Geklaute SSL-Zertifikate: Spuren führen in den Iran

Hacker Nachdem der Dienstleister Comodo in dieser Woche einräumen musste, dass ihm neun SSL-Zertifikate gestohlen wurde, woraufhin sämtliche Browser-Hersteller ihre Software aktualisieren mussten, führen die Spuren nun in den Iran. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na das sind ja halbe stasimethoden 2.0 oder was? iwie beängstigend...
 
@Braininger: Beängstigend? Muss man ein SSL-Protokoll dafür klauen? In Deutschland werden wir auch immer transparenter. Aber bei uns stampft der Staat extra Gesetze dafür aus dem Boden und machts nicht geheim. Also legaler Identifikations-Klau - und alle jubeln... Stimmt, das ist nicht beängstigend ;)
 
@Lay-Z187: Unsere Regierung muesste nichts klauen, da genug Institutionen z.B. die deutsche Telekom Zertifikate ausstellen kann.
 
@Lay-Z187: es wurde kein Protokoll gestohlen ! Ein Protokoll ist nur ein Standard der beschreibt wie etwas funktioniert. Es wurden Zertifikate gestohlen, also die Dateien welche von vertrauensvollen Stellen (VeriSign z.B.) erstellt werden und notwendig sind um beide Seiten die miteinander kommunizieren wollen als "vertrauensvoll" zu identifizieren und eine verschlüssete Kommunikation zwischen den beiden zu ermöglichen. Kein CLient spricht verschlüsselt mit einem anderen wenn dieser sich nicht anhand eines Zertifikates authentifizieren kann..
Auf einfach:
A fragt B reden wir verschlüsselt ?
B sagt ja klar wollen wir..
A sagt ok dann beweise mir das du der bist der du vorgibst zu sein und beweise es ..

hat B kein Zertifikat kann er das nicht und A sagt Nö mit dir rede ich nicht
(Ganz grob, läuft eigentlich noch bißchen anders)

Habe ich nun so ein Zertifikat und kann auch noch die DNS Server (Die Server die sagen an welcher IP z.B. Skype zu erreichen ist) manipulieren die den Internetverkehr in einem Land regeln.. also noch ÜBER! dem Internetprovider des Kunden kann ich die Kommunikation "abfangen", entschlüsseln, einsehen, wieder verschlüsseln und weiter schicken und an der Gegenseite wird angezeit es wäre alles sicher, verschlüsselt und so wie immer...
Die Server vertrauen mir ja ich habe ja ein Zertifikat und schon kann ich mithören und beide Seiten merken nichts davon...
zur Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Digitales_Zertifikat
 
Denen sollte man auch mal ein paar Kampfjets und Marschflugkörper vorbeischicken, die haben es genau so verdient wie der Irre aus Tripolis.
 
@DrJaegermeister: Ironie oder Ernst?
 
@www.SerialGFX.de: Ernst natürlich, wenn Gadafi ein paar Bomben verdient hat dann haben die Mullahs ganze Bombenteppiche verdient. Gleiches Recht für alle!
 
@DrJaegermeister: Reagiere Dich doch bei "Strategie-Spielen" (sprich: Ballerspiele) ab!
 
@Uechel: Ballerspiele, sprich Shooter... haben nun wirklich überhaupt nichts mit Strategie-Spielen zu tun o0 Strategie ist einer meiner Lieblingssparten, Shooter hingegen hasse ich (ich kann soviel hirnlosigkeit und handlungslosigkeit einfach nicht nachvollziehen, und Wuuuhuuu WW2, wie neu!!) ... Dies mein Herr, ist eine Beleidigung! *mit einem Handschuh watsch*
 
@Ðeru: Handschuh aufgenommen! Nicht ich bezeichne Killer- / Shooter- und vergleichbare Spiele als "Strategie-Spiele". Dies ist eine Bezeichnung die gerade auch hier in Winfuture häufig synonym verwendet wird, Du kannst es bei fast allen Kommentaren zu irgendwelchen Spielen so lesen. Schau
mal nach. *Watsch!* Hoffentlich ist das kein Fehde-Handschuh aus Eisen!?
 
@Uechel: Naja, unter Strategie fällt zB Command & Conquer, und wer RedAlert3 auf der XBox360 oder PS3 gespielt hat und ALLE Erfolge/Trophies wollte, weiss ganz genau das man zB in der letzen Alliierten-Mission auf Schwer, eine Strategie braucht die sich von der allgemeinen PC-Spieler-Strategie (1000 Kirov oder so) unterscheidet, da man auf der Konsole nur 50 Einheiten gleichzeitig haben kann (warum auch immer) ... Wie sieht die Taktik dann aus? Wir können uns ja nicht ne Million $ ercheaten und dann einfach mit 100 CenturyBomber alles wegnuken .... Nein, wir müssen klein anfangen, 4 Vindicator + verbesserte Luftfahrt - Upgrade ... Sparsam vorgehen, bis wir dann die Chronossphäre haben, dann schicken wir einfach unsere Spezialagentin Tanya in ein Fahrzeug rein und porten dieses Fahrzeug mit der Chronossphäre dorthin wo wir sie brauchen... mit bisschen denken und Glück reicht das sogar dann aus um 1/8 des Missionsziels zu erfüllen ... Shooter hingegen ... nun ja, ich geb zu ich bin da bisschen outdatet weil ich hab nur 3 (oder so) Shooter anprobiert und fands dannn kacke.... CS ist "taktisches warten", MoH ist "LEEEEEEROOOOOOOOOY!!!!!!!!!!!!!! (< eventuell muss man mal bissl länger WoW gespielt haben um das zu schnallen... kp) drrrrrrrr drrrrrrrrr drrrrr *klick klick* drrrrr drrrrrr ... JAPANER!!!! VERNICHTET SIE !!!!! drrrrrrr drrrrrrr" und an CoD kann ich mich gar nimmer erinnern *koppkratz* .... Aber du hast, jetzt wo dus sagst, irgendwie recht, ja ^^
 
@Ðeru: Ok! Also keinen Fehdehandschuh sondern "La Paloma"!
 
@DrJaegermeister: Warum denn nicht gleich einen Atomkrieg??? Du stehst wohl voll auf Krieg, Leid und Zerstörung, was? Ich hasse Kriege und Menschen die solche Kommentare schreiben. Anstatt sich an die News zu halten. Klar ich bin auch nicht besser, aber ich würde nicht gleich jeden Land den Krieg aufhalsen. @Braininger hat es da schon ganz treffend geschrieben.
 
@DrJaegermeister: naja bomben nicht aber bis die zertifikate gelöscht wurden würde ich das land einfach vom inet abknipsen ganz einfach das ist für uns user sicherer und eine gute strafe für dieses kriminelle drecksland :) PS WF: erst meine posts löschen wo ich den bug nenne mit den textboxen und jetzt wurde es über nacht gefixt, thx und lol an euch^^
 
@neuernickzumflamen: Da sieht man mal wie ungebildet und unbewandert manche in diesem Forum sind . Tolles Statement!!!!
 
@DrJaegermeister:

Da merkt man mal wie leichtsinning und mit welcher selbstverständlichkeit heutzutage über Krieg gesprochen wird. Man darf niemals den fehler machen und eine "Regierung" mit der "Bevölkerung" zu vergleichen. Ich bin da sowieso geteilter Meinung was Schlagzeilen bezügl. des Iran angeht ;-) Es wird Zeit das jemand die selbsternannte "Weltpolizei" stoppt. Allein die Tatsach das der Iran noch nie einen Angriffskrieg geführt hat müsste einem zu denken geben.
 
Ist doch klar dass Comodo versucht seinen Arsch zu retten, und seine Inkompetenz als Sicherheitsdienstleister damit zu verdecken, zu behaupten die Regierung eines Schurkenstaates hätte ihre Super-Agenten-Roboter auf ihre Server gejagt und man hätte keine Chance gehabt diese abzuwehren... . Was sind denn das für Argumente "In Nordafrika gibt's Proteste also muss es die iranische Regierung gewesen sein". Wirklich sehr forensisch, respekt für so ne Ermittlungsarbeit.
 
@lutschboy: ja, die Argumentation ist blöd. wirklich. Was ist denn das für ein Zusammenhang, nicht nur die Regierung könnte nutzen aus den Zertifikaten ziehen.
 
@lutschboy: und wenn es der iran gewesen ist, ist das auch egal. ich denke, jede regierung wäre ein solches mittel recht. ich denke, die amerikanische regierung überwacht die eigenen leute auch. du hast voll und ganz recht, der einzige, der hier auf der anklagebank steht ist Comodo. man darf sich solche wichtigen dinge ganz einfach nicht stehlen lassen, niemals von niemanden. fertig aus. man sollte dem iran eher gratulieren und sich bewusst werden, dass das keine hinterbänkler und rückständigen menschen sind, sondern genauso gut ausgebildet und hoch motiviert.
 
@lutschboy: Was Comodo passiert ist hätte jedem Dienstleister für SSL-Zertifikate passieren können. Die Angreifer sind an das Passwort eines Reseller (die Schuld liegt klar bei dem) gekommen und konnten damit die genannten SSL Zertifikate erstellen. Comodo ist es immerhinn aufgefallen, haben es publik gemacht und konnten in den Logs den Ursprung in Teheran ausmachen. Das eine staatliche Stelle, die Macht über die DNS Server des Landes hat, viel mehr mit den Zertifikaten anfagen kann als ein normaler Hacker ist auch klar. Jetzt könnte man auch behaupten der Mossad/CIA war es um den Ruf der Mullahs zu schädigen, das ist aber Quatsch den die Mullahs haben keinen Ruf den man damit schädigen könnte, deren Ansehen in der Welt ist nicht höher als das eines reudigen Hundes. Der Iranische Staat steht hinter der Attacke um seine Oppositionelle besser aussähen zu können.
 
Jetzt kann MS auch Krieg führen ..
 
Rache für "stuxnet" !
 
@Uechel: Irgendwer hat da die Ironie nicht verstanden! Ist aber nicht mein Problem!
 
Wir lassen den Iran schon viel zu lange auf unserer Nase herumtanzen. Zertifikat hin oder her, im Iran werden Oppositionelle schon seit vielen Jahren,verschleppt, vergewaltigt und getötet. Wenn die UNO Verantwortung zeigen möchte und keine Willkür, sollte auch eine Resolution für den Iran existieren und nicht nur für Libyen. Insgesamt sind in den letzten zwei Jahre der Grünenbewegung/Welle über 8000 Menschen verschwunden und über 2000 getötet....alleine in Teheran (Hauptstadt).
 
@Kartoffelteig: Ich gebe Dir grundsätzlich Recht. Aber UN-Resolutionen zum Iran gibt es schon einige, wenn auch keine zu bewaffneten Aktionen. Aber die Fragen sind doch eigentlich immer die gleichen: Wer soll / will militärisch eingreifen, im welchem Umfang, nur Luft oder auch Boden, was passiert wenn es zivile Opfer gibt, was kommt nach der Ablösung des "alten" Ajatolla- / Ahmadinedschad-Regimes, wer wird wieder alles mit einem Male gegen Gewaltanwendung generell sein, ist dies nur eine zeitlich begrenzte Maßnahme oder ist wieder ein Ende nicht abzusehen (Afghanistan) usw. usw. Und letztlich die direkte Frage an Dich: Bist / wärest Du bereit persönlich bewaffnet dort zu kämpfen oder sollen doch lieber anonyme Soldaten, am besten aus dem Ausland wie USA / Frankreich / GB oder wie auch immer, jedenfalls keine deutschen, kämpfen? Fordern ist einfach! Konkrete Hilfe leisten eben nicht!
 
@Uechel: Also, da ich halb Franzose, halb Deutscher bin und stolzer Europäer, bin ich froh, dass wenigstens ein halber Teil "von mir" in Libyen hilft. Auf der anderen Seite gebe ich Westerwelle (nein, ich bin ganz sicher KEIN FDP Wähler) recht, wenn er sagt, es handelt sich um ein arabisches Problem und Araber sollten diese Aktion leiten. Nur wissen wir alle, dass momentan kaum ein Land in der Lage ist. Ägypten und Tunesien sind mitten in einem Umsetzungsprozess und viele andere arabischen Länder, sind entweder zu schwach oder werden selbst von Diktatoren regiert. Ob ich persönlich als Ingenieur und Designer für einen großen Flugzughersteller in den Krieg ziehen würde, wenn es so wäre, dass ich produktiv helfen könnte und nicht im Weg stehen würde dann ja. Wir deutschen sollten uns klar werden, ein Krieg wird nicht mit Blümchen ausgetragen und ja, Soldaten sterben im Krieg. Ist das gut?Nein! Aber jeder Wehrpflichtige bekommt das mit und ich bin nicht zum Zivi gegangen, so dass ich beim unwahrscheinlichen Fall eines Angriffs auf Deutschland kämpfen kann. Dabei könnte ich auch sterben...so ist das Leben nun mal. Wir haben als Europäer die Pflicht Menschen zu helfen, vorrangig mit nicht Militärischen Einsätzen, aber wenns sein muss, dann muss es sein.
 
@Kartoffelteig: Ouhja her mit den Argumenten für den Irankrieg! Man muss halt was Massentaugliches als Grund finden und schon kann man drauf los Bombem!? Also erst deren Infrastruktur platt machen und sich dann als Aufbauhelfer beteiligen für Öl als Gegenleistung! Haben die auch große Ölvorkommen wie Lybien? Wenn ja dann frage ich mich wieso man noch nicht längst da aktiv ist....
 
@Nelson2k3: Sehr intelligenter Beitrag, vielleicht bin ich mehr davon befangen, da meine Verlobte Iranerin ist, aber was du geschrieben hast, ist nur..entschuldige, bullshit! Iran hat übrigens mit die größten Ölvorkommen der Erde. Zurück zum Thema: Wenn die Amerikaner so gedacht hätten wie du, würden wir heute schön den Arm ganz schnell nach oben reißen, wenn der Führer kommt. Ich würde die Situation im Iran auch eher mit der Situation in Libyen vergleichen, denn ein immer größer werdender teil der Bevölkerung bekämpft das Regime, also würden wir, ähnlich wie in Libyen erst mal per Luft unterstützen können, mit Lieferungen von Hilfsgütern und Ausrüstung von Waffen können sich dann die andere kümmern (wie Ägypten in Libyen momentan). Keine Infrastruktur zerstören, außer der Militärischen natürlich, da wir ja mit den Menschen zusammenarbeiten, wie in Libyen. Wir haben bisher aber nur zugeguckt und nicht eingegriffen, als hunderte von Menschen dort vom Regime massakriert wurden. Zusätzlich ist ein großteil der Iraner sehr gut ausgebildet und gehört zur Mittelschicht, dass wiederum bedeutet, dass es keine Religiösen Fanatisten sind wie in Afghanistan. Jedes Land ist anders und muss von einer anderen Perspektive gesehen werden. Iran ist komplett anders als Irak und erst recht Afghanistan.
 
@Kartoffelteig: Genauso laufen die Kriege doch ab wie von mir beschrieben! Ouh bitte... wer glaubt denn bitte hier an einen Krieg gegen Unterdrückung und für Menschenrechte - zumindest nun im Bezug auf Libyen!? Sofern es keinen wirtschaftlichen Nutzen in einem Land gibt hält sich die Weltgemeinschaft schön raus - da interessiert es auch kein Schwein wenn millionen unterdrückt werden oder sterben! Nehmen wir Ruanda und die Provinz Darfur als Beispiel. Da war keiner... wieso nicht weils sich wirtschaftlich nicht lohnt und nichts zu holen ist. Irak ist doch ein ähnliches Beispiel. Vieleicht erkennst du nun, dass mein Text oben ironisch gemeint war.
 
@Nelson2k3: Auf den Punkt gebracht !
 
@Kartoffelteig: Zum Kriegseintritt der USA in den zweiten Weltkrieg willst Du dies hier lesen: http://goo.gl/gHnuf Ganz gewiss waren da keinerlei "humanitäre" Gründe im Spiel! Die USA steckte in einer schweren Wirtschaftkrise: http://goo.gl/wlB6w hatte viel zu viel Arbeitslose und die umfangreichen Folgen des "Dust Bowl" noch längst nicht im Griff (etwas über Woody Guthrie lesen und seine Songs dazu hören bietet sich da auch gleich an), der Krieg kam der USA wie gerufen, auch um von den großen Problemen im eignen Land abzulenken, im Grunde war es aber auch ganz primitive Rachegelüste nach Pearl Harbour.
 
@Feuerpferd und Nelson: Es ist beschämend, denn hier werden Leute in den Dreck gezogen, die für uns und die Einwohner von Libyen und Afghanistan ihr leben geben. Mittlerweile gibt es Anti-Merkel- und Anti-Deutschland Sprechchöre in Bengasi. Wieso auch nicht? In Afghanistan helfen wir und in Libyen nicht? Wenn, dann sollte man auch zu seinen Idealen stehen und nicht die Fahne nach dem Wind schwenken. Leider kann man die Welt nicht schön reden oder "diplomatieren", manchmal muss man eingreifen. In Afghanistan haben wir Europäer auch keine gewinne gemacht, sondern nur Verluste, aber wenigstens stehen wir für eine gute Sache ein. In Libyen hätten die teilnehmenden Parteien mehr gewinne gemacht, als mit Krieg. Gadaffi hat sehr gute Verträge mit uns abgeschlossen, solche bekommen die Europäer nicht wieder, trotzdem sind wir da und bekämpfen das Regime. Der deutsche Pazifismus ist etwas schönes und darauf kann man stolz sein, man könnten sagen wir haben aus den Fehlern gelernt, allerdings sollten wir auch aus den Fehlern lernen und Diktatoren beseitigen. Mittlerweile werden schon Kernkraftwerke ausgeschaltet, nur um die Deutschen zu beruhigen und dann klammheimlich nach 3 Monaten wieder anschmeißen. Hauptsache Kurt und Margarete sind zufrieden und können wieder unbedarft Strom nutzen.
 
@all!AusdemSpiegel: Am Rande des Freitagsgebets in der ostlibyschen Hafenstadt Bengasi kommt es immer wieder zu Sprechchören, die sich sehr kritisch mit der deutschen Enthaltung im Uno-Sicherheitsrat zur internationalen Militäraktion in Libyen beschäftigen. "Kanzlerin Merkel sollte sich schämen", skandierten Gruppen von Männern, "Deutschland hat uns im Stich gelassen". SPIEGEL-ONLINE-Reporter Matthias Gebauer und andere deutsche Reporter wurden immer wieder und teils aggressiv aufgefordert, die deutsche Regierung scharf für ihre Position zu kritisieren. "Frau Merkel sollte wissen, wie wichtig die Freiheit ist", schrie ein älterer Mann, "der Fall der Mauer wurde auch massiv vom Ausland unterstützt". Nun aber habe Deutschland die Libyer allein gelassen. "Wenn wir unsere Freiheit erkämpft haben und selber entscheiden können", prophezeite er, "werden wir keine Geschäfte mit Deutschland machen". Nur, wer die Libyer unterstützt habe, solle vom Ölreichtum des Landes profitieren. Ganz weit vorne auf der Sympathie-Liste der Gruppen steht Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy. Nach ihm soll, so glauben viele Rebellen, schon bald die Straße an der Corniche von Bengasi benannt werden.
 
@Feuerpferd: Was willst Du uns sagen? Das es den 2.WK nur gegeben hat, weil (angeblich) die USA wirtschaftlich daniederlag?! Mano! So´n totaler Blödsinn! Willst Du uns zugleich damit sagen, dass Hitler-Deutschland und Tenno-Diktatur-Japan weiterhin ruhig Völker, Staaten vernichten und ausrotten hätten sollen? Bis heute? Und die die das verhindert haben, nur zur Ablenkung der eigenen Probleme in den Krieg eintraten. Und natürlich haben GB, Frankreich, UdSSR alle nur gehandelt aus Eigennutz! Nein! Natürlich hat Deutschland dort nicht besetzt, wirtschaftlich ausgebeutet, Leute ins KZ gesteckt, vergast, erschossen, versklavt! Nein! Japan hat sowas natürlich auch nicht gemacht! Natürlich alles Lügen und Verleumdung, weil diese Leute / Staaten ihr eigenes Süppchen kochen wollten! Mano! Hast Du im Geschichtsunterricht gefehlt, hast Du die Informationsmöglichkeiten im Internet / Presse / Bücher / Zeitschriften / Zeugenaussagen usw. usw. nie genutzt. Eine solche Aussage ist für mich unverständlich! Sie zeugt für mich von Desinformation, Unreife, Verblendung, Manipulation! Und was Du da vorgaukelst, dass der Kriegseintritt der USA aus wirtschaftlichen Gründen stattfand, ist dem Artikel der von Dir aufgezeigten Internet-Seite absolut nicht zu entnehmen! Dort sind die Haltung, die ursprünglich neutralistisch war, die verstärkte Unterstützung GBs und Frankreichs und letztlich die Provokation, NICHT RACHE, durch Japan der Eintrittsgrund! Übrigens haben sich auch die Japaner in den besetzten Gebieten (z.B. China) unmenschlich und verbrecherisch aufgeführt. Dein Kommentar und Deine Argumentation geht an Tatsachen und Wahrheit vorbei und kann denkende Menschen einfach nur entsetzen. Fürchterlich sowas!
 
@Kartoffelteig: Denn man zu! Letztlich wird Deutschland wieder derjenige Staat sein, der am meisten wirtschaftliche, humanitäre, finanzielle Hilfe leistet, während die anderen fleißig Bomben! Und EU-intern über den Flüchtlingsfond zahlt DT. dann auch noch für die Flüchtlinge aus den nordarabischen Libanon, Lybien und Co., obwohl DT. bezüglich Flüchtlinge weit mehr als alle anderen Staaten der EU aufgenommen hat / unterstützt / in den EU-Fond einzahlt. Und einen Krieg sollte man nur beginnen, wenn man weiß, wie man ihn führen will, mit welchem Ziel und unter welchen Umständen und was danach kommen soll!
 
@Kartoffelteig: Also ich persönlich halte die Entscheidung von Merkel und Westerwelle, sich aus den inneren Angelegenheiten von Libyen herauszuhalten, für richtig. Der Grund ist: Hier kämpft ein gewalttätiges Regime gegen eine ebenso gewalttätige Aufstandsbewegung. Welche Seite ist davon die "Bessere". Weiss das jemand sicher? Dafür sollte kein deutscher Soldat sein Leben riskieren. Sarkozy will doch nur von seinen eigenen innenpolitischen Problemen ablenken und gleichzeitig als Präsident eines Landes, das auf die Kernkraft setzt, auch von den Vorgängen in Japan.
 
@Uechel: Die Usa hatten Japans Erdöllieferungen militärisch blockiert. Das war sehr clever, provokativ und hemmte Japans Expansionspläne im Panzifikraum. Es ermöglichte den Kriegseintritt der USA falls Japan, wie dann auch geschehen reagiert. Feuerpferd hat recht, daß die USA wie andere Länder auch an den Folgen der Wirtschaftskriese zu knabbern hatten. Ein Krieg der die Produktion in den USA ansteigen läßt ist doch von Vorteil, zumal auch Deutschland von einigen Industriellen (IBM: Nummerncode der KZ- Insassen) beliefert und unterstützt wurde und so von dem kriegerischen Handlungen aller Seiten profitierten. Du unterstellst Feuerpferd Sachen die er so nicht gesagt hat und stützt dich auf Deinen Geschichtsunterricht. Jemand sagte einmal: Geschichte wird von den Siegern geschrieben;). Ich bitte Dich, Dich auch einmal genauer zu informieren.
 
@Uechel: Setzen sechs nachsitzen! Pearl Harbour war der Auslöser für den Kriegseintritt der USA in den zweiten Weltkrieg! Warum begreifst Du eigentlich nie irgend etwas? Du zeigst hier nur deine Unreife.
 
@simonko: Ich habe mich informiert und ich bin zu anderen Ergebnissen / Einsichten gekommen! Ich habe mich auch nicht auf meinem Geschichtsunterricht gestützt, ich habe gefragt ob Feuerpferd welchen hatte und Erinnerungen daran hat! Das ist was ganz anderes, falls Du Begrifflichkeiten nicht richtig einordnen kannst! Was willst Du mit "genauer informieren" mir sagen. Dass ich nach Seiten suchen soll, wo die deutschen und japanischen Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverbrechen abgeleugnet werden! So eine Ansicht kann man ja wohl nicht ernsthaft vertreten. Oder willst Du ernsthaft behaupten, sowas hat es nicht gegeben und ist alles nur Propaganda der "Sieger", damit diese von ihren eigenen Problemen ablenken wollen?!
 
@Feuerpferd: Lächerlicher Kommentar. Wer geschichtliche Tatsachen wie Verbrechen gegen Menschen, Rassen, Völker nicht zur Kenntnis nimmt, kann nicht ernst genommen werden. Und das mit "...setzten...." ist doch wohl kommentatorische Hilflosigkeit!
 
Mich wunder es langsam nicht mehr, dass man uns auf der Weltpolitnischenbühne nicht mehr ernst nimmt. Hauptsache kein Ärger und sich irgendwie durch mogeln. "Diktaturen in anderen Ländern, ja und? Ist ja nicht unser Problem!" und falls doch "...wir sollten abwarten und vielleicht politisch den Druck erhöhen". Hat man ja gesehen, wie gut das in Libyen und dem Iran klappt, die haben sich nur tot gelacht, wenigstens Zahlt jetzt ein Diktator für seine Untaten, auch wenn wir mal wieder nichts dazu beitragen. Wir sollten auch sofort die Soldaten aus Afghanistan zurück nach hausen schicken, wenn kümmern schon die Afghanen? Lächerlich!
 
@Kartoffelteig: Oh wie süüüüüß. In Afrika werden seit Jahrzehnten Menschen abgeschalchtet , Frauen und Kinder vegewaltigt etc... Nur bedauerlicherweise kümmert das niemanden , und warum? Tja nur wo Öl fliesst muss der Frieden her. Es geht hier nicht um Menschenleben . Oder glaubt ihr im ernst ein Mafia Staat wie es die Usa ist intressiert es das Menschen dort sterben? Süüüßß!!!! Es geht nur um Macht und Geld!!
Und das Oppositionelle beseitigt werden ist ja m.E ein Erfolgsmodell der Westlichen Welt. Nur weil die "Bild" nicht darüber reportiert heisst das noch lange nicht das es nicht stattfindet. Ist aber eine viel weitgehenderes Thema " Wer kontrolliert die Medien?"
 
Geklaute SSL-Zertifikate: Spuren führen in den Iran
WOHIN FÜHRTEN DIE SPUREN DER "UNSCHÄDLICHMACHUNG"SBESTREBUNGEN DER ANLAGE IN BUSCHEHR?
STELLE FEST: WIR SIND AUCH IN DIESEM BEREICH NICHT DIE EINZIG ALLES KÖNNER. HÖCHSTE ZEIT UMZUDENKEN. SOLANGE ES NICHT ZU SPÄT IST.
 
ist ja irgendwo nicht abwegig das die geklauten Zertifikate tatsächlich nur Mail- und Kommunikationsverbindungen dienen. Und den Iran zu verdächtigen ist da auch nicht aus den Himmel gegriffen....dieser Staat tötet schon Leute die es wagen zu einer Demo für ein wenig mehr Freiheit zu erscheinen. Und für alle die Angst vor einer islamischen Invasion haben...wo wäre den der Westen heute ohne das arabische Öl?....Bestenfalls Kartoffel-und Spinatstaaten.....
 
KOMMENTAR ZU KOMMENTAR:
...wo wäre den der Westen heute ohne das arabische Öl?...
EBEN. BISLANG HÄTT MA DES ZUM SCHLUSSVERKAUFPREISLE MITNEHMEN KÖNNET; NACH DEM MOTTO KAUFE HAIT ZAHLE NIE; KINFTIG ABER SCHEINTS GANZ HART WERDEN ZU WOLLEN FIR UNS DIE SCHNÄPPCHENJÄGER MIT UNSERET MITNAHMEMENTALITÄT: MIR WERDEN NUR SOVIEL BEKOMMEN KÖNNET WIE UNSERER KARTOFFELE UN UN UN SPINATLE WERT SEID. DER ARABER NÄMLIKH VERLANGET GERECHTE PREISE. BITTER? WAS?
 
@fariborsm: Soweit kommt es noch nicht. Die Araber werden, genauso wie anno dazumal die Indianer, gegeneinander ausgespielt. Außerdem haben die Araber auf technischen/wissenschaftlichen Gebiet noch sehr viel aufzuholen und sind hier sehr stark auf die Produkte anderer Länder angewiesen. Wobei hier der Westen aber unter großen fernöstlichen Konkurrenzdruck steht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles