E-Mail: Phishing-Versuche mit HTML-Dateianhängen

Spam & Phishing Der Sicherheitsexperte Rodel Mendrez von M86Security macht in einem veröffentlichten Blogbeitrag auf neue Gefahren im Hinblick auf den Bereich des Phishings aufmerksam. Angreifer setzen hierbei auf HTML-Dateien im Anhang. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Imho hat HTML in Mails eh nichts zu suchen. Plain-Text (am Besten in Unicode) sind einfach das Beste. Da verzichte ich gerne auf irgendwas blinkendes, buntes.
 
@Ebukadneza: jedoch verzichten auch viel auf die Brain.exe und da kann solch ein Dateianhang schon eine ernst zu nehmende Sicherheitslücke sein
 
@coi: Das ist ja gut und schön, aber erkläre das mal der älteren Generation die sich mit so etwas nicht auskennen. Die bekommen eine Email und öffnen sie logischer weise. Du kannst nicht immer nur von der Generation ausgehen die mit dem PC groß geworden sind. Ich habe meiner Mutter auch eingepaukt sie soll keine Emails öffnen die sie nicht kennt. Das klappt zu 98% auch, aber manche Emails sind so raffiniert gemacht das sie sie trotzdem öffnet und sich wundert das ihr Postfach zugespammt wird.
 
@patty1971: Du hast ja recht. Ich bin leider auch einer von denen, die älter sind, aber ich lese genau, was im Betreff steht und der Anfang vom Inhalt sagt dann alles. Sowas wird bei mir sofort gelöscht. Das Problem bei allen Usern ist, daß sie nicht genau lesen, was angezeigt wird. Mein System ist seit Jahren gottseidank sauber geblieben.
 
@patty1971: ich gehöre zu er von Dir angesprochenen älteren Generation. Mir ist im etz bis heute nichts passiert. Wenn man lesen kann und 1&1 zusammenzählen kann ist man schon mal auf der sicheren Seite. Keine Bank wird mich auffordern irgend etwas einzugeben. Schon garnicht per Mail. Mit ein bischen gesunden Menschenverstand geht so vieles. Noch eines, ich mußte oft genug der "jüngeren Generation" helfen aus irgenwelchn Sachen wieder raus zu kommen.
 
@Nordwind943: eigentlich wollt ich das ganze ja nicht einem Alter zu ordnen bzw jemanden in eine Schublade stecken. Daher habe ich auch keine Gruppe von Usern genant.. denn es gibt überall solche und solche. Aber mal um patty1971 zu dementieren .. es sind nach meinen Erfahrungen mehr Jugendliche und jüngere PC user von Viren, Trojaner, Addware usw geplagt als die etwas ältere Generation die meist nicht ganz so Blauäugig klicken und etwas mehr Respekt von dem ganzen hat.
 
Also wer es in 20 Jahren immer noch nicht kapiert hat, dass man NICHT BLIND AUF ANHÄNGE KLICKT, dem geschieht es ja schon fast recht, wenn nachher sein Konto leergeräumt ist, Herrgott -.-"
 
@BajK511: oot: ich kenne da jemanden, dessen Rechner erst mal 10min mit dem Hochfahren beschäftigt ist und auch danach alles bis zum geht nicht mehr ruckelt. Selbst das Startmenü öffnet sich nur extrem ruckelig (braucht wirklich einige Sekunden) und eines kann ich dir sagen... es liegt nicht an der Hardware. Die Leistung reicht völlig aus. Ich kenne ihn jetzt nicht persönlich, das ist das Problem. Sonst hätte ich dem sein Rechner sofort ohne zögern schon platt gemacht und alles neu aufgesetzt. Und genau das ist leider das Problem. Dieses Thema geht ihm, so wie ich es mitbekommen hab, am Allerwertesten vorbei = selbst wenn in der Mail in fetten Großbuchstaben stehen würde "Klicken Sie HIER, um auf die gefälschte Bankseite zu gelangen", er würds machen. Ich bin immer noch dafür, dass Provider solche Leute erst mal vom Internet abkapseln und sie dazu "zwingen" sollten, sich um die Schädlinge auf ihrem Rechner zu kümmern. So lernt man dann automatisch und ist auch gezwungen, nicht jeden Anhang zu öffnen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen