Atomlobby reagiert nervös auf Twitter-Satire

Recht, Politik & EU Der GAU im Kernkraftwerk im japanischen Fukushima sorgt bei der deutschen Atomlobby für so große Nervosität, dass selbst ein relativ harmloser Twitter-Account, der zudem eindeutig als Satire gekennzeichnet ist, ins Visier gerät. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Uns dabei aber nachzuahmen, ist kein fairer Umgang und nicht akzeptabel" BOAH halts Maul und geh nach Hause. Für den Account weiterhin viel Erfolg und viele Follower.
 
@Narf!: wenn dich jemand mit dummen spruechen nachahmen wuerde unter narfi waers dann ok?
 
@-adrian-: Das wäre was anderes, da hier dann das direkte Persönlichkeitsrecht greift. Nur eine Organisation hat kein Prsönlichkeitsrecht.
 
@-adrian-: das ist dann keine Satire, sondern kindisches Verhalten.^^
 
@chris193: achso.. kindisches verhalten und geistige abwesentheit legen hier eh einige an den tag sobald irgendwas in den medien gespusht wird.. sei es wikileaks oder ein erdbeben ein tsunami und seine folgen .. doch dass es vor 10 tagen noch in japan alles gut und schoen war und in afrika weit mehr menschen von weit schlimmeren dingen bedroht sind .. stoert die leute nicht.. weil es doch wichtigeres in der welt gibt so wie gutenberg plagiate oder die neuen superstars von morgen
 
@-adrian-: In wie weit die beiden Sachen zusammenliegen - in Bezug auf mein kommentar -erklärst du noch, oder?
 
@chris193: mein kommentar bezieht sich eher auf das allgemeine thema hier. vor 2 wochen hat es auch niemand gestoert..dass die stromgewinnung mit kernspaltung riskoreich ist weiss man seit april 86 ... nicht erst seit 5 tagen
 
@-adrian-: 1986 hatte man allerdings noch die Ausrede angebracht, Kernkraftwerke aus dem Westen seien sichere als jene "Schrottreaktoren" aus der UdSSR.
Und das dieses Risiko "niemanden gestört" hat halte ich doch für eine recht fragwürdige Behauptung.
 
@William Thomas: Beide GAUs haben jedoch vermeidbare Fehler zum Ursprung: Während Tschernobyl aufgrund zu viel Experimentierfreude hochging (Herunterfahren bis unter die Minimallast), lag es in Japan daran, dass man die AKWs nur für Beben bis Stärke 8 ausgelegt hat und nicht etwa für Stärke 9. Mir sagt das nur soviel, dass Atomkraft nicht grundsätzlich gefährlich ist, sondern nur dann, wenn man die Rahmenparameter des Standortes bei der Errichtung nicht berücksichtigt oder Experimente daran durchführt ohne genau zu wissen, was man da gerade tut.
 
@-adrian-: Das Atomenergie risikoreich ist, wusste man schon lange vor dem ersten Bau eines solchen Kraftwerkes. Wenn du auf lustige Statistiken abfährst, dann ist die Chance höher bei einem Flugzeugunfall draufzugehen weitaus höher, als durch die Folgen von Atomenergieunfällen.(Hiroshima und Nagasaki mit eingerechnet, das war ca. 10 Jahre bevor das erste AKW ans Netz ging)
 
@FFX: In Biblis hat es schon mal im Containment gebrannt, weil ein Werkzeug in eine Hauptkühlmittelpumpe geraten war. Bei AKWs gilt die Devise mehr Glück als Verstand. Man kann ja in Fukushima gerade sehen, was für Katastrophen passieren, wenn die Kühlung außer Gefecht gesetzt wird. Wäre genug Verstand da gewesen, hätte man das mit den AKWs schon nach der Windscale/Sellafield Atom-Katastrophe verboten. Weitere Warnungen dass das viel zu große Gefährdung ist, die gab es ja spätestens mit Harrisburg. Bei Tschernobyl und Fukuschima ist schon alles zu spät. Die für Atomkraft Verantwortlichen gehören als Schwerverbrecher verfolgt.
 
@FFX: Ganz ehrlich und in zwanzig jahren heißt die Argumentation: und in X lag es daran, das man nicht ausreichend auf einen Wasserleitungsriss vorbereitet war und in Y sind leichte Erdabsackungen im Flussbett zu erwarten gewesen und damit verbundene Unterbrechungen im Kühlwasserfluss vorhersehbar. Japan und Tschernobyl zeigen eines: Auf hinreichend lange Verkettungen unglücklicher Umstände kann es keine Vorbereitung geben. Eigener Strom wegen Erdbeben abgeschaltet, Strom von außen ausgefallen, Notstromgeneratoren durch Tsunami zerstört, Batterielaufzeit am Ende doch nicht lange genug, Meerwasser reinpumpen reichte nicht wie man dachte. Und es hat bis jetzt noch gar keinen Terroranschlag gegeben, was soll man da denn bitte alles einplanen? Sprengwaffen, wenn ja wie große, Passagierflugzeuge, auch welche mit zusätzlichem Sprengstoff oder Brandmittel? Nur für den Reaktor oder auch für das Mülllager, auch für den Castortransport? Was passiert eigentlich ein Castorzug über eine Sprengfalle fährt und danach der offene Müll in Brand gerät?

Es gibt nirgendwo absolute Sicherheit, damit muss man sich abfinden. Die Konsequenz ist nicht, nichts mehr zu bauen, aber nichts mehr zu bauen, das im Falle der Überschreitung des eingeplanten Rahmens (die prinzipiell immer stattfinden kann, wir leben in einer unübersichtlichen Welt) zu unüberschaubaren Schäden führt.
 
@FFX: Konstruktionsfehler soll es auch in deutschen Kernkraftwerken geben. Unter anderem soll doch ein Konstruktionsfehler zum Gau von Tschernobyl geführt haben. Vor einigen Tagen lief doch mehrmals bei n-tv eine Dokumentation darüber.
 
@Feuerpferd: jaaaa verbietet akws! Und setzt so hamster wie dich als Strampler ein damit wir strom kriegen, das is mal ne Alternative...
 
@ratkiller: Ich frage mich, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, das Atomkraft schwer zu ersetzen sei. Allein das Erreichen der Grünen Energiezielsetzung für 2020 würde uns schon locker in die Lage versetzen, alle AKWs in Deutschland abzuschalten. Ist ja auch nicht so, als ob hier keine Kohle und Gaskraftwerke entstehen würden. Und je eher AKWs ausgehen, desto mehr profitiert grüne Energie von dem Platz im Stromnetz. Außerdem ist die Förderung ja noch längst nicht am Limit, wie wäre es mit staatlichen Bürgschaften für Kredite zum Installieren privater Solaranlagen? Wenn man so einen Kredit mit geringerer Zinslast über 20 Jahre zahlt und dabei noch Einspeisevergütung hat, dann dürfte das für noch mehr Menschen eine ausgezeichnete Option sein --> Produktionssteigerungen --> Preissenkungen --> ebenfalls bessere Exportmöglichkeiten (vorzugsweise an Nachbarstaaten, lol). Nur wird eine solche Dezentralisierung für jeden Vertreter der Atomlobby der totale Albtraum sein.
 
"@-adrian-: @chris193: achso.. kindisches verhalten und geistige abwesentheit legen hier eh einige an den tag sobald irgendwas in den medien gespusht wird.. sei es wikileaks oder ein erdbeben ein tsunami und seine folgen .. doch dass es vor 10 tagen noch in japan alles gut und schoen war und in afrika weit mehr menschen von weit schlimmeren dingen bedroht sind .. stoert die leute nicht.. weil es doch wichtigeres in der welt gibt so wie gutenberg plagiate oder die neuen superstars von morgen" Dein Kommentar hat niemandem das Leben gerettet! Klar stört es die Leute! Es ist nicht unser Bier. Die "freien" arabischen Staaten müssen andeln, nicht Europa oder "der Ami". Atomraft ist von der Idee her eine nette Sache, aber wenn es brennt geht keiner freiwllig zum Löschen! Wie dumm es laufen kann und läuft, sieht man ja wieder...im Fernsehen.
 
@tinko: Das ist so nicht richtig und wie in der Politik vermisse ich die Objektivität der Sachlage. Wir haben noch keine Lösung für das Speichern der Wind und Solar Energie, sondern sie wird eingespeist in dem Moment in dem sie aktiv ist. Einen Zeitraum für eine Lösung zu nennen alá 2015/20 ist Spekulation und Glaskugelgucken. Kohlekraftwerke sind zudem auch alles andere als "Grün" und somit auch keine Lösung. Auch diese sind nicht zu 100% sicher und zudem belasten sie die Umwelt ebenso tragisch wie auch die anderen unsauberen Energiegewinnungsmethoden. Das Atomkraft die langfristigste Belastung und auch eine Gefahr darstellen ist unstrittig. Die Lösung von Rot/Grün sieht vor, dass wir zum Ausstieg, Strom aus dem Ausland zusätzlich beziehen müssen, was wiederum Atomkraft ist! Es bleibt letzlich egal ob Biblis oder ein anderes BRD AKW eine Gefahr darstellt, oder eines an der Polnischen/Französischen/Szechischen Grenze, die auch noch recht bewusst an der deutschen Grenze gebaut sind und werden! Für den Fall das wir aussteigen, haben die umliegenden Länder schon Bauanträge für weitere AKW´s genehmigen lassen und Proforma schon im Auftrag. Leider geht die Rechnug so einfach nicht auf Leute, es wird leider mehr brauchen als das was sich Rot/Grün so erträumen. Ein weiterer Fakt ist dass die Industrie recht viel Atomkraft nutzt, gerade die Branchen die einen hohen Verbauch haben (Alu Werke z.B.) wenn wir da einfach mal den Schalter auf Aus stellen, werden die dicht machen können und die Folgen daraus braucht wohl keiner zu erklären. Die Strompreise, die heute schon keiner mehr bezahlen kann, werden wiederum steigen und den Normalbüger der nicht 3800.- Euro netto verdient, überfordern. Die sozial ärmsten in diesem Land müssen ihren Strom selbst bezahlen, die meisten davon, müssen die "Tafel" nutzen um über die Runden zu kommen, wie sollen die bitte solche Preise bezahlen? Damit sind nicht nur HarzIV Leute gemeint, sondern auch Aufstocker und normale Arbeiter.
 
@-adrian-: Wenn man eine Organisation bzw eine Person im öffentlichen Leben ist darf das jeder im einem bestimmten Umfang sowas machen. Damit muss man leben.
 
@Narf!: Da isser, der "Grüne" linke "mein Computerläuftnurmitwindkraft" User hier im WF. Wenn ich schon so einen Comet lese mit "halts Maul", packt mich die Wut...
 
Echt mal! So ´ne Frechheit. Ab nach Japan zum Reaktor-kühlen mit dem Twitter-Satiriker!
 
Komisch. Ich dachte immer Satire ist durch die Meinungs- und Kunstfreiheit geschützt und darf nur "verboten" werden, wenn die Persönlichkeitsrechte einzelner Personen direkt betroffen sind *koppkratz*
 
@Slurp: das ist offenbar in Deutschland anders? - wir werden es sehen
 
@Slurp: Ich denke der Name ist nicht gut gewählt. Der Name ist eben nicht Satire und dient nur zur Verwechselung. Am Inhalt denke ich kann man nichts auszusetzen haben. "Unsere Ingenieure arbeiten mit Apple am iReaktor..." die sind echt gut!! :D
 
Deutsche Atomlobby = verlogenes Pack.........................

Also Füße stillhalten Herr Dieter Marx
 
@plasticpanic: weil die strompreise noch nicht hoch genug sind koennen wir ja einfach alle auf einmal weg von er atomenergie und hin zu greenenergy .. windkraft photovotaik und wasserkraft wird sicher helfen
 
@-adrian-: Wenn man in den letzten Jahrzehnten nicht sinnlos Geld für alle möglichen Quatsch-Subventionen verpulvert hätte, sondern es in die Forschung für erneuerbare Energien gesteckt hätte, wäre grüne Energie nicht mehr so teuer. Die Schweden haben es vorgemacht. Warum soll es hierzulande nicht auch funktionieren??

Edit: Die Norweger waren das natürlich, nicht die Schweden. :-)
 
@JanKrohn: schweden hat es vorgemacht? laut Wikipedia gibt es in schweden 10 kernreaktoren.. in Deutschland 17 .. mal hochgerechnet auf die bevoelkerung .. naja
 
@JanKrohn: Ach und wenn die Technik so gut wäre, dann könnten wir sie doch auch benutzen. Es gibt noch kein Ersatz für ein Atomkraftwerk, und wenn Deutschland aussteigt, dann müssen wir Strom importieren, gehen dadurch vielleicht die Strompreise runter?
Und woher bekommen die Landeren Länder, wie zum Beispiel Frankreich, ihren Strom? Richtig, von Atomkraftwerken, und wo stehen in Frankreich die Atomkraftwerke? In der Nähe von Deutschland. Und wo geht die Strahlung hin? Na mit Sicherheit auch nach Deutschland, das sogar mehr, als nach Frankreich, wegen den Winden. Oder denkst du, dass die Strahlung um Deutschland rumfliegt, weil Deutschland aus der Atomenergie ausgestiegen ist?
2. Sache, wenn die Atomkraftwerke ausgeschalten werden, und das Weltweit, solltest du dir überlegen, ob du dann noch deinen Computer anschalten kannst und hier Kommentare schreiben kannst. Und nochmal zu Schweden, die haben 9Mio Einwohner, wieviel Einwohner hat Deutschland, die Strom benötigen? Und Schweden ist Größer als Deutschland, also auch mehr Platz für Regenerative Energiequellen, und auch mehr Berge und so sofort.
Aber der Standort Deutschland hat nun mal durch die Bevölkerungsdichte nicht die Möglichkeit ohne die AKW´s Strom zu erzeugen. Aber ohne AKW´s geht unser Lebensstandard dahin. Und die, die für den Ausstieg sind, sollten dann eigentlich Bestraft.
 
@-adrian-: gab in der taz 2010 mal nen artikel, dass dtl im ersten quartal 2010 so viel überschüssigen strom wie noch nie erzeugt, und deshalb massenhaft exportiert, die menge reichte aus um die 8 ältesten atomreaktoren abzuschalten... aber als das kurz zur sprache kam hat die atomlobby sofort mit investitionsstopp gedroht, weil das für sie zusätzliche gewinne von ca 500 mio euro bedeutet, und die wollten sie sich nicht entgehen lassen... also hat plasticpanic schon nen grund wenn er so etwas schreibt. natürlich glaubt keiner dass wir von heute auf morgen atomfrei sein können, aber es deshalb gar nicht erst versuchen, laufzeiten verlängern und die ausrede mit den preisen bringen? schon etwas zu einfach...
 
@-adrian-: Klingt nach einem guten Vorwand um die schon jetzt überteuerten Strompreise zu erhöhen. (Wobei die Konzerne die Preise schon seit Jahren auch ganz ohne Vorwand in die Höhe treiben und riesige Gewinne einfahren. Trotzdem haben sie es verabsäumt, nach dem damaligen Vertrag zum Laufzeitstopp mit der rot-grünen Regierung in Alternativenergien zu investieren und haben's halt darauf ankommen lassen.) Strom aus Alternativenergien wäre in der Erzeugung tatsächlich teurer - allerdings läge die Teuerung (laut einem Stern-Artikel des letzten Jahres) im unteren Cent-Bereich und bei Weitem nicht so hoch wie uns vorgelogen wird! Die ungerechtfertigten Teuerungen der letzten Jahre sollten das locker schlucken.
 
@-adrian-: Wenn die Atomkraftwerksbetreiber die Kosten für den Castortransport und die Lagerung der Radioaktiven Abfällen samt Stollensanierung übernehmen, können wir nochmal über den ach so billigen Strompreis reden.
 
@plasticpanic: Ich verstehe nicht, wieso Energieerzeugung mit Kernkraft in Händen von Konzernen ist und nicht im Staat! Ich würde Sie alle verstaatlichen. Das Risiko aus Profitgier an der Sicherheit zu sparen ist allgegenwärtig. Erpressen Merkel zur Verlängerung etc. Nur haben wir nur eine Erde. Je mächtiger ein Mensch ist, desto gieriger ist er. Deswegen ---> verstaatlichen.
 
dabei haben die doch sonst nix gegen ein strahlen im gesicht!
 
Abschalten und fertig. Ich frage mich sowieso warum eine einzelne Lobby mehr Macht und mehr zu sagen hat, als 80 Mio. Bürger? Versteht das jemand? ich nicht...
 
@legalxpuser: Wie kommst du darauf das 80 Mio. Bürger gegen die Atomkraft in Deutschland sind?
 
@DennisMoore: naja sagen wir 40 Mio.
 
@legalxpuser: Ich würd da gar keine Zahlen sagen, denn irgendwie ist die Tendenz in allen Umfragen unterschiedlich. Im Focus halten 81% die Atomkraft für weiterhin notwendig und im Stern ist die Mehrheit dafür die AKWs schon vorgestern abzuschalten. Mir ist für so ne Aussage noch viel zu viel Panik- und Meinungsmache im Spiel. Und gerade im Rahmen einer solche Katastrophe wie derzeit in Japan kann man mit Umfragen erst recht nichts anfangen.
 
@DennisMoore: Weil dann noch 2 Million übrig bleiben, die dafür sind.
 
@legalxpuser: Na dann schalte mal deinen Rechner ab und hör auf zu Serven im Internet.
Wusstest du, dass bei einer Suche bei google ein Stromverbrauch von Circa einem Standardatomkraftwerk verbraucht wird? Natürlich ist das jetzt ein wenig aus den Kontext gegriffen und ist deshalb nicht ganz richtig, aber es bezieht sich auf die Knoten Server und ähnliche Technik, die da hinter steckt. Und diese Technik benötigt nun einmal Strom, und wenn die Atommeiler ausgeschalten sind, müssten wir den Strom einkaufen. und da wird der Strom auch per Atomkraftwerk produziert, wie auch anders, bei solch einer Menge? (Die Technik gibt es noch nicht) Und das lustigste kommt jetzt noch, es gibt Leute, die sind gegen Atom, aber auch gegen Offschorekraftwerke. Da frag ich mich, wollen diese in die Steinzeit zurück oder haben die ein Gehirn?
Oder mir bauen wieder Kohlekraftwerke, die sind zwar nicht ganz so gefährlich im Ernstfall, wie ein Atomkraftwerk, aber produzieren CO2, wann man nicht abtranspotieren kann, wo niemand wohnt. Außerdem sind die Uranstäbe in den Tonnen sehr gut aufgehoben. du würdest daneben stehen, und keine Strahlung messen. Aber weil es nun mal den Kapitalismus gibt, werden diese Tonnen nicht gepflegt, was die aber leider müssten.
Eine Theorie von mir ist, dass man das Uran auf den Mond oder in die Sonne schießt, dann wäre diese Sache auch von der Welt.
Gruß
 
@Forster007: "Und diese Technik benötigt nun einmal Strom, und wenn die Atommeiler ausgeschalten sind, müssten wir den Strom einkaufen. und da wird der Strom auch per Atomkraftwerk produziert, wie auch anders, bei solch einer Menge?" das ist falsch. Wenn du keinen Atomstrom gebucht hast, bekommst du auch keinen. Faktisch ist es so. Je mehr strom aus anderen Kraftwerken gebucht wird, desto weniger darf durch Atomkraftwerke verkauft werden. So gesehen hat der Kapitalismus auch sein gutes. Es wird das produziert was verkauft werden kann. Atomstrom ist nur noch von der Industrie gefragt, der Bürgern will den immer weniger."Außerdem sind die Uranstäbe in den Tonnen sehr gut aufgehoben. du würdest daneben stehen, und keine Strahlung messen." ja, so lange sie dicht sind. Sind sie nachweislich nicht für ewig. Im Salzstollen laufen radioaktive fässer aus, dort kann kein Mensch mehr arbeiten, dort wird alles durch Roboter gemacht. "Eine Theorie von mir ist, dass man das Uran auf den Mond oder in die Sonne schießt, dann wäre diese Sache auch von der Welt. Gruß" Ja, und die Atomlobbyisten gleich mit. Dort können sie dann mit ihrem ach so ungefährlichen Atommüll kuscheln.
 
@Sesamstrassentier: "u würdest daneben stehen, und keine Strahlung messen." ja, so lange sie dicht sind." hab ich das nicht geschrieben, mit dem Kapitalismus und dem Pflegen der Tonnen?
Außerdem, wenn wir den Strom importieren und gesagt wird, nicht aus Atomenergie, dann geben sie uns den Strom halt von den Regenerativen Energiequellen und benutzen den Atomstrom für sich selbst.
 
@Forster007: Na ja, eigentlich ist es im Moment so, dass Deutschland mehr Strom an andere Länder exportiert als importiert. Es ist nicht so schlimm wie uns immer aufgetischt wird, die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Es geht eigentlich nur ums Geld, die schieben sich den Strom "virtuell" zu, wie an der Börse, hart an der Realität vorbei. Das muss man neu organisieren. Man kann den Kapitalismus nicht ewig ungestraft zu lasten der Sicherheit und am Willen des Volkes vorbei praktizieren, dass geht irgendwann nach hinten los. Ausserdem scheut man sich in dieser Branche etwas neues auszuprobieren, dass sieht man schon allein an der Infrastruktur der Netze, die werden kaum erneuert, da wird kaum investiert, die Gelder fließen in die Taschen der Reichen. Schau dir die USA an, die sind mit ihrer Infrastruktur durch gnadenloser Privatisierung vollkommen am Boden und möchte nicht wissen wie es tatsächlich mit der Sicherheit der Atomkraftwerke aussieht. Jetzt darf der amerikanische Steuerzahler diesen Schaden finanzieren, die Stromkonzerne machen nen Scheiß, die wissen sehr genau das man mit sowas prima die Politiker erpressen kann. Hier sieht es doch nicht anders aus. Die Gewinne der Stromkonzerne, was meinst du wo landen die? Jedenfalls nicht da wo sie investiert werden müssten. Der Staat, dass heisst, auf deinen Rücken wird diese Wende der Strompolitik ausgetragen, deswegen sagen sie ja auch, dass wird total teuer und laßt uns mal langsam machen. Langsam machen, damit noch möglichst viel gierige Hälse gestopft werden können, denn am Ende sind wir es wieder die hinhalten müssen. Ich hoffe das dieser Privatisierungswahn irgendwann einmal endet. Wir gehen echt den Bach runter, denn alles was uns versprochen wurde, wurde nicht gehalten. Der Strom in Deutschland ist teurer als anderswo und das Netz ist von der Infrastruktur veraltet. Wir sind bald soweit wie die Amerikaner.
 
@legalxpuser: Es geht lange nicht mehr darum ob wir das wollen oder nicht. Es geht um die Sicherheit und um die ist es hier in Deutschland und unseren eurpäischen Nachbarn schlecht bestellt. Sagt bitte nicht es wäre unmöglich das ein Fanatiker ein Jumbo kapert und unsanft auf ein Atomkraftwerk der alten Garde parkt. Dann ist es vorbei mit der Gemütlichkeit und wir dürfen in anderen Ländern um Asyl bitten. Unsere Atomkraftwerke sind nicht sicher, schon gar nicht gegen Terror. Das kann man verdammt noch mal nicht klein reden oder wegdiskutieren oder bagatellisieren, denn dann enden wir wie die Japaner, die haben die Gefahren genauso weggeredet und klein geredet. Jetzt werden sie in die Steinzeit katapultiert, dass Land ist über Jahrtausende verstrahlt. Außerdem gewinnen wir gerade mal 20 Prozent des Stromes durch Atomkraft und die laufen nicht mal am Limit, müssen sogar runtergefahren werden, weil die regenerativen Energieerzeuger immer effektiver arbeiten. Dieses ganze Gesülze über Brückentechnologier ist Volksverdummung, die Atomkraft ist nicht sauber, sie verursacht mehr kosten als Nutzen, niemand weiß wo wir den Scheiß lagern sollen, die Entsorgung zahlt der Steuerzahler, den Supergau selbstverständlich auch. Müsste man Atomkraftwerke so versichern wie Autos, würde kein einziges mehr am netz sein, weil sich das nicht mehr lohnt. Macht doch endlich mal die Augen auf und glaubt nicht jeden Scheiß der durch die Medien gerotzt wird. Denkt mit eurem gesunden Menschenverstand, oder haben wir das schon verlernt, oder sollen wir das nicht mehr können?
 
barbra streisand lässt grüßen ^^
 
@reSh: jap.. auf jedenfall. is och aber immer so.. kennen leider nur die wenigsten.. ^^
 
hier bekommen wohl welche kalte füße ? immerhin hat mann noch das recht auf freie meinungsäußerung in D , oder gibts das nicht mehr ?? wundern täts mich auch nicht !!
 
@mobilkom: vllt sollte man sich mal ueberlegen ob man nicht schaden anrichten mit freier meinungsaeusserung .. denn .. so frei sie klingen mag .. es gibt immernoch grenzen an die man sich halten muss
 
@-adrian-: erstmal , das minus war nicht von mir !
beleidigend bei seiner äußerung sollte mann nicht werden , aber die lobby sollte sich mal überlegen welchen schaden die anichten !! was bedeutet den sicherheit für die !? hauptsache ihre interessen durchsetzen und 80millionen ignorieren !! wenns dann zum gau kommt , sind die die ersten in atomsicheren bunkern !!
 
@mobilkom: die meinung von 80 mio? wenns nach 80 mio bundesbuergern ging wuerden ich 1 euro im monat an steuern zahlen .. haette keine strom kosten und wuerde 3 tage die woche arbeiten. falls ich lust habe .. dann wuerde ich monatnlic hein mindesbetrag von 2000 euro auf meinem konto finden und gluecklich sein ..
mach doch ein anfang und hol dir eine photovotaik anlage und solar aufs dach und helfe so die energieaufwand der republik zu senken und verzichte au die subventionierung ..deinem staat zu liebe
 
@-adrian-: Und die Grenzen beginnen wenn man der Meinung anderer widerspricht?
 
@William Thomas: nein.."lgemein verbreitete Einschränkungen der Meinungsäußerungsfreiheit sind (nicht abschließend):

der Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung,
die Weitergabe als geheim klassifizierter Informationen,
die übermäßige Kritik an eigenen oder ausländischen höchsten Staatsvertretern wie Staatsoberhaupt, Gerichten oder manchmal selbst einfachen Beamten,
die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes,
die Grenze der öffentlichen Sicherheit (in den USA rechtshistorisch häufig angeführtes Verbot des missbräuchlichen Ausrufes „Feuer“ in einem Theater), besonders relevant in Zeiten des zunehmenden Terrorismus,
der unlautere Wettbewerb durch Herabsetzung („Madigmachen“) der Ware oder Dienstleistung eines Konkurrenten.
"
 
@-adrian-: wieso nimmst du die atomlobby so in schutz?? der account gibt ja nur Zitate wieder, die jemand mal gemacht hat, oder so ähnlich geäusser hat. was daran störend sein soll weiss ich nicht, ausser das das Atomforum ein bisschen lächerlich gemacht wird. Aber weisst du was?? Satire hat das so an sich!
 
@graeub: ich nehm nicht die atomlobby in schutz sondern in hier voellig frei von beteiligten .. wenn es ein ganz aderes thema waer .. wuerde ich nicht anders argumentieren
 
Die Atomlobby sollte jetzt ganz ganz still sein. Wenn sie so von der Technologie und deren Gefahrenlosigkeit überzeugt sind, schickt sie doch zum Löschen nach Japan und allgemein ist ja bekannt: Wer den Schaden hat...
 
@Memfis: Ach und sind die Atomkraftwerke in Japan sicherer als in Deutschland, oder ist es andersherum? Durch die Beben, die nun mal in Japan vorrauszusehen waren (Also das es welche gibt) dann sind die in Deutschland auf alle Fälle Sicherer, weil es hier kein Beben in solch einer Stärke geben kann, genauso kann es in Deutschland kein Tsunami geben. Wie auch, wo ist das meer?
Außerdem hätte man die Brennstäbe sofort nach dem ersten Tsunami herausziehen können, dann wäre es jetzt nicht so weit gekommen, aber hoch lebe der kapitalismus. Aber auch hier in Deutschland existiert das Problem des Kapitalismus, siehe Brunsbüttel, wo sie vor ein paar Jahren mit einem Riss im Reaktor ans Netz gehen wollten. Ohne diesen Kapitalismus wäre hier in Deutschland die Wahrscheinlichkeit, dass ein Atomkraftwerk hochgeht, gleich 0. Leider ist das durch die Geldgierigen Lobbiisten nicht so, aber die Technik ist trotzdem noch besser als in Japan oder sonst wo.
 
@Forster007: Keine starken Erdbeben? Montag hatten Experten etwas anderes gesagt.
Und einen Reaktor kann man nicht so schnell abschalten.
 
@William Thomas: Doch, es muss nur gewährleistet werden, dass die Brennstäbe danach in Kühlwasser liegen, dann ist das Kraftwerk innerhalb von ner Stunde heruntergefahren. Zwar Glühen die Brennstäbe noch ein wenig länger, aber diese hat man ja hoffentlich, wie schon geschrieben, ins Wasser gelegt.
 
@Forster007: Eine Stunde sind im Notfall eine Ewigkeit.
 
In Deutschland wäre das nicht passiert !!! Fakt ist, dass das Böllern außerhalb von Silvester verboten ist (Sprengstoffgesetz). Also dürfen AKW-Atomböller in Deutschland nicht explodieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@Feuerpferd: Was für ein Blödsinn, natürlich darf Feuerwerk / Knallkörper auch ausserhalb von Silvester gezündet werden, es bedarf lediglich einer Ausnahmegenehmigung.
 
@klein-m: Oje, Atomböller! Duck and Cover! http://youtu.be/IKqXu-5jw60
 
"Dieser sagte gegenüber _dem Magazin_, dass die Anwälte der Organisation derzeit prüfen, mit welchen rechtlichen Mitteln man gegen den Account vorgehen kann." - Ähm, von welchen Magazin ist hier die Rede?
 
@RobCole: Steht doch im Absatz darüber
 
@RobCole: "Wie das Magazin 'Meedia' bericht"
dem magazin welches ein absatz vorher erwaehnt wird vermutlich
 
Die Medien machen Schlagzeilen und die Parteien machen Wahlkampf auf dem Rücken der Opfer in Japan, ein wenig mehr Demut und Mitgefühl würde in diesen schlimmen Tagen allen Menschen gut tun...
 
@DerAllEine: Totschweigen geht gar nicht! Die Gefährdung durch Atomkraft darf nicht totgeschwiegen und verschleiert werden. Es kann jedes AKW Treffen: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Unf%C3%A4lle_in_kerntechnischen_Anlagen In kurz: http://goo.gl/uwtfj
 
@Feuerpferd: Fällt dir was an der Liste auf? Mit jedem Jahrzehnt wurden es weniger Zwischenfälle. Und wenn die Anti-Atombewegung nicht jede umgefallene Leiter als Zwischen- oder Störfall zählen würde, kämen sie auch nicht auf so große Zahlen.
 
@DennisMoore: Ja mir fällt was auf, nämlich dass die Liste in der deutschen Wikipedia mehr als unvollständig ist, das Loch in der Davis-Besse Nuclear Power Station wurde zum Beispiel verschwiegen. Eines ist jedenfalls klar, wenn es nicht zu einem großen AKW-Desaster gekommen ist, dann war meist mehr Glück als Verstand beim AKW ausschlaggebend. Jedoch haben die Menschen nicht immer Glück, zum Beispiel in Tschernobyl und in Fukuschima, da kam zum Pech dann noch das Atom-Unglück dazu.
 
@Feuerpferd: Dann melde dich doch mal bei Wikipedia an und vervollständige sie. Tschernobyl hatte übrigens nichts mit Unglück oder so zu tun, sondern mit menschlichem Versagen. Mal ganz abgesehen davon dass die Technik mehr als Altertümlich war.
 
@DennisMoore: Ich stimme Dir zu, das Atomkraft mehr als altertümlich ist. Wegen der Gefährdung der Menschen und der schwerwiegenden Langzeitfolgen ist Atomkraft von gestern und als völlig veraltet anzusehen.
 
@Feuerpferd: Ja, Kernfusion wär da viel besser, aber sowas haben wir ja leider noch nicht. Müssen wir halt weiter mit Kohle und Gas Strom erzeugen. Das Klima wirds freuen.
 
@DennisMoore: Natürlich haben wir Kernfusion! Mensch, schau doch einfach mal nach oben. Oder ist es bei Dir zu bewölkt? Das große helle heiße Ding da oben am Himmel, das auch Sonne genannt wird, das macht Kernfusion! Näher dran sollte man da besser nicht sein. Aber den von der Sonne in Gang gesetzten Wasserkreislauf und den Wind kann man gut nutzen, ohne Gefährdung durch Atomkraft.
 
@Feuerpferd: Natürlich meine ich Kernfusion hier auf der Erde. Da kann man die Energie direkt abgreifen und hat nen besseren Wirkungsgrad (auch nachts). Und vor allen Dingen funktioniert das 24/7 und nicht nur bei ausreichend Wind oder wolkenlosem Himmel. Und man braucht auch nicht so viele Windkrafträder und Solarpanels die die Landschaft verschandeln. Und man kann den Strom da erzeugen wo er gebraucht wird. Kernfusion wär echt supi.
 
@DennisMoore: Dir ist schon klar das Teile der Sonne gelegentlich ganz gewaltig explodieren? Solche Explosionen will ich nicht auf der Erde haben. Den Abstand den wir jetzt zu diesem großen Kernfusionskraftwerk namens Sonne haben ist ideal und hat sich seit vielen Jahren bewährt.
 
@Feuerpferd: Klar ist mir das klar. Aber wo wären wir heute wenn wir bei allem was halbwegs gefährlich aussieht gesagt hätten "Oh, das lassen wir besser bleiben". Wir wären sicherlich nie aufm Mond oder im All gewesen, hätten kein Auto und keine Bahn. Vieleicht ein Fahrrad, aber das ist auch das Maximum. Ich bin davon überzeugt dass man so eine Kernfusion sicher hinkriegt, auch wenns noch einige Zeit dauert. Und einen großen Vorteil hat sie ja auch noch gegenüber der Kernkraft: Wenn die Technik ausfällt ist die Fusion auch beendet. Es ist ja keine Kettenreaktion die sich selbst fortsetzt.
 
@DennisMoore: Kommt es mir nur so vor oder ist Feuerpferd der Rodriguez der Energieerzeugung? ;-)
 
@Feuerpferd: Genau so kann man gegen Wasser- und Windkraft argumentieren!: Talsperren können brechen und Windräder können abbrechen UND Menschen verletzen.
 
@klein-m: Die Edertalsperre wurde im Krieg so lange mit Bombern angegriffen, bis die Angreifer es eines Tages geschafft hatten, die Edertalsperre mit einer speziell dafür angefertigten Rollbombe zu sprengen. Damals kamen Menschen ums Leben. Aber es wurde nicht gleich ganz Hessen und angrenzende Bundesländer derart verseucht, so dass das Land auf sehr lange Zeit für alle Menschen tödlich radioaktiv verstrahlt ist. Auch die eine oder andere Windmühle hat schon mal Schaden genommen, bloß passiert da nicht viel, denn bei einem Orkan würden sich höchstens Idoten so lange dort hinstellen, wo etwas passieren kann. Wenn hingegen AKW Bilblis explodiert wie AKW Fukuschima, dann hat das erheblich schlimmere Folgen! Das würde für Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Darmstadt, Worms, Mannheim, Heidelberg, Würzburg, Heilbronn usw. das Ende bedeuten. So viele Menschen die da leben, für die meisten gäbe es dann keine Rettung mehr. Gut möglich, das dann nicht nur das nähere Umfeld betroffen wäre, sondern auch Stuttgart oder rauf in den Norden das Ruhrgebiet. Wenn es ganz dumm kommt, kann durch ein einziges explodierendes AKW auch ganz Deutschland verseucht sein und auf sehr sehr lange Zeit tödlich kontaminiert für die Menschen sein.
 
@DennisMoore: Kernfusion produziert ebenfalls strahlende Abfälle und die Einsetzbarkeit ist nicht absehbar. Bis das läuft haben wir solare Vollversorgung.
 
@tinko: Die Abfälle strahlen zwar ein bißchen, aber längst nicht so stark und so lange wie heutiger Atommüll. Ich denke das kann man angesichts der enormen Energieausbeute und der anderen Vorteile die ich schon nannte akzeptieren.
 
@Feuerpferd: Mitgefühl ist etwas anderes als Totschweigen. Und was diese sogenannten, selbsternannten Experten aktuell zum Thema zu sagen haben, ist an Heuchelei und Barbarei nicht mehr zu überbieten. Wie kann es sonst sein, dass die Japaner ruhiger bleiben als der Rest der Welt und eben nicht in Hysterie verfallen?
 
@DerAllEine: ganz einfach: In japan wird nicht so detailliert informiert wie bei uns. Ein Freund von mir, der in japan studiert, ist am sonntag vor einer woche wieder auf besuch in die schweiz gekommen. Zurzeit informiert er seine freunde in japan laufend über facebook über die lage und neusten informationen und einschätzungen, da dort anscheinend nicht allzuviel in dieser richtung verbreitet wird.
 
@DerAllEine: Also bitte nicht mißverstehen, ich bin auch dafür das die Atomkraft abgeschafft wird, beobachte allerdings sehr argwöhnisch was derzeit die großen Parteien so machen. Und Leute, keine 5 Minuten nachdem bekannt wurde das ein AKW mit Problemen kämpft, wer schrie da schon die Atomkraft muß weg? Genau, SPD und die Grünen. Ein Unglück zu politisieren unmittelbar nach bekannt werden, halte ich für absulut Pervers. Das ist in etwa so, wenn mein Nachbar verstirbt, der Angehörige in die Wohnung kommt um die Leiche freizugeben und Du klingelst an der Tür weil Du dessen Möbel haben möchtest. Und den Prüller selber hat die SPD am Morgen selber geliefert. Sie schreien, daß die Abschaltung wohl nicht rechtmäßig sei. Im Umkehrschluß sind sie also dafür, wieder anzuschalten! Ja was denn nun?
 
@Schrubber: Ja sicher, da sind Geheimverträge der CDU/FDP mit der Atomlobby, die sich mit ihren dicken Limmos vors Kanzleramt mediengerecht einkehrten viel seriöser. Die Atomlobby hat der Kanzlerin diktiert wo der Frosch seine Eier hat und was gefälligst zu tun ist. Die haben sich da prima mit Knebelverträgen abgesichert. Wenn der Staat diesen Verlängerungsvertrag kündigt, darfst du deine Steuergelder für diese Lobbyisten spenden. Es ist einmalig in der deutschen Geschichte, dass Lobbyisten öffentlich die Regierung ihre Verträge diktiert haben. Diese Kanzlerin hätte sofort zurücktreten müssen. Die Grünen waren IMMER gegen Atomkraft, du kannst denen keine Heuchlerei vorwerfen. Wenn, dann eher der SPD, die hat in der Vergangenheit ganz anders argumentiert.
 
Nachahmen ?

Eine korrupte Regierung?

Nachahmen?

Kriminelle Wirtschaftunternehmen?

Nein Danke ich bin ein ehrlicher Steuerzahler und akzeptiere auch die Meinung anderer.
 
Welche rechtliche Handhabe wollen sie haben? Die Satire ist offensichtlich und sogar im Profil als solches deklariert. Und Satire ist meines Wissens nicht strafbar.
 
@JTR: Titanic meint dazu: http://goo.gl/XZ5lH
 
@JTR: wenn die atomlobby das so möchte wirds demnächst unter strafe gestellt... der das geld hat macht die gesetze.
 
@JTR: naja so einfach ist das nicht.
wenn das z.B. jemand retweetet steht da nur folgendes: "Atomforum_eV Deutsches Atomforum
228.000 evakuiert & nur noch 50 Arbeiter in #Fukushima, das sind nur 0.02% Restrisiko!http://bit.ly/fOwmHZ" und dann ist nichtmehr offensichtlich erkennbar das es sich dabei um saitire handelt. im generellen geht es halt darum das wenn man sich das profil net genau anschaut erkennt man net sofort das es sich um saitire handelt.
 
@JTR: davon sollte man erst mal ausgehen. Aber mal abwarten, wie die sich das verbiegen, damit sie damit durchkommen.
 
aber den profit durch atomkraft über ALLES andere zu stellen iss fair und akzeptabel?! boah da könnt man gleich wieder....
 
@asd332222: Merkste was? Die Atomlobby ist auch hier unterwegs. Wo sonst könnte dein Minus herkommen?
 
@Feuerpferd: so siehts wohl aus... man sieht gleich wo die wunden punkte sind ^^
 
@asd332222: Hehe, einen hab ich noch: "Fakt ist, dass Atomkraftwerke in Deutschland sicher sind, ansonsten wären sie nicht am Netz." Der Spruch ist von der FDP "Atomspezialistin" Angelika Brunkhorst. Übrigens hat diese "Atomspezialistin" Sozialwissenschaften studiert und zeigt vorbildlich, dass sie überhaupt keinen Plan hat, dass solche albernen Zirkelschlüsse sie entlarven. http://goo.gl/yetrV
 
@Feuerpferd: KRASS xD die tante sieht voll durch... ich hab auch noch einen, stand auf der eon-seite: >>Zu Recht hat die Bundeskanzlerin erklärt, dass – ich zitiere – „die deutschen Kernkraftwerke nach Maßgabe dessen, was wir wissen, sicher sind“<< mit anderen worten - wir wissen von nix xD
 
@asd332222: fefe hat da auch noch einen grandiosen gefunden: http://blog.fefe.de/?ts=b38064a7
 
@Feuerpferd: OMG iss das geil xD man weiss nich ob man lachen oder heulen soll... angesichts der tatsache dass sie deutschland repräsentiert ;(
 
da freuen sich die grünen und die roten. warum wird das "elend" der japaner hier wieder missbraucht? das ganze gemehre um den atomstrom ist heklastig. macht mal so weiter. das nächste worüber ihr euch dann wieder aufregen dürft sind dann die neuen strompreise.
 
@snoopi: Naja, das Projekt NorGer ermöglicht preisgünstigen Strom wenn sich die Regierung nicht dagegen stellen würde. Nur Norwegen alleine könnte 60 AKW's in der EU ablösen.
 
@snoopi: Der ganze Atomstrom der von den AKWs produziert wird ist Überschuss. Du hast es letztes Jahr ja auch nicht gemerkt, dass die AKWs vom Netz waren.
 
@snoopi: Seltsam. Österreich hat sich schon vor Jahrzehnten in einer Volksabstimmung gegen den Bau von Atomkraftwerken entschieden und dennoch ist der Strom nicht teurer als in Deutschland.
 
@ElLun3s: Die importieren eine Großteils ihres Stroms ja auch aus Tschechien. Und rate mal, wie der da hergestellt wird...
 
@kesan: Nein, das tun wir nicht. Laut dem österreichischen Umweltministerium sind nur etwa 3-5% des Stroms in Österreich importierter Atomstrom.
 
@ElLun3s: Was tut ihr nicht? Unsere Kernkraftwerke für unsicher halten? Bei Fakt wurde darüber berichtet, der einzige nie in Betrieb gegangene Reaktor Österreichs ist baugleich mit einigen deutschen Reaktoren. Und demnach soll es Probleme mit Schweißnähten geben.
 
@ElLun3s: So weit ich weiß importiert Österreich Atomstrom aus dem Ausland.
Die Studie aus Österreich die unsere Kernkraftwerke für unsicher hält finde ich schon recht bedenklich.
 
Man mer, dass denen der Arsch auf Grundeis geht. Gehstern Abend in der Phoenixrunde wollten sie auch einen der Aobby als Gast haben, aber alle de sie eingeladen hab, haben abgesagt !!
Hoffentlich bring dieses scheinheilige Moratorium was.
Nochmal ein FETTES DANKE an alle I die CDU und FDP gewählt haben...
 
die schalten 3 monate ab..nach den wahlen gehts wieder über zum alten...wetten! für die cdu/ftp sind diese wahlkämpfe entscheident... verlieren sie sie, kann die regierung einpacken.
 
@MxH: dann hoffen wir mal das Beste und dass sie verlieren. Vielleicht gibts ja noch Hoffnung und die machen ausnahmsweise mal das Richtige. Aber nach dems die bisher abgeliefert haben seh ich da schwarz
 
Na hoffentlich finden die nicht noch die Adresse der Stupidedia raus und schalten sie wegen ungehöriger Inhalte ab. Die würde mir echt fehlen ^^
 
Was wollen die Kids? Diese Politiker und Lobbyisten haben vielleicht ein noch weniger schlechtes Gewissen, wie Jobs und Gates zusammen?
Die pfeifen auf jegliche Art von Pöbel, nicht nur auf die doofen Kids ...
Man sieht schon seit Jahren. wie die Verdummung zunimmt.
 
Japan, Atomgegner, Atomlobby, Politik hin und her, aber der Zusammenhang mit "Computer News" erschließt sich mir nicht wirklich. Macht doch einen Offtopic Thread im Forum und plaziert den Link dazu irgendwo.
 
@Lastwebpage: hmm, twitter, strom... hängen nicht mit pcs zusammen? komisch, wie funktioniert denn dein rechner.... mit luft und liebe? ausserdem wenn dir diese news nicht passt warum antwortest du denn darauf? oder wolltest du einfach nur irgendwas belangloses hier reinschwallern? ;)
 
@_Gabriel_: jemand hat heute was im Wikipedia Artikel zu Atomstrom geändert, steht das auch hier?
 
Merkel wird unsere Atomfanboys alle beschützen und auf den Arm nehmen.
 
Eins verstehe ich nicht!? Wieso werden die Atomreaktore nicht unter der Erde gebaut? Ich meine nur, dann könnte man solche Probeme wie in Japan besser behandeln, oder täusche ich mich da? Achja bei uns in Österreich wird es schön übertrieben, alsob die Reaktore für Zunami und Erdbeben verantwortlich sind! Stichwort der Krone-Zeitung: TODESREAKTOR)
 
@AssassiNEddI: oh gott, wie alt bist du??? atomkraftwerke sind ein relikt aus den 70-80ern, sowas braucht die menschheit nicht. unter der erde? du meinst aus den augen aus den sinn? oh mein gott....
 
@annabella: Nun ja hast du nen besseren Vorschlag ausser ausschalten und erneuerbare Energie?? Sag mir woher willst du den ganzen Strom herkriegen wenn die ganzen Autos nun mehr Strom betrieben werden? Doch nicht Solar oder Hamsterrad mit Dynamo?? Nun zu der Frage wie alt ich bin, tjah alt genug um noch 50 Jahre in die Zukunft schauen zu können! (Hoff ich zumindest)
 
@AssassiNEddI: da sieht man mal das du genauso fantasielos bist wie die atomlobby. nur nicht mal um die ecke denken, beispielsweise in länder die mehr strom produzieren als sie brauchen und das auch noch mit umweltfreundlicher energie. wir sind ja nicht allein auf dem planeten. alles ist möglich, wir müssen nur wollen.
 
@annabella: Ich hab ne Idee auf Regen warten, Blitze ableiten und Abspeichern! Oder bei den ganzen Fitnesssudios an die Räder Dynamos ranmachen! Ne ich glaube das um die Ecke wird nicht so funktionieren! 1. wenig Platz 2. zu wenig Effizienz gegenüber Verbrauch 3. kurze Lebensdauer der Materialien 4. Natur einschräkend bzw. schädigend!
 
Mann ohh mann he Japan ist mein unerfülltes Traumreiseziel und was nun es bleibt wieder unerfüllt ich hoffe nur das dem wunderbarem Land in der Zukunft sowas erspart bleibt!
 
@AssassiNEddI: z.b. aus norwegen: https://twitgeridoo.wordpress.com/2011/03/16/eilt-extrem-petition-fur-seekabel-als-bestandteil-alternativer-stromversorgung/#comment-1416
 
@AssassiNEddI: p.s. atomkraftwerke machen auch nichts anderes als überdemensionale dynamos anzutreiben. hehe
 
ich musste gestern lachen als der franzose meinte, man verstehe die diskussion in deutschland gar nicht, in frankreich ist alles tutti, alles schickt, 78 prozent kommt bei denen vom atomkraftwerken. man hat ihm schon angemerkt das es im eigenen land brodelt. dort formiert sich nämlich auch eine anti-atomkraftbewegung und aus ihm sprach nur die angst. ich finde das super. die völker in europa müssen zusammen halten und für das gute auf die straße gehen. dann sind wir wirklich ein europa!!!!! nur so funktioniert das.
 
Der Twitter Account ist bereits Geschichte! Twitter Accounts abschalten in 30 Minuten, aber AKWs 30 Jahre länger laufen lassen...
 
Immer die gleiche Mär von der unverzichtbaren Atomenergie. Wer das behauptet sollte sich Tschernobyl und Japan anschauen. Auf was können wir bitte nicht verzichten? Die Menschen sind so krank im Kopf.
 
ja ja http://twitter.com/Atomforum_eV weis hier eigentlich jemand weshalb "USSRonald Reagen" mit seinen für fast jedes Land tötlichen A-Waffen ausgerechnet vor Japan Stellung bezogen hat???? Post währ geil!!!!!!
 
@LaBeliby: "2011 ----- On March 11, 2011, Reagan was in the Korean peninsula region for a long-planned exercise off Korea, but was redirected towards Japan to provide support after the massive March 11th earthquake. The ship, stationed off Sendai, was used as a floating refueling station for Japanese military and coast guard helicopters flying relief missions in the area.[26] US Navy helicopters also flew relief missions from the carrier. On 14 March 2011, the ship was forced to relocate to avoid a radioactive plume from the Fukushima I nuclear accidents which had irradiated 17 crewmembers of three helicopter crews.[27]" >> Wikipedia
 
lol atomforum_ev hat mehr Follower als Atomforum selber :D
 
Hier hält sich echt jeder für einen Reaktorexperten die Panikmache der Medien mach ich jedenfalls nicht mit.
 
@Zero-11: da hast du als mutmasslicher Kleinaktiönär von E-On sicher recht.....aber man mus auch verlieren können....hat Mutti Merkel das versäumt zu sagen???
 
Es gibt so viele alternativen zur Atomenergie! Auch diejenigen, welche von der Wissenschaft absichtlich ignoriert werden, wie z.B. die Raumenergie. Jeder der jetzt wieder mit Wikipedia oder anderen manipulierten Lexikas kommt, sollte Wissen, dass Wissenschaft keine Grenzen hat und es wichtig ist sich jede Theorie anzuhören!
 
@shaft: trotzdem hast du nicht ganz recht.....manipulation kommt immer nur von Machthabern die unbedingt ihr Volk blödhalten wollen und müssen....
 
es muss auch machbar sein...und zwar kostengünstig...was nützt eine energiegewinnung, die 500 euro per kwh kostet? ein windrad ist nicht sehr geeignet um relativ konstant strom zu liefern...und so ist es mit fast allen erneuerbaren energien... konstannte energiegewinnung die berechenbar ist, ist fast nicht möglich mit der momentanen "grünen" energie. dafür wird einfach zuviel energie benötigt.
 
@MxH: Ich habe nicht von Windrädern gesprochen. Ach wenn ich immer dieses Gelaber höre: "Es muss auch günstig sein", wie ist es denn mit der jetzigen Energie? Wird die günstiger? Nein, im Gegenteil, sie steigt ständig. Das haben wir den ganzen Lobbyisten und Spekulanten zu verdanken und auch unseren gekauften Politikern. Man stelle sich vor, es gebe eine Energiequelle, die jederman mit Hilfe von einfachsten Mitteln daheim nachbauen könnte. Jeder Energiekonzern würde mit allen MItteln versuchen dies zu verhindern und unsere Politiker würden das wie immer ausführen!
 
grade die atomlobby hat 100te millarden vom staat bekommen, trotzdem zahlen wir ständig mehr für strom? warum? wenn 75-90% der atomkraftwerke von unseren steuern bezahlt sind!
 
Atomenergie, ich denke mal jeder weiß das schlichtweg alles aus Atomen besteht, auch vor dem Rechner wo vor wir grade alles sitzen, und der Tisch worauf er steht, Materie... Meiner Meinung nach sollten wir ach so intelligenten wesen "Mensch" einfach die finger von so etwas lassen, genauso wie von Antimaterie, das sind einfach zu mächtige dinge von denen wir nichts verstehen, zumindest nicht RICHTIG. Ist genauso wie wenn man einem Kleinkind eine Bombe in die Hand drückt zum Spielen.
 
Hab gerade einen bericht über ein atomkraftwerk in deutschland gesehen, auf phönix. da gabs dann einen störung. die typen wußten überhaupt nicht was sie tun sollten. ständig gibts irgendwelche alarme, die sind total verwirrt und suchen in irgendwelchen ordnern nach der fehlermeldung. wenn sie die "lösung"gefunden haben, lesen sie die fehlerbeschreibung durch, aber verstehen sie nicht!!!. ein interview von phönix wurde von diplomatischen herren im hintergrund beobachtet und diktiert. bestimmte fragen durften gar nicht gestellt werden. es ist unglaublich mit welcher arroganz dort gehandelt wird und dieser bericht macht mir ehrlich gesagt richtig angst, weil die keinen blassen schimmer von der komplizieren technik haben und wild in irgendwelchen ordnern rumwühlen und die lösungen gar nicht verstehen. scheiss atomlobby. und auf die frage, wer denn im notfall die stellung im atomkraftwerk hält, gab es auch eine tolle antwort. zitat: darüber wurde noch gar nicht diskutiert... ich hab null vertrauen in diese scheiss technik und die menschen die dafür sind, sind die ersten die sich aus dem staub machen wenn etwas passiert.
 
*schnief* ...kann mal BITTE jemand die arme ATOMLOBBY in der arm nehmen!... *heul*rotz*
 
Das ist keine Atomlobby ! Das ist eine Lügen-Lobby. Wenn Merkel nun Überprüfungen "OHNE TABUS" ankündigt, stellt sich die Frage, welche Tabus gab es bei der Überprüfung VOR der Laufzeitverlängerung - oder wurde VORHER überhaupt irgendetwas geprüft ? Wann endlich sagt jemand dem Volk die WAHRHEIT über diese tickende Zeitbomben-Technologie ?
 
Der einzige Grund warum unsere Regierung an den 8 alten Reaktoren festhält, sind die 500.000 € die jedes Kraftwerk pro Tag generiert.
6 Kraftwerke werden ausschließlich dazu verwendet Strom zu verkaufen. Dieser Strom wird nicht von uns verbraucht. So hat man sich eine wirtschaftliche Abhängigkeit geschaffen und diese "Einnahmequelle" kann Frau M. wohl kaum ersetzen. Ach ja, vieleicht sollte man mal die milliardenschweren Abfindungen ins Spiel bringen, die an die Eigner der A.-Werke gezahlt werden müssen, falls die 7-8 Reaktoren dauerhaft abgeschaltet werden. Das der Strompreis ohne Subventionen extrem Ansteigen wird ist wohl logisch, oder?
Ihr seht: Es geht wieder nur ums Geld. Man hat sich auf Seiten der Regierung hier bequem eine Geldmaschine geschaffen dessen Erlöse schon längst in unsere Haushaltsplanung einfliessen.
Meine Meinung: Geld kann man nicht essen, die 8 Reaktoren sofort abschalten! Genauso wie Biosprit. Das Zeug gehört auf den Teller, nicht in den Tank! Leute die anders denken leben in trockenen Tüchern, aber auch euch kann es mal treffen, denkt immer daran.
 
Würde jemand eine Alternative in Richtung "Perpetuum Mobile" offenlegen, dann hätten seine letzten Stunden bereits geschlagen ...

Nur Schwachsinn, der auf Dauer keinen Ersatz bietet, wird in den Medien gezeigt. Jeder "noch" normal-denkende Mensch schüttelt bei diesen "Einfällen" nur mehr den Kopf.

Diese Verhinderungspolitik ist die wirkliche, legale Mafia des 20. und 21. Jahrhunderts!
 
Die Atomlobby kann sich ja für einen "Gefällt mir nicht"-Button einsetzen... ;)
 
"Uns dabei aber nachzuahmen, ist kein fairer Umgang und nicht akzeptabel" buhuuhuuuu HEUL DOCH!
warum sieht unsere Regierung nichts? Sie steckt mindestens mit dem Kopf im Arsch der Atomindustrie und merkt es nicht. Trotz Dunkelheit und Gestank.
http://tinyurl.com/22lup6y
http://tinyurl.com/mlqnlk wie gut, dass Atomstrom so billig ist...
 
Immer das alte Lied, wieviele Klagen gab es schon gegen Satire? Es wird immer eitle, biedere Fatzken ohne Humor und Rechtssinn geben denen Meinungsfreiheit ein Dorn im Auge ist.
 
@lutschboy wenn du dir VW als Nick aussuchen würdest und die Marke in Foren schlecht machen würdest, zudem deren Werbeslogan und Aussagen kopierts, würde auch eine Firma wie VW es recht humorlos betrachten. Satire ist auch nicht gleich Satire, etwas "selbstständiger" und selbsterfinderisch hätte der User schon sein können...., also ich habe dafür schon einen Grad an Verständnis für, auch ohne ein Atombefürworter zu sein.
 
Liebe Nuklear-Strahlungs-Strom-Lobby, wir (die Bürger und potienelle Opfer eines deutschen GAUs) laden Euch alle ein zu einem gemeinschaften Bad in Primärkreislauf des AKW Krümmel. Anschließend mein gemeinsamer Umtrunk im Atomic Cafe mit Uran-Zucker. Bitte beachten Sie die Meinungsfreiheit und vergessen Sie nicht, dass nur Kakerlaken den SuperGAU überleben. Eure erhabene Gegnerschaft
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles