China: Baidu bringt Browser gegen Google in Stellung

Browser Baidu, der größte Suchmaschinen-Anbieter in China, will seine Marktposition durch die Bereitstellung eines eigenen Browsers festigen. Das Unternehmen fürchtet offenbar den Verlust von Marktanteilen an Google durch den Chrome-Browser. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oha, was die da alles bündeln. das hätte im westen garantiert wettbewerbsrechtlichen ärger gegeben... china ist und bleibt ein phänomen.
 
@LoD14: Kein Phänomen, eine Diktatur ,-)
 
@LoD14: Hä? Google macht doch das gleiche ohne Ärger zu bekommen.
 
@ElLun3s: Google ist aber nicht Regierungsseitig gewollt und durchgedrückt worden. Google spielt im ganz normalen Wettbewerb.
 
@LoD14: Was soll denn bei einem neuem Browser, der null Marktmacht besitzt, wettbewerbswidrig sein?
 
Ein Browser von Baidu, die eng mit der KP zusammenarbeiten, wird wohl selbst in China keinen Erfolg haben. Selbst wenn wirklich keine Spyware drin ist, darauf vertrauen wird wohl niemand.
 
@DrJaegermeister: Allein schon durch die vielen Internetcafes, die sich hüten werden auch nur irgendeinen anderen Brwoser zu nehmen als den von Baidu werden reichen, damit sich die Entwicklung lohnt ;) Und wenn man bedenkt, dass zeitweise alle neuen, verkauften PCs mit einer bestimmten Firewall-Software ausgeliefert wurden, könnte sich diese Software ebenfalls bald immer und überall finden lassen.
 
@DrJaegermeister: Die Suchmaschine wird doch auch benutzt?
 
@Dommix: Klar wird die benutzt, die ist auch für Chinesen Seiten warscheinlich sogar sehr gut. Nur riskiert man bei Baidu wenn nach "Tiananmen-Massaker" oder ähnliches sucht das ein paar Beamten vor der Tür stehen und Fragen zu dem Thema haben obwohl die Suchmachine keine Treffer angezeigt hat. Die Chinesen wissen das ganz genau und zensieren sich deshalb schon selbst. Ob man solche User davon überzeugen kann den Baidu Browser zu benutzen?
 
@DrJaegermeister: Und du meinst wenn sie Chrome und Google benutzen sehen sie die Suchergebnisse?
 
@ouzo: Ja, wenn sie google.com benutzen und gleichzeitig einen ssl proxy. Auf den Kopf gefallen sie die ja auch nicht :)
 
@DrJaegermeister: Ja, toller Trick. Was sagt uns das? Es geht eben doch. Oder meinst Du, die chinesischen Machthaber wissen das nicht?
 
@mcbit: Klar wissen die das, das hält sie aber nicht davon ab der Allgemeinheit Filter aufzuzwingen und mitzuloggen wer nach was sucht. Genau deshalb gibts Baidu (Google hat sich aus China verabschiedet) und deshalb wird warscheinlich auch dieser Browser entwickelt.
 
@DrJaegermeister: Google hat sich aus China verabschiedet? Absoluter Quatsch.
 
@DrJaegermeister: Es gibt durchaus auch in China andere Brwoser. Und Google hat sich nicht aus China verabschiedet.
 
@DrJaegermeister: http://tinyurl.com/5uvx2vp Aber ein Panzerbild ist schon zu finden :D
 
@DrJaegermeister[o2]: Fehleinschätzung, zeugt von völliger Desinformation. MfG
 
Und da soll einer sagen, es gäbe keine Paralleluniversen.
 
Marktanteile? Lächerlich, reine Abschottungsmaßnahme damit der Staat (China) immer schön kontrollieren kann was die User machen-es könnte ja mal eine Revolution anfangen...
 
@Hamsun: diese revolutionen liegen ja momentan eh voll im trend.. ;)
 
In Deutschland lassen von Politikern verblödete Menschen in Google StreetView Häuser verpixeln, aus Deutschland kommt Zero IT-Know-how, aber Kommentare, die vom niedrigen Niveau deutscher IT User zeugen. In China ist Baidu der absolute Marktführer und Google nur mit. China steht für Entwicklung und ist nicht vergleichbar mit dem deutschen Zwergstaat. MfG
 
Recherchiert mal richtig... Baidu wehrte sich nicht gegen Google oder konnte sich dagegen behaupten oder was auch immer. Google ist in China gesperrt, deshalb hat Google auch die Maßnahme ergriffen und leitet alle chinesischen User nach Hong Kong weiter...
Das hat die Regierung verzapft... Was meint ihr warum Youtube, Facebook etc. nicht funktionieren?? Damit die "eigenen" Portale in China erstmal fett gestärkt werden und sobald sie wettbewerbsreif sind, international frei gelassen werden....
 
Wird sicher ein ie6 Nachbau mit all seinen Fehlerchen...
 
"China: Baidu bringt Browser gegen Google in Stellung" - Ist ja auch echt schwer gegen Google anzukommen, wenn sie es sowieso sperren.. :D
 
soll wohl auf Chrome basieren..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.