Avast: Windows 8-Tests beginnen noch im Frühjahr

Windows 8 Beim tschechischen Sicherheitsdienstleister Avast geht man davon aus, dass Microsoft noch im Frühjahr damit beginnen wird, seine Partner aus der Sicherheitsbranche mit Vorabversionen von Windows 8 zu versorgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auf auf, denn nur der frühe vogel fängt den wurm!
 
@Kyrill83: doch nur die zweite Maus bekommt den Käse ;)
 
@darkalucard: daran musste ich auch grad denken... ;)
 
Ich bin dafür, dass Microsoft ein komplett neues Betriebssystem entwickelt und den ganzen alt Last hinter sich lässt. Dann haben Viren und Co. auch "erstmal" keine Chance mehr
 
@ProSieben: Und dann regt sich wieder jeder auf, weil seine alte Software nicht mehr läuft.
 
@Mister-X: Irgendwann muss aber mal ein Schlussstrich gezogen werden, wie bei Mac OS damals ab Version 10 (X).
 
@Mister-X: Na und? Irgendwann wird es eh Zeit für was neues. Ob man nun zu Apple wechselt, zu Linux oder ob Microsoft einfach ein neues Betriebssystem macht, ist in dem Fall doch egal. Wem es stört, kann doch bei der älteren Version bleiben.
 
@ProSieben: Das könnten sie tun. Aber es wird kaum einer nutzen, von Privatanwendern abgesehen. Das ist ja das große Problem von MS das sie Abwärtskompatibel sein müssen. Ich denke MS würde das auch gerne ändern, aber die Wirtschaft sieht das anders
 
@skyjagger: Warum bringen die halt nicht 2 Betriebssysteme heraus? Eins für Business und eins für Privat.
 
@ProSieben: Weil sich dann die User wieder von Business auf Privat und andersrum umstellen müssten. So wie es jetzt ist, also identische Bedienung, ist schon die richtige Richtung.
 
@ProSieben: Viele user und auch MS selbst würde sich das wohl wünschen. Sie "experimentieren" ja mit anderen OS Grundlagen herum. Aber wenn ich mir anhöre "oooh DX10 geht gar nich mehr auf XP, das ist doof" oder "bringt den IE9 doch bitte auf XP" oder "das programm läuft ne mehr" und all diese Sprüche mit Zusatz "dass is alles schuld von M$ die bekommen nix hin" dann wirst Du verstehen warum das eben nicht so einfach ist. Und die Sprüche kommen nur von Kindern die keine Ahnung haben. Was wäre wenn MS das jetzt also wirklich neu aufziehen würde? Wahrscheinlich ein großer finanzieller Verlust (zuminest für eine bestimmte Zeit)
 
@mala fide: Naja es kommt immer drauf an. Manche Software (so munkelt man) wird ja _"extra" nich für z.B. XP rausgebracht, also hat erstmal nichts mit Inkompatibilität zu tun. z.B. der IE 9 wäre auf XP schon wünschenswert gewesen, allein weil XP noch viel im Firmenumfeld genutzt wird.
 
@darkalucard: sicher wäre der IE auf XP wünschenswert, aber ich würd mir auch gern die neusten Alufelgen auf mein Trabbi ziehen, geht aber nicht einfach so. Durch die Hardwarebeschleunigung haben sich die Entwickler eben dazu entschieden. Wobei man nicht vergessen sollte: XP ist 10 Jahre alt oder so ;)
 
@mala fide: Für mich gibt es da auf längere Sicht nur ine Lösung: VMs. So wie es jetzt ei Win7 Prof mit dem XP Modus gehandhabt wird sollen sie es komplett machen. Unterstützung alter Software nur über eine integrierte VM. Natürlich, und das muss ich wohl betonen, muss dafür die Technik der VM weiter entwickelt werden. Ja, es braucht dann direkten Zugriff auf de Grafikhardware und die generelle Performane müsste auch weiter gesteigert werden, aber ein Anfang ist da.
 
@CreechNB: dem kann ich nur zustimmen, VM als "Kompatibilitätsumgebung" und Altlasten wegschmeissen. Dann gibt es auch keine Sicherheitslücken mehr, die sich durch zig Generationen von Systemprozessen ziehen.
 
@mala fide: Solche Sprüche und Heuler sind normal. Bei dieser Anzahl an Benutzer die Microsoft mit Windows angesammelt hat, ist es logisch, dass Leute herumquählen und die Welt nicht mehr verstehen, wenn etwas anders ist als sonst.
 
Mal von der Sinnfreiheit Deines Beitrages abgesehn..."und den ganzen alt Last hinter sich lässt"...fehlgeschlagene Integration?
 
@Steiner2: mein blauer Pfeil funzte wohl nicht, wie Peinlich.
 
Bevor gleich wieder ein paar Heulsusen ankommen und sagen, dass sie sich ja grade erst mühsam Windows 7 illegal runtergeladen haben und keine Lust haben bald schon Windows 8 runterladen zu "müssen": Unabhängig von diesen frühen Tests, wird Windows 8 nicht vor Ende nächsten Jahres für Endverbraucher verfügbar sein. Also cool down!
 
@sushilange: Cool down? calm down Sushi!
 
@sushilange: Einma Tuna Sashimi bitte!
 
Anders als damals in 2006 bei Vista scheinen die Softwarehersteller (oder hier in diesem Fall zumindest die Antivrensoftwarehersteller) endlich mal nicht mehr zu schlafen und ihre Produkte frühzeitig an eine neue Plattform anzupassen (Windows Vista hatte einen großen Teil seines schlechten Rufes den Soft- und Hardwareherstellern zu verdanken, die es bis zum Erscheinen von Vista Anfang 2007 nicht hingekriegt haben, ihre Software anzupassen oder für Vista passende Treiber bereitzustellen, obwohl sie dazu 1 1/2 Jahre Zeit hatten und genau wußten, daß und wann Vista kommt, selbst große Hersteller wie Realtek und NVidia haben damals fürchterlich geschlafen).
 
Der Titel ist meiner Meinung nach sehr unsachlich, denn er suggeriert, dass es schon eine bestimmte Angelegenheit ist und in der News selbst muss man lesen, dass es nur um eine Vermutung bzw. Annahme ist, also unbestimmt. Ich denke, dass W8 bis anhin noch nicht soweit ist, dass man solche Tests schon machen kann, die in der Final auch wirklich Nutzen bringen. Bisher ist W8 immer noch in der Alpha-Phase und es wird mit grosser Wahrscheinlichkeit noch zahlreiche tiefgreifende Veränderung geben. Es wäre auch nicht bei MS das erste Mal, dass man in der Phase schon eine Entwicklung komplett abgebrochen hat und ein ganz neues Konzept verfolgte.
 
Was sind Achttests? Oder wieso habt ihr die 8 und Test mit einem Bindestrich verbunden?
 
@boon: Soviel ich weiss, ist das die richtige Schreibweise fürs Verbinden eines Ausdrucks, der aus mehreren Wörtern besteht, mit einem weiteren Ausdruck. Der Bindestrich kommt dann nur zwischen den ersten und den zweiten Ausdruck, nicht aber zwischen die einzelnen Wörter eines Ausdrucks. Kann aber auch sein, dass ich falsch liege. Auf jeden Fall finde ich persönlich diese Schreibweise - auch wenn korrekt - stilistisch ebenfalls eher unelegant und wäre dafür, in solchen Fällen alle Wörter mit Bindestrich zu verbinden, oder (nach englischem Vorbild) ganz wegzulassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich