iPad 2-Mangel verzögert papierloses Management

Wirtschaft & Firmen Die knappe Zahl der verfügbaren Geräte von Apples neuem iPad 2-Modell verzögert in einer Reihe von Unternehmen die Umstellung von Management-Konferenzen auf einen papierlosen Betrieb. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Kommentare bei Heise.de dazu sind schon lustig zu lesen!
 
@Kobold-HH: Das wird hier, in einer Std., nicht anders sein ;)
 
Ganz ehrlich? Beschissene Planung der bestellenden Unternehmen. Hab ich absolut kein Mitleid.
 
@ouzo: Die News klingt so, als ob plötzlich jeder Mensch so ein ipät bräuchte. Außer diesem "Haben-Muss-Faktor" hat das Ding doch nichts was ein Note- / Netbook nicht besser könnte...
 
@Not-Aus: Hmm du musst dir die Appfunktion anschauen. Klar gibt es die auch für Windowsgeräte aber eben nicht so einfach. Und einfachheit bei IT ist bei vielen ab dem mittleren Management aufwärts ein Keyfeature. Ihr müsst mal ab und an von eurer Denkweise des wissbegierigen Tüfftlers wegkommen :). Anderer Schlag Menschen andere Denkweise.
 
@Not-Aus: vorallem dass lächerliche hier ist, dass unternehmen dass ipad 2 wollen und nicht ipad 1. für so ein app brauchen die ja nicht zwingend nen dualcore.....einfach nur wieder marketing und hype....
 
@starchildx: Wieso Marketing und Hype? Zum einen gibt es ja noch die Kamera, die Videokonferenzen ermöglicht (weißt du ob sie diese brauchen!?) zum anderen sind Speed und bessere Handlich den Aufpreis ja Wert, dann ist es ja auch Zukunftssicherer als das 1er ( 1Jahr länger Updates, Apps nur fürs 2er, usw) und so gesehen wirtschaftlich die bessere Entscheidung und zu guter letzt wäre es doch Blödsinn nur das 1er zu kaufen weil man nicht 2 Wochen warten kann!?
 
@ouzo: Naja, die Kommunikationspolitik von Apple verhindert jede Planung. "No comment" als Standard-Antwort auf alle berechtigten Fragen ist uncool und für Bussines-Kunden definitiv unakzeptabel.
 
@Metropoli: Genau deswegen ist es ja beschissene Planung. Ich mache doch keine festen Umstellungstermine, wenn ich in der Vergangenheit mitbekommen habe, dass die Produkte nicht rechtzeitig lieferbar sind.
 
Mal eine Dumme Frage von einem intelligenten Menschen,oder umgedreht ;) warum Ipads und nicht Androids ???
 
@evil dog : weil iPads momentan "in" sind.
 
@zivilist: Einmal das aber ich denke die News sind aufgpushter als in der Realtität. In den News klingt es so als ob ein Großteil der US Firmen nun umstellen wollen. In Wirklichkeit ist es eben ein Konzept der Neuseeländischen Firma, welches einige Firmen interessant fanden und entsprechend umsetzen wollen. Die Entwickler schreiben ne App/Schnittstelle zu einem Beamer und da es eine iPad-App ist braucht man iPads. Fertig.
 
@evil dog : nicht perfekt, aber doch irgendwie extrem aufeinander abgestimmte Soft- und Hardware :) Aber dies wird unter anderem durch das "geschlossene System" erreicht. Wenn dir das egal ist, warum kein iPad ;)
 
@Saiba: Gerade in der Geschlossenheit liegt ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Im Bussiness Bereich wird es gar nicht geschätzt, wenn jeder Nutzer Crapware und Viren über USB-Sticks oder das freie Internet einschläust, ggf. das ganze Netzwerk infiziert oder im geringsten Fall wütend auf sein Gerät einschlägt, weil es abgestürzt ist. PCs konfiguriert man, iPads benutzt man. Einfach, schnell, leise, ohne lärmende Lüfter, ohne externe Netzteile, überstehnde Antennen, Mäuse, Surfsticks oder ähnlichen störenden Müll. Wer die Vorteile des ipads im Vergleich zum Notebook nicht sieht der ist entweder blind oder will sie nicht sehen.
 
@evil dog : Weil Apple draufsteht.
Ich glaube die Leute würden Apple auch mit Sonnenlicht gefüllte Eimer abkaufen.
 
@kubatsch007: +1! Ich sage nur : http://www.youtube.com/watch?v=FL7yD-0pqZg
 
@kubatsch007: Geil, wo gibt's die????? Brauche sofort einen von diesen iSunEimern ... hab grad noch 600€ die ich zum Fenster rauswerfen kann, wird doch wohl reichen, oder? Ansonsten gibt's die doch sicher auch im Vertrag, oder??? ... /ironie
 
@raketenhund: zu [re:9] > bitte bitte trenne dich von Dummbook so lange du es noch kannst. du merkst es anscheinend nicht was es aus dir macht. ...
 
@evil dog : Es handelt sich um Vorstände ... mehr muss ich nicht sagen, oder? :)
 
@evil dog : Welches brauchbare Android Tablet ist denn in den geforderten Mengen lieferbar?
 
@evil dog : Eigentlich ist die Frage doch mehr als Simpel zu beantworten, ohne das man die üblichen Fanboy Phrasen auspacken muss: Weil es für das iPad entsprechende Software gibt. Punkt. Für Android 3.0 gibt es (nach einem Monat!) keine 50 Tablet Apps. __ Dazu kommt, dass es doch bis jetzt ausnahmslos Ankündigungen für Android Tablets gibt, mit Ausnahme des Xooms. Und das kommt in Tests samt Android 3.0 eher als "Beta" Tablet weg. Das iPad hatte schon über ein Jahr Zeit sich zu erproben so dass die Firmen Erfahrungen und Erkentnisse ziehen konnten. Oder andersrum: Wenn das iPad all das bietet was der Kunde braucht, warum sollte er dann nicht auf das Gerät setzen? Rationale Argumente für andere Tablets gibt es zur Zeit ja einfach nicht.
 
@evil dog : ich habe zweifel an deiner intelligenz. Wenn die leute sich ein ipad kaufen möchten, lasst die doch.
 
@evil dog : ?? Weil iOS etabliert ist, ausgereift und es viele Firmensoftware gibt und Android 2.x ganz einfach nicht passt und 3.0 erst noch reifen muss ... incl. Apps für Firmen !!!!!
 
@evil dog : Schau dir doch mal an wie viele unternehmen honeycomb tablets angekündigt haben und wie viele es gibt? Motorola hat das xoom das 800 steine kostet. Und das auch nur in Amerika. Samsung, Asus und co sind zurückgerudert, mussten design/preis nochmal überdenken weil. Und raus kommen tut das ganze erst so ab juni. Honeycomb ist noch buggy und hat kaum an tablets angepasste apps. Ok auf der anderen seite haben wir ein Ipad mit aluminiumcase, 10 stunden akkulaufzeit, ausgereiftes OS, 60000 apps und vor allem apps die so nen zweck im Unternehmen erfüllen. Das ganze mit unter 500 günstiger als die meiste konkurenz und bereits weltweit (mit lieferproblemen) offiziel verfügbar.
Also ganz ehrlich ich als Androiduser werd auch zum Ipad greifen. Bis die Androiden da und ausgereift sind kanns noch dauern. Und bissl geld im vergleich sparen ist auch ganz gut.
 
Dann ist halt anstehen, wie auch beim normalen "Fußvolk" angesagt...
 
@zivilist: Privatkunden kann man zur Not hinhalten und vertrösten, mit Firmenkunden ist das schwieriger. Wäre auch nur ein einziges ebenbürtiges Konkurrenzprodukt am Markt verfügbar, würde das Apple große Umsatzverluste bescheren.
 
@zivilist:...das klingt nach Neid.
 
@sanem: Ja, du hast bestimmt dein iPad2 direkt aus dem Apple BETA-Testlabor bekommen, und wir sind nun alle neidisch auf dich. GIIIVE! brauche eine iPad2! Alle die schon eins haben sind doof!
 
@SuperDuperDani: Ich hab mein 2er wieder verkauft und nutze das 1er weiter. Die Vorteile haben mich nicht überzeugt.
 
@sanem: ähhh nein, da ich kein Interesse am iPad habe. Wüsste kein Anwendungsszenario für mich.
 
wenn ich eine firma hätte, hätte ich gar niht erst bei apple bestellt. dann hätte ich gleich bei einem anderen anbieter bestellt. z.b. dies hier: http://www.thetabletstore.com/Tablet+PC/terra+tablet+pc/index.htm

für konferenzen sollte das völlig ausreichend sein.
 
wie spart nen unternehmen geld wenn der vorstand, abteilungsleitung und schlüsselrollen mitarbeiter alle ipads bekommen? papier kann man aus drucken, beschriften, jemandem zeigen, muss keine angst haben, das der akku gleich leer ist, kann es in einen ordner stopfen, verschwindet nicht aus einem server(falls doch kann man immer noch die PDF haben) und wirds nicht mehr gebraucht schmeiss ich es in den schredder, verkaufe es tonnenweise als altpapier oder verbrenn es im winter im heizkraftwerk (wenn es aus recyling papier ist oder holz isses auch noch C02 neutral)
 
@DerTürke: oder aber ich habs aufm server und dem tablet.. wo muss ich mir jetzt weniger gedanken machen
 
@DerTürke: Gründe und Vorteile des papierlosen Büros kann man zur Not googeln, wenn man die Vorteile nicht sieht. Auch wenns von den Apple-Bashern Beifall gibt, was du schreibst ist purer Unsinn - sorry.
 
@Metropoli: was hat das mit apple bashern zu tun? wo liegen die vorteile? die kollaboration an einem stück? verkürzung der informationen über die leitungsspanne des unternehmens? digitalisierung der führungsstruktur? papier ist billiger als nen tablet...ende und weiter. jegliche anderen kosten sind folgekosten die entstehen wenn einer mal die dosiers wieder vergisst und so weiter. bringts der leitung etwas wenn sie jetzt die tagesordnung und die zahlen via push auf nen tablet bekommen? mir leuchtet das nicht ein...wenns für dich das beste seit dem ticker ist, isses auch deine sache.
 
@DerTürke: Ich kenne viele Leute, denen die gemütliche analoge Welt lieber war als die neue schnelle digitale, in der nur noch Effizienz zählt. Die Auswirkungen auf den Menschen sind durchaus nicht unkritisch. Wer aber die Kosten/Nutzen Relation in Frage stellt, dem fehlt schlicht die Sachkenntnis zu dem Thema.
 
@Metropoli: kosten-nutzen relation im allgemeinen oder in diesem fall? vielleicht bin ich einfach zu flach um es zu begreifen. stell mir jetzt eine übliche sitzung vor, alle am tisch, 8-9 mann...alle haben die kennzahlen des letzten quartals vor sich und vergleichen die mit den letzten, alles in kondensierter form.. 16 seiten... effizienz imzusammenhang kostendruck und digitale welt, klingt schon sehr gut *lacht*
 
Langsam muss doch mal jedem klar sein dass die Lieferengpässe gewollt sind.
Es wird beim iPhone5 wie auch beim ipad3 wieder Engpässe geben.
 
@flash330ci: Klar gewollt. Eine Aktiengesellschaft wie Apple, baut in seinen Produkten Lieferengpässe ein, damit sie extra weniger iPads verkaufen können und somit weniger Geld verdienen. Apple will also nach deiner Meinung weniger Geld verdienen und der Konkurenz eine Chance geben, nur das der Hype weiterlebt? Sonstige Verschwörungstheorien Herr Moore?
 
@tatata: Durch die angeblichen Lieferprobleme verdient Apple mehr und nicht weniger! Dadurch entsteht nämlich ja erst der Hype, dass das iPad so begehrt ist und so toll sein muss, wenn man es nirgendwo bekommt und dann wollen das Leute auch haben, die sich nocht nicht schlüssig waren oder bisher sogar noch gar nicht über ein Tablet nachgedacht haben. Kaum einer, der sich für ein iPad entscheidet springt ab, weil es momentan nicht lieferbar ist.
 
@sushilange: Nicht schon wieder dieser Quatsch. Apple und jede andere Firma verdient Geld damit, dass sie Geräte verkauft und nicht dadurch, das man bei möglichst vielen Leuten den Wunsch weckt, ein Gerät zu kaufen, dies aber im Endeffekt nicht tut, weil man es nicht liefert. Diese Idee ist so hirnrissig, fällt das keinem auf? Will ich Geld verdienen, muss ich verkaufen, und zwar so viel wie möglich. Es nützt mir gar nichts, wenn zwar Millionen Leute mein Gerät gerne kaufen würden, es aber nicht können.
 
@exocortex: Lieferengpässe bedeutet nicht Lieferstop. Dieser verkauf den du anspricht entsteht auch nur dadurch das der wille der kunden geweckt wird. Und der Wille wird bei einigen eben durch diese Marketingstrategie geweckt.
 
@exocortex: Es ist aber so! Hast du keine Ahnung von Marktwirtschaft? Mit Verknappung steigert man die Nachfrage! Normalerweise treibt das den Preis hoch. Da Apple aber feste Preise hat, wirkt es sich lediglich auf die Nachfrage aus. Soger mehr, als wenn zusätzlich noch die Preise steigen würden. Es ist doch nicht so, dass Millionen Interessenten es nicht kaufen, weil es nicht lieferbar ist! Wer ein iPad haben will, will es haben und nimmt die Warzezeit in Kauf. Jemand der sich einfach ein anderes Tablet holt, wäre auch wegen tausend anderer Gründe schnell zu was anderem gewechselt. Was meinste, wieso ständig irgendwelche Felder nieder gebrannt werden? Weil man damit die Nachfrage steigert! Das ist ein völlig normaler marktwirtschaftlicher Vorgang, der psychologisch begründet ist.
 
@AlyxO: Merkst du nicht wie unlogisch deine Theorie ist? Wie soll denn der Verkauf durch diese "Verknappungstaktik" angekurbelt werden, wenn die Leute dann gar keine iPads kaufen können? Das ist völlig bescheuert! Es macht Null Sinn permanent und auf Dauer Produkte knapp zu halten, nur weil das angeblich den Verkauf fördert - wobei dieser ja gar nicht gefördert werden kann, dadurch dass es das Produkt gar nicht zu kaufen gibt. Will man mehr verkaufen, muss man auch mehr liefern, ganz einfach. Das wird echt langsam lächerlich hier. In eurem kindischen, dummen Anti-Apple-Wahn saugt ihr euch echt die bescheuertsten Theorien aus den Fingern, um irgendwie die Erfolge Apples klein zu reden. Das ist so peinlich hier. Ich glaub ich meld mich hier ab, auf so einen Kindergarten hab ich echt keinen Bock. Halt warte, eins noch. Ich habe einen Vorschlag: Du kommst am Freitag mit in die BWL-Vorlesung an meiner FH und stellst dort mal deine tolle Verkaufsstrategie vor. Was hältst du davon? Denn deine Verkaufsstrategie scheint ja echt genial zu sein, wenn da noch niemand drauf gekommen ist außer Apple. Hast du Lust dazu? Wenn du Lust dazu hast, von den BWL-Profs ausgelacht zu werden, kannst du gerne kommen. Echt mal im Ernst, ich habe selten so einen Quatsch gelesen.
 
@sushilange: Aha. Du meinst, dass sich so viele Leute ein ipad kaufen, nur weil es ständig vergriffen ist. Du meinst, wenn die Dinger in den Läden zu tausenden rumstehen würden, dann würde jeder denken "...kann ja nix besonderes sein wenns lieferbar ist" und würde dann keines mehr wollen? Wenn das funktionieren würde, wären auf den tollen Trick schon andere gekommen. Hältst du es nicht für möglich, dass die fehlende Verfügbarkeit einfach nur darauf basiert, dass sich die Leute wie die Verrückten auf die Geräte stürzen und alle in wenigen Minuten weghamstern?
 
@Metropoli: Apple weiß durch das iPad 1 wie hoch die Nachfrage ist. Apple produziert seit Anfang des Jahres iPad 2. Meinste, die haben bisher nur ein paar tausend produziert? Wenn dem so wäre, wäre Foxconn aber einer der schlechtesten Auftragsfertiger der Welt, wenn die in drei Monaten nur ein paar tausend iPads produzieren können. Apple will dieses Jahr im zweistelligen Millionenbereich iPad 2 absetzen, dementsprechend wird auch so viel prduziert. Über den Ansturm ist man nicht überrascht. Selbst wenn er noch etwas über den Erwartungen läge, dann gäbe es nicht soooooo eine extreme Knappheit und in den Apple Stores nur iPads im zweistelligen Bereich. Ich habe letztens schon hier bei so einer Diskussion Fakten dazu geliefert gehabt, die belegen, dass schon unzählige iPads seit Monaten produziert werden und auf Lager liegen. Man hat durch diese künstliche Verknappung NULL Verluste. Man hat durch diese Verknappung sogar zusätzliche Gewinne, weil noch mehr Interesse daran haben (psychologischer Effekt) UND weil die Medien so sau dämlich sind und für Apple ständig kostenlos Werbung machen und täglich über die Knappheit und die Schlangen vor den Läden berichtet, wodurch ebenfalls wieder Mehreinnahmen generiert werden, da die Leute ja dennoch bestellen - egal wie hoch die Wartezeit ist. Und andere Firmen machen das doch auch ständig! Sogar mit Absprachen mit der Konkurrenz. Gibt deswegen ja auch genügend Klagen. Momentan ist aber Apple Marktführer bei Tablets und gefühlt auch bei Smartphones. Daher müssen die anderen Anbieter sich in Zeug legen und können diese künstliche Verknappung nicht ausprobieren, weil es zu riskant ist und vermutlich nicht funktioniert, weil keiner so auf Samsung, HP, ASUS, etc. abfährt wie die Leute auf Apple abfahren. Die anderen Marken haben nicht so diesen Sekten-Effekt.
 
@tatata: Allem Anschein nach ist es ja wohl so. Hat man ja beim iPad gesehen. Oder iPhone. Lieferengpässe ohne Ende aber immer wieder Verkaufsrekorde.
Und auch wenn Apple draufsteht; die kochen auch nur mit Wasser. Sprich, es sind stinknormale Elektronikteile die von Zulieferern kommen die auch für die Konkurenz herstellen. Also nix mit seltenen Materialien die ganz schwer vom Mond zu bekommen sind.
Die Strategie von Apple ist eben bisschen anders.
iPad2 ausverkauft? > muss gut sein > will auch haben. Ganz einfach.
 
@flash330ci: Was deutlichst gegen ein "gewollt" spricht: Apple könnte LOCKER doppelt so viele, evtl. sogar dreimal so viele iPads verkaufen und das iPad wäre dennoch ausverkauft. Somit hätte man nicht nur den Ausverkauft-macht-Exklusiv-Effekt, sondern man vergrößert gleichzeitig noch seinen Vorsprung und nutzt das MIttel der Mund-zu-Mund Propaganda. Denn dieses ist immer noch das effektivste Werbemittel das es gibt. Weitaus Effektiver als jeder Marketingtrick. Denn erstmal müssen die Leute ja überhaupt darauf aufmerksam werden und Gründe für einen Tabletkauf bekommen, bevor sie merken das eins ausverkauft und begehert ist ;) Und zu guter letzte kann man dann neben den "Ausverkauft" Meldungen noch extrem gute Verkaufszahlen veröffentlichen, was den von dir beschrieben Effekt (ist ausverkauft, alle wollen es, muss gut sein) nochmal stark vergrößern würde. Also, warum macht Apple das nicht so, wenn sie diese ganzen Liferprobleme doch anscheinend eh künstlich bestimmen!?
 
"dann sollen sie halt ein anderes tablet kaufen oder papier nehmen"
 
Jaja wir wissen es alle: Das Ipad 2 ist die wichtigste Erfindung seit dem Ackerbau. Es erlöst die Menschen von Elend, Hunger und Krankheit, überlebt stürze aus 5 Km höhe und seine Apps retten verschütteten Erdbebenopfer das Leben, und lässt Eltern ihre vermissten Kinder finden. Und jetzt kann dieses Wunderwerk der Technik, dieser Heiland aus Silizium, dieses göttliche Meisterwerk menschlicher Ingenieurskunst nicht rechtzeitig geliefert werden. Es sieht düster aus für die Menscheit... .
 
@master_jazz: Ist doch totaler Quatsch. Das I-Pad ist eine Art mobiler Rechner, für einfache Aufgaben gedacht. Desweiteren erleichtet das I-Pad einem das leben.(Erfahrungswert). Z.b.: ÖPNV/DB Abfahrtspläne,Navigation, Notizblock,Infos googlen,Übersetzen,Online-Banking, Social-Network,Sykpe(Videotelefonie),Lexika,Apothekensucher,etc. Die Leute die sich ein I-Pad kaufen wollen, sollen sich doch eins kaufen. Muss jeder selber entscheiden ob er eins braucht. Leben und Leben lassen. Alles andere ist kindisch.Und jeder weiß das die geringe Verfügbarkeit, ein teil der Marketingstrategie von Apple ist. Meine Meinung.
 
@master_jazz: Epischer Kommentar :D
 
HAHAHAHAHAHAHAHAHA *lufthol* HAHAHAHAHAHAHAHAHA. Liest sich wie ne dumme Ausrede, das Papierlose Büro wieder nicht einzuführen. "ich würde ja gerne, aber... aber... aber... das iPad2 ist nicht lieferbar :'( *schnief* und da gibts ja jetzt so ne tolle App :'( "
 
Künstliche Verknappung des IPAD Marktes,
richtig so Apple so hält mann die Preise/Nachfrage stabil.
Wirklich Clever und doch so offensichtlich.

Aber warum brauch eine Firma unbedingt ein IPAD 2 Wenn die Software die sie nutzen auch auf dem IPAD 1 läuft?

Das stinkt doch nach Purer Werbung....
 
@Hyperbit: Ich würde mich freuen, wenn einer von euch Experten qualifiziert erläutern könnte, welchen Sinn das machen würde. Du könntest 1 Million Geräte sofort aus der Hand verkaufen, gibst aber nur
100.000 raus, um die Geilheit zu steigern? Die Tschechei vertröstest du komplett einen ganzen Monat, um die Geilheit noch mehr zu steigern?
Enterprise-Kunden verstösst du komplett, nur um die Geilheit zu steigern??? Nenn mir mal ein Beispiel, wo eine Firma bei einem Produkt schonmal diese Marktetingstrategie angewendet hat!
 
@Metropoli: Das wüsste ich auch gerne mal.
 
400 iPads werden nicht so schnell geliefert wie gewünscht und schon geht eine Nachricht um die Welt. Langsam nimmt die Verrücktheit um Apple schon seltsame Formen an...
 
@der_ingo: Sag das mal Winfuture, die haben das ja gebracht. Ich habe bisher auf keiner einzigen Apple-Newsseite davon gelesen.
 
Um das Klarzustellen: Das I-Pad ist eine Art mobiler Rechner, für einfache Aufgaben gedacht. Desweiteren erleichtet das I-Pad einem den Alltag. (Erfahrungswert). Z.b.: ÖPNV/DB Abfahrtspläne,Navigation, Notizblock,Infos googlen,Übersetzen,Online-Banking, Social-Network,Sykpe(Videotelefonie),Lexika,Apothekensucher,etc. Die Leute die sich ein I-Pad kaufen wollen, sollen sich doch eins kaufen. Muss jeder selber entscheiden ob er eins braucht. Leben und Leben lassen. Alles andere ist kindisch.Und jeder weiß das die geringe Verfügbarkeit, ein teil der Marketingstrategie von Apple ist. Meine Meinung.
 
Kann mir mal jemand erklären, was das iPad kann, was ein normaler Laptop nicht kann? Ausser dass Manager anscheined sich so ganz einfach vom Schnickschnack blenden lassen?
 
@Kirill: siehe mein Kommentar drüber. Außerdem, willst du wirklich im Bus/U-Bahn/Zug dein Laptop auspacken? Und nach 2std. musst du dich auf die Suche nach einer Steckdose machen.Das I-Pad hält locker 6 STd. aus. Das I-Pad soll ja nicht den PC/Notebook ersetzen, sondern ergänzen!
 
@sanem: Ein Netbook hält auch 6 Stunden aus, lässt sich locker im Bus auspacken und kann alles, was du im obigen Post erwähnst.
 
@Kirill: Wie immer geht es nicht um das WAS, sondern um das WIE. Mit einem Trabi komme ich auch von A nach B. Mit einem Golf geht das ganze aber komfortabler.___ Guck dir doch die Videos auf der Apple Webseite an und achte auf das "wie". Klar sind es Werbevideos, aber wie man ja im Laden testen kann wurde da nichts geschönt. Und wenn die Alltagsdinge einfacher/schöner zu erledigen sind, warum sollte das nicht auch im Businessbereich gelten? Gerade dort ist Zeit doch Geld!? (Achtung: nicht die Rechnpower ist damit gemeint, sondern die effektive Zeit des Workflows in der Praxis)
 
@Kirill: Schnickschnack? Neben 500 anderen Vorteilen hat das iPad im Bussiness-Bereich vor allem mit der Eigenschaft gepunktet, dass es wegen des fehlenden hochstehenden 'Deckels' nicht so störend in Konferenzräumen wirkt, und weil es keine lärmenden Lüfter hat. Nicht zuletzt deshalb haben die Geräte auch den Sprung in den Bundestag geschafft. Notebooks werden aus diesen Gründen meist abgelehnt.
 
@Metropoli: Ob so ein Deckel störend ist oder nicht, das ist eine Sache des Umgangs.
 
iPad in Unternehmen, hier eine Management-Konsole für verschiedene User-Profile: http://www.equinux.com/de/products/tarmac/index.html
 
Naja Datenschutz scheint den Leuten ja offensichtlich nicht so wichtig zu sein. Mal davon ab, als Papierersatz sollte ein iPad 1 es doch auch tun oder?
 
"Nicht einmal einen Schweizer Konzern konnte man bisher beliefern..." Nicht einmal DAS!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles