Datenschutz-Selbstverpflichtung bei RFID-Einsatz

Datenschutz EU-Kommissarin Neelie Kroes hat heute in Brüssel mit Industrievertretern aus Europa und den USA den Rahmen zur so genannten Datenschutz-Folgenabschätzung für den Einsatz von RFID-Chips unterzeichnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die einen nennen es Selbstverpflichtung, die anderen Freifahrtschein.
 
naja, von "selbstverpflichtung" hat man in den schlagzeilen schon recht viel zu lesen bekommen. erst wenns pompös unterzeichnet wird und dann wenns nach hinten losgegangen ist. so long...
 
Es gibt Erfindungen, die gegen den/die Menschen eingesetzt werden können, auch wenn das Pro ein anderes ist. Dies ist eine solche Erfindung...
 
@TB303: im grunde kann JEDE "erfindung" zweckentfremdet werden um damit schaden anzurichten. zumindest fällt mir gerade keine ein, bei der das nicht der fall wäre
 
@craze89:zb. Kerrygold Streichzart gesalzen.
 
@rush: schonmal butter auf den boden geschmiert und jemanden drüber laufen lassen? ich wette das geht damit auch ;)
 
RFIDs sind schon eine tolle Sache und bieten gewaltige Vorteile z.B. bei Inventarisierung und Produktverfolgung, sind bei personenbezogenen IDs nicht immer ganz unkritisch. Es ist schon praktisch wenn mich mein PC per RFID eindeutig identifizieren kann und sich bei Abwesenheit automatisch sperrt, aber auf der anderen Seite könnte man natürlich auch eine Bombe oder ähnliches zünden wenn die ID gerade vorbei kommt. Wobei natürlich selbst das den Vorteil hätte daß keine unbeteiligten zu Schaden kommen... aber das Argument hinkt ein bisschen.
 
@Johnny Cache: Bei deinem Bombenargument musste ich echt lachen, speziell bei der Selbsterkenntnis das es etwas hinkt :)
 
@gibbons: Der Witz ist ja das es problemlos machbar wäre, aber du wirst es kaum schaffen geringe Kollateralschäden als Vorteil zu verkaufen. Liegt vermutlich daran daß sich die meisten als Primärziele und nicht als Passanten sehen... was natürlich eine interessante Selbst(ein|über)schätzung ist. ;)
 
@Johnny Cache: Alleine das Feedback zu dem Verkaufsargument "geringe Kollateralschäden als Vorteil" wäre mal wieder großes Kino in der Presse. ^^
 
@Johnny Cache: Die Frage ist nur, wieweit verändern RFID Chips die kriminelle Rentabilität. Also mit anderen Worten, wie hoch steigt der Aufwand an, um RFID Chips zu überlisten?
Ob du nun mit so nem Chip deinen PC sperrst... den Chip kann man sicher clonen oder man kidnappt dich, zerrt dich vor den Rechner (oder vor den Irisscanner) und erlangt so Zugriff...
 
@Rikibu: Natürlich geht das, aber immer noch besser jemand klaut mir meine ID als daß jemand meint meine biometrischen Merkmale mitnehmen zu müssen... denn die hab ich noch am liebsten fest angewachsen. ;)
 
@Rikibu: geht ganz einfach: RFID-Scanner an den Chip heben, aufnehmen, auf anderen Chip kopieren oder ein spezielles Sendegerät benutzen und schon hast du eine 1a Kopie EDIT: Ein Problem von RFID ist, das der Chip immer das selbe sendet, immer, bei jedem scann. Es gibt keine Verschlüsselung.
 
"Datenschutzrechtliche Bedenken seien eines der Hemmnisse auf dem Weg zum breiten Einsatz RFID-gestützter Anwendungen gewesen" Von wem kamen diese Hemmnisse? Doch nicht von der Industrie und schon gar nicht von z.B. Metro, DB, Peuterey, Gery Weber ... http://www.bigbrotherawards.de/2011/.tec
 
Es ist doch bezeichnend, dass man Dinge, die man eigentlich ausgehend vom Menschenverstand, Respekt und Moral, gutem Benehmen usw. als vollkommen logisch erachtet, aber die müssen sich dazu erst verpflichten... drehen wir das ganze rum, erkennen wir was das für ein Sauhaufen ist, wofür sie noch nie eine Verpflichtung abgegeben haben... tortzdem bleibt RFID bedenklich. ich brauchs nicht.
 
Socks, one pair, cotton, blue. - Sheldon Cooper
 
Über große Ziele und Versprechen wird viel geschrieben. Aus Versprechen werden, und ich wette, daß es hierbei genauso ist, große Versprecher!
Es gibt in der heutigen Zeit so viele Möglichkeiten, diese Selbstverpflichtung zu umgehen. Und ich wette darauf, das wird auch getan!
 
..da schreien die deppen die sich kein passwort merken können und sich dank rfid nur noch vor den pc hocken müssen und der sie dank rfid automatisch erkennt, wieder ganz laut hurra!!! die anderen, denen langsam klar wird wohin die reise geht, in eine masslsoe überwachnungstechnik, werden nur noch auf dem klo furzen können....alles andere wird einem früher oder später zum verhängnis. wenn ihr mich fragt: ist ja toll dass wir helfen libyien zu befreien..wer hilft jetzt uns, uns zu befreien??
dieser stast mit seinen ganzen plänen den einzelnen bürger zu versklaven und auszuspionieren gehört an die wand geschissen!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen