein kleines beispiel: bei mir ruft kunde an (bin in einer 0900er hotline) mein W-lan geht nicht - ich sage geben sie mir ihre kunden nummer - nach drei min gibt er sie mir und flucht schon - dann sage ich was für ein BS haben sie - weis ich nicht - ok dann schauen sie mal auf den bildschirm und drücken mal auf start - ach soll ich den computer anmachen (da klingt er sehr sauer) - wäre nicht schlecht - ich dachte sie schalten sich für das geld auf meinen computer und ich brauch nichts mehr zu machen - ja aber ihr internet geht ja nicht wie soll ich das machen - und so weiter: der kunde muss nicht viel ahnung haben aber etwas grundverständnis würde helfen -- punkt ::PS:: ich telefoniere nur und beantworte keine mails
 
@Patrick: Sieh es mal so: Der Kunde hat ein Produkt erworben und ist jetzt schon von vorneherein ungehalten weil er jetzt nochmal bezahlen muß damit sein Produkt funktioniert. Und sollte eine Hotline nicht gerade für Leute dasein die sich überhaupt nicht zu helfen wissen? Ich kann mir vorstellen dass du bei manchen Sachen die du dir anhören mußt zweimal schlucken musst aber letztendlich bist du dafür da einen völlig Unbedarften ans Händchen zu nehmen ;-)
 
@jigsaw: jap das weis ich doch - mach ich auch so -- wollte nur darauf hinaus - das kunden manschesmal selbst dafür sorgen können das es nicht ganz so teuer wird --- um gotteswillen wir nehmen 1,29€/min aus dem festnetzt und naja mobil will ich garnet erst erzählen - nee da muss man schon die augen zu drücken und es darf auch der typ anrufen der gerade sein taschenrechner gegen nein iMAC getauscht hat und wir alle hier helfen ihm sehr gern und ohne doofe bemerkungen
 
mir platzt bald der kragen, wenn ich diese geiz ist geil mentalität in deutschland sehe, wird mir übel. der kunde ist mündig er weiß was er für einen anbieter hat und welche aufgaben auf ihn zu kommen. wartung vom router oder sonstwas. wenn dann die deppen an der hotline rumheulen das hat mir keiner gesagt das ich das system warten muss. da kommt mir die galle hoch. @ die leute die hier geschrieben haben, verstehn was ich meine wenn man an der hotline arbeitet.
und die bezeichnung servicewüste deutschland...
selber sich mal belesen im handbuch usw. das fällt keinen kunden ein.
schon garnicht männern da die ja alles besser wissen. aber hauptsache sie wissen das ein motor wartung öl und bezin benötigt.
dann solln se mit ner bambustrommen komunizieren oder mit rauchzeichen. aber da wird wohl dann auch an der hotline gemeckert das die arme weh tun oder das holz nass ist.
der mensch sollte bei technik immer das hirn einschalten. nur das haben die deutschen leider verlernt.
wer sich er nun getroffen fühlt sollte in sich gehen und anchdenken bevr er wieder ne hotline anruft
 
@mops69: A propos Hirn einschalten. Welcher Schalter wurde bei dir nicht umgelegt im Punkt Korrekturlesen + Groß und Kleinschreibung ? Oder musstest du einfach so richtig genießen, das Überdruckventil mal voll auf zu reißen und ordentlich abblasen zu können ? ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen