Google schließt sechs Sicherheitslücken in Chrome

Sicherheitslücken Google hat eine neue Version des Browsers Chrome veröffentlicht, mit der insgesamt sechs Sicherheitslücken aus der Welt geschafft werden. Die Probleme wurden allesamt mit der Sicherheitseinstufung "High" versehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat bei mir alle gespeicherten Passwörter gekillt.
 
@michael_dugan: Hab gerade meinen Browser neugestartet, damit das Update sich installiert und alle Passwörter sind noch da. Also kein generelles Problem.
 
@michael_dugan: Ist doch klasse! Da hast Du wieder ein großes Stück Sicherheit mehr. Wer speichert schon Passwörter mit einem / im Browser?!
 
@Uechel: Ich - aber nicht im Chrome. Kennst Du Mozilla Sync?
 
@CaptHowdy: "...Mit diesem Dienst können verschiedene Firefox-Installationen synchron gehalten werden, um Lesezeichen, Passwörter und andere persönliche Informationen plattform- und geräteunabhängig verfügbar zu machen. Alle Daten werden auf den Servern der Mozilla Foundation gespeichert, nachdem sie lokal mit einem vom Benutzer festgelegten Passwort verschlüsselt wurden..." So Mozilla. Auslagern von solchen teils wichtigen / sicherheitsbedürftigen Dateien auf einen auswärtigen Server ist wirklich sicher? Hmmm!
 
@Uechel: Jein - aber weder Mozilla noch Du kennst mein Passwort und meine Passphrase. Zudem kannst Du nen eigenen Syncserver betreiben.
 
@michael_dugan: Passwörter sollte man mit Password Safe abspeichern. Ist Open Source und verschlüsselt alles sehr sicher.
 
@HansF: email pw speicher ich generel nicht und wer will schon mein winfuture PW ?
 
7000$ für Sergey Glazunov. Kein schlechtes Taschengeld. Schade, dass nur Sicherheitslücken zählen, denn sonst hätte ich auch eine ganze Menge anzubieten, glaube ich :D (bei mir geht im Erweiterungen-Tab der Button "Erweiterungen aktualisieren" nicht; wenn ich im WF-Artikel Schrift mit der Maus markiere, verzerrt diese ganz grausam; wenn ich sehr viele Tabs geöffnet hatte und dann einen Großteil davon schließe, stellt sich die Größe der Tabs in der Tab-Leiste nicht neu ein sondern bleibt winzig klein; und evtl. einige Eigenheiten, z.B. wenn in Javascript oder .htaccess ein Dateityp oder eine Datei als Download eingestellt wird, macht der Chrome da nicht mit sondern öffnet die Datei; ...). Jops.
 
8500 Dollar, davon gehen 7000 an die gleiche Person. Ich frag mich, wie man solche Lücken entdeckt
 
@zwutz: Gehe mal schwer von aus, dass es Sicherheitsexperten sind, die sich auf das Auffinden solcher Lückern speziallisiert haben.
 
Der Ostblock ist ja ganz gut vertreten.
 
@Hennel: Die dürften alle eine KGB Ausbildung haben, siehe Kaspersky
 
Anstatt jede Woche eine neue Versionsnummer an das Teil zu heften sollte man vlt. mal gründlicher arbeiten. :)
 
@Willforce: tja, die google fanboys stehen offentsichtlich darauf.
"ey was benutzt du?"
"ie9"
"ie9? loool ich hab chrome 23 alda..."
 
@Willforce: Nur weil z.B selten updates bringen heißt es nicht das da keine Löcher in der Software sind. Schlimmer noch gerade bei Windows gibt es Lücken die 15 Jahre alt sind.
 
Hatte vorher das Problem dass bei ebay die "Artikelauswahl" kein Fenster geöffnet hat und beim Rückwechseln zur Hauptübersicht die Liste von Artkeln von anfang angezeigt worden ist. Inzwischen ist das Prob. behoben. Enterder hat Google an seinem Browser geschraubt, oder ebä hat es endlich hinbekommen. Chrome befindet sich in den Kinderschuhen, aber die Substanz ist sehr gut.
 
ich bleib lieber beim ie9 :) Besser, schneller und auch angenehmer zu surfen ohne ausspioniert zu werden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!