Musik-Filesharing ist auf ein Rekordtief gesunken

Filesharing Der illegale Austausch von Musikdateien über Filesharing-Plattformen ist auf ein Rekordtief gesunken. In den USA luden zuletzt nur noch 9 Prozent der Internet-Nutzer Songs aus P2P-Netzen auf ihre Rechner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
komisch wenn da DDL nicht mit rein zaehlt :)
 
@-adrian-: du hast dir doch gestern crysis 2 gezogen von gwarez oder?
 
@-adrian-: Ist doch alles jetzt wunderbar ... die sollen jetzt SOFORT die Urheberrechsabgabe senken UND sofort alle Auszgleichszahlungen auf Grund des UhRG einstellen ...
 
Vielleicht gibt es einfach nichts mehr was man saugen kann :-) Nur noch Einheitsbrei und von dem hat man schon bestimmt 10 x2 TB Platten gefüllt :-)
Wir sind einfach überreizt...
 
@John2k: Wollte auch grad sagen, dass es sich einfach nicht mehr lohnt, diesen Müll zu saugen. Nur noch HipHop und Chartscheiße. Gut gemachte Rockmusik wird im Radio fast nicht mehr gespielt und bleibt dadurch unbekannt, wodurch man sie auch nicht mehr zieht.
 
@Mister-X: kann ich dir mal hardcoremetal ans herz legen :)
 
@-adrian-: Zu spät, Metal liegt da schon :)
 
@Mister-X: Das Radio an sich ist ja auch wirklich keine gute Quelle, um neue und vor allem gute Musik zu finden - gleich welcher Musikrichtung. Ich bevorzuge da die einschlägigen Musikmagazine und Fanzines (online), die oft genug Reviews zu neuen Alben raus geben und auch meist einen Link auf die Homepage des Interpreten geben. Dort findet sich dann auch sehr oft die Möglichkeit, sich einige Songs anzuhören.
 
@Mordy: Stimmt. Es gibt wirklich sehr gute alternativen zum Radio, wobei es auch im Internet wirklich gute Radiostationen gibt. Hör meistens rockantenne.de, da fühle ich mich am besten aufgehoben. Aber so Komerzsender wie Bayern3 oder Antenne Bayern kann man wirklich nicht mehr hören. Da geht es Xavier Naidoo rauf und Schwachsinnsgewinnspielt runter. Und diese Musik lohnt sich wirklich nicht gezogen zu werden.
 
@Mister-X: Ich empfehle dir http://starfm.de/ richtig guter Rock sender.

aber BTT: Wer lädt den heute noch bei den bekannten börsen wenn es fast alles neue bei RS und co gibt?
 
@Mister-X: Last.FM ist manchmal auch hilfreich, wenn man sich mal die Option "Ähnliche zu Künstler xxx" auswählt. Da habe ich schon den ein oder anderen guten Treffer gelandet.
 
@Mordy: last.fm bin ich auch recht aktiv. ist toll, ja
 
@Mister-X: ich entdecke immer wieder gute bands aus us-amerikanischen serien, die musik stammt meist von hier unbekannten bands, die recht gut sind, meist indie und rock, oftmals richtig gute bands bei, die hierzulande total unbekannt sind. ist ne wirklcih gute quelle.
 
@bmngoc: Jetz müsste man nur noch irgendwie an die US-Serien kommen. Also doch wieder P2P? ;)
 
@Mister-X: jein. auf den seiten von abc und so laufen die doch ^^ nur mit vpn rein und dann dort gucken :P die netzwerke laden sich das doch selbst alle meist von den seiten von abc und so runter
 
@bmngoc: Sollt auch n Scherz sein :)
 
@Mister-X: okay hab ich dann nicht rauslesen können ^^ bissch früh noch xD und kurz vor klausur xD
aber im ernst, da lassen sich echt gut bands finden, und die gibts dann nicht zum download auf illegalen seiten, da sie zu unbekannt sind, meistens nur über myspace zu hören oder ganz vereinzelt cds bei amazon. (ja gebe zu , ihc habe nach denen gesucht :P)
 
@bmngoc: 11 is wirklich früh, da kommen manche Kollegen erst zur Arbeite :D. Viel Glück bei der Klausur.
 
@Mister-X: danke ! eh alle scho nverkackt dieses semester :S aber lachs, gibt n nächstes ^^
 
@Mister-X: Gibt es überhaupt Radiosender mit Rock-/Bluesmusik die man mit einem normalen Radio (kein Internet) empfangen kann? Ich wohne im Ruhrgebiet, hier gibt es irgendwie nur charts (1Live, WDR2 etc.).
 
@John Rambo: also Starfm kannst du auch über das normale Radio empfangen allerdings nur in Berlin oder Nürnberg.

Ob es na alternative fürs Ruhrgebiet gibt kann ich dir leider nicht sagen.
 
@Mister-X: Gut gemachte Rockmusik hat noch nie den Weg ins Radio gefunden, es sei denn es ist ein weich gespülter Kuschelsong auf dem Album, der kommt dann in die Heavy Rotation und wird zu Tode gespielt. Gott sei Dank gibts heute CDs, mp3-Player u.ä. und man ist nicht mehr auf's Radio angewiesen.
 
@Mister-X: rockmusik? lol!
 
@John2k: Naja , in Zeiten von 10000 diversen Radiosendern, LastFM usw. benötigt man eigentlich keinen "illegalen" Download mehr.
Und wenn man die Abmahnstatistik für den Bereich Musik betrachtet erwischt es sowieso nur die planlosen Chartleecher und Deutschhiphopkinder.
Für mich kein Wunder das die P2P Statistik nach unten geht.
 
@John2k: Und selbst bei den Preisen die heute eine TeraByte Festplatte kostet will man sich den wertvollen Speicherplatz nicht mit Müll belegen der sich heutzutage Musik nennt.
 
Warum Saugen, wenn mittlerweile fast alles in guter Qualität als Musik-Stream zu hören ist. !!!
 
@brasil2: Streams mit mehr als 1 Mbit/s? Wo?
 
@malfunction: es braucht keine 1mbit/s um gute qualitaet zu haben... aber diese diskussion kann man natuerlich immer wieder fuehren .. genauso wie hacker/cracker und .. und .. und
 
@-adrian-: 1 Mbit/s war auch eher pauschal - ich will unkomprimierte Musik und keinen Mp3 Stream hören. Sowas wird zur Zeit einfach kaum angeboten. Selbst für 320kbit Streams muss man auf manchen Seiten bezahlen.
 
@-adrian-: hochqualitative ansprüche haben schon ihre berechtigung, da es in den letzten Jahren sehr beliebt geworden ist von den 128kbit mp3's wegzukommen. Nicht ohne Grund hat sich z.b. auch die Anzahl der Verkauften vinylplatten von 2006 bis 2010 verfünffacht (auf eine million in deutschland). Wer Musikinterresse hat und einmal richtig Qualität gehört hat, sei es per Kopfhörer oder auf ner guten Anlage, der strebt diesen Zustand auch für sich an (meistens zumindest). Und Streams, die bei 16khz n Cutoff mitliefern, sind einfach nicht das wahre.
 
@[Ego]: Ich kauf mir bestimmt keine Vinyls des "guten" Klanges wegen. Wenn ich den "warmen" Klang einer Vinyl haben will, nehm ich meinen MP3-Player und setz mich vor meinen Kamin.
 
@7!7AN!UM: Mit nem mp3 Player haste bloß keine Chance qualitativ gute Musik zu hören ;)
 
@malfunction: stimmt nicht. Gibt MP3 Player mit 24bit Prozessoren und möglichkeit zum FLAC abspielen. Und 250Ohm Widerstand von guten KHs wie meine Beyerdynamic DT880Pro schafft er auch, wobei der Akku leidet. Das ist schon ein fetter Sound. Noch geiler ist natürlich am PC mit einer AuzenTech Soundkarte und dann via SPDIF bzw. ich habe Lichtleiter an der Karte an den Verstärker zu geben und dann schonen Sound zu hören :)
 
@DUNnet: Dann ist es aber ein FLAC Player und kein Mp3 Player ;)
 
@malfunction: Grooveshark.com und Deezer.com sind qualitativ in Ordnung.
 
Was daran liegt das Filesharing an sich aus der Mode kommt und Filehoster überwiegend das übernehmen.
 
@gibbons: Wo du Recht hast, hast du Recht. ^^
 
@gibbons: eben, zumal einzelne Alben auch ohne Premium Accounts innerhalb von wenigen Minuten da sind. Das ist mit Filesharing kaum zu erreichen, außer vielleicht mit BT, aber da kann man auch gleich OCH nehmen und auf eventuelle Abmahnungen verzichten.
 
@Link: Auf ALTs kannste auch mit ner 16k leitung bei den neueren sachen mit fullspeed ziehen.. abmahnunungen aus dem bereich hab ich noch nie was von gehört.
 
mp3-search.ch Sogar legal in der Schweiz^^
 
Stelle jetzt mal ne These auf. Ist die Musik mittlerweile so schlecht, dass keiner mehr bereit ist Stromkosten zu tragen, um die miese Mucke in irgendwelche Tauschbörsen zu blasen? Wenn die Musik so schlecht ist, dass die nicht mal mehr illegal getauscht wird, würde ich mir als Branche echt Gedanken machen. Oder ist das vielleicht doch der Weg zurück, dorthin, wo Kunden für Musik die ihnen gefällt, tatsächlich bereit sind wieder zu bezahlen?
 
@Rikibu: Die Musik, die den ganzen Tag über so von den Standard-Radiosendern durch die Gegend geblasen wird, ist tatsächlich eher schlecht (meiner Meinung nach). Mehr oder weniger Einheitsbrei von einigen seltenen "Ausrutschern" mal abgesehen.
 
@Rikibu: Du hast was vergessen in Deiner These: Oder haben die horrenden Abmahnkosten der Plattenfirmen damit zu tun, dass die Leute vor Torrent und Co abschrecken und sich die Musik über RapidShare, Uploaded und Co besorgen? Oder gibt es mitlerweile genug Alternativen, um legal und kostenlos an Musik zu kommen ohne das P2P zu nutzen?
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: alle mir bekannten Alternativen sind Müll, nirgendwo DRM-freie und lossless Formate, also nein, das kann es nicht sein. Und um auf RS&Co. umzusteigen braucht man nicht unbedingt Abmahnungen. BT hat keine vernünftige Suchfunktion wie z.B. eMule und ist auf Tracker angewiesen, ich sehe da also keinen wirklichen Vorteil gegenüber OCH, sowohl was den Benutzungskomfort als auch die Langlebigkeit der Dateien betrifft und zusätzlich muss man uploaden. Vom BT auf OCH umzusteigen hat also nicht wirklich Nachteile für den User. Nur der Umstieg von dezentralen Netzwerken wie ed2k ist mit dem Verlust der netzwerkweiten Suche und zumindest im ed2k sind die Dateien sehr langlebig, das verliert man u.U. auch (wobei das eher nur für sehr aktuelle Sachen zutrifft, die sehr intensiv gelöscht werden).
 
@Link: "looseless" xD
 
@Windows-User: ja, ich mach auch fehler... so, ausgebessert.
 
wer läd denn auch noch von den besten überwachten plattformen? denen ist nicht mehr zu helfen die noch über p2p oder esel oder son zeugs laden!
 
Der Grund ist wohl in erster Linie, dass die Qualität der Musik auf ein Rekordtief gesunken ist :-)
 
@Cleanhead:
Wer gute Musik sucht wird sie auch finden.
Wer sich von 0815 Schrott berieseln läßt hat schon verloren.
 
@plasticpanic: Der Artikel gibt nicht her, welche Qualität von Musik heute weniger getauscht wird als früher. Man muss deshalb unterstellen, dass sie damit nichts zu tun hat, denn Müll gab es früher genau so viel wie heute. Du hast ja Recht, aber das ist und bleibt nunmal Geschmackssache. Mein :-) am Ende der Aussage sollte der Sache eigentlich die nötige Ironie verleihen.
 
@Cleanhead: Ist sicher richtig, dass es früher auch Müll im Musikbereich gab. Allerdings glaube ich, dass sich der prozentuale Vergleich von gut zu schlecht in den letzten Jahrzenten quasi umgedreht hat - gab es früher mal die ein oder andere Müll-Scheibe, so ist das heute doch eher gang und gebe und man muss die guten Scheiben suchen. Liegt einfach daran, dass die Musikindustrie es nicht sein lassen kann, jeden Hinz und Kunz zu casten und den Markt mit Fließbandproduktionen zu überschwemmen.
 
@Mordy: Liegt eher daran das du in der Kindheit und Jugend noch unbefleckt in der Musikszene warst. Du hattest keine Erfahrungen und Vergleiche. Heute sind die schlechten Lieder von damals einfach nur schöne Kindheitserinnerungen.
 
@JacksBauer: Nicht wirklich. Ich stehe regelmäßig vor meiner CD- und Vinyl-Sammlung und höre mir alte Schätzchen an. Sachen, die ich als Müll bezeichnen könnte, sind da nicht wirklich dabei.
 
@Cleanhead: das die qualität der musik auf ein rekordtief gesunken ist, daran ist nur der dieda bohlen schuld ....der hat den einheits brei ja erfunden.
 
also ich finde die news total daneben, nur weil eine börse (limewire) dicht macht.... und das Downloaden an Musik ist keinesfalls zurückgegangen, wie kommt ihr darauf? ... man wird im netz förmlich erschlagen von 1000 seiten wenn man nur 1 lied sucht.... naja winfuture halt...
 
@SecOne: das Downloaden insgesamt nicht, jedenfalls glaub ich das kaum, nur nutzen die Leute eben nicht mehr so viel p2p-Netzwerke dafür.
 
NPD Group? In Deutschland hätten sie den Namen wohl verboten...
 
@Whistler2010: nö, wieso?
 
@Whistler2010: Ist die NPD denn verboten? 0_o
 
Ich hab auch aufgehört mit saugen, spiele, fileme, mucke. Filme langweilig, mucke ober billig, spiele konsolen abklatsche. will ich weder traffic noch hdd platz für verschwenden. da sollte sich die industrie mal sorgen machen wenn man deren schrott nicht mal mehr gratis will xD
 
@neuernickzumflamen: kenn ich. wobei dank FLAC und BluRay bzw. sogar 3D Downloads füllt sich grade meine 2te 2TB HDD, dazu hab ich 1x Veloci Raptor 300GB voll, Intel 80GB SSD voll und Seagate 1TB voll :D
 
www.jamendo.de - gute mucke - kein mainstream
 
@herbsn: der erste winfuture user mit geschmack
 
Zum Glück ist die private Musiksammlung schon groß genug. Wenn ich irgendwas wirklich haben will, geh ich eh in den Laden und kauf es auf CD.
 
Also mir ist aufgefallen, daß die Kosten für die Unterhaltungs-Medien um meine verfügbare Freizeit zu füllen so niedrig sind, daß die Zeit und der Aufwand zum Saugen echt nicht lohnt. Nur die Filmindustrie merkts (zumindest online) noch nicht und ist eindeutig zu teuer, daher schau ich immer weniger Hollywood-Streifen.
 
@Givarus: weiß ja nicht, wie lange du zum Suchen brauchst, aber wenn ich sagen wir mal durchschnittlich 6 Audio-CDs pro Stunde finde, ist das ein guter Stundenlohn.
 
@Link: Die große Frage ist doch, ob Du wirklich die Zeit nimmst Dir diese 6 Audio-CDs auch irgendwann mal in Ruhe und ausführlich anzuhören? Du saugst Dir in einer Stunde Unterhaltung für 7 Stunden... nur diese 7 Stunden Zeit nimmt man sich dann meistens sowieso nicht, sondern wird zum Sammler um des Habens willen. Es hat ja auch nichts gekostet... Wenn ich mir im Monat ein oder zwei CDs kaufe, weiß ich, das ich die normalerweise auch zum Soundtrack für die nächsten Wochen für mich mache, unter anderem natürlich auch, weil ich da Geld investiert habe.
 
@Givarus: also einmal vollständig anhören ist immer, schon alleine um festzustellen, ob das Release OK ist. Anschließend wandern sie in die Winamp-Playlist und werden Teil der bei mir praktisch immer vorhandenen Hintergrundbeschallung. Also wie jede gekaufte CD auch, da gibts keinen Unterschied. So richtig in Ruhe wie manche das machen, womöglich noch mit geschlossenen Augen auf dem Sofa, das halte ich vielleicht für 1-2 Lieder aus, dann muss ich nebenbei noch was anderes machen. Und so nebenbei lade ich i.d.R. auch nicht 6 CDs auf einmal, das war nur eine Schätzung dessen, was man pro Stunde schaffen kann, wegen deiner Aussage, dass das so viel Zeit/Aufwand ist zu saugen. Dabei kostet es _wesentlich_ weniger Zeit als 6 mal in den Laden zu rennen, nur weil man mal wieder ne Idee hat, was man haben möchte. Da ist Online-Kauf auch bei CDs zu bevorzugen, sparrt man mindestens 2 Stunden.
 
hmm, das wird wohl hauptsächlich daran liegen das ddl und Usenet nicht mit reinzählen oder?
 
"teilte das Marktforschungsunternehmen NPD Group mit."
WTF, NPD Group?
 
@MastaofDesasta: http://tinyurl.com/63e3dsp
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles