US-Militär: Propaganda-Software für Social Networks

Social Media Beim US-Militär wird derzeit eine Software entwickelt, die dabei helfen soll, Diskussionen in Social Networks in eine Richtung pro US-Regierung zu lenken, berichtete der britische 'Guardian'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bis zum 1.4 sind es noch ein paar Tage.
Nicht das ganze Pulver auf einmal verschießen ;) Was für ein Schwachsinn ...
 
@Tomelino: Ist der "Guardian" nicht sowas wie die "BILD"?
 
@Mandharb: KA, aber "The Sun" auf jeden Fall.
 
@Mandharb: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Guardian
 
@Mandharb: nein ist es nicht
 
Ok, sorry. Da hab ich was verwechselt!
 
@Mandharb: Ich bezog mich mit dem "Schwachsinn" nicht ubedingt auf die Kernaussage der Nachricht.
Man kann meinen Kommentar auf mehrere Arten interpretieren.
Dies war auch so gewollt, wieso sollte klar sein ;)
 
Gehört das nicht in die Kategorie "Kurios"? ___ Einfach nur lächerlich was die USA da macht. Wird wahrsch. eh nicht funtionieren. Ich änder doch nicht meine Meinung nur weil ein Spasti mit einem Fake-Acc. etwas Gutes über die USA schreibt.
 
@about:blank: So Kurios ist das nicht, die Chinesen haben tausende von Leuten die in Foren die Meinungen "zurechtbiegen" sollen das der Eindruck entsteht die Mehrheit der Leute sei auf Parteikurs. Bezahlte Trolle sozusagen.
 
@DrJaegermeister: Die Atomlobby benutzt auch solche Mietmäuler. Noch tauchen die außerhalb der Bürostunden eher weniger auf. Aber wehe wenn die erst mal Sockenpuppen-Bots haben. Das wird übel.
 
ratet mal, woher der schwanchsinn "american dream", "land der unbegrenzten möglichkeiten" etc. kommt ;)
 
@Fratzenmagnet: Komm' doch mal rüber mit Informationen über Leute, die mit der Green Card in die USA gegangen sind und dann später wieder nach Deutschland zurückwollten!
 
@Alter Sack: Oh, stimmt. Wo sonst hat man z.Z. so sichere Arbeitsplätze... Vorausgesetzt natürlich, man wird nicht in einer Seitengasse erschossen oder man bekommt die Todesstrafe, weil man ein Video über die Kriegsverbrechen des Landes hochlädt. Schlechte Bildung, Kinder spielen mit Waffen, religiöse Fanatiker ...Sarah Palin... ok, die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt. Ach ja, zu deiner Frage: Ich.
 
@about:blank: Naja Menschen mit festgelegter Meinung erreicht man so nicht. Will man aber auch garnicht. Ich denke es geht v.a. darum jungen und interessierten Menschen eine proamerikanische Haltung schmackhaft zu machen und da viele heute ihre Argumente aus dem Netz beziehen kann das durchaus funktionieren.
 
@about:blank:
Man kennt das ja seit Jahren schon im Nahostkonflikt. Iran finanziert(e) Gruppierungen mit bestimmter ideologischer Ausrichtung, damit diese gezielt Medienpropaganda betreiben.
 
"Nach offiziellen Angaben des United States Central Command (Centcom), das die Entwicklung leitet, gehe es darum, extremistische und feindliche Propaganda in fremdsprachigen Blogs etwas entgegenzusetzen." Muss man eigentlich jeden Dünnpiff der Regierungen seit 9/11 mit Terroristen und Extremisten rechtfertigen. Sollen sie doch einfach ehrlich sagen, dass sie das Volk kontrollieren, überwachen und für dumm verkaufen wollen!
 
@sushilange: Den Minussen entnehme ich also, dass es Leute gibt, die PRO Propaganda sind?
 
@sushilange: Nein, die Propaganda wirkt nur.
 
@monte: Ach die testen hier das Programm schon aus? :D
 
@sushilange: Ja, denn Deutsch ist ja auch eine Fremsprache ^^
 
@sushilange: "Muss man eigentlich jeden Dünnpiff der Regierungen seit 9/11 mit Terroristen und Extremisten rechtfertigen." - Ist doch nix neues mehr :D. In den USA sind es die Terroristen, hier sind es Kinderpornos. Eben Themen die die Mehrheit emotional berührt. So kann man seine Vorhaben rechtfertigen und hat weniger "Gegner".
 
ähm ... Der Einsatz eines solchen Systems gegen die Meinungsäußerungen von US-Bürgern würden immerhin gegen US-Gesetze verstoßen. ... So wird es einen zentralen Server in den USA geben, über den die Steuerung erfolgt. ... also macht man sich ja doch strafbar auf amerkanischem boden ... sollen sie doch mal machen.
 
@sarit77: glaubs du echt einen wird das jucken wenn sie was gegen die Freimeinungsäußerung machen?? Die Uno kann ja auch nur bei Armen Ländern die Fresse auf machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!