Internet Explorer 9: Google bringt WebM-Support

Musik- / Videoportale Wie erwartet, hat Google heute eine Erweiterung für den nur wenige Stunden alten Internet Explorer 9 veröffentlicht, die dafür sorgt, dass Web-Videos im hauseigenen WebM-Format abgespielt werden können. Das Add-On befindet sich noch im Betastadium. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was, Oracle hilft mit einen freien Codec zu etablieren? Ist heute schon der 1. April?
 
@XP SP4: Vielleicht hatte Larry Ellison nach einer Champagnerparty auf seiner 500m Yacht noch zuviel Restalkohol, als er die Entwicklung des Codecs genehmigt hat. °_°
 
Traurig, dass Microsoft aufgrund eigener Interessen (MPEG-LA) WebM nicht integriert. Ich bezweifle dass das Plugin oder die Methode der manuellen Installation genug Verbreitung findet um sich als Seiten-betreiber auf die Auslieferung von Videos per WebM verlassen zu können. Ich will natürlich nicht im Kaffeesatz lesen, aber ich glaube fast dass es dadurch doch bei Flash bleiben wird, da dieses im Gegensatz Googles Plugin für den IE oder Microsofts h264-Plugin für die Chrome und Firefox als einziges fähig ist beide Codecs abzuspielen.
 
@lutschboy: Und Google versucht nicht aufgrund eigener Interessen seinen eigenen Codec zu verbreiten? Google macht das natürlich rein der Nächstenliebe wegen.
 
@Slurp: Durch den kommerziellen Aspekt h264s ist Googles Entscheidung diesen aus Chrome zu entfernen wesentlich weniger eigennützig als Microsofts Entscheidung WebM nicht nativ zu unterstützen. WebM ist zwar von Google, aber es stehen keine direkten kommerziellen Interessen dahinter.
 
@lutschboy: Für Google selbst nicht, allerdings profitiert Youtube in grösserem Masse davon.
 
@Zebrahead: Da hast du natürlich recht.
 
@Slurp: Durch Youtube ist es für Google wohl insgesamt günstiger einen eigenen Codec zu entwickeln, als H264 zu lizenzieren. Natürlich stehen auch eigene Interessen dahinter, aber durch Googles Offenheit habe alle etwas davon, schließlich könnte das endlich mal ein Standard werden, der sogar ohne Probleme für alle nutzbar wäre.
 
@lutschboy: es gibt auch so dinge die gegen webm sprechen...
 
@0711: Gegen h264 etwa nicht?
 
@lutschboy: doch, du schreibst aber gerade so als webm der heilsbringer wär.
 
@0711: Deine (Fehl)interpretation. Wo bitte habe ich über WebM an sich geschrieben? Ich habe über Interessen geschrieben, nicht über die Codecs.
 
@lutschboy: Liegt wohl eher daran, dass WebM unter Umständen nicht patentfrei ist, was für MS erstmal mindenstens ne Milliarde Lizenzzahlungen bedeuten würde.
 
@Kirill: Und bei H.264 sind U-Boot-Patente nicht möglich? (bitte darauf jetzt nicht mit "sind viel unwarscheinlicher" antworten)
 
@ouzo: Möglich ist alles. Die Frage ist aber schon die nach der Warscheinlichkeit. Es kann auch sein, dass die Hauptquartiere von MS und Google gleichzeitig von Meteoriten getroffen werden, nur ist das extrem unwarscheinlich. H.264 ist schon längst etabiliert, wenn es U-Boot-Patente gäbe, hätten die Patentinhaber ein paar Jahre Zeit gehabt, sich zu melden. Keiner hat's gemacht. WebM ist dagegen seit wenigen Monaten im Gespräch und noch nicht mal so richtig im Einsatz. Da sind Patentansprüche nunmal warscheinlicher.
 
@Kirill: Stimmt, weil Patentinhaber sich natürlich immer sofort am Anfang melden, wenn jemand seine Technik benutzt. Das zeigt ja allein schon die Vergangenheit... Oh wait. Und wenn man nur das benutzen würde was etabliert ist, dann wären wir noch in der Steinzeit.
 
@ouzo: Nur hat H.264 inzwischen recht viel Zeit auf dem Buckel. Wenn sich Patentinhaber hätten melden wollen, hätten die schon was machen können. Glaubst du allen ernstes, dass eine recht neue Technologie dieselbe Warscheinlichkeit hat, von Patenttrollen getroffen zu werden, als eine Jahre alte Technik, deren Autoren nebenbei selber einen Haufen Patente haben? Das ist naiv. Wenn du dich noch mit H.264 auseinandersetzen würdest, würdest du merken, dass es nicht nur etabiliert sondern auch noch technisch gut ist.
 
@Kirill: DU hast mit der Warscheinlichkeit angefangen. ICH wollte sie komplett außen vor lassen, weil sie aus meiner Sicht keinen Einfluß hat. DU hast von Etablierung angefangen zu sprechen, ICH habe lediglich darauf geantwortet. Jetzt tu nicht so als hätte ich den Technikbereich einfach weggelassen.
 
@ouzo: Es gibt in der echten Welt keine Unmöglichkeiten, passieren kann alles. Nur kannst du dich gleich erschiessen, weil du genausogut von einem Meteor getroffen werden könntest oder als Vergewlatiger fälschlicherweise verhaftet. Wenn in deiner Welt alles gleich warscheinlich ist, erschiess dich, du sparst dir ne Menge Kummer. In meiner Welt sind diese Dinge derart unwarscheinlich, dass man darauf pfeiffen kann. Also, H.264 ist schon längst etabiliert und vor allem wird damit schon längst Geld verdient. Es ist also deutlich warscheinlicher, dass man dort schon nach Patenten gesucht hat, als beim noch nicht mal richtig fertigen WebM.
 
@Kirill: Gut, wenn du meinst mit deinen absurden Beispielen mich von H.264 überzeugen zu können.
 
@ouzo: Verstehen, mein Kind. Du musst VERSTEHEN. Die Beispiele sollen lediglich verdeutlichen, dass es in der Wirklichkeit immer nur um Warscheinlichkeiten geht, da immer etwas passieren kann.
 
@Kirill: Das ändert an deren Absurdität nichts. Und ich werde die Diskussion dazu von meiner Seite aus nun auch endgültig beenden, da ich schon von Anfang an nicht über Warscheinlichkeiten reden wollte. Deine herablassende Art kannst du übrigens auch sein lassen.
 
@Kirill: Wieso sollte Microsoft für eventuelle Patentverletzungen WebMs aufkommen? Dafür haftet der Inhaber, also Google. Du mußt als BMW-Fahrer auch nicht Schadenersatz zahlen wenn BMW ein Patent verletzt, um mal wieder einen dieser beliebten Autovergleiche zu bringen.
 
@lutschboy: Schön wenn's so wäre... aber wer die Technologie bei sich einbaut und Patente verletzt, wird verklagt (und verurteilt, wenn er nicht lizensiert)
 
@lutschboy: In dem Moment, in dem MS WebM in Windows integrieren, haften die dafür. Erst recht, weil Windows Bezahlware ist. BMW müsste in deinem Beispiel sehr wohl zahlen, wenn irgendein Teil eines Autos Patente verletzt.
 
Ist h264 nicht besser (vom Traffic / Auflösung)? Korregiert mich wenn ich falsch liege.
 
@Matti-Koopa: Das Verhältnis von Bildqualität zu Dateigröße ist nahezu identisch, hier gibt es zwei Vergleiche: http://tinyurl.com/25t5tp9 / http://tinyurl.com/27fs848
 
@Zebrahead: danke :)
 
@Zebrahead: Und das sind noch alte Tests ohne die Veränderungen in der Bali-Version, welche ebenfalls verbesserte Bildqualität bieten.
 
@Zebrahead: Okay es wurde zwar die ältere VP8 Version verwendet, jedoch scheint es so zu sein, dass VP8 bei niedrigen Bitraten, im Vergleich zu H.264, Probleme mit Details hat. Dafür sehen bei hohen Bitraten die Beispiele von VP8 detailreicher aus. Wenn man es praktisch sieht, gerade am Beispiel Youtube, so werden hier häufiger niedrige Bitraten verwendet, wodurch in diesem Segment H.264 einen Vorteil haben dürfte.
 
Schaut euch dochmal euren Browser an, beim IE sind es bei mir eh schon 30 plugins und bei Chrome auch immerhin 7 plugins. Ob ich da jetzt jeweils ein Plugin (oder für Theora vielleicht noch eins) mehr installiere ist mir relativ egal. Das einzige was nett von MS wäre, wenn die dieses Google plugin über den Windows-Update Server zu Verfügung stellen würden.
 
@Lastwebpage: Wie du auf 30 kommst ist mir völlig unklar. Also ich hab nur 3. Flash und PDF, sowie den Windows Live Anmeldeassistenten. Wenn du allerdings den Rekord für überflüssige Toolbars aufstellen möchtest, sind 30 durchaus machbar!!!
 
Wenn ihr schon chrome nutzten wollt, könnt ihr dann wenigstens anstand haben und den IRON nehmen!? Ist Chrome - Googlespyware
 
@Clawhammer: Wenn ich es Google nicht gestatte meine Daten auszuwerten, unterscheiden sich beide worin?
 
@Clawhammer: Naja, also ich nutz lieber Chromium als Iron ;)
 
@XP SP4: wo kann ich chromium für windows herunterladen?
 
@Clawhammer: wenn google da nicht hand angelegt haette wuesstest du davon genauso wenig wie von android
 
@Clawhammer: Naja, also Iron ist mir ehrlich gesagt auch nicht ganz geheuer. Schon allein, dass die den Quellcode über Rapidshare verteilen, macht auf mich irgendwie einen unseriösen Eindruck. Ich ziehe deswegen Chromium vor. Von Iron würde ich deswegen dringend abraten.
 
wenn ich bei youtube den parameter setze laufen die videos... aber bei rechtsklick auf das video erscheint u.a. der versionshinweis von flash... mach ich was falsch?!?!
 
@hjo: Bist Du beim HTML-Test angemeldet? (Link dazu ist oben im Text.)
 
@hjo: HTML5 funktioniert nicht bei allen videos, außer das hat sich mittlerweile geändert.
 
hab den test aktiviert... hab dann wohl bisher nur die erwischt, bei denen es nicht funktioniert
 
Und? Solange VP8 lediglich per Software decodiert werden kann, ist es doch für die meisten Anwendungen vollkommen wertlos. Selbst dickere Maschinen kann man mit 1080p Videos völlig platt machen. Von Netbooks oder Smartphones braucht man gar nicht erst zu reden. Und ich gehe mal schwer davon aus, daß noch sicher einige Jahre ins Land gehen, bis VP8 in Hardware gegossen wurde und anständig läuft.
 
@Johnny Cache: Ja, da muss ich dir leider zustimmen. Deswegen lasse ich den HTML5-Test auch (standardmäßig) deaktiviert und aktiviere es nur gelegentlich (zum testen), weil ich lieber auf Hardwarebeschleunigung setze. Meine Tests zeigen auch (leider) immer wieder, dass HTML5 im derzeitigen Entwicklungsstand mindestens genauso ressourcenhungrig ist wie Flash. Ich denke, dass noch einige Jahre vergehen werden, bis HTML5 bzw. der VP8-Codec eine Alternative zu Flash und dem h264-Codec darstellt bzw. darstellen kann.
 
Einen DirectShow-Codec für die in WebM verwendeten Formate gibt es seit ner längeren Weile, auch ohne Google. Ist mir irgendwie auch lieber, es so zu machen, als über Browserplugins.
 
Da kann ich auch gleich bei Flash bleiben. Unglaublich was WebM für ressourcen frisst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte