MySpace: Die Nutzer laufen in Scharen davon

Social Media Der Relaunch und die Neuausrichtung des ehemals größten Social Networks MySpace haben den Nutzerschwund nicht gestoppt, sondern sogar noch beschleunigt. Allein im Februar gingen die Nutzerzahlen um 10 Millionen zurück. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur eine Frage der Zeit, bis die endgültig von der Bildfläche veschwunden sind. Persönlich mochte ich den Dienst noch nie. Weder vor ein paar Jahren, noch nach dem Remake. Für den Murdoch wahrscheinlich ein dickes Minusgeschäft.
 
jo, murdoch ist ein geldgeier, der MUSS verlieren! man sieht in deutschland sehr schön an Pro7/sat1 das er nur ein geldgeier ist. pro7/sat1 bringen nur noch schrott und abfall, ihre blockbuster sind BESCHNITTEN bis zur unkentlichkeit. die werbung ist so penetrant, das man die WERBENDEN verklagen sollte, bzw ihnen verbiten muss per gesetz zu werben. leute wie berluskoni, murdoch und co sind menschen die nur raffen und sich soziopatisch verhalten und ihre macht mißbrauchen.
 
@MxH: Naja, Geschmackssache würd ich meinen. Ich finde, dass Pro7 eigentlich noch relativ "viel" nettes Zeug im Angebot hat, verglichen mit anderen. Schade finde ich da nur, dass die seit ein paar Jahren auch so viel Assi-Trash mit im Programm haben. Aber gut, was willste auch als Sender machen, wenn die Leute so ne Scheiße anschauen... Wenns keiner schauen würde, dann würden die das auch nicht senden. Aber wir kommen vom Weg ab hier... Dem Murdoch gönn ich es allerdings auch, da kann ich mich hier nur anschließen.
 
@Narf!: Alte Säcke wie Murdoch sind vielleicht mit den "klassischen Medien" (und in seinem Fall: mit miesen Tricks und auf Kosten anderer) groß rausgekommen, aber heute haben sie vor lauter Dollarzeichen in den Augen keinen Plan mehr wie's läuft. Gut so!! Alles was Murdoch schädigt, ist mir recht! Und ich hoffe mit seinen neuen Bezahldiensten (wie z.B. der "iPad-Zeitung", etc) fällt er noch mehr auf die Schnauze!
 
Worte können nicht beschreiben wie sehr mich das überrascht. ;)
Unglaublich daß die Leute alle abhauen wenn man die Site vollkommen auf den Kopf stellt, wenn sie schon vorher nicht mehr unbedingt das gelbe vom Ei war. Und komischerweise werden jetzt die meisten behaupten daß sowas Friendface & Co. niemals passieren könnte.
 
@Johnny Cache: Das kann theoretisch jeder Seite passieren, wenn es denn ein passendes oder ansprechenderes Produkt von der Konkurrenz gibt. Allerdings is es bei Fatschebook jetz eben so, dass es wirklich extrem verbreitet und in vieeele Sachen integriert ist. Die "Haltbarkeit" wird wesentlich länger sein. Obs 60 Mrd lang hält, man wird sehen... ^^
 
Kunststück - unübersichtlich, schlechtes Design und und und.
 
@mcbit: Design?? Was für ein Design? Das ist einfach nur zum Sch****
 
@mcbit: Das stimmt. Als ich vor Jahren zum ersten mal drauf war, habe ich das Design von Anfang an nicht gemocht. Hat sich leider bis heute nicht geändert.
 
jo haben se sich selbst zuzuschreiben is kontinuierlich schlechter geworden
 
wer nur gewinne will, und die user (auch nur mit werbung) ausbeuten/beriseln will, ist zwar kapitalist...aber niemand der menschen unterhalten will.
 
War deren eigentliche Zielgruppe nicht User, die auf One-Night-Stands und schnelle Nummern auswaren? Wundert mich, dass es den Laden immer noch gibt.
 
@breatheheavy:
War das nicht der adult friend finder? Wobei...da bekommt MySpace eine ganz neue Bedeutung :D
 
@breatheheavy: wenn die sich darauf beschrankt hätten, würden die Geschäfte vielleicht sogar laufen ;-)
 
Schon erstaunlich wie ein Projekt mit 60 Millionen+ Benutzern ein Verlust Geschäft sein kann.
 
die VZ's werden auch immer weniger ..hab ich so das gefühl...ist immer weniger los.... facebook regiert bald echt alles
 
auch die werden verlieren! wenn die leute merken das forcebooks einizes sinnen userdaten sammeln und verkaufen ist. meiner meinung nach ist, wer in so einem "sozial" network ist, ein bisschen dumm. aber bildung als solches findet ja in der schule nicht mehr statt. wenn ich die auszubildenen so sehe, frage ich mich was die in der schule lernen. jedenfalls bekommen sie dort kein brauchbares wissen vermittelt.
 
@MxH: Und weil alle Menschen dumm sind sind sie schlau genug, sich aus Facebook zu löschen?
Damit Facebook verschwinden muss schon höhere Gewalt wirken :D
 
@MxH:
Das sollte doch jedem von Anfang an klar sein...die stellen ihre Dienste nicht umsonst zur Verfügung...irgendwie müssen se ja Geld verdienen...oder willst du lieber n 10er jeden Monat zahlen? Ich denke nicht...Im übrigen verkaufen die nur die Daten, die selbst eingetragen werden (von ein paar Ausnahmen evtl.).
Dumm ist nur dein Kommentar: meiner meinung nach ist, wer in so einem "sozial" network ist, ein bisschen dumm.
 
@staatiatwork: Stimme dir voll zu. Hinzu kommt noch, daß solche Dienste nicht sozial sonder eher sozialzerstörend sind. Hab das zuletzt auf einem runden Geburtstag erlebt, 500 Glückwünsche auf Facebook und nur 5 Leute auf der Party. Wir haben uns seinerzeit vor 10 Jahren schon über solche Opfer lustig gemacht, schlimm genug daß heute solch ein Trend dazu herrscht.
 
Hmm tja das passiert nunmal wenn man hunderttausende Userwünsche und Petitionen ignoriert, auf stur stellt und einen Designwechsel mit zahlreichen Verschlechterungen erzwingt...Bin ehemaliger Myspaceuser weiss also wovon ich rede...
Eigentlich ists schade drum aber was solls
 
@Oikalyptuzz: (+) Ich habe es jahrelang Facebook und anderen Netzen vorgezogen, weil die Profilseite sehr individualisierbar war, mit etwas HTML und CSS habe ich sie mir wie eine "richtige" Website gebastelt. Dann wurde das alles ungefragt weggebomt, der Code nutzlos, überall Flash, langsam, buggy und my___ beta, plötzlich war ich nun Abonnent von einem dutzend Filmdarstellern und Musikern, einige meiner privaten Daten waren online, deren Module ich vorher ausgeblendet habe... Das alles wäre zwar ärgerlich, aber nicht weiter schlimm, wäre da nicht das Profil meines Ende 2009 verstorbenen Freundes, dass ebenfalls so massiv verändert wurde. Von ihm sind jetzt ebenfalls Details online, die er zu Lebzeiten nicht auf seiner Seite haben wollte. Ist etwas... nja...
 
nuja flash ist das neue geschwürr im netz, damit zeigen programierer das sie nicht kreativ sind und/oder keine proffessionelle ausbildung haben.
 
@MxH: Neu? Flash? Hast du 15 Jahre geschlafen? :D Damals war das schlimm, heute wird Flash doch nur noch für FLV benutzt und als Werbung.
 
Die sollten mal versuchen die Startseite nahezu komplett leer zu räumen. Dies hat bei Google geklappt, hat bei Facebook geklappt ich denke sowas könnte schon enorm helfen.
 
für die programiere von myspace: delete system32..restart server...profit!
 
Das "dumme " ist, das sich viele Leutz bei "Facespuck" u.ä Dienste mit Ihren Real Daten angemeldet hatten. Zu MySpace fällt mir ein das also 10 Mio User den "Account Löschen" Button gefunden haben müssen. Oder woran merken die das es User Rücklauf gibt. An Inaktivität des Accounts?
 
Wenn das jetzt noch bei Facebook passiert bin ich wieder zufrieden , ich kann solche social Networks absolut nicht ab.
 
@dd2ren: nur weil du es nicht magst, willst du es anderen schlecht machen? nein ich kann facebook auch nichts abgewinnen, deswegen hab ich lange kein grund mir zu wünschen das es weg wäre?
 
@dozer1980: Ist doch nur eine Geldmache , der Hauptgrund des ganzen ist für ihre sinnlos-Spiele inGame Gold zu verkaufen. mehr nicht! Einfach simple Abzocke und die Leute machen das auch noch *Kopfschüttel*
 
War echt mal ne geile Plattform... Aber in den letzten Jahren ist es nur noch schlechter geworden... Ich überlege schon, mein dortiges Musiker-Profil woanders hin zu verlagern...
 
wie wäre es mit einer realen homepage die man selbst kontrolliert? ist zwar altmodisch, aber sehr unabhänig!
 
@MxH: Die kommt, wenn ich mal wieder ne Domain frei habe... :D
 
@MxH: Der Vorteil bei Myspace, Facebook und co. ist doch gerade das sehr viele deiner Zielgruppe dich erreichen.
 
Danke, die news hat mich dran erinnert, dass ich da noch nen Account hatte... gleich mal gelöscht. :)
 
richtig so! 99 punkte..bei 100 hätte es ne free waschmaschiene gegeben.
 
@MxH: Super.. Dat ja mal was.
 
@SithlordDK: dito :-)
 
Naa... Myspace hat ja schwach angefangen.. und dann stark nachgelassen!
 
OK, der Betrieb von entsprechenden Servern und Bandbreite sowie die bezahlung der Mitarbeiter kostet einiges. Dann kommen noch Büromieten dazu. Aber Verluste im 3(!)stelligen Millionenbereich/Quartal? Das wären mindestens -33 Mio/Monat, also über eine Million am Tag. Da muss doch noch einiges mehr schief laufen. Verdient da die Raumpflegerin 5k/Monat?
 
@Thanatos81: Ich denke mal die haben auf dem Globus verteilt mehrere Rechenzentren gemietet, ist so üblich bei einer derart großen Community mit Live Streams etc. und Internationaler Zielgruppe.
 
der facebook hype wird auch irgendwann vorbei sein.
 
@IcySunrise Ja genau das war es was damals für mich den Reiz an Myspace ausgemacht hat...mit nen bisschen know how konnt man echt was aus seinem Profil machen...und jetzt nur noch langsamer scheiss
 
Kein Wunder ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte