Deutsche Bevölkerung bliebe bei GAU uninformiert

Wirtschaft & Firmen Angesichts des GAUs in Japan hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) davor gewarnt, dass es in Deutschland derzeit kein effektives Warnsystem gibt, mit dem die Bevölkerung im Katastrophenfall alarmiert werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Brauchen wir nicht, unsere Kanzlerin hat gesagt die Atomanlagen seien sicher. Also muss es auch stimmen!
 
@DrJaegermeister: amen!
außerdem sind unsere akw´s in nem technisch einwandfreiem zustand, warum also panikmache? -.-
 
@Pascal2k: " technisch einwandfreiem zustand " .. ahahahahaha .. die qualifzierten aussagen von ahnungslosen,sorry aber sprich nicht von was von dem du keine ahnung hast. ( und ,ja, ich kenne Gundremmingen und Neckarwestheim von innen, war bis 2008 bei den jährlichen revisionen dabei ;-) und zur info, neckarwestheim hat auch keinen kernfänger, gleich wie die akw's in japan)
 
@DrJaegermeister: hehe, ja... so sicher wie sie die geshlossenen Verträge einhält und "eine Steuererhöhung ist mit mir nict zu machen" volksnah kundtut... aber was ich nich weiß macht mich nich heiß...
 
@all: Passend zum Thema: http://tinyurl.com/4uchclc
 
@DrJaegermeister: Schlager mit erstaunlich aktuellem Text:
Über sieben Brücken musst Du gehen
Sieben dunkle Jahre überstehen
Sieben mal wirst Du die Asche sein
Aber einmal auch der helle Schein
 
@DrJaegermeister: "Fakt ist, dass Atomkraftwerke in Deutschland sicher sind, ansonsten wären sie nicht am Netz." Der dumme Spruch ist von der FDP "Atomspezialistin" Angelika Brunkhorst. Übrigens hat diese "Atomspezialistin" Sozialwissenschaften studiert und zeigt vorbildlich, dass sie überhaupt keinen Plan hat, dass solche albernen Zirkelschlüsse sie entlarven. http://goo.gl/yetrV
 
@DrJaegermeister: Glaubst du alles was die mutmaßliche "IM Erika" sagt?
 
@DrJaegermeister: Die Rente ist auch sicher... !
 
@Jareth79:
...weg
 
@DrJaegermeister: ...niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!
 
@alle: Die Panikmacher unter euch sollten ganz dringend mal ins Abklingbecken!!!1!
 
@DrJaegermeister: ich hätte auch gern ein Warnsignal für dumme Politiker. Aber bitte ein optisches und kein akustisches ... den Lärm würde man ja kaum aushalten.
 
@DrJaegermeister: Sag niemals nie.. der glaub ich sowieso nix, das is doch alles nur Verarschung was die grad abzieht
 
Zum Glück haben wir hier bei uns noch die guten alte Sirenen...immer wieder ein Gänsehautmoment, wenn die unterschiedlichen Warnsignale getestet werden.
 
@alexey2k: weisst du was was bedeutet?hab mich schon immer gefragt wo der unterschied zwischen 3 und 5 mal "heulen" ist ;)
 
@xerex.exe: hier haste mal die bedeutung der signal töne. laut dieser liste ist sogar ein heulton für strahlenarlarm kernkraftwerk mit dabei. http://www.stockemer.homepage.t-online.de/sirenen.htm
 
@xerex.exe: Das ist recht einfach. Genormt (und so gehand habt) ist: 1 mal 15 Sekunden Dauerton -> Probe, 3 mal 12 Sekunden Dauerton -> Feuerwehr Alarm, 1 Minute lang auf und abheulen -> Alarm, 3 Minuten gleicher Ton -> Warnung und Entwarnung gibt es, wenn eine Minute der Dauerton herrscht.
Desweiteren kann man das auch an der Tonhöhe (eher tiefe ;)) ermitteln. Zu Zeiten des kalten Krieges musste man alle Töne kennen, um sich schnell genug zu retten.
 
@alexey2k: Die Dinger gehen einmal im Monat Samstags um 12h00 los, zumindest in dem Dorf wo ich aufgewachsen bin. Würde jetzt ein AKW Samstags um 12h00 hochgehen und die Sirene ertönen dann würde keiner drauf reagieren. Und auch sonst nicht denn wenn die Sirene mal losging war das ein Signal für die freiwillige Feuerwehr, keiner käme auf die Idee es könnte was anders sein oder gar einen selbst betreffen.
 
@DrJaegermeister: Dafür gibts auch eine Lösung: Wenn in der Zeit von halb 12 bis halb 1 an dem Samstag Alarm ist, dann ertönt die Sirene 2x, also wenn sie normalerweise 3x heult, heult sie jetzt 6x ;)
 
@Od1n: Und du glaubst die Leute wissen darüber bescheid? :)
 
@DrJaegermeister: Selbst wenn nicht, die Sirenen heulen dann immer im gewissen Abstand neu auf, spätestens beim 2. Durchgang sollte man vllt mal gucken ob nicht vllt doch irgendein Notfall eingetreten ist.
 
@DrJaegermeister: Wenn die Sirene plötzlich 30 Minuten lang rumheult, wird sich wohl auch der langsamste fragen wieso.
 
@Whistler2010: Ich wette nahezu jeder würde glauben die Sirenen bzw. die Steuerelektronik wäre einfach defekt und deshalb heult sie so lange.
 
@DrJaegermeister: Normalerweise sollte man wisse, dass beim Test oder bei der Alarmierung der Feuerwehr die Sirene 3 mal tönt was bis zu 36 sekunden dauert.

Bei einer Gefahr, dauert das um einiges länger. Beim Beispiel der News hier, sogar ununterbrochen.

Aber da die eh immer weniger werden, muss man es im Grunde aber auch wieder nicht wissen...
 
@alexey2k: Ich finds gruselig, wenn ich im samstäglichen Schlaf um 12 die Sirene im Traum höre und die darin eingebaut wird. Dann werde ich wach und hab ne mega Gänsehaut. :/
 
@alexey2k: Hier in Österreich ist praktisch jeder über das Alarmsystem informiert, und es wird immer noch gewartet und optimiet. Bei uns ist JEDEN Samstag um Mittag Sirenenprobe für etwa 30 Sekunden, also einmal aufheulen. Wenn es drei mal aufheult, jeweils für 30 Sekunden, brennt es irgendwo (Hatten wir sogar hier im Dorf schon mal Samstags zu Mittag, hat jeder nach dem zweiten Heuler geschnallt). Wennes Mehr als 3 mal heult, sollte man Fernsehen/Rundfunk ansehen, wurde uns immer gesagt. Bei andauerndem Ton hat man Katastrophenalarm, was soviel bedeutet wie Schutzräume aufsuchen. Entwarnung gäbe es dann auch noch, wie diese klingt weis ich aber momentan nicht. Diese Auflistung war grade aus dem Kopf... Hägt wohl damit zusammen dass wir schon im Kindergartenater mit diesem System geimpft werden.
Edit: Grade nachgesehen, Warnung und herannahende Gefahr habe ich vertauscht, aber ich würde mich wahrscheinlich trotzdem auskennen, falls die Sirene mal wirklich Katastrophenalarm zu berichten wüsste.
 
@qa729: Asl gelernter "Ossi" kann ich das bestädigen. Zu Ostzeiten war das bei uns genau so. Wir wuden als Kinder da auch darauf angelernt. Soweit ich weis, ist das heute auch im geeinten Deutschland so.
 
@sideshowbob77: Irgendwie klingt das Ganze ja nach Massenmaniplation, aber in dem Fall echt für einen guten Zweck. Im geeinten Deutschland solls ja anscheinend nicht mehr so sein, dass diese Sirenenanlagen überall funktionieren, deswegen ja der Kommentar. Der einzige Nachteil dieses Anlernens, kann bei falschem Anlernn sein, dass bei einem Fehlalarm en wenig Panik ausbricht.
 
@qa729: Die Gefahr einens Fehlalarm's besteht bei jedem Alamierungssystem, denk ich. Schau mer mal was draus wird.

In meinen Augen ist das keine gute Idee, die Sirenen alle abzuschaffen. Gerade die Generation 50+ und älter sind in vielen Fällen, was den gebrauch von Handy's, angeht, technikfeindlich eingestellt. Ich kenne das zu genüge aus meinem Umfeld, da wird das Handy nur eingeschlaten wenn es wirklich gebraucht wird, sonst ist es ausgeschalten. Da ich hier auf dem Lande wohne, gibts hier mindenstens in jedem Dorf eine Sirene, die auch regelmäßig ihren Testlauf bekommt. Ich hoffe das bleibt auch so.
 
@sideshowbob77: Noch dazu wäre die Infrastruktur allen Einwohnern eine SMS zu senden niemals gegeben, das würde viel zu lange dauern und alle Netze übrlasten. Ich befürworte ja auch die Sirenenanlagen, nicht nur für Katastropenfälle, sondern vor allem auch für die kleineren Feuerwehreinsätze. Denn hier in Österreich sind die Feuerwehren meist freiwillig, und besetzt auch mit der Generation 40+. Gerade dort sehen die Leute eine neue SMS zum Beispiel als nichts dringendes wahr. Wenn sie aber die Sirene hören sind sie sofort alarmiert.
 
@alexey2k: Wir haben unsere Sirene auch noch auf'm Rathaus im Dorf. Wir haben hier bei der hiesigen Feuerwehr zwar alle Funksysteme, sogenannte Piepser, das olle Ding auf dem Dach ist immer noch im Einsatz. Man wollte sie auch enfernen, die Bürger waren dagegen.
 
gegenüber von unserem haus ist ne polizeistation und so ein pilzförmiges ding oben drauf das einmal im monat nen ohrenbeteubenden testalarm von sich gibt, schrecklich!! also wenn das ding bei nem GAU losgeht, dann ist man doch gewarnt :)

ich finde aber trotzdem auch, das sich deutschland da noch was einfallen lassen muss für ein flächendeckende warnung. via SMS und Mail/Internet währs doch ne ganz gute lösug.
 
@flipidus: jopp SMS an alle mubilfunknummern fände ich auch das effektivste
 
@Natenjo: Ja, man sieht immer wieder zu Silvester, wie effektiv sowas ist...
 
@LostSoul: Du bekommst also nur 1 Neujahrsgruß und verschickst keinen? :) - und selbst wenn: Nicht von sich auf andere schließen ^^
 
@flipidus: Und was ist mit denen, die kein Handy und Internet haben - ja auch wenn das kaum einer und schon gar kein Politiker wahr haben will, diese Leute gibt es auch heute noch zu Hauf.
 
@flipidus: Da kannst du aber von ausgehen, dass die Handynetze zusammenbrechen würden. Zitat von Wiki: "Die Massen-SMS – Die Mobilfunktechnik ist in den meisten Ländern für derartige Kapazitäten nicht ausgelegt. Tests in Deutschland hatten ergeben, dass es bis zu 24 Stunden dauerte, 50.000 Einwohner einer Stadt per SMS zu warnen. Eine Lösung wäre das Verwenden des Cell Broadcast des GSM-Netzes bzw. des Service Area Broadcast von UMTS. Hiermit ließen sich 80% der Bevölkerung kostengünstig, schnell und ortsbezogen vor Gefahren warnen."
 
@flipidus: Was machst du ohne Strom? Da bringt auch deine Technik nicht's. Für dich ist es selbstverständlich das immer Strom da ist. Wir hatten letzten Herbst hier auf Schwäbischen Alb für paar Stunden keinen Strom. Nur zur Info der hiesige D1, D2, und E-Plus Masten war ausser Funktion. Die haben kein Notstromaggregat.
 
einfache eine DE-mail/ Epostbrief an alle. Dann wissen wir auch, wer gestorben ist; nämlich die, die ihre Mail nicht gelesen haben...
 
Tja, war halt ein riesengroßer Fehler, auf Kosten der Sicherheit den Betrieb des landesweiten Warnsystems einzustellen und die Sirenen weitestgehend abzubauen. Deutschland ist eines der letzten Länder, die kein solches System mehr betreiben... ofür auch. Wir sind hier ja sicher. Angie rettet uns
 
@Slurp: Nein, das System war früher tatsächlich effektiv, insbesondere bei Leuten, die den Krieg oder die Nachkreigszeit aktiv miterlebt haben, aber heute würden nahe zu alle Leute die Sirenen ignorieren - so, wie es beispielsweise auch auf den Dörfen, wo es die Sirenen noch gibt, auch der Fall ist.
 
@LostSoul: Wir haben hier sogar noch das Glück Sirenen zur Feuerwarnung zu haben und glaub mir, hier ignoriert das niemand
 
@Slurp: Ich kenne es leider nur in der von mir beschriebenen Form - und das (leider) sogar in mehreren Orten. Nicht, dass ich das System an sich nicht gut finde - inbesondere, würden dann die Deppen die ihre Kopfhörer immer auf Anschlag aufdrehen auch gleich einem darwinistischen Test unterzogen...
 
@LostSoul: Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein richtiges Warnsignal der Sirenen ignoriert, besonders wenn man es auch von den Nachbardörfern herhallen hört. Gerade vor kurzem hab' ich mich ordentlich erschreckt als die Sirene in meinem Kaff am Samstag anscheinend nicht richtig funktionierte und so klang als würde sie eine unmittelbare Gefahr ankündigen^^
 
Da in jedem gutsituierten Haushalt min. ein TV-Gerät gibt, es den Sender N24 und N-TV gibt, dürfte es keine Problem geben. Die Geigerzähler aus´m Baumarkt waren ja auch ruckzuck wech. Und das ohne Frühwarnsystem.
 
@oldbrandy: Das von dir zitierte nicht existente Frühwarnsystem für Geigerzählerbedarf nennt sich Medien. was RTL und co. für Panik schieben hat wenig bis gar nix mit informativem Journalismus zu tun. Ich denke da wird über kurz oder lang wieder ne Rüge vom Presserat rausgegeben...
 
@oldbrandy: In den "bestsituiertesten" Haushalten gibts dann aber nicht mehr unbedingt ein TV-Gerät (lebte ich alleine, hätte ich mit Sicherheit keines). PS: An den Arbeitsplätzen, an denen viele Menschen die Hälfte ihrer Lebenszeit verbringen übrigens auch nicht.
 
@oldbrandy: Du bedenkst schon, dass es evtl. dann gar nicht möglich ist, TV-Signale zu senden/empfangen, z.B. weil die Verteilstationen, Sendezentralen etc. keinen Strom haben? Nicht? Dachte ich mir. Von der Frage, ob die Empfangsgeräte Strom haben, mal ganz abgesehen.
 
@LostSoul: Naja, Radio und TV ist offizieller Informationskanal der BOS im Falle eines GAUs...
 
@sebastian2: Offiziell kann auch nichts passieren.
 
@LostSoul: Na wenn du meinst ;).

Die Infobroschüren der einzelnen AKWs haben jedenfalls de Rundfunk und Lautsprecherautos als offiziellen Informationskanal. Und die planen sehr wohl, den worst case.
 
@sebastian2: Das nächste Mal halte ich ein Schild zum Ergänzen hoch: Ir_nie.
 
Erstens "Panikmache" und zweitens "Was hat das mit WinFuture zu tun?"!
 
@Lein@d: Die Analogie ist - wenn winfuture nicht erreichbar ist = GAU... fragt sich nur für wen...
 
@Lein@d: naja die meisten dinger sind auf den dächern der polizei & feuerwehr :-) die wollen ihre ruhe haben.
 
@Lein@d: Man könnte es auch per Internet machen xD ne Sorry aber langsam wird mir das hier echt zu "Bunt" immerwieder nachrichten die NIX mit PC zu tun haben oder nur ganz ganz ganz ganz ganz ganz am Rande...
 
@Lein@d: damit Nerds, die nur WF lesen merken, dass es um die Wurst geht?
 
@tintutin: und nochmehr geigenzähler kaufen *vergröhl*
 
die frage ist dann, was ist ein test und was nicht? wer weiß heut noch schon, welche signale was für eine bedeutung haben.
 
@cygnos: In Österreich und der Schweiz beispielsweise werden mind. einmal im Jahr Tests der Anlagen durchgeführt und jeder Haushalt bekommt entsprechendes Infomaterial geliefert
 
@Slurp: wir sind aber in deutschland, tja, da schlafen wieder die politiker
 
@cygnos: Und da ist der größte Unterschied. Wir hier in Deutschland haben ja gar kein Frühwarnsystem mehr.. darum geht es ja und das ist ja das Problem. Hätten wir noch ein entsprechendes System, würde es auch keine Rätseleien geben, was was ist, da dann natürlich auch entsprechende Informationen verbreitet werden würden.
 
@Slurp: Da ja auch in Österreich so viele Atomkraftwerke in Betrieb sind... Hä????????
 
@klein-m: Was hat das denn damit zu tun? "Katastrophen-Frühwarnsystem"... Jetzt?
 
@Slurp: Ja...
 
@klein-m: ;)
 
akw's hin oder her. was bringt uns das, wenn wir aus der atomkraft austreten? nix, da ja unser großer partner frankreich sehr viele am rhein entlang gebaut hat und natürlich kaufen wir unser strom von frankreich. wenn da was schief geht, naja ist deutschland sowieso hinüber.
eigentlich ist es wurscht ob deutschland noch akw's laufen hat oder nicht, solange frankreich und co welchen noch im betrieb haben erwischt es uns sowie
 
die beschreibung der töne http://www.stockemer.homepage.t-online.de/sirenen.htm
 
@Sir @ndy: wer merkt sich das?
 
@cygnos: naja so schwer ist das nicht, und wenn die mal losheulen macht mann halt mal radio oder tv an, was da los ist oder ?
 
@Sir @ndy: hehe, der ist gut.
 
@cygnos: ok mann kann es ja auf FB . Twitter & Co nachschauen, besser :-)
 
@Sir @ndy: hehe, das kann ich mir schon eher vorstellen:)
 
@Sir @ndy: Es ist eher so das die Leute die Sirene ignorieren, ich habe lange genug neben so einem Teil gewohnt. Wenn es mal losgeht denkt jeder an einen Test oder das es ein Alarm für die freiwillige Feuerwehr ist. Niemand im Dorf hätte je bei ertönen des Signals überlegt das was passiert sein könnnte. Ausser die Feuerwehr hat niemand diese Sirene Ernst genommen.
 
@DrJaegermeister: Ist hier genau so man hört von relativ weit weg auch manchmal solche Tests. Es interessiert wirklich niemanden. Selbst wenn das Ding 2 oder gar 3 mal angeworfen wird.
 
@DrJaegermeister: Naja, ein Test oder eine Alarmierung ist um einiges kürzer, als eine Gefahrmeldung.
Wenn die Sirene gefühlsmäßig nicht mehr aufhört, wird diese sicherlich nicht ignoriert werden.

Es ist schon ein Unterschied ob eine Sirene 15 - 36 sekunden heult.
Oder je nach Gefahrenlage um einiges länger dauert.

Bei einem AKW Unfall z.B. hört die Sirene nicht mehr auf zu heulen. Das wird niemand ignorieren.

Auch die Vorankündigung einer Gefahr die einen 3 minütigen Dauerton abspielt, wird sicherlich nicht ignoriert werden.

Irgendwann wird sich jeder denken "da stimmt doch was nicht". Auch die in deinem Dorf ;).
 
es kostet und man kann damit keinen gewinn machen... das kommt nie.
 
@LoD14: richtig. vielleicht müssen wir dafür was zahlen bzw: steuernzahlen
 
Wenn heute Abend das AKW Biblis explodieren würde, dann würden die Offiziellen das sowieso vertuschen wollen, genau so wie in Fukushima, oder in Tschernobyl. Wenn eine Atomkatastrophe absolut nicht mehr zu leugnen ist, wird die Salamitaktik angewendet und Nebelkerzen gezündet, bis ihr neues Airbus Fluchtflugzeug für 615 Millionen Euro startklar ist. Sirenen nützen dann auch nichts mehr.
 
@Feuerpferd: Eben, es kommt doch eh erst dann raus, wenns zu spät ist. Ob das jtzt Gammelfleisch ist, Vogelgrippe (wo ist die eigentlich) usw. usw.? die Industrie verscheißert uns doch immer wieder - da is egal welche... gammliges haben wir schon gefressen bevors rauskommt... die Pest haben wir also uasi schon am Hals, warum soll ich mir da über Radioaktivität Sorgen machen wollen? Und ja, das ist sarkastisch.
 
@Rikibu: Atomkatastrophen sind aber leicht vorzubeugen, in dem Atomspaltung verboten wird. AKWs sind unnötig, wir haben gewaltigen Stromüberschuss und ein Verbot von derart gefährlichen Dingen wie AKWs ist die beste Vorbeugung gegen Atom-Gefährdung.
 
@Feuerpferd: selbst wenn wir jetzt komplett aus der atom energie ausdreten, was ist mit den anderen ländern, gutes beispiel ist frankreich, die bauen alles am rhein entlang.

selbst wenn das akw abgeschaltet ist, dauert es noch jahre bis s komplett runtergefahren ist
 
@cygnos: Wer mit AKWs die Menschen gefährdet setzt auf ein totes Pferd! Im Unterschied zu den explodierenden AKWs stehen und funktionieren die Windkraftanlagen in Japan einwandfrei: http://huff.to/fRG1Ym Die Energie aus Windkraft muss das da jetzt gerade raus reißen. Denn die unzuverlässigen gefährlichen AKWs sind ja ausgefallen. Wer immer noch unzuverlässige AKWs betreiben will, welche die Menschen gefährden, trotz aller schlechten Erfahrung mit Atomspaltung, muss als äußerst schwer kriminell gelten.
 
@Feuerpferd: Gewaltigen stromüberschuss?Zu einigen perioden bestimmt mal 20% und dann.Ich bin auch kein freund von dem atmstrom.Und dennoch sehe ich es realistisch undsage nicht alles sofort vom netz.Ich zahle jetzt schon genug an meinen gas und stromversorger mit 4 personen.Da sind 300 euro mal schnell weg im monat.Ja ich profitiere nicht von einheitlichen abschlägen die durch zig mieter geteilt werden.Die menschen di sagen alles abschalten denken auch nur von 12 bis mittag in meinen augen und genau diese personen haben meist den ganzen tag tv etc laufen.So einfach ist das ganze auch nicht denke ich.Man muss wirklich überlegen schritt für schritt den atomstrom zu minimieren das ist klar.Aber jetzt plötzlich das geheuchel von wegen alles böse genau das regt mich noch mehr auf.Ist wie bei wikileaks.Wenn etwas passiert oder wirklich öffentlich wird ist das geschreie immer ganz groß egal wo!Aber vorher schlummern alle so vor sich hin.Sehr schade in meinen augen das immer erst etwas passieren muss bis alle aufhorchen.
 
@Carp: "...Die menschen di sagen alles abschalten denken auch nur von 12 bis mittag..."

Du bist nicht der Einzige, der teuer Strom bezahlt. Das sind wir alle. Was nützt dir aber "billiger" Strom, wenn neben dir AKWs stehen, die gerade Kernschmelzen? Noch lachen einge darüber... aber spätestens dann, wenn es wirklich mal knallt, lacht auch der Letzte nicht mehr. Genügend Beinah-Katastrophen hat es ja anscheinend auch schon in Deutschand gegeben.
Jeder, der immer noch sagt: AKWs nicht abschalten, sollte jetzt nach Japan fliegen und mithelfen, das AKW zu kühlen... Familie mitnehmen!

Auch du wirst nach deiner Mama schreien, wenn es knallt.

Und jetzt überlege dir deinenSatz oben noch einmal... wer denkt hier nur bis Mittag?
 
@Carp: Noch dazu kommt, keiner weiß was man wirklich nehmen kann. Atomenergie ist gefährlich. Windkraft ist laut(Hier sollte vor kurzem ein Windrad gebaut werden, ist halb fertig da merken die Anwohner dann "Es könnte ja laut werden" - Wird wieder abgerissen mit millionen verlust). Fossile Enegie hab einen hohen CO2 ausstoß. Gehzeit wäre evtl eine alternative, nur wir haben nunmal sehr wenig Küsten. Und die Ausbeute von Solarzellen ist hier in Deutschland viel zu gering. Also da jeder an allem was rumzumeckern hat dürfen wir bald wieder in der Steinzeit leben.
 
@muzzle: Oh je was soll man dazu sagen genau und dann schön unter wasser die generatoren für wasserkraft genau?!Da sehen wir es nicht und die unterwasserwelt sehen wir ja nicht richtig?Das mein ich mit 12 bis mittag.Wenn denn hier alle so schlau sind warum haben wir noch akw's?Ich bin auch gegen atomkraft aber zeig mir mal sachen die uns zu 100% abdecken und dann der umwelt keinen schaden zuführen.Für dich mag strahlung das schlimmste sein für mich ist es genauso schlimm mondlandschaften am meeresgrund zu haben.Die sehen wir nicht und sind dann zufrieden?Gut das ich niht nur von 12 bis mittag denke.Und das ist nur ein beispiel der erneuerbaren energie.Und dann sowas wie fliege nach japan ist ja wohl ein schlechter witz.Ich habe schon zu tschernobl zeiten im tv und in den medien alles verfolgt und mir wurde anders.Und ja wi war das noch unsere fussballspiele wurden abgesagt wegen dem verseuchtem niederschlag etc..Schlimm genug solche sachen zu erleben aber anderen sowas nur zu wünschen ist ja wohl ganz unten angelangt!
 
@Schneewolf: Es bringt aber auch nichts den teufel mit dem belzebub auszutreiben.Und genau das ist der springende punkt in meinen augen.Das man abstriche machen muss ist selbstverständlich bei windkraft solar oder sonstigen regenerativen energien.Es hat doch auch nichts mit meckern zu tun zumindest bei mir nicht.Aber kaum passiert sowas schrein alle aber vorher sehe ich da kaum menschen wenn wir mal auf die strasse gehen gegen kohlekraftwerke hier.Da sethen wir mit unseren 40 jahrn + irgendwie alleine da.Natürlich jetzt wo das schlimmste dort passiert ist sind plötzlich kilometerweite menschenketten.Und genau das finde ich so schlimm.Ist ja wie bei wikileaks!Ohh das hätten wir ja nicht gedacht.Wie naiv ist die menschheit eigentlich frage ich mich wirklich.
 
TV und Radio einschalten, damit man auf dem neuesten Stand ist? Totaler Quatsch. Ich bin über Twitter über aktuelle (egal ob Politik, Gesellschaft oder was auch immer) fast in Echtzeit informiert. Das Fernsehen und Radio sind also in einem Ernstfall deutlich langsamer mit ihrer Meldung ...
 
@exorzist: selbst wenn die information übertragen werden, sind es sicherlich nicht alles was die wahrheit entspricht
 
@exorzist: Naja, gerade bei AKW Störfällen, sind das Radio und das Fernsehen die wichtigsten Übertragungswege.

Diese sind nämlich vollends in die Rettungskette eingeplant. Twitter und co gehören da nicht zu.

Außerdem ist es sicherlich einfacher, den TV einzuschalten und den Sondersendungen zu fogen, als sich bei Twitter durchzuklicken.
Vor allem weil dort ja jeder was schreiben kann.

Im TV gibt es z.B. auch die offiziellen Bekanntmachungen wie "jetzt Jod Tabletten einnehmen" oder "dort und dort einfinden". Bei twitter kann ich nie sagen ob das nun jemand offizielles war oder nicht.
 
@sebastian2: dann hast du das prinzip von twitter nicht verstanden. aber das ist ja nicht schlimm :)
 
@exorzist: Sehe ich genau wie du. Und bei Twitter bekomme ich die Nachrichten direkt und nicht erst gefiltert und zensiert.
 
Lieber jetzt schon "vor" einen GAU warnen. Nachher ist es zu spät.
 
""Wer Radio und Fernseher ausgeschaltet hat, bleibt heute zunächst blind und taub für Gefahren", sagte DPolG-Chef Rainer Wendt der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' [...] Sollte es hierzulande zu einem GAU in einem Kernkraftwerk kommen, gäbe es faktisch keine Möglichkeit, die Bevölkerung schnell und flächendeckend zu informieren."
- Vom Internet scheint der Herr wohl noch nichts gehört zu haben.
 
@bumbuM*: Aha? Und da bist du immer drin?

Wenn ich im Internet surfe, aktualisiere ich persönlich jedenfalls nicht, alle 2 Minuten eine Newsseite aus meiner Region, die dann die Gefahrmeldung enthält...
 
@sebastian2: Es würde ja schon reichen, wenn jemand in deiner unmittelbaren Umgebung mit seinem Smartphone online ist. Stell dir nur mal vor, wie schnell sich so eine Meldung auf Twitter/Facebook verbreiten würde.
 
@bumbuM*: Also ich persönlich aktualisiere Twitter und Facebook nicht regelmäßig. Da ist z.B. die Sirene schneller und dann wird TV/Radio angemacht und ich kriege alle wichtigen Infos.
 
Und ich hab immer gesagt... Die "Luftalarm-Sirenen" zu demontieren bzw. sämtliche Luftschutz-Bunker dicht zu machen ist ein gravierender Fehler. Solche Schutzsysteme darf man nicht einfach stillegen. Denn wenn die Gefahr wirklich akut ist, dann hat der Staatsapparat keinerlei Möglichkeiten, seine Bevölkerung zu schützen...
 
@Taxidriver05: welche bevölkerung? die retten sich doch selber
 
@Taxidriver05: Wie groß war/ist das Verhältnis (Luftschutz-) Bunkerplätze/Einwohner? 0.1 oder 0.01%?
 
Bei einem GAU ist auch mit flächendeckenden Stromausfall zu rechnen.
Wie sagt man so schön "ohne Strom nichts los"
Also immer auf die Akkuladung achten.

Wird ja nun alles besser dank Angie
 
"Ist doch alles Gutti" :)
 
Dem deutschen Michel ist ja auch ein zuviel an Information nicht zuzumuten, alles wird aufgebauscht und keiner würde sich wie ein Japaner für seine eigene Bevölkerung "opfern", um das Ding zu kühlen und dabei verstrahlt zu werden!
"Das soll mal jemand anderes machen, ich aber nicht!" Mentalität
 
@Zedicus: Glaub ich persönlich nicht dran.

Wir haben in Deutschland viele Menschen die sich freiwillig für die FF einsetzen. Und genau diese werden auch sicherlich "opfern".

Die BOS und deren Mitglieder werden sicherlich existieren. Üben die diese Fälle doch mindestens einmal im Jahr.
 
GAU? Größter anzunehmender Unsinn? och davon werden wir doch täglich genug aus Berlin versorgt
 
Die Deutsche Bevölkerung hat nicht den blassesten Schimmer was sie sich in den Rachen einwirft wenn sie bei Aldi&Co eingekauft hat. Sie wird nicht informiert wie viel Chemie drin ist. Was reden wir da von einem GAU? Aber passt scho, hapsach bilisch.
 
@Laika: Ich verrecke also langam und das mit schmerzen. Wenn ich mir aldi produkte, die oft markenprodukte sind, reinziehe? Wie bei der Strahlenkrankheit?

Schon geil. Da wird ein GAU mit chemikalien im Essen vergliche...

Ich wüsste nicht, dass diese chemikalien ganze Landstriche für jahrzehnte unbewohnbar machen...

Aber natürlich, weil ich aldi chemie esse. Brauchen wir keinen vernünftigen Informationskanal im worst case fall ;).
 
@sebastian2: sein vergleich ist lausig - keine Frage. Wenn gleich er unabhängig davon recht hat, dass die doofe Nation einfach das kauft das schmeckt - egal was drinnen ist, Hauptsache es schmeckt lecker. Is aber wie du schon ansprichst ein ganz anderes thema.
 
@sebastian2:Mein Vergleich sollte auch keine Bestnote bekommen. Ich wollte nur sagen, die Bevölkerung b.z.w die Masse ist mittlerweile so dumm geworden, das sie alles abkauft was geboten wird. Nach dem letzten Auftritt von den spitzen Kabarettisten Angie und Guido, sollten tausende auf die Straße gehen. Wo sind denn die Megademos? Erst wird garantiert die AKWs sind sicher, jetzt werden 7 abgeschaltet weil gar nicht sicher. Nicht einmal gegen Stromausfälle sicher. Was ist denn das? Eins ist aber sicher, die dummen werden wieder CDU wällen, dieses verlogene Pack.
 
Ich kann die Sch...nicht mehr hören...AKW's in Deutschland abschalten..sicher...und was macht die Reg. mit den Arbeitslosen? Ebenso reichen die AKW`s um Deutschland herrum auch aus, um bei einem GAU unser Land zu verseuchen. Ob AKW nun sicher ist oder nicht, solange man sie nicht durch erneuerbare Engerien ersetzen kann, sollten sie am Netz bleiben. Die Strompreise explodieren inwzischen, und jetzt wird auch noch "günstiger" Atomstrom abgeschaltet. Und was ein Zufall damit Japan Solidarität zollen zu wollen. Das die Dinger nie 100%ig sicher sind, ist bei jedem bau klar...und jetzt...so ein Unsinn.
 
@KlausM: Ja der "günstige" Atomstrom. Leider sieht man nur die Kosten auf der Stromrechnung. Das Atomstrom durch unsere Steuern subventioniert wird, wird leider immer ignoriert. Wird Zeit, dass das wegfällt und das auf den stromkunden umgeschlagen werden muss. Dann war es das mit "günstig".

Und komischerweise, sind reine Ökostromanbieter auch nicht unbezahlbar ;).
 
@sebastian2: Atomstrom, Ökostrom, wasweisichnochfürstrom... kommt alles aus einem großen Bottich wo man als Endverbraucher so oder so keine Mölgichkeit hat nachzuweisen, dass man auch wirklich das bekommt was man bestellt hat. Was soll ich also den teuren Ökostrom für +20% kaufen? AKWs abschalten? wenn nicht mehr "sicher" ja... aber pauschal? nein. Es gibt bis Dato keine vergleichbar effektive Energiequelle
 
@Stefan_der_held: Trotzdem sollte man das ganze auch nicht mit unnötigen Laufzeitverlängerungen in die länge ziehen.

Und auch wenn aus der Steckdose immer dasselbe kommt. Unterstüze ich doch mit teuren Ökostrom den Ausbau und dergleichen...
 
@sebastian2: Den Ausbau von was? du kannst doch nix nachweisen was du damit "unerstützt" es ist schlichtweg garnichts in dieser Sache nachweisbar - genau DAS ist ja das Problem was ich bei der ganzen Sache sehe.
 
@Stefan_der_held: Wenn man den richtigen Anbieter hat, kann man sehr wohl die Projekte und ähnliches einsehen.

Ich bin z.B. bei einem Anbieter, der den Strom den die Kunden verbrauchen aus alternativen Energieformen herstellt und nicht aus Atomkraft.

Und dort kann man auch einsehen, wo die Standorte sind, wieviel diese produzieren und und.

Auch die Stadtwerke hier, nehmen die Mehreinnahmen der Ökotarife dafür her, um Windkraftanlagen, Wasserkraftanlagen und Biogasanlagen zu fördern. Und dafür zahle ich gerne ein paar € im Jahr mehr.
 
@sebastian2: solange dein Anbieter nicht explizit eine extraleitung zu dir verlegt kannst dieser noch soviele dolle projekte haben. nicht mal er kann beeinflussen woher die elektrizität stammt auch wenn noch soviele zertifikate vorliegen. pappier ist und bleibt verdammt geduldig. Ich sage es mal so: alle sind sich am beschwehren über die Strompreise und wenn anbieter xyz die Preisschraube weiter dreht... aber nun sind sie alle (für die selbe elektrizität) mit einmal bereit 20% mehrkosten zu akzeptieren? würde sagen da läuft wohl etwas extremst verkehrt. Ökostrom ist und bleibt für mich einfach nur eine weitere möglichkeit dem "blauäugigen" bürger der die technik nicht kennt noch mehr vom hart verdienten geld aus der tasche zu ziehen.
 
hmm mal überlegen, bis ich Radio oder Ferseh einschalte vergehen max. 6-7 Std. (Nachts, Schlafen). In der Zeit werd ich ja dann (in einem geschlossenen Gebäude) ja nicht bereits soo verstrahlt sein, das es keine Rettung mehr gibt, das kann mir keiner erzählen!
 
@legalxpuser: Kommt wohl darauf an wo genau was passiert und wie weit weg das von Dir passiert. Wenn der Wind ungünstig steht hast Du wohl Pech gehabt. Fukushima ist fürs erste weit genug weg, nur für Fischesser sieht es düster aus: http://goo.gl/O5gFk Edit: das sind die globlalen Meereströmungen aus dem gleichnamigen Wikipedia Artikel.
 
Das sicherste AKW heißt Zwentendorf, denn es war nie in Betrieb.
 
http://www.bfs.de/de/ion/imis nc
 
Dreiviertel der Deutschen soll zur Zeit gegen Atomkraft sein, wußtet ihr das?
Aber ungefähr genau soviele bezogen im gleichen Zeitraum den Strom von diesen Kraftwerken.

Man sieht, jeder hat seinen Preis egal wie laut er schreit.
 
@crashpat:nicht ganz richtig weil die Entscheidung bei der letzten Wahl getroffen wurde und da war die Protestnichtwähler abgezogen die Zustimmung für die Atomparteien bei insgesamt höchstens 40% der Bevölkerung....hochgerechnet......
 
@crashpat: und davon abgesehen wurde in Österreich eine Volksabtimmung über den Bau von AKW`s durchgeführt was zur teuersten Bauruine des Landes führte...um verlässliche Daten für Deutschland zu bekommen währe auch hier so eine Abstimmung das mindeste...aber leider haben wir keine Demokratie weil die Politiker Angst um ihre Jobs danach haben......
 
@crashpat: Ich net.... Preis ist relativ schau mal unten!
 
wozu Sirenen..findet man in Großstädten ohnehin kaum noch....reicht doch wenn die Kirchen Amok-glöckeln....im übrigen soll es so prickelndes Gefühl wie leichter Regen im Gesicht machen und metalischer Geschmack im Mund.....in Tschernobyl gab es ohnehn keine Vorwarnung...ist halt der Preis für diese Art der Energie....mit etwas Glück erwischt es erst die Kinder(Nachfahren)denen die Befürworter ohnehin hemmungslos den ganzen Müll vermachen wollen!......
 
Super Idee mit dem Strahlenalarm. Und dann? Wickel ich mich dann in Alufolie? Viel interessanter wäre ein Alarm, wenn mein Kaffevorrat zur Neige geht. Da kann ich wenigstens was machen!
 
@heidenf:bleib besser zuhaus und halt Türen und Fenster geschlossen....für den Kaffeenachschub kannst du ja den strahlenden Boten vom Internetshop bestellen.......
 
Schön reißerische Überschrift - so wie man es gewohnt ist. Bei einem Gau spielt jede Regierung den Fall herunter - egal in welchem Land. Wir hatten in D auch schon blank legende Brennstäbe - der AKW Betreiber sah nicht mal hier die notwendigkeit das zu melden. Macht euch bitte nichts vor. In einer Internationalen Studie schnitten die AKW´s in D mit am schlechtesten statt. Leider zu recht. Das sind die identischen AKW´s, die vor einem halben Jahr als die besten weltweit bezeichnet wurden. Da war von einer Revolution berichtet worden, von Angie persönlich. Nun geht ihr wg BW der Arsch auf grundeis und alle behaupten das gegenteil von vor 1/2 Jahr. auptsache man wird gewählt, egal wie peinlich. Das schlimme ist ja, dass das funktioniert. Das DSDS und TOP Model Publikum darf nun mal eben auch wählen gehen. Eine nicht zu verachtende Anzahl.
 
@balini: schaut sie euch an...macht immer noch Werbung: http://www.fischfresse.de/
 
@balini: Mich würde der Link zu dieser Studie interessieren.
 
Was haben uns Blenderin Merkel und Guido Lügenwelle bei der Laufzeitverlängerung BELOGEN ! "Deutsche AKW sind sicher !", sagte Angela Merkel noch im Februar 2011 ! Nun kommt Stück für Stück raus, dass wir in Sachen Atomkraftwerke fast noch ein Entwicklungsland sind. Die katastrophalen Sicherheitszustände (ARD Magazin "Kontraste") und tausende meldepflichtige Störfälle sind beängstigend ! Merkel und Westerwelle haben die Gesundheit und Sicherheit der Bürger gegen PARTEISPENDEN aus der Atomlobby getauscht ! Schnell weg mit diesen LÜGNERN UND BETRÜGERN von CDU/CSU und FDP !
 
@holom@trix: ganz richtig, aber wer solls denn rchten? SPD hat ebenfalls seine Glaubwürdigkeit ad absurdum geführt - protestieren siejetzt oppositionell gegen das, was sie damals unter rot-grün unter des Gasmannes Fuchtel befürwortet haben... was is das bitte? genauso kontinuitätslos, und wenn ich den Steinmeier sehe, gott bewahre... Dieter Hildebrand hat einst mal gesagt "früher als im Radio einer von der SPD geredet hat, hat man das Essen anbrennen lassen. Wenn heute einer von der SPD redet, koch ich mir in der Zeit was."
 
Wenn die UN, USA oder Russland einen Angriff auf Mitteleuropa planen, dann gäbe es noch viel effizientere Methoden als AKWs hochgehen zu lassen.

Tretet alle führenden Politiker raus! Die haben keinen Plan mehr, vom "wirklichen" Leben !!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@Sighol: Ja...mit Facebook und co...
 
@FAGabriel: Dieses Blödsinn schenkt nicht einmal der blödeste Pöbel glauben ...
 
Alles nur Panikmache!
Was glaubt ihr wenn z. B. per SMS benachrichtigt würde wie schnell sich das in der ganzen Bevölkerung herumspricht?
Das würde sofort gewittert und auf Facebook erscheinen.
Die Benachrichtigten würden dann ihre Familien informieren usw.
Denke der Rest würde sich dann wundern was da los ist und nachfragen.
Dürften also nur wenige übrig bleiben die das dann wirklich nicht mitbekommen.
 
Warnsystem? Die wollen doch nur überall Überwachungschips einbauen.
 
Ich sag nur zu den AKW´s: 21 Cent die Kilowattstundekost der Atomstrom der ENBW hier im Süden 25 Cent kostet der Strom aus den Biogasanlagen und solar auf die 4 Cent ist geschissen bei einem Verbrauch pro Person von 1200 KW/Jahr macht das 42 Euro! (es gibt auch schon Biostromanbieter die billiger sind als der Grundversorgungstarif der ENBW!) Akws können wegen mir abgeschaltet werden! Biliger ist der Atomstom nicht mehr wirklich oder?

P.S.: Arbeitsplätze die Biostrom produzieren....
 
Welches Atomkraftwerk ist bitte sicher,wenn die Kühlung wegen ka welche Gründen aus fällt ?
Also auch in Deutschland könnte sowas passieren und wenn dann,möchte ich gern gewarnt werden!!!
 
Ich kann die ganze Scheiße nicht mehr hören. Und jetzt minust mich zu. Jajaja wir schalten alle AKWs ab und Strom erzeugen wir dann zu Hause auf nem Fahrrad und nem Dynamo. So ein Schwachsinn. Wo soll der Strom denn herkommen? Von den jämmerlichen Windrädern, die das halbe Jahr stillstehen oder von den tollen Solaranlagen, die sich Eigenheimbesitzer zwecks 50 Cent/kwh zugelegt haben?!? Alles Schwachsinn. Wir brauchen AKWs und deren Gefahren gehören nun mal zu unserem allgemeinen Lebensrisiko. Traurig für die Japaner, aber wieso bau ich auch 55(!!!) AKWs in einem Erdbebengebiet und bin dann nicht auf solche Fälle vorbereitet?! Und hier in Deutschland? 7 AKWs vom Netz - ok wenns alte Wracks sind meinetwegen. Was soll aber gerade JETZT diese verlogene Atomausstiegspolitik. Am Arsch der Welt wackelt der Boden und auf einmal 7 AKWs aus?!? So bescheuert können nur Politiker sein zu glauben das der Bürger das nicht durchschaut. Sieht halt dunkel aus für die Landtagswahlen dieses Jahr.
 
"Es gibt Überlegungen, Handys oder Funkwecker als Alarmsystem einzusetzen." - Über 90% der Deutschen besitzen ein Handy! Also wo liegt das Problem?
 
@rumolo: bei den 10 % die keins besitzen
 
@rumolo: und manche schalten ihr handy nachts leise, hören es nicht, weil in einem anderen raum und und und.... bei einem stromausfall ist das Thema eh erledigt - dann geht nämlich kein Mobilfunkmast mehr. Analogtelefonnetze hatte früher eine Notstromversorgung - die gingen IMMER ! Habe vor 5 Jahren hier einen 2-Stündigen Stromausfall erlebt - Bagger fuhr ins Umspannwerk - NICHTS GING MEHR ! da braucht man keinen Atom-GAU für...
 
@pubsfried: eigendlich richtig! Was ich aber nicht verstehe ist, dass wir in einer voll elektronischen Welt leben und genau sowas nicht gebacken bekommen? Ich arbeite selber in der Elektronikbranche... eigendlich ist sowas ganz einfach zu bewerkstelligen, aber es stellen sich so viele einfach nur "quer" (oder einfach nur in den weg)???
Ich habe bei einem weltweit agierenden Geträngeherrsteller ein Kriesen- und Katastrophenfestes Sicherungs- und Nachrichtensystem erstellt und gebaut... und es funktioniert... seid ca. 6 jahren... und es hat keine Unsumme gekostet... ich verstehe es einfach nicht... Und bei Kernkraft sollte wohl an einem Nachrichtensystem nicht gespart werden?
 
@rumolo: und welches "Netz" nutzt das System, damit es stromunabhängig ist ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles