Kinect funktioniert nun auch an der Playstation 3

Sony Konsolen Einem Entwickler ist es gelungen, Microsofts Bewegungssteuerung Kinect auch an einer Playstation 3 von Sony in Betrieb zu nehmen. Ein entsprechendes Tutorial veröffentlichte das Blog 'Shantanugoel'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@21Fps: warte ab sony wird was dagegen machen weil sie sonst move nicht los werden
 
@sanity327: Sony macht doch bereits was dagegen, sie bringen SDK für Move Controller :)) hier noch einige kinect hacks zu dem Thema www.live4d.de
 
@LastSamuraj: meinste move me oder wie das heist
 
@sanity327: Ja die App soll Move.Me heißen die dann auf PS3 laufen muss. Dann wird es das SDK für PC geben und was halt total umständlich ist, wie ich finde, braucht man halt die PS3 wenn man mit dem Move Controller arbeiten will. Bei Kinect reicht es ja das gute Ding am PC anzuschließen und fertig.
 
@sanity327: wen SONY jetzt mal richtig Klever wäre, dann würden die einfach mal einen Direkt-Support in die Nächsten Firmware einbauen. In Verbindung mit der 3D (sehen) Fähigkeiten ließen sich Spiele mit ungeahnten Qualitäten herstellen (vom Tiefgang eines Spiels mal abgesehen) ^_^
 
Und jetzt stellt sich die Fragen, wie MS das weiter handhaben will. MS will ja selbst offiziell ein SDK bereitstellen und unterstützt auch die Entwickler, dass man Kinect auf allen möglichen Geräten nutzen kann, aber was ist nun, wenn ein Spielehersteller ein PS3-Spiel für Kinect macht und dieses Spiel nicht auch auf der XBOX 360 anbietet? Wäre das erlaubt bzw. wie würde oder könnte MS dagegen vorgehen, weil sie das sicherlich nicht toll fänden.
 
@sushilange: MS supportet die Fremd-Entwicklung, da es ein wachsender Markt ist. Die Ankündigung PC Treiber zu veröffentlichen, und auch OpenKinect zuzulassen zeigt, daß MS mit dem Verkauf von Kinects wohl verdient. MS fährt momentan eine sehr produktive Politik, und jedes mehr verkaufte Kinect dürfte im Interesse von MS sein... schon allein aus Marktanteilen.... viele andere Firmen sind pur Kontraproduktiv, leben Ihr falsch verstandenes Ego oder Ihre Rechte aus.... und blockieren jegliches vorrankommen oder modifikation.... es ist überraschend dasMS so reagiert, aber sie tun es... und es erzeugt grade eine riesen Fangemeinde... und die Fans werden nichtmal verklagt... ;)
 
@JUPSIHOK: Überraschend finde ich es nicht. MS agiert eigetnlich schon immer so, als Entwickler weiß man das, aber die Trolle in den Foren und auf den News-Seiten erzählen ja immer, dass MS böse ist und ein Monopol hat und nur Geld verdienen will ;-) Dass sie an Kinect verdienen ist klar. Aber es bleibt ja dennoch die Frage, ob sie das auch bei der PS3 dulden werden? Denn da verdienen sie zwar weiterhin auch an Kinect, aber nicht mehr an den Kinect-Lizenzen für die Spiele, wenn diese nicht auch auf auf der XBOX 360 erscheinen. PS3 ist schließlich Konkurrenz und Kinect wirkt sich ja auch auf den Kauf der Konsolen und Spiele aus und da Sony mit Move nen Flopp produziert hat, hat MS momentan riesige Vorteile, die aber verschwinden würden, wenn jeder Kinect an der PS3 nutzen könnte. Daher meine Überlegungen.
 
@sushilange: Ah, erklärt einiges.... jetzt verstehe ich Deinen Ansatz... mmh, ich denke daß die Lizenzgebühr pro verkauftem Spiel niedriger sind, als der Gewinn beim Verkauf eines Kinects... insofern müßte es rein rechnerisch für MS eigentlich in Ordnung gehen. Das Verhältnis zwischen Lizenzgebühren und Verkaufsgewinn(Kinect) in der Summe,... also wieviele Spiele kauft jemand im Schnitt, und wie hoch ist die Mage beim verkauf eines einzelnen Kinects (ich glaube etwa 70€) ... das dürfte entscheidend sein. Stichwort böses MS: Es hat sich eine Menge getan... das war nicht immer so... Opensource und Communityunterstützung sind nichtschon immer Steckenpferd von MS.... ansosten versuch mal auf die FAT vom Fat32/NTFS zuzugreifen bzw. Infos dazu zu bekommen... weiß nicht ob es immernoch so ist, bei meinem letzten Versuch wars einfach mal Closed-Source... mach ich auch nicht zum Vorwurf... aber wie cool MS mit dem Kinect auf die Community zugeht ist mal absolute Sahne... mehr meinte ich nicht....
 
@JUPSIHOK: Klar, pro Kinect-Gerät würden sie sicherlich mehr verdienen, als an den Lizenzkosten für die Spiele. Aber es gibt ja noch die Konsolen. Momentan gehen die XBOX 360 weg wie arme Semmln. Das liegt an Kinect. D.h. jemand der Kinect cool findet, kauft sich eine XBOX 360. An der MS ja auch verdient und dann biste ja XBOX 360 User und kaufst fortan dafür Spiele, an denen MS wiederum verdient. Du bist also MS-Kunde. Wenn Kinect aber für PS 3 auch möglich ist, könnte der Kunde zur PS 3 greifen (langfristig gesehen, wenn es irgendwann PS3-Spiele mit Kinect-Unterstützung gäbe) und würde somit kein MS-Kunde mehr werden. Oder es soll ja auch einige geben, die von PS 3 auf XBOX 360 wechseln, was dann ja auch entfiele, wenn Kinect auf der PS3 läuft. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie MS das regeln möchte. Auf der einen Seite offen sein und Kinect für Entwickler fördern, aber auf der anderen Seite nicht der Konkurrenz alle Türen zu öffnen.
 
@sushilange: aber Ihr wisst auch das das Programm selber über einen PC/Laptop funktioniert der via USB den Controller der PS3 Emuliert? Im Endeffekt kann Sony dagegen ja nichts tun genausowenig wie MS. Das Irgendwann Spiele erscheinen sollten für PS3 mit Kinect ist eher unwarscheinlich da man diesen Treiber direkt in die PS3 Firmware einbinden müsste.
 
@Maetz3: Kann ein Spiel auf der PS 3 nicht auf USB zugreifen? dann würde doch gar kein Zubehör funktionieren, was nicht in der Firmware schon die Unterstützung hat. Also sollte es doch auch mit entsprechendem Code möglich sein, dass ein Spiel diesen mit einbaut und dann auf Kinect zugreifen kann, wenn es direkt an der PS 3 angeschlossen ist?
 
@sushilange: Spiele greifen auf die möglich des GameOS zu. Sony verbietet ja inzwieschen diverse 3t Hersteller an Eingabegeräte. Das sich ein Hersteller dazu Bewegt, gewollt ein Spiel zu Entwickeln, das Speziell auf ein Konkurentprodukt zugeschnitten ist, glaub ich eher nicht. Sowas würde Sony auch garnicht erst zulassen. Naja wie auch immer... hat wohl kaum einer Interesse daran nebenbei noch ein PC/Laptop laufen zu lassen um dann bisschen rumzuhampeln :-)
Nachtrag: Ein Spiel kann keine Treiber oder sontiges nachladen. Nur auf die Schnittstellen der PS3 zugreifen die nicht gerade weit offen sind. Muss ja alles mim richtigen Auth Key versehen sein.
 
@sushilange: Solange Sony den Treiber nicht in die offizielle Firmware der PS3 einbaut (was sicher nicht passieren wird) wird das nicht viel nutzen, da die die PS3 dann hacken müsstest um den Treiber drauf zu bekommen und darauf wird wohl kein Spielehersteller setzen.
 
Das ist aber nur mit einer modifizierte PS3 möglich oder? Bin gespannt was Microsoft dazu sagt, Sony wird mit Sicherheit dagegen sein.
 
@horkmaster : Ich glaube es ist einfach so möglich ohne modifizierte PS3. Die Diskussion gibt es schon auf einer anderen News Seite. Würde mich aber auch interessieren. Die meisten sagen es geht so ohne Hack.
 
@horkmaster : nope. alles was du brauchst ist linux, open source driver von m$ und etwas Kenntnisse im bereich bluetooth ;) man steuert ja die ps3 nicht direkt an, sondern über den linux pc. Edit: wer schon minus wie blöd verteilt bitte mit begründung. ist doch kindisch oO
 
hehe ich bin mal gespannt ob Microsoft dieser OpenSource Gruppe auch helfen will/wird, so wie für den PC, oder ob Sie dieses Projekt stoppen wollen.
Sony wird denk ich auch nicht so angetan sein, denn wenn das ganze doch funktionieren sollte, dann kauft ja niemand mehr Move (sprich MS verdient dann auch noch an einer PS 3 ;))
 
@Iceblue@C4U: die Software - und damit wird verhältnissmässig am meisten verdient - verschafft aber weiterhin Sony satte Gewinne... viel mehr dürfte Sony wütend werden, dass man Playstation und Kinect in einem Satz nennt und nicht move und Playstation... also der psychologische Vorteil der Marke playstation nicht so ganz greift... ich finds abermals lustig.
 
is doch gut für MS ;) 150 Euro für das Ding, wenn jetzt noch die PS3 User dazu kommen, scheffeln die Geld ohne Ende :p
 
@scootiewolff22: 150€ - Entwicklungskosten - Hardwarekosten - Werbekosten - Gewinn vom Händler... meinst du ernsthaft Microsoft hat hier nen Gewinn von 150EUR?
 
@zoeck: hab ich irgendwas davon gesagt, dass microsoft 150 euro auf die hand verdient? sie verkaufen es für 150 euro, und so teuer zu produzieren is das ding nun auch nicht
 
@scootiewolff22: nein aber die kosten betragen ~~150€
 
Und morgen wird er von Sony verklagt...
 
@awaiK: Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar, deshalb freut sich halt der Künstler über seine nicht vorhandenen Einnahmen....weil ihn keiner kennt und finden kann.... und wird so vor Piraterie geschützt.
Deshalb wird die PS5 auch ein riesen Erfolg... dort wird einfach alles Verboten, weil die Fans das mögen.... und ganz sicher riesen Fanboxys werden... sogenannte Maso-ny's.
 
@awaiK: Und wenn er nicht eine alte Firmwareversion nutzt wo Homebrew noch unterstützt war, dürfte er sich sogar des Hacks der PS3 Strafbar gemacht haben aus der Sicht Sony´s. Auch wenn diese sein Eigentum ist, sieht das Sony sicher nicht gerne.
 
@skyjagger: und wenn ich meine PS3 mit der Axt zerschlage muss Sony das so hinnehmen! Wo kommen wir denn hin!
 
@Screenzocker13: Solange Du beim Zerkloppe Deiner PS3 nicht die Firmware veränderst, hat keiner was dagegen.
 
@skyjagger: Nur die Hardwarest Eigentum, die Firmware wird einem nur per Lizenz zur Nutzung überlassen.
 
sagt bescheid, wenn das Teil auf meinem C64 läuft..
 
Sachen gibts...
 
Na jetzt bin ich ja mal gespannt, wer hier wen, warum und wieso verklagt. Und überhaupt... Die Anwälte werden sich eine goldene Nase verdienen.
 
das werden sich genau die ps3 besitzer zulegen was sonst über die XBOX360 schimpfen und herziehen !!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.