London: WLAN-Tests erfolgreich abgeschlossen

Mobiles Internet Noch vor den Olympischen Spielen im nächsten Jahr soll in London ein flächendeckendes WLAN-Netz zur Verfügung stehen. Dies verspricht jedenfalls der amtierende Bürgermeister von London, Boris Johnson. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Schritt in die richtige Richtung, sowas fehlt hier in DE auch noch.
 
@moe.: wieso? Steuergelder in den UMTS Städten verbraten? die sollen lieber LTE und DSL außerhalb der Städte (auf dem Land) ausbauen,... wer in der Großstadt sufen will, soll sich UMTS-Fähiges Endgerät kaufen,... egal wo ich bin,... sobald die Bevölkerungsdichte steigt steigt auch die UMTS-Qualität,... (und WLAN wird weder stabiler, zuverlässiger noch schneller sein, ggf. ein bisschen billiger [wobei, wenn ich mir die hotspotpreise made by momopol telekom ansehe, wird es nicht mal billiger])
 
Haben die kein UMTS in der Ubahn? In Hamburg hatte ich nie Probleme.
 
@JacksBauer: umts ist ja noch etwas anderes. Wlan chips sind wesentlich einfacher zu implementieren, die Datenübertragung ist Billiger und für Gewöhnlich sind auch höhere Datenraten als über Handynetze drin... Überleg mal wie viele Geräte über Wlan unterwegs sind, da ist sowas schon ganz praktisch ;)
 
@moe.: Ja da hast du schon recht, hätte trotzdem nicht gedacht das die Wlan so weit ausbauen obwohl UMTS funktioniert. In Singapur hatte ich auch Flächendeckendes Wlan in der Stadt, sogar kostenlos. In Deutschland würde das schon an Hunderten Gesetzen scheitern :D
 
@JacksBauer: Ja die doofen, vielen Gestze! Die müssen dringend weg! Dann ginge alles schneller und viel flexibler! Kein Wunder dass wir immer noch zu den rückständigsten Nationen des Planeten gehören...
 
@JacksBauer: Also ich bin zur Zeit in Singapur und so viele offene W-LANs gibt es hier nun auch wieder nicht!!
 
@DarthShader: ? Ich rede von dem Wlan welches kostenlos von der Stadt für alle Bürger bereit gestellt wird. Nicht irgendwelchen offenen Wlans von Privathaushalten ;)
 
@moe.: "Gewöhnlich sind auch höhere Datenraten als über Handynetze drin" eben deswegen: WIFI ÜBERALL !!
 
@JacksBauer: Soweit ich weiß haben die dort in der Tat kein UMTS in der Ubahn, meine was darüber gelesen zu haben...wegen den alten Röhren (älteste Ubahn europas(?))
 
nur an den haltestationen? Wie schnell willstn da eingeloggt sein + die internetseite aufrufen. Sollen sie Kabel hinten an die Bahn dran machen. Muss halt jemand wieder aufleiern :D
 
Für ein paar Minuten an der Haltestelle lohnt sich WLAN meiner Meinung nach nicht. Man muss sich, wie schon genannt, in ein Netz einwählen und dann muss man auch noch den Webbrowser oder eine Applikation starten, die auch erstmal aufgebaut werden muss. Ich stelle mir das eher hektisch vor. ^^
 
@Yannick1995: kannst es ja auch nutzen wenn du nicht auf den bus wartest. wenn eine wlan antenne am baum hängt kannst du das wlan ja auch länger nutzen als du pinkelst
 
@wolle_berlin: Ja, okay, da hast Du allerdings recht. Komfortabler wär das WLAN aber außerhalb einer solchen U-Bahn. :-)
 
@Yannick1995: Jo, gibt es ja auch.
 
Naja an den Haltestellen kann schon sinnvoll sein, sollte das Handy dementsprechend schnell umschalten. Aber in der U-Bahn habe ich nie Probleme, weiss ja nicht genau wie das da funktioniert... Allerdings würde beim ständigen Umschalten zwischen WLAN und 3G wohl auch der Akku recht schnell leer sein.

In Berlin war ja auch mal flächendeckendes WLAN geplant aber man hatte ja angst das könnte den Ampeln schaden oder sowas.
 
Also an die ganzen Vorredner mit blablaUmtsblabla würde ich nal sagen: Dass das eher besonders für ausländische Gäste gedacht ist, gerade im Zuge der olympischen Spiele, die dann ohne megateure 50 ct pro 100 KB (wie Vodafone teils berechnet) Roaming-Gebühren kostenlos (oder für kleine Gebühr) surfen können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen