US-Schüler manipulierte Noten & Tests mit Spyware

Hacker Ein ehemaliger High-School-Schüler muss sich in Kalifornien vor Gericht verantworten, weil er mit Spyware versucht hat, sich bessere Noten zu verschaffen. Inzwischen hat sich der junge Mann schuldig bekannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Machen wir denn nicht alle Fehler, und schummeln bei Testergebnissen bzw. bei Arbeiten... also lasst den Jungen doch einfach in Ruhe? Oh, Moment, nein, das war ein anderes Thema! ;)
 
@SuperDuperDani: Ich würde dir noch 10 + geben wenn ich könnte. Absolut geiler Kommenatr :D
 
@SuperDuperDani: sprechen wir vom guttenbergschn Prinzip oder einem Plagiat? ;)
 
@SuperDuperDani: Aber nicht erwischen lassen!
 
@SuperDuperDani: Genau! Wahrscheinlich hat der arme Schüler aufgrund der Fülle der Informationen einfach den Überblick verloren. ;)
 
@SuperDuperDani: Schummeln? Das war alles ein großes Versehen. Er hat, wie Mordy schon sagte, einfach den Überblick beim Lernen vrloren.
 
Ich find das ja schon extrem, dass nicht aufgeflogen ist, das er mehrmals in die schule einbrachen konnte und nicht erwischt wird!
 
Respekt - wenn er doch nur ein wenig vorsichtiger und weniger einbruchsfreudig gewesen wäre... ^^
 
Ihm drohten zwischenzeitlich 38 Jahre haft? Warum nicht gleich die Todesstrafe + 30 Millarden $ Entschädigung... Diese Strafforderung sind teilweise fernab jeglicher Realität.
 
@Joyless: Ach ist doch auf einer Arschbacke abgesessen und aus der Kaffeekasse bezahlt....^^
 
@refilix: Da wäre dann aber noch die Geldstrafe in Höhe von 15.000$. Die werden sich nicht so einfach absitzen lassen.
 
@AcidRain: Bei Orange County denke ich aber immer an reiche Menschen, was widerrum für mich bedeutet , dass die 15.000$ für die nicht viel sind. Oder gibt es dort auch ärmere Menschen? (Jaja scheiß OC, California gestört hehe)
 
@Muplo: Ich denk bei OC erstmal an wunderschöne, von Hand gebaute Chopper
 
@Slurp: Die kaum in Deutschland zu zulassen sind und auch noch zum größten Teil Pfusch. Keinerlei Sicherheitsbestimmungen werden eingehalten (der eine schweisst mit Helm, der andere steht daneben und schaut einfach so zu...), der größte Teil ist nicht geplant sondern einfach auf gut Glück zugeschnitten oder gebogen und dazu kommt noch dass teilweise bei offenem Fenster geschweisst wird und anderes. Das sind keine Qualitätsmotoräder, das sind Ausstellungsstücke. Wenn es fahren soll, dann doch lieber eine Harley oder alternativ einen Japaner.
 
@qa729: Naja, aber wenn man nicht direkt in das "Schweißlicht" schaut passiert nichts, und was die Zulassung angeht, so ist das halt in Amerika - ist bei den Autoherstellern und Tunern doch nichts anders. Wenn ich denke was für kleine Bremsscheiben die in Sportwagen verbauen ... aber in Amerika sind die Straßen und Gesetze auch anders. Und was die Motorräder angeht, stimme ich dir zu, schauen teilwiese top aus und hören sich super an, aber fahren würde ich damit nicht wollen ... habe die Serie lange geschaut, aber mittlerweile ist sie nur noch Müll.
 
@qa729: Jetzt mal bitte die Italiener nicht vergessen! :P
 
@fudda: Hab noch keinen schönen italienischen Chopper gesehen, Honda abr zum Beispiel baut ganz ansprechende meiner Meinung nach ;) Aber ansonsten sind schon die Italiener wirklich auch Top Geräte. Nur BMW Motorrad würd ich mir grad keines kaufen ;)
 
@qa729: meinte ja auch allgemein mopeds ^^
 
@Joyless: Die 38 Jahre Haft waren das absolute Maximum. Wahrscheinlich hat er sich auf 8+(Anzahl der Lehrer) verschiedene Rechner Zugriff verschafft und jedes Dilikt wird als eigene Straftat angesehen, dadurch entstehen solche irrwitzig große Zahlen.
 
An dieser Stelle ein von Herzen kommendes Danke für die großartige Unterstützung in den letzten Wochen. Den Zuspruch, die Fülle ermutigender E-Mails, Kommentare und Zurufe werde ich nie vergessen.
Gerade weil ich die nächste Zeit zum Durchatmen und Kraft tanken nutzen möchte und auch muss, freue ich mich darauf, auf dieser Ebene miteinander in Verbindung zu bleiben.
Herzliche Grüße, Karl-Theodor zu Guttenberg.
 
@DBR: Herzliche Grüße, "Klein" Karl-Theodor zu Guttenberg ;)
 
Das ist für mich ein dummer Jungen Streich... Ich möchte nicht wissen wie alt er zur Tatzeit gewesen ist!? Also dafür 38 Jahre Haft halte ich für vollkommen überzogen.
 
@Tidus: Vor allem in den USA. Da legt kein Mensch auf noten wert, wenn du was im Kopf hast. Wenn du was richtig gut kannst, verdienst du da auch Geld. Nicht wie in DE, wo menschen die was können abgewiesen werden, aufgrund ihrer Schulbildung.
 
@gibbons: Ist teils auch in der Schweiz so. Ich sage allerdings ganz ehrlich, dass ich sowas auch probiert hätte, wüsste ich wie man sowas technisch durchzieht.
 
@Bixu: Ich zieh in die Schweiz...
 
@gibbons: In den USA legt aber beim Strafmaß auch niemand Wert auf das Alter des Delinquenten... das ist die andere Seite der Medaille.
 
@Tidus: naja ist sehr schwer , er ist jetzt 21 jahre alt und das ist 3 jahre her ups Mathe 6
 
@Tidus: Wenn ich daran denke was ein Kinder*** bekommt.... Was sind das für Verhältnisse?
 
Zumindest in EDV gut abgeschnitten. ;o)
 
@onlineoffline: Na anscheint nicht, dann waere der Einbruch ja nicht notwendig gewesen. Sind die Computerräume da nicht auch vernetzt? Wozu der Einbruch?
 
@refilix: Ich denke mal das auch heute noch vieles auf Papier archiviert wird. Diese Papiere wird er vernichtet haben wollen um Rückschlüsse auszuschließen.
 
@refilix: Mein Gedanke! Warum konnte er das nicht von zu Hause aus machen? Dann wäre er auch nicht erwischt worden...
 
@elektrowolf: Weil er anscheinend kein guter Hacker war. Er musste am PC der Opfer sitzen um die Software einzuspielen vermute ich mal
 
@elektrowolf: ahja, du hackst wohl auch von zu hause aus? hast schon die leuchttafel "hier abholen" vor's haus gestellt? *g*
 
@elektrowolf: Naja vieleicht nicht von zuhause aus...aber mein gedanke wahr. Wieso nicht aus dem Computerraum aus dem Netzwerk? Ist doch viel leichter als von zuhause aus. Selbst ich mit meinem bescheidenen Computerwissen konnte so einiges im Schulnetzwerk machen. Und das nicht nur weil der Admin die Diskette mit sämtlichen Passwörten im Rechner vergessen hatte. :D
 
@gibbons.: du hast genau ins schwarze getroffen , das hatte ich auch grade im kopf
 
Super Typ. Aber zu unvorsichtig... Da haben schon ganz andere ihren Ministerposten für aufgeben müssen...
 
Sorry aber 38 Jahre haft ist eine absolute Frechheit - ein Kinderschänder bekommt wenns hoch kommt 10 jahre und ist nach 2 monaten wegen guter führung wieder raus
 
Ein Schulverweis wäre die richtige Strafe... 38 Jahre - ich glaube die spinnen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles