TV-Kabelnetze versorgen halbe EU mit Breitband

Breitband Bereits die Hälfte aller EU-Haushalte liegen heute im Bereich von Kabel-Breitbandnetzwerken mit Geschwindigkeiten zwischen 10 und bis über 100 Megabit pro Sekunde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre vielleicht gut die Regionen in Deutschland mit ordentlichen Netz zu versorgen wo gar kein Breitband vorhanden ist. Denn Internet ist nun mal ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden. Da nützt das Breitband den jenigen gar nix.
 
@ChuckNorris050285: Das wird nur über die Luftschnittstelle oder per Steuerausgaben möglich sein. Aber ich stimme Dir schon zu: Es ist wichtig die weißen Flecken zu beseiten ... aber sicherlich nicht durch Kabelnetze.
 
@JoePhi: bin zwar mit allem perfekt abgedeckt, aber das letzte wo ich was gegen hätte, wären steuerausgaben für die orte, wo es eben "beinahe nichts" gibt. gibt so unglaublich sinnlose ausgaben für totalen schwachsinn, wovon man gerne mal woanders investieren könnte. durch private kontakte und geschäft leider schon oft erlebt/gehört.
 
@andryyy: muss ich widersprechen. Was hat ein Unternehmen für einen Vorteil in einem ländlichen Raum eine Fabrik/Filiale/Standort zu eröffnen? Welche Nachteile gibt es? Das wird in der Zentrale ganz genau abgewiegt. Wenn es kein schnelles Internet gibt, ist das genauso schlecht, wie als wenn es keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt, oder keine Post-Außenstelle, und und und. Was ich damit sagen will: Man muss Unternehmen schon einen Anreiz bieten, sich auch im ländlichen Raum niederzulassen. Sonst geht das ganze Land zugrunde und es sammelt sich irgendwann alles in 10-15 Städten... Die Urbanisierung schreitet ja so schon extrem schnell voran.. dieser Trend muss auch irgendwann mal angehalten werden, sonst leben auf dem Land nur noch Bauern :)
 
@CruZad3r: abgesehen von dem ernormen ansehen und der publicity? najo, da gibts erstmal verlust, sicher. aber wenn du so dorf-monopole aufbaust und du davon ausgehst, dass die leute vllt auch mal weg ziehen und dann bei dir bleiben, weil du denen mal was gutes getan hast, ok, das treibt was rein. aber ich kenns aus meinem eigenen geschäftsleben: ich schaffe was, muss referenz werden, muss das beste überhaupt sein, damit muss ich mich profilieren. du musst ja nicht als inziger ALLES abdecken. aber ICH würde mit den größen flächen anfangen, die kein breitband haben und mich weiter runter arbeiten.
 
@ChuckNorris050285:
genauso. Ich wohne 3km von der Stadt entfernt auf dem Dorf. Haben schon seit Jahren DSL light und es ist keine Besserung in Sicht -.-. Jetzt wollen sie zwar LTE ausbauen aber des ist auch total für den arsch. Da hast du 5gb im Monat und dann wirst runtergetaktet. Da kann ich dann auch das light nehmen, ist wenigstens nicht so teuer
 
Ist jemandem zufällig bekannt, ob und in welchem Umfang heutzutage noch Gebiete neu für TV-Kabel erschlossen werden? Oder beschränken sich die Anbieter fast ausschließlich auf die Umrüstung des bestehenden Netzes? Schonmal Danke.
 
@DerStudti: meines Wissens gab es vor wenigen Wochen von KabelDeutschland eine Ankündigung, die man so verstehen konnte, dass jetzt auch verstärkt bislang gar nicht mit Kabel versorgte Gebiete angeschlossen werden sollen. Allerdings war da wenig konkretes, wie z.B. ein detaillierter Zeitplan oder welche Gebiete drankommen, zu lesen.
 
@DerStudti: Habs doch noch gefunden: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/42955/0/Kabel-Deutschland-Netzausbau-auf-dem-Land?utm_source=rss2&utm_medium=feed
 
1,4 GB/s wäre ein Traum - dann wäre der minimale Upload endlich mal brauchbar.
 
@monte: 100Mbit Upload habe ich zur Zeit, reicht mir dicke.
 
@JacksBauer: Schön für dich und die restlichen ~0.5% der Deutschen, bei denen das möglich ist. Die üblichen 1Mbit bis 2.5 oder mancherorts vlt 5 Mbit stehen allerdings in keinem Verhältnis zu den 100 Mbit down.
 
@monte: Hab auch 40Mbit im Downstream, aber nur 1Mbit im Upstream -.- Mir würde 20Mbit im Downstream völlig reichen, wenn ich dafür mal 5-10 MBit im Upstream bekommen würde. Der Markt entwickelt sich voll an YouTube, Massive-Multiplayer-Titeln & Co vorbei. Hier ht VDSL von der Telekom die Nase vorn, gibt's bei mir aber leider nicht. TV-Internet wird immer das Problem haben, dass es ein geteiltes Medium ist - ähnlich wie WLAN - was mit zunehmender Nutzerzahl immer langsamer wird.
 
kabelnetze... hahaha! gibts nur in städten. und da die meisten leute in städten wohnen, kommt das mit den 51% hin. nur was nutzt das den anderen 49% die nicht dort wohnen und kein dsl, kabel oder ähnliche bekommen?! nix! genau!
 
@lalanunu: blödsinn, ich wohne auf dem Land, kein DSL, Handynetz nur über GSM also nix HSDPA aber über Kabel Deutschland gibts bei uns 32000kbit
 
@coldplayer81: auf m land? wieviel einwohner hat dein kaff? ^^ im übrigen, ich hab dsl 16000... hab nur für die anderen gesprochen, welche nicht das glück haben.
 
@lalanunu: und was beschwerst du dich mit 16k xD. Reicht doch vollkommen.
 
@GibtEsNicht: In Hamburg haben wir 100-300 Mbit je nach Anbieter. Das ist schon ein Unterschied.
 
@lalanunu: Hmm, wie wäre es mit umziehen? ;-) Nein, ich weiß natürlich, dass das leichter gesagt ist als getan, aber trotzdem sollte man das auch in Betracht ziehen, wenn man von der Außenwelt nicht komplett abgeschnitten werden will. Es ist leider so, dass die großen Provider nur Profit orientiert arbeiten und auf dem Land, wo sich der Hahn und der Bauer gute Nacht sagen, kann man kein Geld scheffeln. Hier wäre der Staat gefragt, aber wo soll das Geld her kommen? Sollen wir jetzt alle mehr Steuern zahlen, "nur" damit ein paar Dörfler eine schnelle(re) Internetverbindung bekommen? Ok, mein Kommentar wirkt jetzt wahrscheinlich "ein bisschen" egoistisch, aber trotzdem denke ich, kann man nicht alle Steuerzahler dazu verpflichten, den Bauern und Dörflern eine schnelle(re) Internetverbindung zu ermöglichen. Für mich wäre das definitiv ein Grund umzuziehen.
 
@lalanunu: blödsinn wohne in einem dorf und habe dort mit kabeldeutschland 32k bis 100k zur verfügung. ist auch die einzige möglichkeit. aber geht echt gut
 
Aus eigener Erfahrung... Kabelnetz TV Anbieter die ins Internet Geschäft einsteigen und ihr eigentliches Kerngeschäft total vernachlässigen. DSL Anbieter (Telekom) die ins TV Geschäft einsteigen und da einen 10 mal besseren Job machen als die eigentlichen TV Anbieter. Schon wirklich komisch alles. Ich war Jahre lang bei einem Kabelnetz Anbieter.... nie wieder, was da mit den Kunden abgezogen wird ist unter aller Sau.
 
@nodq: Kann ich dir nur Recht geben. Hatte auch Jahre lang Kabel, jetzt aber endlich Entertain der Telekom. Wirklich feine Sache.
 
@nodq: Ich persönlich kann das genaue Gegenteil behaupten. Seit 2001 Internet der Telekom gehabt, seit 2006 auf DSL 6000 gegangen. Seitdem nur Probleme mit der Telekom gehabt (nicht nur DSL, auch Telefon); immer mit irgendwelchen fadenscheinigen Kommentaren zurückgewiesen worden. 2010 zu Unitymedia gewechselt und seitdem nur noch zwei kleine Probleme gehabt, die beide innerhalb eines Tages beseitigt wurden (defektes Kabelmodem und Störung im DSLAM). Dabei dann auch noch satte 10 Euro billiger bei 14K mehr
 
@Slurp: Das Problem bei UnityMedia ist. (Ich war auch dort Jahre lang) das die für Bestandskunden nichts tun, im Gegenteil, man wird belogen und verarscht von vorne bis hinten und über den Tisch gezogen. UM beauftragt "Techniker" von Subunternehmen wie zB. UCP ( http://goo.gl/gN9xq ) welche 1. total inkompetent sind und der Informationsfluss mit diesen Unternehmen wirklich katastrophal ist. Telekom hingegen ist verpflichtet innerhalb 24 Std. einer Störung nach zu gehen bzw. zu beseitigen. Und es kommt einer von der Telekom selber. Bei mir im Umkreis haben in den letzten Monaten/Jahren soviele einen Abzug von UM bekommen, das es schon daran grenzt das es keine unfähigkeit mehr ist sondern Masche! Mahnungen verschicken mit dem Aufruf am SELBEN Tag es zu begleichen, ein Tag später Brief vom Anwalt der die Firma vertritt die UM beauftragt hat für Sonderrufnummern Abrechnungen etc. Das ganze System ist so vertstrickt und kompliziert das gibt es gar nicht, ehrlich. Da weiß der eine nicht was der andere macht oder wo vorne und hinten ist. Ich war Jahre lang bei UM (ehemals ISH) seit es UM ist, gings bergab und zwar steil. Ich schlage mich nun fast 1 Jahr rum mit UM, da die noch immer abbuchen und mir Mahnungen schicken für meinen alten Wohnsitz wo ich seit Mitte 2010 nicht mehr Wohne ca. unendliche Anrufe etc. keiner kriegt es dort gebacken das zu regeln. Störungs Meldung bei UM? "Ja Herr NODQ, wir können gar keine Störungs Meldung auf nehmen von ihnen, sie haben doch gar keinen Anschluss bei uns"(ja klar bin nur jahre lang kunde...) naja, ich könnte ganze Romane verfassen zu dem Thema, ehrlich. Ich war vor 10 Jahren auch bei der Telekom, natürlich haben die auch ihre Probleme und Macken, das hat JEDE Firma. Nur sollte man schauen ab welchem Punkt es lächerlich wird. Keine Firma im dem Bereich ist perfekt, niemals. Wenn du in den nächsten Monaten keine Probleme haben wirst mit UM, dann sei froh, aber ich bin mir ziemlich sicher das da was passieren wird, ich wünsch es keinem aber. :) Spätestens bei einem Umzug wirst du Probleme kriegen. Habe damals mit dem Vorstand meines "Vermiet Vereins" gesprochen, die mir noch mehr Sachen erzählt haben von UM und deren Unfähigkeiten, auch der Grund wieso ein großer Vermieter Verbund bei mir den Vertrag mit UM gekündigt hat. Wie gesagt, ich hoffe anderen bleibt es erspart. Gruß
>Edit: natürlich sind die Preise sehr gut, dicke fette Leitungen für wenig Geld, typisch Kabel Anbieter. Aber Support und Qualität = katastrophal. Lieber fürs gleiche Geld und bissle weniger Leistung aber dafür kein solch ein rum geficke (sorry).
 
@nodq: Ja und bei mir isses genau andersrum, Telekom, Arcor, Freenet später 1&1 - alle meinten 16000 wäre lieferbar, haben 6000 bestellt und maximal 2000 bekommen, natürlich durften wir immer 6000 bezahlen - jahrelang, Störungen - es kommt kein Techniker, Ausfälle - es kommt kein Techniker bzw. wenn auf eigene Kosten, auf Emails an den Service wird im Normalfall nicht mals reagiert - gehts noch?
Unitymedia Nachts bestellt, am nächsten Morgen Anruf: wann ich Zeit für die Installation hätte, Tag später steht der Beautragte von EinKabel vor der Tür, installiert hier wirklich alles, großes Haus - hat fast 3 Stunden gedauert, hatte noch nen paar Extrawünsche - alles inklusive und danach ran es mit den bestellten 20000! 2 mal gabs Probleme und keine 24 Stunden später stand der Techniker vor der Tür, hat die Probleme behoben und das natürlich kostenlos.
Das ist Service einfach super und ich bezahl weit weniger als für die DSL Anbieter und das wichtigste: ich bekomm sogar dass wofür ich zahl.
 
@nodq: Naja dein Kommentar sagt auch net viel aus! Du hast Probleme gehabt und vllt. Leute in deinem Umkreis! Ich kann jetzt wieder das genaue Gegenteil sagen:

1. Telekom DSL 3000 (6000 bezahlt) als ich umgezogen bin!
2. Dann Unitymedia 16000
3. Dann Unitymedia 20000
4. Dann Unitymedia 32000
5. Dann Unitymedia 64000

Immer die versprochene Geschwindkeit bekommen, sogar mit teilweise bissl mehr Speed. In 5 Jahren 2 Störungen gehabt die sofort bearbeitet wurden.

Die Angebote für Neukunden habe ich nach 2-3 Anrufen bei der Hotline auch bekommen (muss man halt nur den richtigen erwischen).

Also bei mir sieht die Welt genau anders aus. Bei meiner Freundin sieht es genauso gut aus und bei Kollegen auch!

"Aber Support und Qualität = katastrophal. Lieber fürs gleiche Geld und bissle weniger Leistung aber dafür kein solch ein rum geficke (sorry)."

Muss ich dir einfach mal ganz klar widersprechen ;)

Aber wie gesagt beim einen so beim anderen so ;)
 
@nodq: hab von telekom zu telecolumbus gewechselt und seit dem könnt ich nur kotzen, ständige laggs, videos und zocken ist so eig kaum möglich, tc isn shizesaftladen ... finger weg
 
@nodq: von mir aus könnten die ganz weg vom tv gehn. das deutsche fernsehn ist doch der größte mist. RTL und co sag ich nur....
 
Also, ich weiss, dass es zumindest einen Anbieter in Deutschland gibt, der (fuer afair 99,-€/Monat) dir 300Mb/s bietet. In bestimmten Regionen natuerlich, aber mehr als 200. Ich such mal. Edit hat gefunden: http://martens.tv
 
@NikiLaus2005: für was braucht man mehr als 32k oder 100k?? und das angebot muss mit glasfaser sein, sonst wäre der upload nicht so hoch. 99 euro ist auch nicht gerade billig, für ne firma schon aber privat.
 
Wie wärs mal mit gescheitem Upload? 2,5 Mbit Upload bei 100 Mbit Download... (KabelBW) Aber für hohen Upload ist die Technik nicht ausgelegt, aber was solls, hauptsache mit den hohen Downloadraten pralen ;)
 
die gehören genauso reguliert wie telekom und andere anbieter. entweder alle oder keiner. Auf lange sicht ist aber Glasfaser deutlich besser. Wenn ich aber mal in meiner Umgebung (Magdeburg) gucke, gibt es hier auch nur einen regionalen kabel anbieter und der kann dsl auch da nicht anbieten, wo es bei der telekom nicht geht. Btw: In den ganzen Dörfern wo es kein DSL gibt, ist auch kein Kabelanbieter.. Warum baunse denn da nicht aus? Achja.. ist kein Ballungsgebiet.. schade aber auch..
 
von Technik abgesehen bedeutet das auch das die halbe EU mit Unwahrheiten und Manipulation versorgt wird.....man schaue nur auf die obzöne Händestellung der Bundeskanzlerin.....Daumen und Zeigefinger aneinander.....im Breitbandnetz meistens rausgeschnitten aber im free TV ständig bei jeden Auftritt zu sehen......
 
So eine ähnliche Dokumentation hatten wir hier schon letzte Woche. Irgendwas läuft gewaltig schief, was den Internetspeed anbetrifft. Die wo viel davon haben bekommen noch mehr und die wo nix haben bekommen auch nicht mehr... Viele mit wenig DSL Geschwindigkeit wurden in dem Tread letzte Woche noch zusätzlich weggeminust weil sie nicht mehr bekommen, schlimmer gehts kaum, Winfuture.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.