Google: Erste Netbooks mit Chrome OS im Sommer

Andere Betriebssysteme Der Internet-Konzern Google hat bekanntgegeben, dass man keine weiteren Notebooks für Chrome OS-Entwickler mehr ausliefert. Das geplante Kontingent sei erschöpft, hieß es. Gleichzeitig kündigte man die ersten kommerziellen Geräte an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist Chrome OS dann eine Frei erhältliche Linux Distribution?
 
@fisker31: Ja
 
@fisker31: Gute Frage. Müsste es ja eigentlich sein. oder?
 
@refilix: nach lizensierung von linux ja
 
@fisker31: Ich lade es gerade runter.
 
@mcbit: Gibt es schon eine Version die man irgendwo laden kann? Quelle pls.^^
 
@fisker31: http://tinyurl.com/6zrwo8p
 
@mcbit: Das habe ich selbst bereits einmal angeschaut und es hat nichts mit dem "echten" Chromium OS zu tun. Es ist einfach nur ein SUSE mit Chromium und der Startseite http://getchrome.eu/home/
 
@B_E: http://www.googlewatchblog.de/2011/03/chromium-os-in-virtualbox-ausprobieren/
 
@B_E: Und warum steht davon nirgends etwas? Darf man einfach ein Suse in Chrome umbenennen?
 
@mcbit: schon ausprobiert? Ist tatsächlich eine Suse-Version, oder?
 
@Yogort: probiere ich dann erst gar nicht. Außer läuft komischerweise auf keinem meiner Geräte wirklich rund. Dann warte ich noch
 
@fisker31: Chrome OS verwendet als Kernel Linux, sowie GNU-Komponenten. Damit handelt es sich um eine GNU/Linux Distribution. Source-Code und Anleitung zum kompilieren findest du hier http://tinyurl.com/25e8r5e ... eine easy to use Live CD gibt es von offizieller Seite nicht, zumindest noch nicht. Wenn du anderen Quellen vertraust kannst du dir aber natürlich auch dort eine Live CD herunterladen, wie gesagt sind dies aber keine offiziellen Quellen.
 
Wieso braucht Google so lange für ein OS, auf dem nur ein Browser und alles andere in den Wolken erledigt wird, sowas sollte doch meiner Meinung nach ratz fatz erledigt sein...
 
@XP SP4: na dann bastel doch auch so etwas oder hilf mit. Klingt alles so einfach, nech? ;)
 
@XP SP4: Hmm... wieviel Betriebssysteme hast du schon so programmiert? ;)
 
@XP SP4: Sowas geht nicht so einfach - allein schon die eigentliche Entwicklung brauch einiges an Zeit - das anschließende optimieren, bugfixing und härten nochmal min. genau so lange.Dazu der Auf-/Ausbau der hauseigenen Infrastrukturen usw. … da steckt schon mehr dahinter als bloß 'n "bootfähiger Browser".
 
@XP SP4: ich bastel schon seit 17 Jahren an einer GUI, die auf einem Computer mit ca. 192 kB läuft. Da ist das eigentliche OS noch nicht einmal dabei.
 
Googles Dienste sind durchaus okay, nutze sie selbst. Aber bei ChromeOS und dem Gedanken meine Daten in der Cloud zu halten wirds mir doch komisch. Auch sollte man nicht bei allen Diensten auf einen Anbieter setzen, somit schafft man sich selbst nur ein Single-Point-of-Failure...
P.S.: o3 wenn möglich bitte löschen, Edit-Button streikt leider bei mir
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen