Kabel BW: Kauf könnte Börsengang platzen lassen

Wirtschaft & Firmen Aus dem geplanten Börsengang des Kabelnetzbetreibers Kabel BW könnte nun doch nichts werden. Nachdem das Vorhaben offiziell bekannt wurde, gab es verschiedene Angebote für eine Übernahme, berichtete das 'Handelsblatt'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es soll ja angeblich kartellrechtliche Probleme geben können aber da frag ich mich eherlich wieso, denn alle Kabelanbieter haben doch in ihrem Verbreitungsgebiet ein Monopol und ab das Monopol jetzt 2 oder 3 Bundesländer umfasst ändert beim Kunden nichts. Allerdings kann ich für die KabelBW Kunden nur hoffen, dass sie dann nicht so einen Drecksverein wie UM es ist bekommen. Dann hätten die nämlich massive Beschänkungen wie z.B. nur einen Sky HD Sender und eine Grundlosverschlüsselung!
 
Nein bitte nicht, ich bin erst von Freenet zu KabelBW gewechselt da ich irgendwie wusste, das die das vollständig in den Sand setzen und mit 1und1 will ich absolut nichts mehr zu tun haben, und das wird wohl zwangsläufig passieren wenn KabellBW bei 1und1 integriert wird. [Edit] Oh ich habe den dritten Absatz nicht richtig gelesen, ich schwitzte schon Wasser und Blut ^^
 
@Gothie: oh ich glaub die Welt geht unter, so wie sich das grad von dir anhört...
 
@CruZad3r: Zum einen, ich möchte meine 100mb/s nicht mehr missen, zum zweiten, nie wieder 1und1. Als ich bei Freenet war, hieß es alles Okay, es bleibt alles beim Alten, keine Veränderungen. Okay ich wartete, schock, plötzlich doch anderes Webinterface. Dann ein paar Wochen später, schriftlich per Mail. Das man meine Leitung von 16mb/s auf 8mb/s drosseln müsse, da meine Leitung deutliche Syncprobleme aufweise, und dabei hatte ich nie solche Probleme, und das 3 Jahre am Stück, und nun kommt 1und1 daher und drosselt die Leitung, schon etwas merkwürdig.
 
Wenn die von Heuschrecken gekauft werden bin ich weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen