Cisco-Chef will das Ruder mutig herumreißen

Wirtschaft & Firmen Der weltweit größte Netzwerkausrüster Cisco hat sich offenbar zu stark in nebensächlichen Geschäftsfeldern verrannt. Konzernchef John Chambers will das Ruder nun mit aller Kraft herumreißen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn ich an cisco denke muss ich unweigerlich an die neunziger denken, keine ahnung warum aber für mich sind die gefühlt stehen geblieben.
 
@merovinger: Ne du... Cisco macht auch fiel im Bereich VOIP, um mal was modernes zu nennen ^^. Cisco ist einer der besten Ausstatter im Bereich Netzwerk.
 
@TB303: ganz genau, mein arbeitgeber ist einer von cisco's hauptabnehmern in österreich - die sind nach wie vor ein konzern mit top-produkten (aber auch dementsprechend teuer)...
 
@merovinger:
Das liegt wohl daran, dass man als User nicht viel von deren Geräten merkt. (Wenn die IT Ihren Job gut macht, dann bekommt man halt nichts von denen mit :)
Bei Switchen und Routern sind sie das Microsoft der Netzwerkausrüster.
(Bezogen auf Marktanteile :)
 
Sie könnten etwas am Preis schrauben um sich für mittelunternehmen attraktiver zu machen.. vor allem ihre lizenzkosten
 
Ich denke da wird Huawei auch an einem beachtlichen teil der Misere beteiligt sein...
 
Wenn ich einen Blick in unseren Serverraum mache, dann sehe ich da lauter Cisco-Router und -Switches. Und die wurden erst erneuert.
Aber recht hat er, auch wenn es ziemlich spät ist dafür.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen