Nach Racks und Blades kommen nun Micro Server

Server Server sollen zukünftig noch kompakter werden. Eine Reihe von Herstellern hat sich dafür auf einen neuen Formfaktor verständigt: Die "Micro Server". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht, ist das dann so ein backplane-board mit cpu-karten prinzip?
 
Da fackeln dir die Kondensatoren ab bei dieser Architektur.
 
@Menschenhasser: Als könntest du das beurteilen..
 
@Menschenhasser: Ich denke das werden die vorher getestet haben.
 
@Menschenhasser: oh man, ich liebe solche genialen kommentare. weisst du überhaupt was ein kondensator ist? und nein, es ist nicht das teil was bei einem auto im auspuff hängt.....
 
@Menschenhasser: Also ich sehe auf dem Board nur zwei Kondensatoren, ausserdem würden wohl eher Mosfets/Spawas "in Rauch aufgehen". Aber genau wie Blades und andere Server ist das Layout perfekt für einen durchgehenden Luftstrom konzipiert, also unwahrscheinlich das sich da irgendwo größere Wärme ansammelt...
 
@Lord Mettor: 2 ???? Weisst du wie ein SMD Kondensator aussieht ?
 
@starchildx: Joa, aber ich denk mal hier ist die Rede von klassischen Kondensatoren, die platzen können.
 
Aha, alles also total neu?!
Die Administration von Blades war schon nicht trivial ...
Aber das ganze unter dem Deckmantel eines komplett neuen Namens neu zu verkaufen ist schon eine Frechheit ...
 
Selten ärgere ich mich so über einen Artikel, Journalismus ohne Quellenangabe mit Verschweigen aller konkreten Namen heißt, alle sollen sich die gleiche Arbeit erneut machen, damit nicht die Menge des Abschreibens erkannt wird.
Dabei geht die Objektivität komplett verloren und es bleibt bestenfalls Werbung, schlechter nur Infotainment über.
______
Na, mache ich mir eben die Arbeit des "Journalisten":
______
Einziger Hinweis ist "Micro Server" - aber Google wird's schon finden?:
mit "Vendor":
Beitrag ist vermutlich aus
_____
http://searchdatacenter.techtarget.com/news/2240030815/Intel-and-friends-prep-micro-servers

vom 17.1.2011 entstanden,
Presseveröffentlichungen werden dort meinem Eindruck nach häufig einfach übernommen (s.u.),
daraus läßt sich dann das verantwortliche Gremium entnehmen:
_____
Server System Infrastructure (SSI) Forum
https://ssiforum.org/

dieses war auch für "ModularPower", einem inkompatiblen Gegenentwurf zum "BladeCenter" von IBM (und ehemals Intel!) verantwortlich.
_____
Auch hier ist in erster Linie von Intel zu lesen, SuperMicro wird als Mitglied noch genannt, alle weiteren Hersteller sind Unterstützer, d.h. liefern meiner Vermutung nach "nur" den Servern später Teile zu.
Demgegenüber sind noch Tyan und Quanta als Hersteller im Pressetext (s.u.) zu lesen.
_____
Dort steht dann aber der Name des "Standards"
Micro Module Server Specification, Version 1.0
https://ssiforum.org/index.php?option=com_content&view=article&id=102:ssi-forum-announces-the-release-of-the-micro-module-server-specification-version-10-&catid=9:press-releases&Itemid=18

Zumindest in dieser Presseerklärung heißt es, daß der Standard (ausschließlich) den Mitgliedern zur Verfügung steht.
_____
Kann es sein, daß die Meldung heißen müßte:
"Intel entwirft einen neuen Formfaktor für Server-Mainboards, der andere Prozessor-Hersteller (AMD, IBM, Oracle etc.) ausschließen soll."
_____
Für mich wäre das eine (nach "ModularServer") erneute Null-Nachricht, da ich persönlich an Blade-Systemen, die Hersteller-unabhängig (und einheitlich managebar!) wären Interesse hätte.
_____
Für alle anderen bliebe ein Konzept:
Man baue wenig Redundanz und kein Management um die Prozessor-Knoten einer einzigen CPU-Architektur herum und gleiche dies erst viel höher mit Hypervisor und Anwendungsschicht wieder aus.
Dafür könnte es ja preiswert sein.
 
ma was zum spielen, für große jungs....gefällt mir
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen