Samsung installiert Keylogger auf Laptops (Update)

Datenschutz Laut einem Bericht von 'Networkworld' installiert Samsung auf seinen Laptops ab Werk einen Keylogger. Dabei handelt es sich um eine verdeckt agierende Software, die sämtliche Tastatureingaben aufzeichnet und an einen festgelegten Empfänger ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles schon vorinstalliert - das nenn ich mal Service!
 
@WinW: oder man nennt den Service beim Namen: "SAUEREI!"
 
@mobby83: trifft beides zu ;)
 
@WinW: Siehe Posting von FreaxXx - Virenscannerfehlmeldung.
PR-Schaden für Samsung geht durch Boykott aufrufe von Winfuture-Lesern bereits in die Millionen xD
 
@morq: Ich kann mir kaum vorstellen dass Samsung soetwas tut, ich frage mich nur warum (laut WF-NewText) der Support gesteht das Programm installiert zu haben. Irgend jemand babbelt da gewaltigen Mist, das ist wieder so eine typische Klickgenerator Skandalmeldung, die man am besten überliest.
 
@WinW: Wie man hier schön sieht, dass man dem Kunden einfach 'mal was behauptet. Interne Abklärungen kennen die wohl nicht. Lieber den Kunden etwas warten lassen und dafür eine ehrliche und korrekte Antwort abgeben.
 
Sauerei! Zufällig kann man ja mehr als Statistiken mit Keyloggern erfasssen!
 
@ChuckNorris050285: Das ist schon ein krasser Klopper den sich Samsung da geleistet hat.
 
@ChuckNorris050285: "Chuck Norris isst keinen Honig, er kaut Bienen!" :-D
 
@Plattenossi: Chuck Norris sein PC braucht keine Viren und Trojaner aus dem Internet. Chuck Norris kauft Samsung.
 
@mobby83: Chuck Norris würde sogar mit Schalke 04 Meister werden!
 
@BartVCD: ihr alle seid verrückt! danke für den ChuckNorrisHype! ;)
 
Gut, dass ich vorher immer erstmal alles platt mache auf der Kiste. :)
 
@iSpot: Warst einen Tick schneller.
 
@iSpot: sollte man wirklich machen. Leider nur gibt es eben viele die nicht damit umgehen können und eigentlich froh sind, wenn das System gleich "fertig" installiert ist.
 
@mala fide: Plattmachen ist manchmal schneller als den ganzen mitinstallierten Mist zu finden und runterzuwerfen.
 
@jigsaw: manchmal?? :D
 
@LordRazer: Ich korrigiere mich: immer :D
 
@jigsaw: Hehe:D
 
@jigsaw: "Plattmachen ist manchmal schneller als den ganzen mitinstallierten Mist zu finden und runterzuwerfen." Eben. Und ne Garantie, dass wenn man alles deinstalliert hat, auch wirklich restlos entfernt ist, gibt es nicht (kann immer was im System zurück bleiben). Zumal die meissten vorinstallierten Virenscanner sich auch total tief ins System einnissten. Format C ist da die wirklich sauberste Lösung. Nur leider gibt es genug User, die von der Materie keine Ahnung haben und den trifft es dann am schlimmsten.
 
@jigsaw: würde ich nicht so sagen. Ich hab mir einen Vaio bei Amazon gekauft, das einzige was ich auf dem gerät nicht wollte ist McAffe und Norton Online Backup (Photoshop Elements und Premiere Pro Elements waren sinnlos, da ich mir die master collection als studenten edition gekauft habe) und ich war in 10 minuten fertig, hatte aber SINNVOLLE dienstprogramme immer noch drauf. anschließend den ultimate key von technet eingegeben und anytime upgrade gemacht. nach dem abendessen war er fertig auf ultimate kurz danach kam dann das sp1 und ich war glücklich :)
 
@iSpot: Plattmachen ist auch so eine Sache...
In den wenigsten Fällen bekommst du eine Betriebssystem CD/DVD mitgeliefert. Also muss man sich eines kaufen, obwohl schon dafür bezahlt wurde. Ausser man hat das Glück und hat eine DVD, die den OEM Key nimmt...
 
@wizkid: Ja und? Geht man zum Kumpel und leiht sich die DVD eben aus. Kann man doch, wenn man ein eigenen Key hat. Oder man bestellt sich für wenig Geld eine DVD oder man läd sich die DVD von seriösen Quellen herunter. Und und und... Geht alles, wenn man will. LG
 
@wizkid: Man kann sich aber auch die z.B. Windows 7 DVD aus dem Internet besorgen und vor dem Plattmachen mit dem Tool ABR (http://directedge.us/content/abr-activation-backup-and-restore) sich "seine" Aktivierungskeys etc. sichern. Danach Plattmachen, von der frischen Windows 7 installieren und die Aktivierungskeys zurückspielen. Hab ich gemacht, funktioniert einwandfrei! Dann muss man bei Laptops nur noch die Zusatzsoftware suchen (für bestimmte Tasten und Funktionen) und die installieren... halt nicht die Zusatzsoftware namens StarLogger installieren ^^
 
@wizkid: Lad sie runter, ganz legal vom Microsoft-Partner. Dürfte ja nun das geringste Problem sein. Und warum sollte die DVD die Lizenz nicht nehmen? Die DVDs sind doch soweit alle identisch. Zudem wird die Überprüfung von MS-Servern durchgeführt. Die Lizenz ist rechtmäßig, warum sollte es da also Probleme geben? Neuen Rechner kaufen -> Neuinstallation. Mehr gibt es da nichts zu zu sagen. Diesen mitinstallierten Müll braucht niemand.
 
@iSpot: Nur bei Treibern ist man oft auf den Hersteller angewiesen. Hauptsache der Keylogger kommt nicht über diesen Weg wieder rein.
 
@iSpot: wie gut dass das bestimmt jeder Laptopkäufer macht ^^ Ironiealarm!
 
@iSpot: So siehts aus. Diese ganze Müllsoftware die die einem da immer draufballern machen das System eh lahm ohne Ende.
 
Es trifft mal wieder nur den ahnungslosen Kunden. Jeder andere macht das System nach dem Kauf eh erst mal frisch.
 
@Plattenossi: Was mich nur an der ganzen Sache wundert ist dass Samsung offenbar wirklich angenommen hat dass keiner den Keylogger findet. Für wie blöd halten die ihre Kunden?
 
@jigsaw: Ich würd eventuell noch nicht mal davon ausgehen, dass das vom Unternehmen "Samsung" so geplant ist. Ich denke, der Schuldige ist derjenige, der das Image zusammengestellt hat.
 
@jigsaw: Samsung hat nix "offenbar angenommen" sondern eine vom Kunden gemeldete Falschinformation untersucht. Ich weiß, du hast den Post geschrieben bevor das bekannt war aber das gibt dir nicht die Erlaubnis so einen Müll zu posten...
 
@cyberathlete: 1. poste ich was ich möchte, da brauche ich mit Sicherheit nicht deine Erlaubnis und 2. lies dir mal Kommentar [34] bzw. Absatz 6 der News durch. Erst wird es zugegeben und dann ist es angeblich ein Fehlalarm. Was stimmt denn nun?
 
Gut das ich auf meinem Samsung Netbook Win7 Starter gegen Ubuntu ausgetauscht habe. Auch ist das Geschehene wieder mal ein Grund mehr sich keinen vorinstallierten PC mit OEM-Schrott und Crapware zu kaufen.
 
@OttONormalUser: *aufdieSchulterklopf* Haste fein gemacht.
 
@OttONormalUser: iSpot bekommt + du -. Für eigentlich die selbe aussage. Man is das geil hier....
 
@ThreeM: Der hat aber nicht das böse Wort gesagt :-)
 
@OttONormalUser: Das ganz pöhse L bzw U Wort :) Schon Lustig wie reflexartig reagiert wird.
 
@OttONormalUser: Hättest ja auch einfach W7 Starter aus einer sicheren Quelle beziehen und installieren können! Das Problem ist ja nicht MS, oder bei Linux ....... und unter dessen Berücksichtigung musss man sich auch nicht vor dem Wort Linux,oder Ubuntu fürchten. Ein Schelm, wer hinter deiner Aussage ein Seitenhieb in die falsche Richtung versteht. ^^^^
 
@Rumulus: Ich hab ja nicht gesagt, dass es ein MS oder Windows Problem ist, auch sollte es kein Seitenhieb in diese Richtung werden. Die Option Win7 neu zu installieren habe ich natürlich auch probiert, aber erstens war es gar nicht so einfach einen sicheren Download zu finden, zweitens ist das erstellen eines USB-Sticks sehr frickelig, drittens ist das Office 2007 Starter weg beim neu machen, und auch nicht mehr downloadbar, viertens musste ich mir bei Samsung mühsam Treiber zusammensuchen, fünftens ist W7 Starter eigentlich ein Witz und imho nicht geeignet für Netbooks. Kurz: Ich finde OEM-Installationen nicht Kundenfreundlich, und komme mir nen bisschen verschaukelt vor damit, das sagte ich aber glaube ich schon mal. ;-)
 
@OttONormalUser: Mein Artikle solltest du nich allzu ernst nehmen, war scherzahft gemeint! Ich dachte es wäre dir klar ..... Office war ja auch bei Ubuntu weg ,-) ..... Wir sind uns durchaus einig was die OEM Installationen angeht. Ich glaube darüber habe wir schon einmal diskutiert.
 
@Rumulus: So ernst hab ich das gar nicht genommen wie du denkst, ich glaube das passt schon ;-)
 
@OttONormalUser: Na dann sind wir uns ja einig ;-)
 
@OttONormalUser: Nun ja, wenn man bestimmte Hardware haben will, dann muss man da auch oft diese mit verdongelte Crapsoftware mit kaufen. Habe schon öfter mal neue Hardware gekauft, wo ich dann das Windows erst entfernen musste und auf ein anständiges System aufrüsten musste. Auch ganz übel sind diese widerlichen Microsoft Aufkleber, welche die da überall drauf gepappt haben und die ganze Hardware verschandeln.
 
@Feuerpferd: *yawn*
 
Zuerst abstreiten dass ein Keylogger auf das System installiert wird, dann Meinung ändern und es zugeben, und im Anschluss wieder abstreiten und die Schuld in die Schuhe eines Anderen schieben. Bravo Samsung!
 
@Ryou-sama: So läuft das halt bei diesen grossen Computerherstellern. Am Ende wird dann ein übermotivierter Mitarbeiter dafür verantwortlich gemacht.
 
Da hat sich wohl jemand in der Betankung einen lukrativen Nebenjob erhofft. Spaß beiseite. Das lässt Samsung nicht gerade gut dastehen.
 
Ok. Nie wieder Samsung!
 
@voytela: dann pass mal gut auf dass dir das nicht bei anderen firmen genauso geht...
 
Ehm....also das ist eine Schweinerei und vermutlich sogar Illegal da man ohne sein Wissen "Ausspioniert" wird...hatt bisher immer viel von Samsung gehalten aber das geht nun wirklich nicht...:/
 
[UPDATE: Samsung has launched an investigation into the matter and is working with Mich Kabay and Mohamed Hassan in the investigation.]
 
Schweinerei!! Bald kommt auch noch ne mini Kamera damit sie ja wissen was du vorm Notebook machst!! Irgendwie voll pervers.
 
@LordRazer: Da ich Interesse an einen Nintendo 3DS hab, google ich täglich bisschen rum, kann ja sein das es wieder was neues gibt. Aber das Ding hat zuviele Eigenschaften die die Privatssphäre verletzen und ist somit für mich gestorben, schade eigentlich. Zum Beispiel weiss das Ding wie du aussiehst, wo du gerade bist, was für spielerische Vorlieben du hast, wieviel du dich bewegst (spazieren gehen bringt Coins) und will die Nacht nicht Offline sondern im StandBy verbringen, natürlich in der DockingStation damit der Saft wegen der WLAN-Verbindung nicht ausgeht (Nintendo hat sogar darum gebeten!)... so what? ^^ Willkommen in der Gegenwart, FaceBook war ja schon das Anfang vom Ende... traurig aber wahr...
 
@Ðeru: Das ist eigentlich fast alles optional und kann deaktiviert werden. Und wenn du das Gerät ausschaltest wirst du gefragt ob Stadby oder ganz Ausschalten.
 
@Ðeru: Also das is wirklich mal Paranoia oO Du übertreibst da ein wenig. Du tust glatt so als würde Nintendo nun Wissen wann du wo bist und dich mit der Cam beobachten würde oO
 
Sowohl bei den meisten Notebooks als auch beim 3DS leuchtet ein Lämpchen wenn die Kamera eingeschalten ist. Echt paranoid ja. :/
 
@LordRazer: Mini-Kamera ist meist schon drin, und Spanner hat's auch schon gegeben.
 
@LordRazer: diese Mini Kamera nennt sich Webcam und ist bei den meisten Laptops vorne über dem Bildschirm integriert ;) ... jetzt nur noch die Frage, ob und wie das zu Spionagezwecken genutzt werden kann
 
@ProSieben: das webcam bei vielen schon dabei is weiß ich eh das meint ich auch net^^
wirklich so ne mini (mini mini mini :D) kamera die man net sieht und alles in ruhe mit aufnehmen kann!
 
@LordRazer: Meine WebCam ist deswegen auch mit einem schwarzen Klebeband blind gemacht worden :)
 
Zwar nicht in Ordnung aber wer sich einen Laptop kauft, sollte als erstes das Gerät platt machen und Windows neu installieren. Dann hat man ein Sauberes System und die ganze Spam Software nicht drauf.
 
@GibtEsNicht: Ich weiß gar nicht, warum du für die Aussage - reingedrückt bekommst. Von mir gibts ein +. Ein Beispiel, warum man das tun sollte, kann man oben lesen.
 
@Not-Aus: er bekommt minus weil erstens nicht jeder voll die ahnung von pc hat und zweitens sogut wie keiner ne originale windows dvd hat, geschweige weiss das er die testversion direkt bei MS runterladen, brennen und aktivieren könnte. somit wird einfach die recovery installiert, und dort befindet sich ja der ganze Müll auch wieder drauf. Man muss sich nicht als Referenz für Millionen von Notebookkäufern ansehen.
 
@Makaveli: Korrigiere mich, wenn ich dich falsch verstehe: Wir müssen also alles schlecht finden, womit nicht jeder schwächste und dümmste der Gesellschaft zurecht kommt, insgesondere Menschen, die vllt. etwas mehr können / wissen, als Andere?
 
@GibtEsNicht: Das ist aber nicht immer so einfach. Manchmal gibt es keine CD (DVD) mit dem Betriebssystem bei einem neuen Notebook. Man kann dann nur eine Recovery CD(DVD) "erzeugen" und dabei ist dann offen, ob der Keylogger dann auch mitkopirt wird.
 
Ein Glück, das ich mir so oder so NIE irgendwas von Samsung kaufe :)
 
@craze89: und was machst du wenn das andere firmen auch machen...
 
@craze89: Bist Du Dir sicher, das die Marke <man-setze-irgendwas-ein> keinen Crap installiert?
 
@craze89: Microsoft und Apple sammeln auch Daten von dem User. Schlimmer finde ich es, wenn die Produkthersteller immer wieder versuchen, dass die Kunden ihre gekauften Produkte registrieren sollen inkl. Name, Adresse und Geburtsdatum.
 
@ProSieben: Sammeln ist eine Sache, aber Keylogger, Hallo?
 
@craze89: Ok ich hab mal wieder "etwas" unüberlegt gepostet... :D natürlich können auch andre Hersteller irgend n mist machen, was mich da aber auch nich interessiert, weil bei mir jeder rechner erstmal platt gemacht wird. Und WTF soll das minus? es ist ein Fakt, das ich mir NIE (mehr) irgendwas von Samsung kaufe, also was soll da die bewertung? und zwar aus dem einfachen Grund, weil ich mit Samsung geräten damals (gab vor einigen jahren ein paar sachen, die ich von denen bessesen hab) nie gute erfahrungen gemacht habe und ich auch niemanden kenne, der mit seinen samsunggeräten zufrieden ist... egal ob TV, Handy / Smartphone, Rechner oder was die sonst noch so bauen
 
@craze89: Okay, du kennst mich zwar nicht persönlich, aber ich bin z. B. einer derjenigen, die mit ihrem Samsung-TV vollauf zufrieden sind! ^^ EDIT: Ach ja, und mit den Samsung-Harddisks in meinem PC auch.
 
Da es sich offensichtlich um keinen Einzelfall handelt und ein klarer Fall von Spionage ist müßte sich doch eigentlich die Staatsanwaltschaft darum kümmern, oder etwa nicht?
 
@Johnny Cache: ich hoffe mal, dass kommt an die große Glocke. Sowas darf nicht einfach klein gehalten werden.
 
@ProSieben: Dem kann ich nur beipflichten. Das ist ja mehr als nur ein Support-Fauxpas, das ist datenschutztechnisch eine Katastrophe..! Wie viele dieser Geräte hat Samsung bereits verkauft?
 
@Johnny Cache: Sofern jemand Anzeige erstattet wird die Staatsanwaltschaft wohl tätig werden. Man sollte aber die Sache zunächst sachlich und objektiv betrachten. Ich würde aber das vorher wirklich prüfen. Es gibt ja Computer-Forensiker vom BSI oder so, die wirklich erst sicher feststellen können (Beweismittel), dass es einen Keylogger gibt, der tatsächlich Daten verschickt. Der Empfänger dieser Daten müsste ermittelt werden und in welchen Verantwortungsbereich das/der dann juristisch fällt. Sollte Samsung da tatsächlich, was ich mir nicht vorstellen kann, verantwortlich sein, sollte man das Unternehmen mit Klagen überziehen, bis sie Insolvent sind und/oder deren Produkte boykottieren.
 
@usrx: Wirklich? Muß eine Staatsanwaltschaft nicht selbstständig tätig werden sobald ihr eine Straftat bekannt wird? Und eine entsprechende Veröffentlichung wie hier müßte dafür schon eigentlich ausreichen. Ob das jetzt auf dem Mist eines einzelnen Mitarbeiters gewachsen ist könnte durchaus möglich sein, aber dann kann man ihnen mindestens Nachlässigkeit unterstellen, denn alles was an die Kunden rausgeht sollte geprüft werden, besonders wenn es so einfach ist wie mit einem Virenscanner.
 
@Johnny Cache: Tja gute Frage... Man sagt ja immer "wo kein Kläger ist ist auch kein Richter", aber genau weiss ich das auch nicht ;-) Man sollte das BSI informieren, die dann die Staatsanwaltschaft "aufklären" und stichprobenartig, gelagerte Rechner beschlagnahmen lassen... dann könnte das BSI prüfen und der Staatsanwaltschaft ein Feedback geben. Wenn tatsächlich ein Keylogger drauf ist, alle Ware beschlagnahmen und Strafanzeige. Wenn nicht öffentliches Statement von BSI und Staatsanwaltschaft. Versteh mich nicht falsch, aber gerade das Internet ist voll von Hoaxes, Gerüchten, etc... daher vertraue ich in puncto solcher brisanten Themen nur dem BSI, sofern ich dort nichts von dem Thema lese glaube ich erstmal nichts, da ich mir selber kein Bild machen kann. Samsung ist sehr erfolgreich und steht in starkem Wettbewerb... vielleicht ist es auch ein Angriff unter der Gürtellinie, wer weiss... also ich glaube das nur wenn ichs offiziell bekannt gemacht lese. Winfuture, golem, sind Sachverständige, ich nur Laie, daher wäre es sehr zu empfehlen, wenn sich einer der genannten beim BSI melden und die darauf aufmerksam machen würden. Bei heise steht schon dass es ein Irrtum ist.
 
@usrx: Ich meinte ja auch nur daß sie erst einmal überprüfen müßten ob da eine Straftat vorliegt. Daß sie diese dann weiter verfolgen müßten ist ja selbstverständlich.
 
@: Auf heise steht bereits, dass es ein Fehlalarm war. Schon traurig, da installiert so ein Pseudo-Sicherheitsexperte einen der schlechtesten Schädlingsscanner (s. heise Test) und schlägt Alarm ohne weiter nachzudenken. Der hat wohl seinen Beruf verfehlt.
 
@Johnny Cache: Peinlich für Hassan. Das kommt davon wenn man irgendwas "annimmt" und dann die ganze Welt durch einen Falschalarm mobilisiert... Samsung hatte nicht einmal Zeit den Fall zu untersuchen und schon "weiß" die ganze Welt das sie "spionieren". Wobei das ja eindeutig nicht der Fall ist... Arme Gesellschaft.
 
@cyberathlete: Nö, peinlich für Samsung. Schließlich hat der Vorgesetzte der Support-Truppe erstmal bestätigt, dass sowas wie ein Keylogger generell gängige Praxis sei.
 
Das gute Image ist für mich bei Samsung erstmal dahin. Bei meiner Produkt Auswahl wird Samsung gestrichen!
 
@ProSieben: Nimm doch ein anderes Image. ;-)
 
@ProSieben: gut dass du nicht weisst was andere hersteller so treiben, was?
 
@Oruam: genau. Sonst könnte man sich 90% der Marken aussortieren.
 
@ProSieben: das Image von Samsung ist erst dann dahin, wenn es die breite Masse erfährt und nicht nur die Nerds auf solchen Seiten wie hier. Und selbst dann bin ich mir nicht sicher, die meisten scheinen nicht mal Sachen wie VDS schlecht zu finden.
 
Frechheit !!!
 
Naja, wenn man nichts zu verbergen hat, nech? ^^ *rofl*
 
Auch nicht schlecht, so an Kreditkartendaten etc. zu kommen... Schließt dieses elende Sicherheitsleck und ruft alle Kisten zurück... riesen Sauerei !!
 
Noch ein Grund mehr, die Notebooks vor Erstgebrauch komplett platt zu machen via Format C: ... Soviel zu den Crap, was so installiert ist, wenn man sich nen neuen Rechner ins Haus holt.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Das Problem ist: Wenn du die Recovery CD nimmst, installierst du dir den Mist ja wieder drauf. Und viele Treiber findet man so gar nicht, wenn man z.B. Win7 installiert, weil die Notebook bzw. Herstellerspezifisch sind
 
@citrix: Weiter oben habe ich ja geschrieben, dass es genug Möglichkeiten gibt, an einer neutralen Setup-DVD zu kommen. Du hast doch den Key und dann ist das alles halb so schlimm. Und zur Not, lass ich mir eine Kopie von Windows 7 für wenig Geld zuschicken. :) Geht alles, wenn man will. :)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Edit: Wichtig ist, dass man sich schon vorab die nötigen Treiber klar machen sollte, dann klappt alles ohne Hindernisse. :) Aso: Die Treiber findet man IMMER und GENERELL auf der Herstellerseite. Kritisch wird es nur, wenn man zb sein neues BS durch ein älteres BS wechseln will. Da könnte es Probleme mit der Treiberauffindung geben, aber Google sollte helfen und sowieso finde ich es ratsam, das BS zu benutzen, mit dem das Notebook getestet wurde, um evtl. Hardwareprobleme von vornerein auszuschliessen. ;)
 
Winfuture soll mal an dem Fall dran bleiben!
 
Hier die Meinung von Samsung: http://samsungtomorrow.com/1071

Samsung laptops are in fact secure
2011/03/31 11:57 &#51060;&#49800;&#50752; Fact

The statements that Samsung installs keylogger on R525 and R540 laptop computers are false.

Our findings indicate that the person mentioned in the article used a security program called VIPRE that mistook a folder created by Microsoft’s Live Application for a key logging software, during a virus scan.

The confusion arose because VIPRE mistook Microsoft's Live Application multi-language support folder, "SL" folder, as StarLogger.

(Depending on the language, under C:\windows folders "SL" for Slovene, "KO" for Korean, "EN" for English are created.)

Samsung will continue to respect customer needs by providing the highest quality products and services.
 
@FrexXx: komisch. bei mir heißen solche Ordner aber de-DE, pl-PL oder en-US, eine Variante ohne Bindestrich ist da nicht zu finden und die Live Essentials hab ich auch drauf. EDIT: Statt Minuse zu verteilen, könntet ihr auch erstmal darauf eingehen was ich geschrieben habe und ggf. korrigieren/erklären.
 
@Hoodlum: das ist auch das standard layout von Sprachdateien da es ja zb de-DE, de-AT und de-CH gibt oder en-US, en-GB, en-AU denn auch wenn es keine großen unterschiede gibt, gibt es im wörterbuch andere wörter (duden und österreichisches wörterbuch sind zb auch nich 100% ident)
 
@Ludacris: Genau. Ich hab jetzt mal das slowenische Sprachpaket installiert und der Ordner der unter c:\windows\ auftaucht heisst sl-SI. Wieso lautet also laut Samsung der Ordner SL? Wäre für eine Erklärung dankbar.
 
wie krass hier einige abgehen wenn news aus zweifelhafter quelle gepostet werden...
könnte glatt ne news von apple/asus oder sonst was sein bei der es nur drum geht samsung zu schaden.
PS: Ich kauf auch kein samsung mehr :P (aber nur weil ich mich über mein handy aufrege)
 
@morq: Vielleicht hat dein Samsung Handy auch einen Keylogger bzw. touchlogger :-)
 
@la_Tensor: wie gut das ich HyperX drauf hab....aber was mach ich wenn der auch einen touchlogger installiert hat xD
 
In China würden sie wegen Spionage hingerichtet.
 
@Menschenhasser: In China würde der Staat sich direkt auch als Empfänger eintragen lassen.
 
@Menschenhasser: In china würden sie vom Staat gefördert werden!
 
Habe mir vor nicht allzu langer Zeit ebenfalls ein notebook gekauft, ebenfalls ein Samsung...
Allerdings beim 1. Einschalten von CD booten lassen und Linux drauf gepackt ^^
 
@Fenrus: mit Wine läuft das auch unter linux :P
 
@MarcelP: Stimmt.
Wäre es jetzt der Fall, dass ich Wine installiert hätte, würde ich glaub ich panisch nach Hause rennen.
Aber so kann ich schön auf der arbeit weiterchilln ^^
 
@Fenrus: selbst wenn du wine installiert hättest, wäre es egal, da du ja den keylogger nicht installiert hast..
 
@Ludacris: Schon klar, war ja auch nur nen Joke
 
@MarcelP: Bist Du sicher? Hast Du den schon nachgeschaut, ob diese Samsung Schadsoftware überhaupt kompatibel mit Wine ist? Da gibt es doch die AppDB für Wine: http://appdb.winehq.org/
 
Ich würde das Posting von FrexXx mal dringend in die News aufnehmen...
und den Titel umbenennen:
Virenscanner-Fehlmeldung beschädigt Image von Samsung...
 
@morq: weil?
 
Mann kann Apple sagen was man will, aber beim OS sind sie unschlagbar. Mac auspacken, einschalten, Fertig. Keine lästigen Werbesoftware.
 
@sanem: Das hat nun nichts mit dem Thema zu tun, und Apple würde ich nun was "Kundenüberwachung" betrifft nicht als Werbeträger nehmen. Aber mal zum Thema, ich denke da ist eine Klage gegen Samsung durchaus drin, sollte sich das so bestätigen wie oben dargestellt und ich ein Gerät dieser Reihe besitzen würde ich in jedem Fall etwas in der Art anstreben.
 
@sanem: Man kann Sony sagen was man will, aber bei meinem Notebook sind sie unschlagbar. Auspacken, einschalten, fertig - keine WIRKLICH lästige Werbesoftware.
 
Also, da hier entsprechende aussagen kommen habe ich mal Starlogger installiert. Das kann man nämlich hier runterladen: http://www.willebois.nl/content.php?pg=starlogger&type=htm und nun ratet mal wo es sich installiert hat. Richtig C:\Windows\SL . Also mit sprachen hat das nix zu tun. Ich habe auch nen ordner für englisch und der heißt en-US und nicht anders. EDIT: habe gerade auch das VIPRE installiert und guck da, kein SL-Ordner vorhanden. Seht es ein leute. Samsung hat ausnahmsweise misst gebaut.
 
@MarcelP: ich hab dir nen Plus vergeben. Kann net verstehen, warum du ein Minus bekommen hast. Du hättest auch nicht installieren müssen, da Windows Live Dienste sich nicht unter den Ordner Windows installiert, sondern unter Programme/Program Files.

Man versucht es jetzt natürlich abzuwälzen, um seine Unschuld zu beteuern. Aber es wäre mal ganz nett zu wissen, an was für eine Email Adresse das ganze ging.
 
Und da ist das Update. Was für ein Idiot. Hauptsache blind auf seine Sicherheitssoftware vertrauen und erstmal ne Riesen Welle machen. Anstatt das mal selber zu überprüfen. Mir wäre das ja höchst peinlich...
 
@hartex: oder er hat ne gute summe geld kassiert und das ist die offizielle variante
 
@hartex: Ja ja. Vielleicht solltest du mal dir deine Festplatte anschauen und die Verzeichnisse durchgehen. Ich kenne kein Programm, welches ein Verzeichnis Sprachen in einen Windows Ordner anlegt.

Wie ich schon schrieb: Windows Live wird unter Program Files abgelegt.
 
@Pepe_S: Und du hast dir Windows Live auch in Slowenisch installiert? Ich denke eher nicht. Du solltest dir mal auf deiner HDD den Ordner C:\Windows\de-DE\ anschauen. Was siehst du? Richtig MUI-Dateien. Und wofür sind die? Richtig zum übersetzen von Strings in Programmen. Weißt du wie die Übersetzung der einzelnen lokalisierten Live Versionen abläuft? Ich glaube kaum. Erst informieren, dann posten!
 
Die armen Samsung Leute... Die News war wohl ein wenig voreilig, was?
 
Dies ist so ungeheuerliche Nachricht, dass es mir ernsthaft schwer fällt es zu glauben. Ein solches Vorgehen ist mit nichts zurechtfertigen und man sollte zumindest davon ausgehen, dass ein Unternehmen wie Samsung sich bewusst sein sollte, dass dies der Ruin des Unternehmens sein könnte. Sollte es doch der Wahrheit entsprechen und es mit Absicht implementiert worden sein, dann sollte dies unbedingt gross Publik gemacht werden und ein jeder sollte die Produkte von Samsung boykottieren. Wie man aber im Updatet entnehmen kann, hat sich meine Skepsis bestätigt, zumindest vorläufig.
 
Ich installier bei fertigen Laptops eh erstmal das System neu.
 
Was soll denn das Update?! Es wurde doch bereits von höhrer Stelle erklärt, dass der Keylogger absichtlich installiert worden ist... Die ganze News strotzt nur so von Widersprüchen... (muss nicht an WF liegen)
 
Ja ist den heute schon der 1. April ??? :-)
 
@valmu: Nicht auszuschließen... (-;
 
@genesisdaniel: ja, genau im Osten ist schon so weit!
 
Ich kann dem nicht mehr ganz folgen. Erst heisst es "nein" dann "dass man den Keylogger absichtlich installiert hat, um die Performance und die Nutzung des Geräts überwachen zu können." und nun sagen die es ist ein Fehlalarm ?? Irgendwas stimmt da ja wohl nicht.
 
@wolle_berlin: Genau, mich würde jetzt doch mal eine offizielle Stellungnahme zu der ursprünglich getroffenen Aussage interessieren. Da ist was oberfaul.
 
@jigsaw: Samsung ist jetzt ja gut aus der sache gekommen. Die werden wohl kaum noch was sagen, wenn nicht noch jemand nach harkt
 
Nach dem letzten Newsupdate (Sprachdatei) wäre die ganze Sache einfach nur Geschrei eines Users, der sich auf eine einzelne Schutz-Software verlassen hat und keine weiteren Scans durch andere Drittsoftware durchgeführt hat. Tja, dumm.
 
@der_Dummschwätzer: Auf jeden Fall hat die Sache doch gewisse Erkenntnis zutage gebracht, dass man das System lieber selber neu draufsetzen soll, egal von wem es kommt. Sehen wir mal positiv :-)
 
@valmu: Ich vermute auch optimistisch, dass der Teil des Leserkreises dieser Website, der sein System nicht selbst aufsetzt, verschwindend gering ist. ;-)
 
Crap-Ware Attacke, aber wer glaubt denn nicht dass auch das eingesetzte Betriebssystem keine Hintertüren für CIA und Bundespolzei hat (Stichwort Bundestrojaner)?
Wenn solche Fälle aufgedeckt werden, spricht man von Sicherheitslkücken die gepatched werden.

Bei dieser Meldung hier wurde wieder zuerst Panik gemacht (mit Bildzeitungshalbwissen) und im Nachhinein dieser Vorfall untersucht...
Für Samsung ist es natürlich "Rufschädigend" :-)
 
@ignoramus: Vergiss bloß niemals deinen Aluhelm, wenn du das Haus verläßt, wer weiß, wer da so alles heimlich mitlauscht, wenn das Hirn erst mal so richtig in Gang kommt...
 
well, BKA trojaner incl...fein!
 
Und genau darum immer schön frisch und ohne Herstellertools installieren. Geht mittlerweile einfach und man ist alle solchen Sachen los. Keine Werbetools, keine Zusatzprogramme und vorallem, keine vermeindlichen Keylogger.
 
Mich würde mal interessieren, in wie weit man den "Master of Science" als technisch versiert bezeichnen darf...Ich breche bei einer "Generic.Trojan-XYZ"-Meldung meines Virenscanners nicht gleich in Panic aus. Man kann sich von Pouet.net auch harmlose Cracktros, oder entschäfte Keygens runterladen, wenn man z.B. auf Chip-Music steht. Bei Sachen von CORE schreit der Scanner auch wegen Laufzeitpackern, vermeintlichen Loggern und und und. Bei der Meldung, ein ORDNER sei gefährlich, würde ich mal die Stirn runzeln.
Allerdings: Es gibt Quellen, die sprechen etwas konkreter, als nur von einem Ordner. siehe: http://techdows.com/2011/03/starlogger-removal-guide.html
 
Crap-Ware Attacke, aber wer glaubt denn nicht dass auch das eingesetzte Betriebssystem keine Hintertüren für CIA und Bundespolzei hat (Stichwort Bundestrojaner)?
Wenn solche Fälle aufgedeckt werden, spricht man von Sicherheitslkücken die gepatched werden.

Bei dieser Meldung hier wurde wieder zuerst Panik gemacht (mit Bildzeitungshalbwissen) und im Nachhinein dieser Vorfall untersucht...
Für Samsung ist es natürlich "Rufschädigend" :-)

Zu Herrn Hassan: falls er Informatik oder Ähnliches studiert hat, sollte er seinen Abschluss zurückgeben, DAU-Alarm!
 
@ignoramus: Weniger fernsehschauen würde nicht schaden...
 
Your Keylogger is not up to date. We recommend to update the Samsung Keylogger to Version 1.1...
 
Die Überschrift sollte wieder geändert werden, so ist das Rufschädigung und noch über Monate im Netz zu finden! Wie viele lesen nur die Überschriften...!?!
 
Laut OSNews ist die Geschichte Blödsinn: http://goo.gl/VVFEk
Da OSNews ihre Artikel selbst recherchiert und nicht wie Winfuture die News von anderen Newsseiten zusammenfasst stufe ich deren Informationen als vertrauensvoller ein.
 
Das zeigt mir einmal mehr, das meine Vorgehensweise bei neuen Laptops richtig ist. Alles platt machen, Retail Windows (MSDN) drauf (das iso gibts ja fast überall), und dann hat sich das. Kann ich nur jedem empfehlen!
 
WOW Da kann man nur sagen: World of Wahnsinn ^^
 
Heise hat einen halben Tag gewartet, dafür aber mit Fakten statt (falschen) Gerüchten berichtet. Am schönsten ist daß es dort heißt "der angebliche Sicherheitsexperte ...". Wäre ich Samsung würde ich diesen Typen auf ordentlich Schadenersatz wegen Rufschädigung verklagen, und den Hersteller von VIPRE gleich mit (der wurde von Heise übrigens kürzlich mit vernichtendem Ergebnis getestet)
 
@Harald.L: Hast du einen Link zum Test?
 
Wer benutzt schon die ausgelieferte Installation :]
 
Ich glaube das z.B. Microsoft auch Hintertüren einbaut ....bei den heutigen schnellen Verbindungen und der Systempower fällt das doch gar nicht auf....
 
Der Liebe Hassan ist auch nur Universitätsabsolvent, sprich keine Ahnung vom praktischen Berufsleben und was in der Wirtschaft wirklich läuft. Der soll sich mal mit dem praktischen Berufsleben bekannt machen bevor er da irgendwelchen Müll von sich lässt und andere in den Dreck zieht. Und bei Treiberproblemen würd ich mal den Treiber aktualisieren und nach Lösungen suchen.
 
*Edit: Wird wohl wirklich ein verfrühter Aprilscherz gewesen sein.
 
Bezüglich der Updates: Was gilt jetzt? Mal hei0t es, dass ein Keylogger drauf ist, dann wieder nicht, dann wieder doch, dann wird es offiziell bestätigt, dann wieder dementiert, dann soll es ein fehlalarm sein: entscheidet euch mal.
 
wenn das nicht mal ein Aprilscherz ist ;)
 
@Pixel72:
Das denke ich auch mal, dass das ein verfrühter Aprilscherz ist.
 
@Pixel72: hoffentlich da ich diesen Laptop auch besitze
 
Sogar im Spiegel Online steht inzwischen die korrekte Darstellung (http://goo.gl/yHN3k): Der "Sicherheitsexperte" ist einer False-Positive-Meldung einer Software aufgesessen, für den das Fazit des c't-Tests aus 2009 lautet: "Bei diesem mangelhaften Virenschutz kann nicht einmal der Preis überzeugen". Offensichtlich dumm wie Brot, der Gute. Und auf Winfuture steht immer noch diese reisserische Überschrift. Liebe Winfuture-Leute: Peinlicher gehts kaum. Das mindeste wäre, das Wort "keinen" in die Überschrift aufzunehmen. Und ihr anderen, die ihr hier mit "Nie wieder Samsung" und "Mit Linux wär das nicht passiert" in den Kommentaren unterwegs seid: Selber Fakten prüfen ist bei Blogmeldungen immer eine gute Idee. Besonders wenn eine Meldung mal wieder zu schön ist, um wahr zu sein.
 
hallo,
habe Samsung Modell RF 710, frage mich nun, ob vielleicht deswegen das System vor kurzem Fehlermeldungen abgab. Ab dem Zeitpunkt, als ich den neuen Norton 360_5.0 installierte, die alte Version Norton 360_4.0 lies ich vorher drauf. Wie kann ich diesen Logger finden und etwas dagegen tun? Entschuldigt, habe nicht alles von euch gelesen!
wir haben jetzt fast 3 Uhr morgens. gruss code.red.007@web.de
 
Wofuer finanzieren wir eigentlich das Bundesamt fuer Sicherheit in der Informatik (BSI)? Eine staatliche Instanz muss doch zur Klaerung angerufen werden koennen!
Es geht nicht an, dass betr. einem Keylogger Aussage gegen Aussage stehen bleibt. Wenn Keylogger, dann in allen Medien veroeffentlichen, andernfalls Richtigstellung - jeweils unverzueglich und von Amts wegen!
tomte
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles