Microsoft-Mitbegründer kritisiert Gates & Ballmer

Microsoft Der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen veröffentlicht im April unter dem Titel "Idea Man" seine Memoiren. Darin kritisiert er sowohl Bill Gates als auch Steve Ballmer, die ihn vor einigen Jahren wegen seiner Krebserkrankung angeblich "loswerden" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach wer weiß denn heute noch schon so genau was da damals wirklich vorgefallen ist. Bei Erinnerungen täuscht man sich oft genug, merk ich selbst auch immer wieder ... wenn mich meine Freundin frägt ob ich an dies oder das gedacht habe (z.B. beim erledigen von Einkäufen) ^^
 
@pandamir: mit dem Unterschied das Allen wohl etwas bessere kognitive fähigkeiten hat als du ;) Der Mann ist mehr als klug, um es mal sachte auszudrücken.
 
@Oruam: Genau, von daher weiß er auch wie man etwas verkauft und vor allem was sich gut verkauft, Friede Freude Eierkuchen gehört nicht dazu.
 
@pandamir: Wenn du eine Krebserkrankung gehabt hättest würdest du dich da sehr wohl an jeden Tag sehr gut erinnern können. Eine krebserkrankung mit einem Einkauf zu vergleichen lässt tief blicken und mich nur mit dem Kopf schütteln.
 
@balini: Dann schüttel ruhig :) Nur nicht zu dolle, sonst fällt er noch runter ;)
 
@pandamir: Ach her jee, neben geschmacklos auch noch witzlos.
 
@pandamir: Hast wohl keinerlei Ahnung von den illegalen und kriminellen Machenschaften von Microsoft !
 
@Beobachter247: NEIN NEIN NEIN ! nur apple ist böse, schon vergessen?
 
Ob das stimmt sei dahingestellt! Fakt ist, dass Paul Allen ein Pioner ist genau wie Bill Gates! Wenn es natürlich stimmt, finde ich es schade, denn Gier hat nie zu Bill Gates gepasst...man erinnere sich wieviel er Spendet im gegensatz zu anderen Superreichen
 
@Edelasos: Denke mal aus der Sicht des Kaufmannes: Spenden sind immer gut für die Steuererleichterungen. Und glaube mal: soviel ist das nicht was er sich da "freikauft". Aber ja: ob das was Allen da schreibt auch so stimmt sei mal dahingestellt
 
@Stefan_der_held: Man darf auch nicht vergessen, dass Menschen sich ändern. Der Bill Gates von 1982 ist somit mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht mehr mit demjenigen von 2011 vergleichbar. Ich jedenfalls nehme Leuten, die mir in den 80ern am Zeug flicken wollten, das heute nicht mehr übel. Wenn ich jemandem von denen heute begegne, läuft das in der Regel eher auf ein interessantes - positives - Gespräch hinaus.
 
@Stefan_der_held: Juhu 20 Euro im Jahr gespendet und davon kann ich wieviel in der Steuererklärung angeben...? Die 20 Euro bekommste da nicht raus.
 
@Stefan_der_held: Und? Ist doch egal? Sein Geld hilft, und das zählt.
 
@bluewater: Geld dass er durch illegal errichtete Monopole verdient hat !
 
@Beobachter247: Auch wenn ich Dir grundsätzlich zustimme sind deine aussagen nichts weiter als hasstriaden. Ein Monopol baut man nicht. es wird zugelassen dass es sich entwickelt. Sieh dir google an. ist google für Dich besser als MS? Sie haben ebenfalls ein monopol und spenden geld. Also doch ähnlichkeiten. Ein Wirtschaftsunternehmen muss "machtgeil" und "gierig" sein. Wir können natürlich auch alle zuhause auf H4 warten, dann wird keiner mehr gierig sen.
 
@Edelasos: "denn Gier hat nie zu Bill Gates gepasst" Hoe? Nehm ich die Geschichte anders war als du?
 
@Edelasos: Wahnsinn was du immer für einen Müll schreibst und dafür hier auch noch Plus bekommst. Jeder, der sich mit der Firma Microsoft beschäftigt hat, weiß dass Bill Gates aka Microsoft extrem geldgierig und machtgeil ist ! Das ist ein Fakt ! Gier passt perfekt zu Bill Gates und hat überhaupt nix mit seinem Spenden zu tun ! Übrigens kann man in den USA 100% der Spenden von der Steuer absetzen. !! Du hast echt null Ahnung ! Warum wohl wurde MS so oft verklagt und verurteilt !?!?
 
@Beobachter247: Blödsinn, in den USA kann man Spenden nicht zu 100% an den Steuerabziehen! Es gibt in den USA genau wie bei uns, ein steuerfreier Betrag den man abziehen kann, was darüber hinaus geht, muss man ganz normal versteuern und ist sogar höher als bei uns. Anderen Ahnungslosgkeit unterstellte und selbst so ein Stuss hier schreiben. Ich fordere dich hier klar auf, deine Behauptung ohne Ausreden und Ausflüchten unter Beweis zustellen, zeige hier auf, dass in den USA jeder Spende zu 100% steuerlich absetzbar ist! Den Beweis will ich gerne sehen ............
 
@Beobachter247: Ja...Geldgierige Menschen Spenden...ist mir neu...desweiteren das Geld ist meistens besser eingesetzt wenn damit Menschen die NICHTS haben unterstützt werden! Und noch etwas was du dir durch den Kopf gehen lassen solltest: warum Unterstützt Bill ein Komitee das sich dafür einsetzt das Reiche mehr Steuern Zahlen müssen?!
 
@Edelasos: Wenn jemand 'ne Milliarde Dollar spendet, dann frage ich zu allererst woher er die Kohle hat. Wenn eine Idee zur richtigen Zeit und kaufmännisches Geschick alles wäre was man braucht um Multi Milliardär zu werden, dann gäbe es mehr davon.
 
@Metropoli: Ja ist ja leicht kurz die grösste Softwareschmiede zu werden :)
 
@Beobachter247: Der einzige der hir Müll schreibt bist einfach nur du, ich frage mich wieso du damit kein Geld verdienst, solche Leute werden doch gerne im TV genommen.

Wieso hat Microsoft Monopolstellung, weil Linux nicht nachkommt und Apple sehr eingeschrängt ist (und es erst seit einigen Jahren geziehlt Programme für gibt) ?

Einfach nur Lächerlich, du erlaubst dir Analysen über ein unternehmen das schon peinlich ist, Leute wie du machen solche Firmen kaputt (bei Microsoft geht das zum Glück nicht) weil Sie nur dinge schreiben die nicht stimmen.

Genauso wie die Leute die meinen ex gäbe keine Alternative zu Windows, gibt es, nur jedes funktioniert anders, aber Faulheit..naja lassen wir das, warum dein HASS auf Microsoft so groß ich weiß ich nicht, aber denk mal drüber nach kleiner und werde erwachsen.
 
@Edelasos: Und dann hast du offensichtlich mal den Bericht verpasst in dem seine Spendenpraktiken beleuchtet wurden, die Spenden fließen immer in Projekte, bei denen neuer Profit generiert wird, auf die schnelle habe ich schnell einen englischen Artikel gefunden in dem das auch schön zu lesen ist:http://tinyurl.com/4ydmj2v
Bill Gates ist nicht doof, aber nicht alle lassen sich von diesen Spenden blenden. Wenn du etwas googelst wirst du sicherlich noch mehr Artikel in der Art finden. Im Prinzip ist das wie mit der amerikanischen Aussenpolitik, man verkauft sich als Retter der Freiheit, es geht aber nur drum das Öl zu sichern und den Finanzmarkt stabil zu halten.
 
@[U]nixchecker: Wenn du das meinst...Medien sagen immer viel...wenn er damit Profit schlägt ist mir das Egal...es werden trotzdem menschen Unterstützt die sonst nichts haben....Und um das geht es!
 
@[U]nixchecker: Nicht nur die USA sind auf das Oel aus. Siehe nur DE und Libyen. In der DE Presse hört und liest man nur die Aussagen der DE Politiker, aber die Auslandpresse hat die wahren Gründen schon lange öffentlich gemacht. Warum denkst du, dass DE sich so gegen den Libyen Einsatz zur Wehr setzt und in Boykottiert hat? Wir EU sind kein Deut besser, wenn es um unser Wohlstand geht ......, aber wir zeigen gerne mit den Finger auf die anderen und sprechen gerne über deren Fehler, blenden dabei aber aus, dass wir genau gleich sind.
 
Wer weiß schon wer damals was gesagt hat, aber da sind schon einige interessante Dinge abgelaufen. Am besten fand ich immer noch wie die Story in "Pirates of Silicon Valley" aus Sicht von Apple und Microsoft erzählt wird. Das waren schon ziemlich irre Typen damals. ;)
 
wenn der andere grad mehr erfolg hat, ists doch üblich ihm ans bein zu pissen...er sieht, dass gates grad mehr kohle macht und will davon was haben...
das doch immer das selbe spiel bei denen..
 
@bmngoc: Paul Allen ist Multimilliardär !!! Glaubst Du wirklich, dass der auf noch mehr Kohle aus ist, oder hat er einfach das Wesen des Unsympaten Bill Gates aufgedeckt !
 
@Beobachter247: Das weiss man bei Paul Allen nicht so genau. Der ist in den letzten Jahren eher durch -zig Klagen in die Presse gekommen als durch schlaue Ideen, ich bin mir nicht so sicher was ich von dem guten Mann halten soll. Da ist sicher gekränkte Eitelkeit im Spiel, was andererseits nicht heisst das die Vorwürfe falsch sein müssen.
 
Ach mein Gott. Anfang der 80er Jahre! Das ist so lange schon her. Außerdem waren die da alle noch jung und in den Anfängen. Da kann man noch nicht erwarten, dass die alle reif waren und sich auch so verhalten haben. Man ist nicht mit 18 oder 21 Erwachsen und lernt für dne Rest seines Lebens nicht mehr dazu! Bill Gates ist meiner Meinung nach ein sehr guter Mensch, der sich an Moral und Ehtik hält und auch sozial angagiert ist. Wenn ihr das in seinem jugendlichem Darsein noch nicht war, sei es ihm verziehen. Man lernt schließlich aus seinen eigenen Fehlern und seinem eigenen Verhalten.
 
@sushilange: Naja, wenn ich mir gewisse E-Mail durchlese die öffentlich wurden, dann Zweifel ich daran das Gates so "gut" ist unabhängig davon ob er viel spendet. Ballmer traue ich so ein verhalten zu.
 
@sushilange: "Bill Gates ist meiner Meinung nach ein sehr guter Mensch, der sich an Moral und Ehtik hält und auch sozial angagiert ist" dann hat ja seine Imagekampagne gefruchtet.
 
@ThreeM: Wird halt auch viel an die PR/Abteilung gespendet...
 
@sushilange: Guter Witz ! Solche Menschen wie du oder Edelasos tun alles, um nur nicht die Wahrheit zu erkennen und akzeptieren zu müssen ! Pure Ignoranz !
 
@Beobachter247: Wenn du schon JEDEN! Satz mit einem Ausrufezeichen abschließen musst, um deinem Hass Ausdruck zu verleihen, dann hör wenigstens mit dem elenden Geplenke auf!
 
Eine Millarde mehr oder weniger. Jeder Mensch hat irgendwelche probleme.
 
Man reiche MS das grosse Besteck,... möge das interne Zerfleischen beginnen. Hannibal Lector wirds freuen, der pfeifft sich die Reste mit nem schönen Chianti ein.
 
geldgeil ist jeder.
 
@iammaac: Da hast du recht. Es kommt nur darauf an, um welchen Preis. Manche zu dem Preis von Tränen/Blut/Besitz Anderer. Ich z.B. will kein Geld auf den Schultern anderer verdienen, Andere haben damit kein Problem.
 
Es ist im übrigen Paul Allen zu verdanken, das es so relativ freie Tests von den Microosft Produkten gibt. Es war eines seiner letzten Amtshandlungen alle Nutzer in Tests mit einzubeziehen und nicht nur in geschlossenen Betatests zu testen. Allen hat sich immer schon von allen anderen abgehoben bei Microsoft.
 
Wen intressiert Paul Allen? Das ist nicht das erste mal, dass eine, für die Allgemeinheit, eher unbekannte Person, irgendein Buch veröffentlicht und sich darin negativ über MS äußert. Ob das stimmt oder nicht sei einmal dahin gestellt, verkaufsfördend ist es auf jeden Fall. Etwas positives über MS zu schreiben wohl weniger.
 
@Lastwebpage: Ich kenne Paul Allen schon ziemlich lange ! Das passiert ganz automatisch, wenn man sich mit dem Thema "Schädliche und illegal erreichte Monopole von Unternehmen" auseinandersetzt. Microsoft und Bill Gates haben mehr Dreck am Stecken als die Cosa Nostra !
 
@Lastwebpage: Ohne Allen hätte Microsoft die ersten Jahre nicht überlebt. Er hat Gates erst überzeugt diese Firma zu gründen. Ihm hast du es zu verdanken das die Redmonder QDOS lizenziert und später gekauft haben. Nur die unfairen Geschäftspraktiken, ja die hast du Gates und Ballmer zu verdanken...
 
@Wollknäuel Sockenbar: welche Praktiken meinst du? Und wenn dir an ner Firma was nicht passt, nutze doch einfach ein alternatives Produkt. Vieleicht sollten wir aber auch mal eine Sammelklage starten weil es MS allen anderen Firmen auf der Welt die erfolgreich sind auf der Welt gleichtut? Wisst ihr warum wir keine solches Imperium haben? Weil der Normalo nicht die Eier dazu hat Geschäftlich zu denken und handeln im großen Stiel. Naja die meisten von uns gehen an jedem vorbei der auf der Straße bettelt und überhaupt, aber MS ist der große Bößewicht weil sie die Welt nicht besser machen, sonder die vorhandenen regularien wie jeder für sich selbst nutzt! Jeder denkt an sich das ist das normalste der Welt und wenn jemand sich einen Vorteil verschaffen kann zu anderen wird er das auch machen. MS wird von Menschen regiert, hat also auch Menschliche Züge. Das diese Menschlichen Züge nichts mit Humanissmus zu tun hat ist ein allgemeines Problen und keins von MS ;)
 
Klingt interessant, obs stimmt kann natürlich niemand von uns beurteilen.
 
Irgendwie muss sich ja sein Buch verkaufen.
 
Gates, der Wohltäter! o.O
 
@tk69: Stimmt, dass eine sind klare Fakten, dass andere Unterstellungen. Was kommt da wohl der Wahrheit am Nächsten?
 
@Rumulus: Bisher hat man immer nur die eine Seite der Medaille gekannt. Die zweite sollten man aber auch zur Bewertung mit heranziehen.
 
@tk69: Über Jahren hat man Gates unterstellt es gehe ihm nur um das Geld. Jetzt hat er mit seiner Stiftung sehr deutlich unter Beweis gestellt, dass dem nicht so ist. Das ist eben die andere Seite der Medaille, was einige nie einsehen werden, denn ansonsten müssten sie eigestehen, dass sie all die Jahre unrecht hatten.
 
@Rumulus: Naja, ich weiß nicht. Das ist doch die übliche Masche von denen, die sich ein nettes "Pölsterchen" zugelegt haben und dann nicht wissen, wohin damit und in der Öffentlichkeit so tun, als ob sie der heilige Samariter wären... Ich sehe das echt skeptischer als du.
 
Ich habe keine Ahnung was damals vor sich ging, ich denke aber dass man Bill Gates keine Geldgier unterstellen kann. Betrachtet man, was der Mann (Gates) heute mit seinem Vermögen macht, wäre dies ein Widerspruch in sich. Ich denke nicht, dass es geldgieriger Opportunismus war, sondern einfach wirtschaftliche Überlegungen um den Konzern konkurrenzfähig bzw. erfolgreich zu bleiben.
 
@Rumulus: Wo ist denn da der Widerspruch? Wenn jemand (nach großzügiger Absicherung seiner Familie) noch -zig Milliarden Dollar Überschuß besitzt, mit denen er absolut nichts anfangen kann, dann überlegt er sich, wie und wo er damit ein gutes Werk tun kann. Das
ist absolut üblich, von Superreichen wird Charity erwartet. Wenn
du als Milliardär nix geben würdest, würde dich die Presse in der
Luft zerreißen, dann könntest du dich nirgends mehr sehen lassen.
Dann könntest du auch keine Spendengelder für deine Stiftung sammeln. Anders funktioniert das nicht, you know?
 
@Metropoli: kommt drauf an wo man lebt. gibt da ne nette Studie über die Spendenfreudigkeit der Länder. Natürlich hat es meistens mit Wohlstand zu tun, aber es gibt auch kulturelle Hintergründe. Hab jetzt zB noch nie gross was von diesem Mexikanischen Telefonmafioso gehört, obwohl der mittlerweile die reichste Kugel der Welt sein soll. Der Gaddafi Clan soll mitunter auch mehr oder weniger was vom Reichsten sein in der Welt und ich denke kaum das sich die für die armen und kranken in der Welt einsetzen wenn man so schaut was dort läuft. Gibt Leute die haben nie genug, sonst werden sie nicht mehr spitz und geil.
 
@Metropoli: Was Gates macht ist bei weitem nicht üblich unter den Reichen! Leute wie dich wird es immer geben, selbst machen sie nichts, aber in allem nach dem Schlechten suchen was andere machen. Hauptsache rummeckern. Befasse dich einmal mit dem Hintergrund was Gates macht und nenn mir nur 5 Millidäre die es ihm gleich machen!
 
@Rumulus: "Leute wie dich wird es immer geben, selbst machen sie nichts, aber in allem nach dem Schlechten suchen was andere machen." ist doch genau sone dumme unterstellung.
 
@PCLinuxOS: Nicht perönlich nehmen, aber deine Meinung hat bei mir keine grosse Bedeutung mehr. Dafür sprechen deine Beiträge hier und die Diskussionen die wir schon zusammen hatten. Kleines Beispiel: Assange und wie hat sich die Sache nun entwickelt? Ich lasse mich halt nicht durch Vorurteile blenden und sehe den Fakten gerne in die Augen, auch wenn eine Mehrheit anderer Meinung ist und wie man in dem Thema WL gut sehen konnte, hatte ich damit recht.
 
@Rumulus: bill gates ist macht- und geldgierig.
 
An alle mimimis! Denkt bitte mal darüber nach was euer chef mit euch machen würde wenn ihr eurer arbeit, warum auch immer, nicht mehr nachkommen könnt! Warum soll es mit leuten die Millionen mehr verdienen anders gehen. Was denkt ihr hätte der gute Mann gemacht wenn einer seiner Mitarbeiter nicht mehr Arbeiten könnte? Natürlich probiert ihn loszuwerden. Den einzigen vorteil was er dabei hätte, ist das sich niemand dafür interresieren würde. Also warum sollte es wen jucken da er gehen musste? Das ist doch die Gesellschaft die fun unseren Bossen gemacht wird, da kann ich ehrlich nur sagen das es mich freu das es au8ch mal wen von denen erwicht hat, die dafür mitverantwortlich sind. Und bitte denkt erst nach bevor ihr schreibt, ich bin nicht froh das er Krank würde sondern das er sein eigenst miterschaffenes System kosten durfte. zudem glaube ich zu wissen das fast jeder von euch das selbe getan hätte, der bringt nichts mer, also weg damit. So sind die Menschen, alle schlafen, essen, erkranken und sind selbstsüchtig. Wenn das nicht so wäre würden wir immernoch mit der Keule durch den urwald rennen, denkt darüber mal nach ;)
 
@dozer1980: Ich gebe Dir prinzipiell ja recht, aber 1982 war Microsoft noch eine verhältnismäßig kleine Klitsche. Und ohne Paul Allen rechtfertigen zu wollen - er kann für das System wirklich nichts. Auch wenn er es sicherlich genauso genutzt hat und nutzt.
 
wenns ums geld geht hört die freundschaft auf.
 
Schaut euch mal seine Yacht an: http://tinyurl.com/3q9tdnl
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles