Ericsson zieht gegen chinesische ZTE vor Gericht

Wirtschaft & Firmen Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat eine Klage gegen den chinesischen Konkurrenten ZTE eingereicht. Diesem wird darin die Verletzung einer Reihe von Patenten vorgeworfen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei ZTE ist doch alles zusammengeklaut. Dennoch sind die neuen Geräte gar nicht mal so schlecht...
 
@Hennel: Es dürfte jedem klar sein, warum sie 'nicht mehr so schlecht sind'.
 
@Hennel: Die Chinesen klauen doch alles, was nicht niet und Nagelfest ist und bei den meisten Sachen sind sie wenigstens so klug und benutzten es nur im eigenen Land
 
endlich mal jemand der sich traut gegen die chinesen vorzugehen. die deutschen würden sich das ja nie trauen. sonnst hätten sie einen großabnehmer weniger. dann lieber produktpiraterie dulden.
 
@snoopi: du glaubst doch nicht wirklich das es was bringt jemanden in china zu verklagen.
 
nuja, dann bauen die chinesen die markenprodukte nicht mehr für ein paar ct zusammen..scho kost ein iphone nicht mehr 1000 sondern 2500 euro.... alles was ich bei ericson produkten sehe ist genauso geklaut, denn es gibt nur 1 norm für wlan, oder wie man die funktechnik benutzt..alle wege sind gleich! ergo ist sowas patentrolling. die chenisen sollten anfangen die europäer und amis aus ihrem land zu kicken, damit sie soche ein arrogantes verhalten wie patent trolling lassen. all diese uhrheberrechts und patente zeigen das es nicht darum geht dem endkunden zu dienen oder zu helfen... sondern nur um die menschen wirtschaftlich auszubeuten, damit ein paar reiche immer reicher werden. dieser kapitalistischen diktatur muss langsam ein rigel vorgeschoben werden, da diese vorgehensweise innovation, menschliches sozialverhalten verhindert und diese vorgehensweise nur habgirr ist.
 
@MxH: in dem moment wo du ein lizenz nur nutzung des patents hast. kannst du es dcoh verwenden .. wenn der andere dafuer nicht zahlen will.. dann wird er halt so zur kasse gebeten
 
Auf der einen Seite verurteilt ihr MS und Co. wenn die ihre hanebüchenen Patente durchdrücken wollen, auf der anderen Seite, wenns gegen die Chinesen geht und hier Patente durchgedrückt werden sollen die "aus den Bereichen Mobiltelefone als auch Netzwerktechnik stammen" stimmt ihr mit ein. Schizophren?
 
patente in JEDER form und uhrheberrecht, sind keine dinge die, die menschheit vorran bringen..sie verhindern ehr dieses vorrankommen, da sie nur dazu dienen, ohne arbeit von den menschen geld abzuzocken.
 
@MxH: Nein sie dienen dazu Investitionen zu schützen. Ohne Schutz keine Investitionen. Ohne Investitionen keinen Fortschritt.
Dass es Teilweise zu merkwürdigen Auswüchsen bei diesem System kommt steht dabei aber auf einem ganz anderen Blatt.
 
@MxH: du hast die wirtschaft echt verstanden
 
schon ne schweinerei was die welt nicht so alles erduldet nur wegen billigen arbeitkraften....indirekt treten wir uns doch selber in die eier wenn wir nur noch china kram kaufen kostet das nicht nur ideen(die geklaut werden) sondern auch jobs und hier arbeiten immer mehr menschen im dienstleistungsgewerbe zu niedriglöhnen ...aber vielleicht können wir auch ja da auch bald chinesiche gastarbeiter zu dumpinglöhnen einsetzen (ironie)...
 
Viel glück Ericsson hoffe ihr gewinnt
 
@DNFrozen: ... und wenn es nur moralisch ist ;-) (denn mehr wird es wohl nicht werden)
 
moralisch ist JEDE patentklage, gegen die menschheit als solches gerichtet, da es immer nur darum geht irgendwem der mit den eigenen "patenten" erfolg hat, auszubeuten.
 
ZTE ist eine typische chinesische Gaunerklitsche, die es geschafft hat, sich mit Patent- und Designklau in den Absatzcharts nach oben zu manövrieren. Aber eigentlich machen das die meisten Unternehmen in während der sogenannten wirtschaftlichen Aufbauphase. Auch Toshiba hat vor 40 Jahren nichts anderes gemacht (oder Samsung vor 20). Was die Sache so eklig macht, ist die Tatsache, dass es sich bei Unternehmen wie ZTE um Sweat-Shops im Megaformat handelt, die auf ein regelrechtes Sklavenheer zurückgreifen. Dagegen ist Foxconn ein regelrecht philanthropisch orientierter Betrieb. Weiterhin fällt mir dazu ein, dass das "westliche Ausland" den wirtschaftlichen Aufbau in China ja gewollt hat, um von Billiglöhnen zu profitieren. Da muss man eben auch mit den "Schattenseiten" leben können. Hätte man China als den politischen und wirtschaftlichen Feind geächtet, der er meiner Meinung nach ist, stünde die Welt heute vielleicht an einem anderen Abgrund!?!
 
Gut das die Übertreiberei mit den Lizenzierungen erst jetzt so weit geht sonst müsste ich wohl für die Buchstaben in der Antwort auch zahlen ....
 
Mein 1und1 Stick ist von ZTE, muss ich jetzt Angst haben, verklagt zu werden? /ironie
 
@Golum1289: Ein selten dämlicher Kommentar, sorry.
 
Klär mich mal bitte einer auf, wieso geht man gegen ein chinesisches Unternehmen in D, GB und It vor Gericht?
 
@mcbit: weil man in china wohl nichts durchgesetzt bekommt, deswegen versuchen den Verkauf in den Ländern zu stoppen wohin diese verkauft werden... Denn hier wird ZTE nicht von der chinesischen Regierung der Rücken gestärkt...
 
@p3dr0: Ah, danke - es geht um ein Importverbot. Würde ich für so manches aus China begrüßen.
 
dieses verhalten wird nur das ansehen von erricson kosten, da ericson produkte viel zu überteuert sind.
 
@MxH: Was "überteuert" ist, entscheidet doch letztlich der Kunde. Was für Dich "überteuert" ist, kann für den anderen den Preis wert sein.
 
also ich besitze einen UMTS Stick mit Vodafon ausdruck der von ZTE ist und mein handy, Orange San Fransisco, ist auch von ZTE und ich bin mit beiden geräten top zufrieden :)
 
@Natenjo: Nur weil die Geräte "top" sind dürfen sie also ungeachtet Patente verletzen? Die Geräte sollten durch geklaute Patente ja in der Regel besser und nicht schlechter werden, jedoch sollte man auch bereit sein zu zahlen, wenn man die Arbeit anderer gewerblich nutzt..
 
@2-HOT-4-TV: nuja, wie diese geräte verbindungen aufbauen ist kein patent von ericson, nokia, htc oder apple..sondern eine norm... patente dieser art sind nur da um anderen den erfolg zu stehlen und sich unredlich zu bereichern. jeder weiss, das ericson auf dem abstegenden ast ist..auf dieser weise wird versucht sich über wasser zu halten.
 
@MxH: Also ersten sind in einem Handy noch 1000 andere sachen drin als deine Luftschnittstelle und zweitens ist zwar genau GSM, UMTS, W-lan etc auf theoretischer ebene spezifiziert wie dies aber in Hardware umgesetzt wird nicht. Da ist definitiv diebstahlpotential
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte