RIM wächst und kämpft mit sinkenden Preisen

Wirtschaft & Firmen Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) konnte für das vergangene vierte Geschäftsquartal Ergebnisse einfahren, die im Rahmen der Erwartungen lagen. Allerdings ist der Ausblick wenig optimistisch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich persönlich find es jetzt nicht schade wenn deren geräte günstiger werden °-°". die müssen im gegensatz zu mir auch aktionäre beeindrucken und nicht die käufer...also die käufer schon...aber nicht mit rentabilitätskennzahlen. denen wirds schlag artig besser gehen, wenn die nen wirklichen Bold 9000 nachfolger bringen.
 
@DerTürke: find die blackberrys auch recht geil, nur von preisstürzen hab ich da noch nich so mitbekommen, find die sind immer noch arschteuer...
 
@bmngoc: die curves sind extrem günstig geworden. ich hab selber keins, meine frau steht auf die dinger
 
@DerTürke: k. das letzte was ich sah war ein pearl oder so...waren gut 350 oder so. lag aber schon fastn monat zurück. könnte isch was getan haben
 
@bmngoc: Die Pearl sind billiger Plastikschrott. Ganz schlimm. Dann lieber ein Nokia C3 Touch & Type. Obwohl die von der Software auch nicht das gelbe sind, da die nur das "kleine" Symbian an Bord haben.
 
Milliardengewinne, aber am jammern. Bloss den Hals nicht voll kriegen. Die Führungspositionen haben auf zig Generationen hin ausgesorgt, und die Mitarbeiter mit den Hungerlöhnen werden sowieso entlassen, wenn die Gewinne nicht steigen, was immer irgendwann der Fall ist.
Mitleid echt fehl am Platz.
 
@Siamkat: genau .. neue entwicklungen lassen sich ja ueber luft und liebe finanzieren .. und jemand der einem unternehmen geld gibt um damit zu arbeiten macht das auch aus reiner gutmuetigkeit.. nicht weil er quasi "verzinst" ist
 
@Siamkat: Zwischen umsatz und reinem Gewinn ist aber auch noch ein Unterschied...
 
I<3 blackberry.
 
Das Problem bei den Blackberrys ist die schlechte App verfügbarkeit und Auswahl. Besonders in Deutschland setzen doch die ganzen Anbieter ausschließlich auf massenmarktgerechte Iphone & Android Handys. Blackberrys sind da immer noch ein Nieschenprodukt für Businesskunden und Technikbegeisterte. Und zu mindestens die ersten kaufen sich nur unregelmäßig neue Geräte und wandern auch immer mehr zur Konkurrenz ab. Wenn es RIM schafft, wie beim playbook, eine Android Kompatiblität zu gewährleisten kann das noch was werden. Ansonsten bezweifle ich das eine Preissenkung etwas nachhaltig positives bewirken kann
 
@RBS2002: Seit gestern bestätigt, dass Android Apps laufen werden.
Davon abgesehen wächst der App Markt auch hier in Deutschland. Ich habe inzwischen alles Wichtige beisammen - Banking App, RDP Client, Wetter, Paketverfolgung, Navi etc. Was noch fehlt ist ne anständige Programmzeitschrift für TV.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links