Samsung Galaxy Tab: 2 neue Modelle im Anmarsch

Tablet-PC Samsung hat auf der CTIA Wireless in Florida zwei neue Tablets vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein 8,9 Zoll großes Modell, über das in der Vergangenheit häufig spekuliert wurde. Hinzu kommt ein modifiziertes Tablet mit 10,1 Zoll großem Display. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unglaublich. Samsung hat mich total überrascht. War ein netter Schachzug von den Koreanern :) Einige werden es nicht mögen, aber die Aktion war absolut legitim und angebracht.
 
@Oruam: Man muss abwarten, ich habe schon einige technische Geräte von Samsung erlebt, die Qualität konnte mich noch nie begeistern
 
@macwin: was denn für welche? Die TVs? Die gehören zu den besten am Markt! Die Handys? zwar kein Glas wie ein iPhone aber trotzdem gut verarbeitet! Die Blu-Ray Player? Super Design und gut verarbeitet
 
@Edelasos: Nicht zu vergessen Monitore und Brenner. Und vor allem: Einen richtig guten Service (mein defekter Monitor wurde hier an der Tür abgeholt und war nach 2 Tagen wieder mit neuem Panel zurück). Da kann sich Apple ne goße Scheibe von abschneiden...
 
@Oruam: ja, endlich was das apple wirklich die Stirn bietet!
 
@pope: jepp, htc hat die chance ja irgendwie vertan.
 
@Oruam: Also das Galaxy Tab war auch schon recht cool, wenn es jetzt noch dünner und schneller wird, aber weiterhin gut verarbeitet ist, sollte es ein gutes Gerät sein!
 
uj wer will jetzt mein 2 monate altes galaxy tab haben für 320 euronen :)
 
Für mich baut Samsung eines der besten Tablets, wenn nicht sogar das beste. Darum fällt die Entscheidung schwer, welches der beiden in Zukunft seinem kleinen 7 Zoll Bruder Gesellschaft leisten wird.
 
"Das Gerät ist nur 8,6 Millimeter dick und damit 0,2 Millimeter dünner als das iPad 2 von Apple." Ne also wenn das echt 8,8 mm dick gewesen wäre wie das iPad, hätt ichs bestimmt nicht gekauft oO Aber im ernst: Hört sich gut an wie ich finde!
 
@Marxus: ipad ist 8,8 mm dick http://krz.ch/wLIh
 
Letzten Endes entschieded auch der Preis. Solange die Teile deutlich teurer als ein Netbook sid sind sie für mich eher uninteressant, da ein Netbook bei günstigerem Preis für mich auch einige Vorteil bietet...
 
@Lapje: Hat mir da ein verblendeter iPad-Besitzer wieder ein Minus verpasst? Ich frage mich nur warum manche hier nicht in der Lage sind eine persönliche Aussage zu akzeptieren. Ein Kindergarten ist in den meisten Fällen vernünftiger als das, was manche hier abliefern...
 
@Lapje: Das Minus für deinen zweiten Beitrag war nun von mir, da es genauso Albern ist, sich hier über die "Bewertungsfunktion" aufzuregen. Wen jucken denn die Plus oder Minuse? Auch nur ein virtueller Schwanzvergleich? Zumal du ja offensichtlich dann auch nicht die Meinungen anderer zu akzeptieren scheinst. Denn wenn jemand der Meinung ist, dir ein Minus geben zu müssen, dann hast du das zu akzeptieren, und dich nicht darüber zu düpieren. Denk mal darüber nach! ;)
 
@Prince Porn: Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Ich finde es irgendwo nur völlig unpassend wenn jemand seine eigene Meinung über den Sinn eines Gerätes schreibt und er dafür ein Minus bekommt. Das steht anderen einfach nicht zu. Und ich habe kein Problem die Meinung anderer zu akzeptieren, nur sollte man mir die Meinung auch mitteilen. Einfach ein "-" zu verteilen ist für mich keine Meinungsbekundung - ich begründe meine Meinung ja auch. Ich teile z.B. Deine Meinung auch nicht, aber Du begründest sie zumindest, daher würde ich mir nie erlauben Dir dafür ein Minus zu geben nur weil Du anderer Meinung bist...
 
@Lapje: Die jetzt erhältlichen Tablets sind mit Netbooks aber eben genau NICHT vergleichbar. Und Touchscreenbeherrschung und angepasste Software erfordern eben durchaus mehr Investitionen und sind daher teuerer zu haben als billige ATOM Hardware. Wer Netbooks mit Tablets vergleicht hat offensichtlich noch nie ein Tablet (länger) benutzt.
 
@Thunderbyte: Natürlich sin T-Screens aufwendiger. Aber es gibt halt auch Dinge, welche ich mit dem Netbook konfortabler erledigen könnte als mit einem Pad. Daher sehe ich für MICH da noch keinen Nutzen, unddavon habe ich geredet. Wenn andere eher ein Pad brauchen können, bestens. Und doch, ich habe ein Tablet länger genutzt. Jedesmal wenn ich beim Bruder meiner Frau bin spiele ich mit seinem iPad rum, und da merke ich schon was besser und was schlechter ist. Uterwegs Emails oder Texte schreiben geht mit einem Netbook wesentlich besser, auch andere Aufgaben. Dafür ist ein Pad konfortabler wenn man einfach auf der Couch mal surfen will oder im Urlaub sich abends einen Film anschaut. Das PRoblem dabei ist: Alles, was ein Pad kann, bietet mir auch ein Netbook - vieles sogar einfacher (und ich rede nicht von einzelnen Programmen sondern von Arbeitsgebieten). Aber was ein Netbook kann, kann noch lange kein Pad. Daher ist ein Pad für den Preis für mich noch zu teuer, obwohl ich die Idee dahinter sehr interessant finde. Aber wie ich oben schon sagte, es geht nicht um eine allgemeingültige Aussage sondern um MEINE Meinung...
 
@Lapje: Naja, wie schon selber festgestell hast hat ein TablePC einfach eine andere Aufgabe wie ein Netbook. Ich weis nicht ob dein vergleich überhaupt angemessen ist. Ich finde beide Produke haben eine andere Zielgruppe. Daher würd ich nicht ein TablePC mit einem Netbook vergleichen. Vorallem nicht Preislich. Dann könnte man auch einen TablePC mit einen Notebook und einen Netbook mit einem PC vergleichen. Was tatsächlich so ist, ob man soviel Geld für Internet Surfen, email Checken und für Unterhaltung soviel Geld ausgeben möchte. Ich würde es derzeitig auch nicht machen. Aber ehrlich gesagt würde ich mir auch kein Netbook holen. Grüße
 
Samsung hat schon mit Galaxy S und mit ältere Modelle superdünne Handys rausgebracht. Deswegen ist es für mich kein Wunder, dass sie auch bei Tabs gelingen :-) Mich stört nur die iOS-Like Oberfläche :-( Mir gefällt eher die Android 3.0 Standardoberfläche... Naja, abwarten und Tee trinken, bis es auf Regalen kommt.. dann schaue ich mir genauer an :-)
 
@fegl84: Launcher / Homeapp sind bei Android komplett austauschbar. Desweiteren ist alles ziemlich anpassbar - im Gegensatz zum iOS.
 
@mcbit: Das weiß ich ja von meinem Handy. Aber das problem ist halt nur die mögliche Verzögung bei nächsten Update.
 
@fegl84: Welche verzögerungen bei welchem Update? Ich rede nicht von Anpasungen wie Sense bei HTC oder das andere bei Samsung. Ich rede von Home-App wie Launcher Pro, ADW-Launcher, GO-Launcher und ähnliches. Aus dem Market beziehbar und in jeder hinsicht anpassbar.
 
@mcbit: Vor allem weil bei den anderen Launchern das ganze oftmals flüssiger läuft als mit dem des Herstellers...siehe Samsung...
 
@Lapje: Eben. Hab e lange auf den Launcher Pro gesetzt, teste gerade den GO Launcher, und der ist wirklich um einiges flüssiger, lässt sich vielseitig anpassen und hat schöne Features bei.
 
@fegl84: mhh..finde ehrlich gesagt nicht das die Honeycomb Oberfläche mit dem iOS vergleichbar ist. Schau mal hier.. http://tinyurl.com/67rhkvg
 
@refilix: Xoom und viele andere Herrsteller haben bisher bei Android 3 standard Oberfläche eingesetzt. Samsung hingegen nicht (siehe Text bzw. Bilder)! Deswegen vergleiche ich die von Samsung angepasste Oberfläche mit iOS ...
 
Oh eine tabletankündigung. Mal was ganz neues. Und ein kleineres gerät ist also auch leichter. Verrückte Sache. Kostet aber geschmeidige 600 EUR/Dollar. Net schlecht.
 
Mir fehlen leider die Akku-Leistungen der beiden Geräte, aber ansonsten hört sich das kommende Angebot von Samsung sehr vielversprechend an.
 
@tatata: Akku 6800 mAh.
 
@tatata: Soll 10 Stunden Video können (sostand es zumindest auf einer Konkurenzseite...)
 
"pries ... an ... dass es sich um das erste Gerät mit Android 3.0 handelt, das spezielle Software-Anpassungen erhält. ". Also den großen Vorteil wieso das gleich angepriesen werden muss finde ich jetzt nicht. Bis jetzt war das unter Android (und ich hab eins) ja immer der große Nachteil. Bleibt zu hoffen dass es diesmal Anpassungen sind die sich quasi direkt auf neue Versionen übertragen lassen um die Updatewartezeit auf nahe Null zu reduzieren.
 
Keine Gefahr fürs Ipad. Ist genau so teuer. Und wer setzt nicht auf das Orginal?
Da läuft wenigstens alles gescheid und man braucht keine x app stores.
 
@GibtEsNicht: Sicherlich diejenigen, welche sich in ewiger iTunes-Knechtschaft begeben wollen. Und zudem: Wieso X-Appstores? Ich benutze nur einen. Aber auch für iOS gibts nicht nur einen Store. Ach ja, und au meinem Galaxy S läuft auch alles wunderbar. Vor allem dann, wenn ich mein Gerät einfach so gebrauchen kann, wenn andere ohne iTunes nichts machen können. Also was soll die Aussage? Hast Du Dich überhaupt schon mal mit einem Android-Gerät beschäftigt (und nicht nur al 5 Minuten im Laden oder bei Bekannten in der Hand gehabt...)?.
 
@Lapje: ich mag android nicht und außer die googe suche werde ich freiwillig nichts von denen nutzen
 
@GibtEsNicht: jedes os hat seine vor und nachteile. und was magst du an android nicht? dass es nicht an itunes gebunden ist? dass man es mal kurzerhand rooten kann und sich ne custom rom aufspielen lässt? dass es unzählige anpassungsmöglichkeiten hat und somit nicht immer das gleiche menü hat wie ios? dass es ne riesen community und support hat?
ios hat auch seine vorteile. es ist ausgereift, es läuft flüssig, hat auchn sehr großen anhängerkreis....aber es ist halt nicht frei, man kannnicht mal so tief hand anlegen
 
@bmngoc: mir ist das auch überhaupt nicht wichtig ob es frei ist oder nicht. ich möchte auch keine roms installieren oder mein handy anpassen. es soll nur funktionieren. und dsa erfüllt das iphone sehr gut. und so geht es vielen anderen leuten auch, die möchten auch nur das es funktioniert.
 
@bmngoc: Siehst du, genau das ist es, was ihr nie einsehen wollt. Wenn es dir wichtig ist, dass dein Betriebssystem "frei" ist, dann ist das ja gut. Nur seh doch bitte ein, dass das anderen eben nicht wichtig ist. Ob ich mein Handy "rooten" kann oder ein "Custom ROM" aufspielen kann ist mir sowas von scheißpiepegal - ich brauch das einfach nicht - ist das so schwer zu verstehen? Und vermutlich 95% aller Menschen da draußen wissen nichtmal was "rooten" oder "Custom ROM" heißt und denen ist das ebenfalls völlig egal. Und was habt ihr immer mit iTunes? Ich kann darüber bequem meine Geräte verwalten, habe einen riesigen Musik-, Film- und Bücherstore und finde eine irrsinnig große Sammlung an wissenschaftlichen Veröffentlichungen über iTunes U. Das ist total genial!
 
@GibtEsNicht: Dh. Android Geräte funktionieren nicht? Dann machen aktuell ca. 300.000 Leute pro Tag den Fehler und kaufen sich ein nicht funktionierendes Android Gerät...
 
@bmngoc: Wieso "nicht mal kurzerhand rooten kann und sich ne custom rom aufspielen lässt?"? Gerade das geht ganz fix. Und auf meinem Galaxy S läuft es sehr flüssig - nicht anders als das iOS auf dem iP4 meines Bekannten. Zudem sei noch angemerkt - wie Du schon mit anpassen geschrieben hast - dass ich bei Android auch die Möglichkeit der Widges habe. So macht Android gerade im beruflichen oft mehr Sinn, da ich mir auf dem Screen genau das anzeigen lassen kann was ich für den Job brauche - und nicht 1000 Icons...
 
@Lapje: sry war gemeint ^^ vertippt
 
@GibtEsNicht: Wenn Du mit den 1000 Icons auf de Screen klar kommst, bitte. Ich brauche gerade beruflich bedingt andere Dinge: Kalender, Termine usw...das würde mir das iP4 nur umständlich bieten und nicht auf dem ersten Blick. Du musst es Dir ja nicht anpassen, aber alleine dass es geht ist ein Vorteil. Aber es ist ja nichts neues dass Apple-Anhänger alles, was andere ZUSÄTZLICH bieten, als Nachteil werten. Auf meinem MP3-Player kann ich z.B. einfach auch per Ordner suchen. Natürlich habe ich auch die Möglichkeit wie beim iPod nach Tags zu suchen - per Ordner ist eine ZUSÄTZLICHE Möglichkeit, welche mir lieber ist. Und trotzdem bekomme ich imme zu hören "Ordnerschuppsen" wäre doch Vorsintflutlich.
 
@Lapje: finde es sollte einfach ein system geben, dass das beste von beiden systemen verbindet. den schon von anfang an gegebene worklow von ios und die super anpassbarkeit von android. zsm wäre das doch mal was geniales.
android hatte leider anfangs und auch immer noch bei manchen handys, die angewohnheit komische ruckler zu haben.
aber DAS system wird es wohl nie so richtig geben
 
@exocortex: Du verstehst da anscheinend was falsch. Nur weil jemanden egal ist, dass das System frei ist, ist das freie System noch lange nicht schlecht. Wenn ein System der persönlichen Arbeitsweise entgegen kommt, ist das andere System noch lange nicht schlecht. Wenn man ein System nicht anpassen möchte, ist ein System, welches die Möglichkeit bietet, schlecht? Statt dessen werden irgendwelche Unwahrheiten immer wieder ausgegraben, welche mit der Realität nichts zu tun haben. Android funktioniert nicht? Android läuft nicht flüssig? Wo denn? Auf meinem SGS läuftes aber sowas von geschmeidig - da sehe ich keinen Unterschied zum iP4. Und auch auf dem iP4 gibt es Apps, welch nicht funktionieren oder Probleme bereiten. Wobei das gebunden sein an eine Software wie iTunes als vorteil gewertet wird - wobei es nicht mal um die Software gibt, sondern dass einer der von Dir genannten 95% der Benutzer gezwungen ist, iTunes zu benutzen. Wissenschaftliche Veröffentlichungen sind mir z.B. völlig egal, meine Frau arbeitet in der Wissenschaftsförderung, da komme ich an Dinge ran, bevor sie groß in den Zeitungen stehen. Meine Musiksammlung habe ich daheim und auf meinem Audio-Player, Bücher lese ich lieber noch im Original und für die Verwaltung meiner Musiksammlung gibt es bessere, kleinere und ressourcenfreundlichere Programme - für mich wäre iTunes also völlig nutzos. Trotzdem sage ich nicht dass das Programm an sich mies ist - nur der Zwang es zu benutzen ist es...
 
@bmngoc: Das hat meistens aber nichts mit Android selber sondern mit den miesen Aufsätzen der Hersteller zu tun. Der Homescreen von Samsung ist absoluter Mist, mit dem LauncherPro sieht das schon wieder ganz anders aus. Wenn eine Software auf einem PC oder Mac schlecht läuft, liegt e doch auch nicht direkt am OS, oder? Und Anpassbarkeit wird es bei Apple nie geben, denn das ist das große Problem: Apple will die Vorgaben machen. Aber: Ein Gerät hat sich nach mir zu richten, gerade in dem Aufgabengebiet. Ich muss es für MEINE Bedürfnisse einrichten können. Ich werde sicherlich nie meine Arbeitsweise einem Gerät anpassen. Aber das machen viele Apple-User. Wnn beides passt, oder man merkt dass man mit der Arbeitweise besser klar kommt, bestens, aber wenn es anders ist habe ich keine Möglichkeit das ganze für mich vernünftig anzupassen.
 
@Lapje: auf was war das grad bezogen? hab nicht gesagt, dass iwas an android liegt ^^
meinte sogar, die anpassbarkeit von android ist super, und somit kann sich jeder sein smartphone nach sich selbst anpassen
 
@bmngoc: "android hatte leider anfangs und auch immer noch bei manchen handys, die angewohnheit komische ruckler zu haben" - das meinte ich damit. Es lag halt oftmals nicht wirklich an Android, sondern an den Aufsätzen der Hersteller...nur viele - nicht Du - schieben das auf Android und sind nicht in der Lage das zu Unterscheiden. Wie will man das aber z.B. auch von einem iP-User erwarten, welcher nicht gewohnt ist das System so anzupassen, wie man es braucht? ;-)
 
@Lapje: ja okay, gesehn. ja das dream von htc zb, hatte recht viele ruckler und das magic war uach nicht besser. erst mit dem hero wurde es besser. naja ob es direkt am hersteller lag weiß ich nicht os. könnt an beiden liegen, os nicht so richtig auf hardware abgestimmt könnte auf dazu beitragen.

ja ip user kennne das halt nicht, widgets hin und herschieben, alles was manbraucht direkt aufn homescreen.

aber ios hat auch seine guten seiten, wie der flow, der wirklich gut funktioniert. liegt aber daran, dass nur die hardware genutzt wird, die apple rausgibt. ist aber wieder ne limitierung.
genauso ist es ja mit winphone7, auf den geräten, die winphone7 haben , läuft es jauach geschmeidig.

aber sind alels ansichtssachen, eine gesunde mischung aus allem wäre ganz gut
 
@Lapje: Hab ich auch nur mit einem einzigen Wort behauptet, Android oder freie Systeme wären schlecht?
 
@Lapje: Darf ich mal fragen wie du deine Musik in Ordner sortiert hast? Also ein Ordner pro Künstler, Pro Album, pro Genre etc.?
 
@exocortex: Einmal per Grobunterteilung nach Genres (wie in meinem CD-Regal) oder gemischte Bereiche wie 80er, ect..., dann nach Künstler und dann Album. So kann ich das ganze nämlich auch ohne Software recht gut überblicken. Trotzdem habe ich alle Möglichkeiten der Sortierung nach Tags. Es mag sein dass ich da zu neurotisch bin und einfach alles in einen Ordner werfen mir zu "unordentlich" ist. Zudem habe ich so die ganze Samlung für mein Sonos-System auf meinem NAS liegen - wenn ich da jetzt was suche um es mir auf meinem mobilen Player zu schmeißen komme ich da aus eigener Erfahrung über Ordner schneller drann als wenn alles in einem Ordner liegt. Und bin damit auch schneller als ein guter Freund mit iTunes - bis der das Programm gestartet hat ist mein Kopiergang oftmals schon fast zu ende. Gemischte Ordner werden bei Bedarf einfach mit DirSync (2MB) gesynct.
 
@Lapje: Wer sagt denn was von "alles in einen Ordner schmeißen"? iTunes sortiert die Musik ja ebenfalls in Ordnern. Künstler, Album usw. Nur macht es das was du manuell machst eben automatisch und ich muss mich nicht drum kümmern.
 
@exocortex: Mit in einem Ordner meinte ich auf dem mobilen Gerät. Und die Anordnung auf dem Rechner durfte ich zuletzt bei meiner Frau bewundern...da wäre ich mehr mit Korrigieren als mit benutzen beschäftigt. Wie gesagt, als Musiksammler(damit meiner ich CDs und Vinyl) ist man vielleicht "pingeliger" als die digitale Generation. Ich möchte es halt genauso haben wie ich es brauche. ______ Zudem ich auch sonst nicht wüsste wofür ich iTunes brauchen sollte...zum CD-auslesen gibt es weitaus bessere Programme, LAme wurd nur per PlugIn unterstützt, FLAC gar nicht, zum Taggen benutze ich lieber MP3Tag, ist wesentlich mächtiger und zum syncen gibt es auch kleinere und bessere Programme. Wie gesagt, ICH sehe keinen Sinn in iTunes. Aber darum ging es auch nicht, sondern darum, dass ich als normaluser es nutzen muss, wärend ich ein Android-Gerät einfach als Massenspeicher anschließe und damit machen kann was ich will...
 
@Lapje: Wie die Musik auf meinem mobilen Gerät gespeichert ist, ist mir egal. Ich kann von der iPod-App aus auf Genres, Künstler, Alben, Titel, Bewertungen, Abspielhäufigkeit, neuer oder alter Musik und vieles mehr sortieren und filtern. Wie der das da intern verwaltet braucht mich doch nicht zu interessieren. Wenn ich aber einem Freund einen Teil meiner Musik kopieren will kann ich auf meinem Rechner in den Musik-Ordner von iTunes gehen und habe da meine ganze Musik schön sauber benannt und in Ordnern sortiert. Ich bin da genau so pingelig wie du. Meine gesamte Musik ist sauber benannt, sortiert, mit Coverbildern versehen usw. Nur dass das bei mir halt automatisch geschieht.
 
@exocortex: Wie gesagt, bei meiner Frau sah das anders aus, zudem habe ich meine eigene Vorlieben was taggen angeht, daher muss ich noch einiges korrigieren, daher kann ich es gleich selber machen - aber es ist ja nicht so dass Exact Audio Copy (oder auch jedes andere Prog) nicht eim auslesen tagt. Für mich ist iTunes aber auch schon deswegen keine Alternative weil es für MP3 immer noch den Fraunhofer-Codec nutzt, welcher - soweit ich weiß - seit ende der 90er nicht mehr weiter entwickelt wird und LAME daher nicht das Wasser reichen kann. Und das Taggen ist bei MP3Tag mit seinen Aktionen auch nur ein Klick. Ich kenne ja beides, und meine Art ist nicht wiklich mehr Arbeit, oftmals sogar weniger - und ich habe einfach einen anderen Ansatz. Sicherlich wäre es super so etwas in der Qualität in einem Programm zu haben, aber die Qualität der Programme ist grö0er als das was iTunes mir zu bieten hat und das ncht mit 400 verbrauchen MBs auf der Platte sondern mit nicht mal 20. Und wie gesagt, ich kenne beide Arbeitsweisen.___ Ach ja und die Sortierung: Über meinen mobilen Player oder über mein Sonos-System habe ich genau die gleichen Sortiermöglichkeiten wie Du, und das auch ohne iTunes...
 
@Lapje: Naja, hat beides Vor- und Nachteile. Ich wollte nur versuchen klar zu machen dass iTunes bei weitem nicht so schlimm ist wie immer behauptet wird. Klar ist es ziemlich groß, aber es steckt ja auch noch ne Menge andere Sachen drin, die mit Musikverwaltung nichts zu tun haben. Ich finde es halt schön dass man iTunes wirklich alles über die Tags machen kann und er dann die Musik automatisch in entsprechende Ordner sortiert. Ich finde Tags für solche Dinge - auch für Fotos z.B. - viel praktischer als Dateinamen. Aber auch bei iPhoto ist es ja so dass er die Bilder trotzdem in einer normalen Ordnerstruktur speichert. Zur Not hat man also auch immer ohne iTunes/iPhoto Zugriff auch seine Dateien - das ist mir auch wichtig.
 
@Lapje: Naja das iP4 kannst du auch soweit anpassen, dass man wichtige Sachen, wie zb eMail, ToDo, Termine usw auch sich auch auf dem Lockscreen anzeigen lassen kann. Ok, dafür ist ein jailbrake nötig, aber das sehe ich eher als kleineres Problem. Die Angst von vielen, dass dadurch die Garantie erlischt ist doch sowas von lächerlich. Man verändert ausschließlich die Software und nicht die Hardware. Ich habe schon viele iPhones gejailbraked, sei es für Freunde oder Verwandte und selbst bei Geräten die nicht mehr starteten, war es möglich das iOS neu aufzuspielen^^ Da merkt hinterher NIEMAND ob da ein jailbrake drauf war oder nicht...
 
@TT: Und da kommt es wieder: Es muss ein JB gemacht werden. Also ist es im eigentlichen System nicht vorgesehen, bei Android geht es OOTB! Wir haben oben von den 95% gesprochen. Und selbst wenn die keine Ahnung von Rooten haben können sie das Gerät so einrichten, wie sie wollen. Ich kann bei meinem Auto auch per Chiptuning die Drosselung rausmachen, dann kann ich das Auto aber auch nicht mehr mit einem neuen Wagen, wie er aus dem Werk kommt, vergleichen.
 
@Lapje: richtig. android kann mana uch ohne root großartig anpassen mit applaunchern und auch ohne apps nach beliegen anpassen. würde apple diese möglichkeit geben, wären die wahrscheinlich noch erfolgreicher als jetzt schon mit ios
 
@Lapje: Und?! Was ist daran jetzt so schlimm? Ich mein jedem das seine... Der eine ist für iOS, ein anderer für Android und vielleicht noch jemand für WP7 ;) Was hat das Chiptuning beim auto mit dem Thema zu tun?
 
@TT: Darum geht es doch gar nicht. Klar soll jeder das nehmen, was er mag. Nur soll er dann nicht Unsinn in dieWelt setzen und sagen dass iOS Android sowas von überlegen ist weil Android ja ruckelt und eh nix darauf funktioniert. DAS kommt dann immer. Und iOS ist schon lange nicht mehr generell besser als Android. Wie oben schon geschrieben: OOTB kann Android wesentlich mehr als iOS. Daher zählt der JB-Vergleich nicht. Nichts anderes wollte ich mit dem Auto-Vergleich sagen. Oder warum schreibt denn mal keinr Dinge, die iOS wesentlch besser kann, welche nicht erfunden sind?
 
@Lapje: Ja dieses geflame geht mir ehrlich gesagt auch auf den Sack^^ Aber irgendwie sind hier viele, die sich direkt angegriffen fühlen und versuchen andere Produkte schlecht zu machen, mit Argumenten die nichts hinter haben. Naja ich finde selbst als iPhone-Besitzer, dass Android auf einem sehr guten weg ist und das müssen leider viele Apple Nutzer einsehen, dass das iPad und iPhone nicht mehr ganz oben stehen... Aber das ist hier nur meine persönliche Meinung die KEINER persönlich nehmen sollte und einfach so weiter lebt wie ER es will und sich das Produkt holen was einem gefällt. Aber dann sollten hier auch mal die Kommentare aufhören wie, "ach bist ja nur neidisch, dass du dir kein Apple leisten kannst" oder "ach wer ist den so blöd und holt sich ein Apple Produkt" usw... Das ist doch sowas von lächerlich und zeigt nur wie niveaulos man ist^^
 
@TT: Das ist ja das was die meisten nicht können. Was ist daran so schwer zu sagen, dass das Gerät sicherlich seine schwächen hat (wie auch Android) aber die Arbeitsweise einem eher entgegen kommt. User, welche das nicht zugeben können, zeigen doch zu deutlich dass das Gerät für sie nur ein Statussymbol ist - und das ist doch wirklich armselig - so unbezahlbar das man sich keines von beiden leisten könnte sind ie nun auch wieder nicht.
 
@TT: beide seiten sind teilweise sehr niveaulos...von iphone usern kommt aber echt viel zu oft, dass android user neidisch seien und kein geld hätten....hallo?! kosten die android geräte etwa kein geld?
und ja doch, blöd in dem sinne, weil anfangs die iphones immer so mal 200 euro mehr kosten als die flaggschiffe des android lagers. zum ende des jahres werden die iphone preise aber schon wieder vertretbar.
im grundegenommen sind beides sehr solide systeme, die vieles bieten und sich vom umfang geringfügig unterscheiden. das eine mag in der einen richtung besser sien, das andere dann wieder in ner anderen.
aber generell ist keins besser als das andere. finde ich persönlich.
das 4er is nicht besser als die flaggschiffe von android
 
@Lapje: Richtig! Viele holen es sich als Statussymbol nur weil da ein Apfel drauf ist. Aber denken gar nicht drüber nach, dass andere Geräte auf dem gleichen Preislevel liegen somit man es ja nicht wirklich als Statussymbol sehen kann und wenn ich mir mal so ansehe wer alles ein iPhone hat. Also bitte... Naja...
 
@TT: für mich ist das iphone sowie die macbooks schon lange kein statusymbol mehr.
eher ein zeichen des kapitalismus, da so ziemlich jeder das iphone nun hat. selbst kleine kinder in der 7. klasse haben schon iphones der neusten generation
 
@bmngoc: Ja klar, habe ich auch gemeint... Von beiden Seiten kommen dermaßen niveaulose Kommentare, dass man nichts zu sagen kann... Wie du es schon sagtest, jedes hat seine Vor- und Nachteile, die man aber schon eingestehen sollte. Was aber die wenigsten machen. Denn man will doch nicht das selbst gekaufte schlecht reden ;) Also mein Selbstwertgefühl hängt nicht davon ab, dass jemand mein iPhone schlecht redet und ich dadurch Suizidgefährdet bin :D
 
@TT: xD richtig.....ich tendiere eher zu android muss aber sagen, das retina display vom iphone ist schon derbe geil.
aber wie steve jobs manchmal die apple geräte anpreist bringt eher leute dazu zu sagne, dass apple produkte dies und das sind.
der mann stellt die geräte besser dar als sie sind.
das ipad ist auch nicht magisch sondern eher...naja...wie mans nimmt nä^^
 
@bmngoc: Meine Erfahrng ist aber dass Android-Benutzer wesentlich weniger "geblendet" sind und sachlicher Argumentieren - und sich auch kritisch gegen Google äußern. Ich habe z.B., wenn ich unter bin, noch nie einen Android-Besitzer so mit seinem Gerät "rumfuchteln" sehen wie bei einem iPhone - als wenn es bloß jeder mitbekommen muss. Letztens auf der Fete eine Freundes: 4 Typen kamen im laufe des Abends rein. JEDER legte jedesmal demonstrativ das iPhone auf dn Tisch vor sich. Später standen alle 4 im Flur und fuchtelten wild mit den Dingern rum - das sah wirklich aus wie "Antreten zum Schwanzvergleich". Warum passiert das bei Android-Usern so nicht? Ich habe an dem Abend vielleicht zweimal mein SGS aus der Tasche geholt und einen kurzen Blick drauf geworfen. Klar kann man stolz auf sein Gerät sein, ich bin mit meinem SGS auch total happy, aber dafür benutze ich es trotzdem nicht als Egokitzler...
 
@Lapje: das problem ist, und jetzt nicht gleich wieder mit flamegeschnacke anfangen!, dass apple user oft denken, dass sie wirklcih was bsseres seien.. angefangen bei design futzis die mit ipad, macbook und imac arbeiten, denken doch echt, dass designer und architekten etc nicht so gut seien wie sie, weil wie auf windows fahren?!
ich wei nicht, gbt zwar auch android user, die damit prollen, aber android galt nie so richtig als prestige produkt, vllt liegt es daran, ein htc desire galt beim erscheinen nicht als prestigehandy, sondern nur als hightech handy. iphone war von anfang an DAS prestige handy aus dem hause apple.
vlltist das ein grund
 
@bmngoc: Ja stimmt, das Retina Display ist schon GEIL :D Aber das Super-AMOLED vom Samsung ist auch sehr sehr GEIL^^ Hat zwar nicht die hohe Auflösung aber dafür die satteren Farben. Ja das ist doch wohl klar, dass der Herr Jobs die Produkte so hoch pusht ;) Das Produkt muss nicht super sein, du musst es nur als "super" verkaufen ;) So ist nun mal Marketing und in Sachen Marketing macht Apple alles richtig...
 
@TT: wobei n panel von lg oder sharp soll da noch ne höhrere auflösung und bessere farben bringen als samoled und retina.
 
@bmngoc: Ich bin Anwendungsentwickler und habe mal in einer Agentur gearbeitet. Was meinst Du was da los war, als beim iMac die Platt abgekackt ist? Beim PC hätte ich einfach schnell eine neue reinsetzen können, aber da? Jetzt bin ich selbstständig und aus dem Grund kommt mir kein Mac ins Büro: Wenn da was drann ist kann ich nur noch zum Service - und jede Minute, die das Ding nicht läuft, kostet mich Geld. Aber bei sowas kommen dann immer die Argumente von wegen dass Windows eh immer abstürzt und man immer Virenverseucht ist - seltsam: Ich benutze immer noch XP und an meinen letzten BlueScreen kann ich mich gar nicht mehr erinnern und Virenwarnungen bekomme ich auch keine. Das ist der Unterschied zu Linux-, Win- oder Android-Usern: Sie lügen weniger. Oder sie reden nicht von Dingen wenn sie keine Ahnung haben. Kann man sich aussuchen. Ach ja, und mach Dir mal den Spaß Mac-Usern klar zu machen, dass ihr ach so tolles Teil das momentan unsicherste Betriebssystem ist..dolles Spaßprogramm...;-)
 
@TT: Der Uterschied ist einfach: Retina hat die höhere Auflösung, S-AMOLED den besseren Kontrast (wie meinte die C'T: "Jenseits des Meßbaren"...;-) Muss sich jeder entschieden was für ihn wichtiger ist...
 
@Lapje: unsicherste vllt noch nicht, aber das system mit dem größten befallpotenzial, da sich das system grad verbreitet wie die kanickel!
ja , bei mir hatte ich mit win7 auch noch keinen bluescreen. nur einmal checkdisk gehabt, aber das hab ich manuell eingeschaltet, weil ich wissen wolte ob alles in ordnung sei.
ne freundin ist auf ner schule für mediengestaltung. diemusste isch dafür n imac holen. bis jetzt nie gebraucht, alles läuft och über ihren windowslaptop ^^
an der schule laufen die lehrer mit ipads und iphones rum. in den pc räumen sind nur imacs und n paar mac pros
 
@bmngoc: Nur das die Realität anders ausschaut: Die wenigsten Agenturen haben Macs - was auch mit dem Preis und der Wartung zu tun hat...
 
@Lapje: agenturen .. hm.... aber zumindest die ganzen fotographen, bzw die möchtegernfotographen und so, die haben alle apple geräte rumstehen.
ich weiß abernicht wies halt in wirklcihkeit hier in deutschland ist ^^
aus filmen kann mna das ja nicht mehr ableiten, da das productplacemnt ist :)und da ist apple spitze ^^
 
@Lapje: Klar der User merkt es doch auch nicht, dass er Vieren auf seinem Mac hat... Der Mac ist nur der Wirt, der dann die anderen Rechner im Netzwerk infiziert ;)
 
@GibtEsNicht: Das ist aber dann Dein "Problem". Nur wenn Du etwas nicht magst kannst Du noch lange nicht behaupten dass andere Dinge schlechter funktionieren. Ich mag manche Automarken auch nicht, deswegen kann ich aber noch lange nicht sagen dass es schlechte Autos sind.
 
@GibtEsNicht: wenn man immer aufs originial setzen sollte, dann bestünde die welt aus nur einer marke bzw einem produkt in der jeweiligen nische...
und da hätten macbooks und ipods nichts zu suchen, denn das sind keine originale. und die tablet idee stammtauch nicht on apple. nur mal s las randbemerkung...apple hat nichts gebracht, was nicht schon vorher zu kaufen gab. selbst das design der ipods und des imac haben sie abgekupfert. das einzige original was apple hat ist steve jobs!
 
@GibtEsNicht: Um Deine Frage zu beantworten: ICH kaufen bei gleichem Preis NICHT das "Original". Und warum sollte man x App Stores brauchen?
 
Ich besitze jetzt seit ca. 3 Wochen ein Archos 70 IT und muss sagen das seit ich Uruk 0.7 drauf hab keinen wirklichen Nachteil zum aktuellen Galaxy Tab mehr sehe was meine Anforderungen an ein solches Gerät betrifft. Eventuell noch das fehlende UMTS, aber das kann ich verschmerzen und notfalls via Tethering nutzen. Für den Einstieg mit einem Android Tablet völlig ausreichend und derzeit eine echte Alternative zum wesentlich teureren Galaxy Tab. Da das Archos auch dünner ist als das Galaxy Tab macht es auf mich auch einen wesentlich handlicheren Eindruck. Es muss also nicht immer gleich die Oberklasse sein. Sicherlich sieht man den Samsung Geräten an das auch viel Geld in das Design investiert wurde, was sich eine kleine Firma wie Archos nicht erlauben kann. Aber es muss ja nicht immer das Aussehen sein, wenn ein Gerät seinen Zweck erfüllt. Bin deshalb gespannt ob auch Archos eine Reihe mit Dual Core und Android 3.0 herausbringen wird. Und dann bitte wieder mit der schönen Option eine Dev.-Firmware zu installieren.
 
@leviathan11: 7 Zoll tablets wie dein archos fristen zurecht ein nischendasein. 7 Zoll ist nicht fisch nicht Fleisch. Haben eigentlich so ziemliche alle Firmen uch jetzt endlich mal verstanden das 7 zoll bullshit ist. Selbst Samsung hat es nun auch mal geschnallt. Gleiches gilt für 16:9 Formate bei tablets. Und ich find das archos potthässlich, wenn das natürlich subjektiv ist.
 
@balini: Das es nicht gerade eine Schönheit ist muss ich dir recht geben. Dafür gibt es aber nette Etuis. Finde aber das 10.1 Zoll die Mobilität eines solchen Gerätes doch sehr einschränkt. Ein 7 Zoll Tablet kann ich inkl. Etui auch notfalls mal in eine größere Jackentasche stecken. Das kann ich bei 10.1 Zoll vergessen. Auch wenn die Nachfrage nach 10.1 größer ist finde ich das die 7 Zöller durchaus ihre Daseinsberechtigung haben.
 
@leviathan11: Ich hatte letztens im Laden ein Archos und ein Galaxy Tab direkt nebeneinander (ich weiß jetz aber nicht ob es das 70 IT war, lag aber ungefähr in der Preisklasse) und gerade bei der Blickwinkelabhängigkeit des Displays konnte ich einen großen Unterschied zum Galaxy Tab sehen...
 
@Lapje: Nun ja irgendwo sollte der Preisunterschied ja auch gerechtfertigt sein. Für mich persönlich war aber die Display-Qualität nicht das ausschlaggebende Argument. Da ich das Gerät alleine nutze und selten aus solchen Blickwinkeln betrachte das ich nichts mehr darauf erkennen kann. Aber das sollte letztendlich jeder für sich entscheiden. Preis/Leistung finde ich bei Archos auf jeden Fall Top.
 
Ohne OLED, ohne mich.
 
@BajK511: Gibt es die in der Größe überhaupt schon?
 
@Lapje: Gabs nicht schon 42"-Vorführdinger? Aber ist halt eine Frage des Preises. Ich bin von dem Display des Galaxy S sowas von verwöhnt, dass ich ungern wieder zu einem LCD zurück möchte.
 
@BajK511: Dann zahlst du gleich doppelt so viel. Abwarten, irgendwann ist es soweit :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles