Sony Pictures senkt Preise für Film-Downloads

Internet & Webdienste Das Filmstudio Sony Pictures rückt von der bisher geltenden Linie ab, Film-Downloads zum gleichen Preis anzubieten, wie eine DVD. Bei zwei neuen Veröffentlichungen gelten nun niedrigere Preise. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieser Kommentar enthält Beleidigungen gegen Sony Pictures Home Entertainment. Er ist in deinem Land nicht verfügbar. Das tut uns leid.
 
12,99 € für einen DOWNLOAD?
Brauch man sich jawohl nicht wundern dass der Verkauf zurück geht.
 
@ichmagcomputer: und das ist ja der gesenkte preis :)
 
@-adrian-: Der gesenkte Preis für eine DVD. Es gibt BluRays die ich zum Release zu dem Preis bekommen habe. Ich zahl doch nicht für einen Download, den ich mir auch noch selbst brennen muss und der nicht HD ist genausoviel wie für eine BR. Nimmt man Strom und Inet Kosten sowie einen Rohling dazu kommt man auch auf 10€
 
@TheHoff: was willst du mir jetzt eigentlich sagen.. hab es net so ganz geblickt
 
Ich werde auch zukünftig keine Downloads Kaufen sondern weiterhin auf die Physische Variante setzen! Trotzdem eine gute Entscheidung :)
 
Für Hd-Material würde ich 1,50€ oder 2€ für 1x anschauen ausgeben(so viel wie in einer Videothek). Streaming für diesen Preis nach Hause wäre völlig akzeptabel.
Für Dvds zahle ich meist 5€ und Blurays leihe ich mir meistens in der Videothek für 1,50€...
Filme sind schon lange keine Kunstwerke mehr, sondern Massenware, dank digitaler Technologien sowieso. Verhält sich ungefähr so wie mit Produkten aus China. Die Industrie sollte endlich aufhören die Preise künstlich hochzuhalten.
 
@John2k: Filme sind durchaus Kunstwerk, nur ein Teil davon wird als stupide Massenware verkauft. Die Preisvorschläge sind diskutabel, ich schätze, eine Variante von ca. 3 Euro für 1080p dürfte Käufer und Anbieter zufriedenstellen (mangelnder Verkauf muss ausgeglichen werden, da nur noch "verliehen wird"). Wenn eine DVD 5 Euro kostet, abzüglich Produktionskosten, Transport, Steuern etc. dürfte man auf diesen Preis kommen. BD sind nur künstlich verteuert, weil es "besser" ist, aber der Aufwand für die Produktion ist auch nicht höher.
 
Bin mal gespannt ob ich das noch erleben darf, das hierzulande sowas wie Netflix kommt (und wehe jetzt kommt wer mit Maxdome oder Videoload...)
 
@Fallout Boy: Mir würde Hulu schon reichen. Das Firefox Addon um die Serien auch in Deutschland zu sehen funktioniert nur auf meinem Mac und einen teuren VPN will ich auch nicht kaufen. Naja, muss ich die wohl weiterhin illegal runter laden. Anscheinend begreifen die nicht das wir deutschen auch O-Ton wollen und keine schlechten Synchronisierungen. Big Bang Theory auf deutsch z.B zum kotzen.
 
@JacksBauer: öhm, also bezüglich Hulu...google mal nach HotspotShield ;)
 
@Fallout Boy: Danke, aber da nehme ich lieber das Firefox Plugin, da geht das über meine Leitung und nicht über einen VPN der in die Knie gehen kann bei großem Daten aufkommen.
 
@JacksBauer: Kannst Du mir bitte sagen wie dieses Firefox Addon lautet? Vielen Dank im Voraus!
 
@ccris: Klar, war hier sogar in den News: http://winfuture.de/news,56745.html
 
@Fallout Boy: mir würde schon die US Version von Zune reichen (40 000 Serien und Filme)
 
@Edelasos: das von mir aus auch, geht ja hauptsächlich darum, das die mal zur besinnung kommen und hierzulande auch mal vernünftige angebote rausbringen...und im gleichen zuge vielleicht auch die jammerei bissl reduzieren ;)
 
Der Preis für einen neuen Film bei iTunes ist sowieso standardmäßig 13,99€ .. Da macht der 1 € auch nicht wirklich einen Unterschied ^^
 
@FunnyHemp: i Tunes ist sowieso total überteuert.
 
@HansF: Ich kauf dort hin und wieder Filme ab 5,99 oder bis maximal 7,99€ Den Preis find ich für einen Download in Ordnung... Neue Filme für stolze 14 Euro würde ich bei iTunes eh nie Kaufen.
 
@HansF: Wer macht denn die Preise bei iTunes? meinst Du Apple alleine? Es ist z.B. so, daß Apple in den USA Serien für 99ct pro Folge verkaufen möchte und mit allen Studios verhandelt hat. Weil das aber vielen Studios zu wenig war machen nur 2 große Studios mit! Ich glaube Apple hat mittlerweile mit den iPhone Apps herausgefunden, daß man bei allen Menschen eine Preisschwelle unterschreiten kann, bei denen sehr, sehr viele Leute einfach spontan zuschlagen, ob sie die App nun aktuell brauchen oder nicht!
 
Sony Pictures ist nicht Sony Computer Entertainment.
 
@SilvaSurfa: Und Skoda ist nicht VW. Und nu?
 
@Slurp: kauf ich mir halt nen lambo :)
 
@SilvaSurfa: Und trotzdem haben sie die selbe besch...eidene Firmenpolitik, wie überhaupt alle Sony-Sparten. Seltsam, nicht?
 
Die Preise sind echt lächerlich! Frage mich wer das für den Preis kauft?

Nicht falsch verstehen: weder lade ich illegal noch befürworte ich sowas, aber wenn mein Produkt so dreist überteuert ist, dann brauch ich mich auch nicht wundern, wenn keiner bereit ist das zu zahlen!

Filme wie im übrigen auch Musik gibts im Überbfluss -> klassischer Angebotsüberhang!

Wenn man dann noch das alter so mancher Werke in betracht zieht und die Tatsache, dass der digitale Vertriebsweg für Verleger viel kostengünstiger ist, dürfte so ein Film höchstens ein paar Euro in HD Qualität kosten!
 
vl. sollten sie sich mal überlegen wieso netflix so erfolgreich ist?

würde es mehr dieser angebote geben, würden die schwarzseher weniger werden.. die preise im handel sind einfach überzogen..
 
Ich kaufe mir Blu-rays oder leihe sie mir in der Videothek aus. Video-Downloads kommen mir schon alleine wegen der DSL-Bandbreite von nur 2MBit/s bei eigentlich möglichen 5.2MBit/s, die die Telekom nicht schalten will, nicht infrage. Ich würde sowieso nur zu HD-Downloads greifen, weil die Qualität einfach viel besser ist. Doch bei der geringen Bandbreite und weil ich physische Medien lieber mag, werde ich kaum zu HD-Downloads greifen. Daher interessieren mich Video-OnDemand-Angebote momentan nicht. Das mag für Leute in den großen Städten mit VDSL oder für Leute, die mit der DVD-Qualität zufrieden sind, zutreffen. Jedem so wie er mag, würde ich mal sagen, solange keiner benachteiligt wird, weil eine Film-Genieß-Option wegfällt. Trotzdem sind leider doch viele Blu-rays meiner Meinung nach überteuert. Das gilt vor allem für die 3D Blu-rays, die gegenüber der 2D-Variante gleich mal doppelt so viel kosten. Und die meiner Meinung nach blöden Exklusivverträge verzerren den ganzen 3D-Markt, weil der Kunde nicht frei wählen darf, welchen Film er kaufen will, sondern nur durch die entsprechende Hardware an den Film kommen kann. Abzocke auf dem Rücken der Kunden ist unfair.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte