Windows 8: Microsoft entwickelt neue ARM-CPUs mit

Windows 8 Microsoft und die Prozessorschmiede ARM arbeiten offenbar enger zusammen als bisher bekannt war. Wie ARM Holdings in Taipeh bei einer Pressekonferenz verlauten ließ, betrifft die Kooperation auch die Entwicklung neuer Chip-Architekturen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hui, cool! Na da bin ich mal sehr gespannt. Ganz sicher werden die Computer der Zukunft viel weniger Strom verbrauchen.
 
@FrexXx: Was die CPU's sparen, verbraten die VGA-Karten dafür doppelt.. ;)
 
@tt13: Ja und? Da is die Leistung wenigstens gut aufgehoben. Gut Bild will Leistung haben... oder so =)
 
@tt13: Im Vergleich zu ARM stimmt das wohl. Im Vergleich zu normalen x86 verballert leider der x86 den Strom. Eine GPU benötigt zwar unmengen mehr, jedoch bietet dafür auch ein vielfaches mehr an effektiver Leistung. Im "(Strom-)Preis-Leistungs-Verhältnis" liegt daher die GPU vor der x86 CPU ;)
 
Ist denn aktuelle x86-Software auch kompatibel? Also ich meine, Programme die unter Windows 7 laufen, laufen die dann auch unter Windows 8 wenn dieses auf einem "ARM-System" installiert ist? Gibt es dazu schon irgendwelche Informationen?
 
@seaman: Nein, und wenn dann nur durch Softwareemulation was aber grottelahm ist, insbesondere wenn man bedenkt das ARM CPUs nicht die schnellsten sind. Bei Windows auf Itanium ist es ähnlich, der kann auch x86 Code laufen lassen aber 8x langsamer als nativer Itanium Code.
 
@DrJaegermeister: Ok, danke.
 
@seaman: Die Programme müssen alle neu compiliert werden. Wenn überhaupt könnten .NET Anwendungen funktionieren, weil MS garantiert das .NET Framework für ARM anbieten wird (hier wäre interessant, ob sie es selbst machen, oder Mono voranbringen, weil es damit ja schon möglich ist). D.h. aber auch nicht, dass alle .NET Anwendungen direkt funktionieren, denn wenn diese irgendwelche PInvokes (Zugriffe auf DLLs oder APIs) oder COM-Zugriffe machen, funktionieren diese auch nicht und müssen erst angepasst werden. Wenn MS ein spezielles OS für Tablets macht, dann wäre es auch denkbar, dass man hier ähnlich wie bei Windows Phone bestimmte Rahmenbedingungen schafft, damit ein einheitliches Look & Feel gegeben ist, d.h. alle Anwendungen müssten dann neu entwickelt werden (z.B. mit einer speziellen Silverlight-Variante wie bei WP 7).
 
@sushilange: Bist du sicher dass .net Software mit PInvokes nicht auf ARM funktionieren wird? Schließlich wird das gesamte OS (mit allen Win32-Altlasten) auf ARM portiert. Eine Neucompilierung sollte doch reichen wenn die PInvokes nicht direkt auf den CPU zugreifen. Generell jede Windows-Anwendung die nicht direkt was mit dem Prozessor anstellt sollte auch auf ARM laufen wenn vorher einmal neu kompiliert wurde.
 
@TheRealMarv: Naja die ganzen DLLs, auf die man zugreift müssen dann wie gesagt vorhanden sein und ebenfalls für ARM compiliert sein. Viele Programme verwenden Assemblies und Controls von Drittanbietern. D.h. wenn dies der Fall ist, funktioniert so eine Anwendung schon mal nicht, solange es nicht auch DLLs für ARM gibt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass alle DLLs von Windows auch komplett für ARM verfügbar sein werden. Wenn man schon für eine komplett neue Plattform ein neues OS entwickelt, dann würde ich da die Altlasten nicht mitnehmen, weil sie ja nicht mehr benötigt werden, da Altlasten ja gar nicht ausgeführt werden können. Also könnte es so wie bei WP 7 und Windows CE sein, wo es zwar auch das .NET Framework gibt, aber nicht alle DLLs sind vorhanden oder heißen gleich oder die darhin enthaltenen Funktionen sind unterschiedlich.
 
@sushilange: Das ist es ja... es wird kein neues OS sein. Beispielsweise ist Windows 64Bit auch nur ein Windows 32Bit auf eine neue Plattform portiert! Früher gab es Windows auch noch für Alpha,PowerPC,Itanium etc. Plattformen. Es ist wirklich so, wenn keine Prozessorspezifisichen Sachen ausgeführt werden und Neukompilierung möglich ist dann sollten die Sachen auch auf ARM funktionieren.
 
@TheRealMarv: In den älteren Fällen war es aber meist so, dass die Unterstützung für andere Plattformen nachträglich hinzu kam. Jetzt entwickelt man aber ein neues OS und kann daher von vornherein optimieren. Ohne Neucompilierung kann KEINE Anwendung auf ARM ausgeführt werden, auch wenn keine Prozessorspezifischen Dinge genutzt werden. x86 Binärcode kann nicht auf ARM ausgeführt werden.
 
@seaman: Da sind auch viele viele Altlasten drin, wenn es langfristig, also sagen wir mal Win9 oder 10, etwas komplett anderes gibt, wäre das vielleicht nicht ganz so verkehrt. Softwareemulation gab es auch irgendwann mal auf Applesystemen, ich hatte nie einen Mac und ich kenne auch keinen der zu dieser Zeit einen hatte, vielleicht meldet sich ja noch irgendein "alter" Mac User.
 
wüde eher davon ausgehen, das es wie bei windows ce ist...
 
@morq: Ich stimme dieser ausführlichen Aussage eventuell zu.
 
Na hoffentlich entwickeln die mal ne schnelle abgespeckte Version "ohne"
10 tausend Dienste im Hintergrund.

Eine solche Version würde ich trotz schnellerer Hardware eher vorziehen als so ein aufgeblasenes vollgemülltes BS wie bisher. Frage mich nur war die es nicht modular anbieten. DH. Alles online, in der minimal Konfiguration mit 2-3 programmen, super schlank selbt auf einfacher gardware ausreichend schnell, wer mehr will klickt sich durch den Zubehör katalog. Dann auf bezahlen, Fertig, daann die angepasste ISo runter laden. Praktisch
 
@Nania: Modulares Windows ist seit Vista immer wieder zu hören gewesen. Warten wir mal ab, ob es jemals kommt.
 
Na Hoffentlich wird das nicht so enden wie mit ACPI, dass nur noch Windows damit zu 100% klar kommt. http://goo.gl/m2dph
 
Hm ob Microsoft vll. einen x86 kompatibilitätsmodus für ARM einbringen will ;) ? Oder zumindest hardware beschleunigte Emulation von x86 prozessen. Dann hat Microsoft mit neueren PC's noch so ein kauf argument: Brandneue energieeffiziente ARM Plattform und nehmen sie trotzdem ihre alten Anwendungen mit.... oder so
 
Schaffens bis jetzt noch nichtmal deren JS-JIT für x86_64 zum laufen zu bekommen, wollen aber bei Prozessorarchitekturen mitentwickeln...ob das was wird?
 
Scherz? Anstelle das sie Windows portieren muss die CPU geändert werden? Am besten noch mit MS Patenten und Murks damit die Konkurrenz nichts damit anfangen kann?
 
@root_tux_linux: Das ist der Plan. Dann können die Linux Fuzzis mal schauen worauf ihr Frickelzeug noch läuft, harharhar.
 
@BeveStallmer: Genau, da ja nur Linux auf ARM läuft und kein iOS, WebOS, Symbian, etc... dümmer kann man nicht trollen *rolleyes*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich