"The Tunnel": Release per BitTorrent statt im Kino

Filesharing Am 19. Mai wird der australische Film "The Tunnel" seine Premiere feiern. Allerdings wird er nicht in die Kinos kommen, sondern über das Filesharing-Netzwerk BitTorrent bereitgestellt. Aber auch eine DVD soll es geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na DAS ist doch mal wirklich ein Schritt in die richtige Richtung... und sogar mit Paramount irgendwie im Boot, die ja sonst eher für ihre massive Arbeit gegen das achso böse guttenbergen sind.
 
zum film... REC I war schon cool, ma schaun wie dieser wird :);
 
@Jani1980: es gibt ja REC2 auch schon...
 
@fenz_18: ik weiss... aber fand den ersten doch besser, schlimme is die übersetzung ausm dem französischen zum deutschen. man denkt doch echt wenn man den fernseh ma auf mute macht die brüllen sich die meiste zeit nur an ob im ersten oder 2ten teil :)
 
@Jani1980: Französisch?! das isn Spanischer film!!!!!
 
Na ja, man sieht schon recht deutlich, dass es eine Low-Budget Produktion ist, scheint von den Effekten aber recht gut geworden zu sein. Sofern er in deutsch raus kommen sollte, werde ich ihn mir wohl mal ansehen.
 
Mal sehen, wann der geleaked wird. Auf jeden Fall ist der 19. Mai schon nicht der Zeitpunkt an dem der Film als Torrent zu finden sein wird. Wenn die das schaffen, das zu verhindern, kauf ich persönlich die restlichen 105k Frames.
 
@wuddih: Was denn bitte verhindern?
 
@Mister-X: Leak?
 
@wuddih: So wie ich das oben verstehe ist der Film "kostenlos" und wurde durch Spenden und "Frames kaufen" finanziert. Soweit ich weiß kann man über Bit Torrent garkein Bezahlmodell realisieren.
 
Man will also neue Vertriebs- und Geschäftsmodelle erproben. So so. Nen Film im Internet als Download anzubieten ist ja nichts Neues und damit kann man auch etwas verdienen, indem das Herunterladen etwas kostet. Aber woran verdienen die nun bitte, wenn der Film legal im Torrent-Netz ist? Das ist nichts Zukunftsweisendes, weil darüber keine Einnahmen erziehlen kann (an alle, die meinen dass alles kostenlos sein muss: Ein Film kostet in der Herstellung auch Geld und die Leute haben auch Familien zu ernähren!). Also erhoffen sie sich nun, dass durch diesen PR-Gag mehr DVDs verkauft werden? Denen ist schon klar, dass die DVD mit Extras auch bei Torrent angeboten werden wird? Denen ist schon klar, dass viele Leute jetzt denken, dass es den Film da kostenlos gibt und dann nicht mal mit Absicht die DVD mit Extras laden, weil sie gar nicht wissen, dass nur die Variante ohne Extras legal ist? Denen ist schon klar, dass dann keiner mehr die DVD kaufen brauch, wenn jemand den Film heruntergeladen hat und angesehen hat? Zumal viele heute die Filme nicht mehr auf DVD/Blu-Ray gucken, sondern auf einem NAS, Media Center, etc. speichern? Bleiben also nur noch Sammler und DVD-Liebhaber übrig und all jene, die nicht wissen, dass es den Film gratis und legal im Netz gibt.
 
@sushilange: Also das mit dem "viele" in Bezug auf NAS, Media Center etc. mag ich mal anzweifeln, beim Rest kann ich zustimmen. Anzweifeln tu ich das deswegen, weil man DVDs oder BRs in DE zumindest nicht legal rippen darf bzw. einige Filme sich auch nicht rippen lassen. Bleibt nur der kostenpflichtige Download (Hat jemand einen Link zu einer Homepage die aktuelle Filme legal als Bezahlversion zum Download anbietet?) sofern möglich.
 
@pandamir: Ich rede von der Heimkino-Fraktion. Die Leute, die auch ernsthaft viele Filme auf DVD kaufen. Diese unterteilen sich zum einen in jene, die noch die Scheiben kaufen und ins Regal stellen und jene, die alles auf Festplatten speichern um bequemer drauf zugreifen zu können. Da juckt es niemanden, ob das laut irgendeinem hirnrissigen Gesetz erlaubt ist oder nicht. Die Masse hingegen kauft ja nicht gleich jeden Film auf DVD, sondern leiht diesen nur aus. Gekauft werden da nur Geschenke und Blockbuster.
 
@sushilange: Ah, ok. Dann hab ich das auch kapiert ^^
 
@sushilange: du hst hoffentlich gelesen dass 30.000 frames verkauft wurden. hier sind potentielle kinobesucher in vorkasse gegangen und haben den film zum teil finanziert
 
@-adrian-: Naja, finanzieren ist ja noch lange kein Gewinn. Wenn sie Glück haben, können sie alle Kosten decken, aber die wollen ja sicherlich auch Gewinn dabei machen und das erziehlt man dann ja nur durch weitere Einnahmen. Wenn dann sollten sie das wie eine Aktiengesellschaft machen. Es können sich viele an den Entwicklungskosten beteiligen und werden dafür dann auch um Gewinn beteiligt :-)
 
@sushilange: wenn zur vorkasse jedoch der film finanziert wird.. dann muss man ja kein gewinn machen weil der naechste film ja wieder aus der vokasse finanziert wird :)
also so die theorie :) .. muesste man halt auch ALLES mit decken
 
@sushilange: Wenn einem der kostenlos zur Verfügung gestellte Film gefallen hat, kann man ja eine Summe spenden, die man für angemessen hält.
 
@eenemeenemuu: Machen nur die aller wenigsten.
 
Naja, nette Aktion aber technisch hochwertige Blockbuster lassen sich so bestimmt nicht finanzieren.
 
und wo kann man denn runterladen?
 
auf zwilichtigen seiten =P
 
hab vor ewigkeiten auch mal paar frames gekauft.. schön zu sehen, dass das werk doch noch fertig wird :)
 
@AndyMutz: ist paypal da die einzige bezahlmethode? :( wäre schade, weil würd mir da auch gern ein paar sichern :)
 
Gibts das auch auf deutsch?
 
Sieht für mich nach nem total doofen "Blair Witch im Tunnel" Abklatsch aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!