Bank of America: Anonymous veröffentlicht E-Mails

Wirtschaft & Firmen Eine Gruppe von Internet-Nutzern aus dem Umfeld des Aktions-Netzwerkes Anonymous hat mit der Veröffentlichung einer Reihe von E-Mails aus dem Netzwerk der Bank of America begonnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Link geht nicht.
Muss man wohl wieder auf Heise gehen, für die vollständigen Infos *rolleyes*
 
http://bankofamericasuck.com/
 
@DUNnet: Ich erinnere mich: Die haben doch all diese Domains gekauft :-D
 
@Uunattended: warum wohl?^^
 
@Uunattended: seit wann kann man Domains kaufen? Meine jedenfalls musste ich mieten.
 
@MarZ: Man kann sie auch unbefristet mieten, einige nennen das dann wohl "kaufen", da sich der Vertrag automatisch verlängert, bis man kündigt (bzw. "verkauft"). Haarspalterei...
 
@MarZ: lass mich raten, www.klugscheisser.de :-P
 
Es ist wirklich interessant, dass genau die Bank die sofort hysterisch aufschrie und anschließend aus Angst massenweise Domains gekauft hatte letzten Endes tatsächlich von den Leaks betroffen ist. Die wussten also von Anfang an das sie Dreck am stecken haben. Man muss Anonymous wirklich eins lassen. Auch wenn ihre Taten teilweise aussehen wie Selbstjustiz so griffen sie bisher nicht einein einzigen Unschuldigen an! So sehr es mir als Demokratie liebenden Pirat wehtut so muss ich sagen das diese "Selbstjustiz" definitiv von nöten war. Wenn man sich ansieht wie oft Staaten ihre eigenen Gesetze drehen und wenden bis eine begangene Straftat nicht mehr bestraft wird... Sogar hier lokal schon oft geschehen zum letzten mal mit der Healerware der Steuersünder CD.
 
@Shadow27374: Was solls? Bezahlen dürfen immer nur die Bürger! Um so ärmer, um so mehr müssen sie auch abgeben.
 
den namen der URL finde ich kindisch. bin ich da der einzige?
 
@Matico: Das ist eine Anspielung auf die massenregistration solcher Domains von der Bank.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen