Kabel BW will den Schritt an die Börse wagen

Wirtschaft & Firmen Kabel BW, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, trifft derzeit die Vorkehrungen für einen Börsengang. Noch in der ersten Jahreshälfte soll dieser Schritt erfolgen, teilte das Unternehmen mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Machts aber nicht wie die Bahn, Jungs ;)
 
@Hellbend: Noch ein gutes deutsches Unternehmen, was in die Hand von Investoren gerät. Hauptsache heute ein paar Millionen in der Tasche, nach uns die Sintflut. Sorry, ich finds einfach nicht mehr lustig.
 
@Metropoli: Soweit ich weiss sind die Investoren bei KabelBW schon seit Jahren da. Wahrscheinlich wollen die jetzt nur mit Gewinn aussteigen.
 
Davor legt erstmal ein Kabel in ma house !
 
@maggda: Wieso? Das stört doch beim Saugen und / oder Wischen.
 
@maggda: Deiner Schreibweise nach, hast du bereits ein solches Kabel von deinem Energiedienstleister in "ya house" gelegt bekommen.
 
Och nö :(
 
hoffentlich geht das gut, ansonsten a...karte
 
Kann mir das mal einer erklären? Warum in aller Welt sollte ausgerechnet ein Unternehmen welches laut eigener Aussage hoch profitabel sei an die Börse gehen? Außer sich von Aktionären abhängig zu machen hätten sie doch absolut nichts davon... es sei denn sie haben gelogen und brauchen das Geld.
 
@Johnny Cache: Mehr Geld fuer die Manager, die entschieden haben die Firma an die Boerse zu bringen.
 
@Johnny Cache: Ein Investor steigt ein. Das Unternehmen wächst und macht Gewinn. Der Investor bringt das Unternehmen mit Gewinn an die Börse. Oder das Unternehmen braucht schnell viel Geld um weiterzuwachsen. Es macht zwar Gewinn und könnte den Gewinn investieren, aber dann dauert es länger.
 
Naja, Ich kann nur gute chancen erkennen,wenn die Bundesnetzagentur eine fusion der Kabelanbieter erlauben würde.Das rumgewurschtel mit den Ebenen oder aufteilung Deutschlands in 4 Regionen ist total überholt. Erst wenn diese genannten Probleme behoben sind, sehe ich gute Chancen das der Börsenwert steigt. Das Kabel an sich, hat hohes Potiential: (Kapazitäten mehr als 5 Gbit bei wenig Nachrüstungsaufwand, im Vergleich zum Kupfernetz). Die Telekom ist so oder so TOD.
 
@sanem: Aso ja? Was habnse heute geschafft? 100gb/s über gf? Wenn die Telekom nicht verpflichtet wäre, jeden nen Anschluss zu geben, würd sie nur noch gf ausbauen. Kabelausbau ist ja KEINE Pflicht, ansonsten wäre Kabel schon lange TOT!
 
...ich liebe KBW [ http://www.speedtest.net/result/1194161571.png ] ...und wünsche Ihnen einen guten Start! Nie hatte ich einen Provider der die versprochene Bandbreite (32MBit) zu jeder Tageszeit halten hat können! Und das zu einem, meiner Meinung nach, moderaten Preis! Ups, ich merke gerade es liest sich fast wie ein Werbetext!!!! loool Ist es aber nicht!! :)
 
@Planaxator: stimmt..bin zwar bei UM...aber den Text könnt ich so übernehmen. Würde allerdings auch nie wieder zu einem reinen Telekommunikationsunternehmen wechseln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen