Erdbeben in Japan: Schwere Schäden auch in der IT

Wirtschaft & Firmen Das heutige schwere Erdbeben in Japan hat offenbar auch in der Elektronik-Industrie zu massiven Schäden geführt. Die in Japan angesiedelte Produktion liegt erst einmal weitgehend brach. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein Ereignis zeigt uns wieder was für machtlose Würstchen wir Menschen doch sind.
 
@Navigator: naja vor jahren wurde ja schon vorgeschlagen, in den erdkern flüssigen stickstoff zu leiten so dass die erde von innen auskühlen kann, und es zu keinen erdbeben mehr kommen kann. aber irgendwie wird anscheindend daraus nichts.
 
@GibtEsNicht: lol, dafür bräuchte man aber viel Stickstoff, mal ganz davon abgesehen, dass sich der Erdkern durch die Radioaktivität immer wieder von selbst aufheizt...
 
@XP SP4: kann sein hab das mal wo gelesen. dachte auch das geht nicht.
 
@GibtEsNicht: das stand nicht zufällig in der bild? ^^
 
@Andi germany: LOL! GENAU DAS wollt ich auch gleich schreiben :D das mit der radiaktivität kommt mir auch net ganz koscher vor!
 
@GibtEsNicht: jap, scheiss aufs magnetfeld. Wer braucht schon nen Kompass.
 
@Oruam: erzähl das ma den tieren....
 
@Oruam: Stimmt, dafür gibts doch eh ne App xD
 
@GibtEsNicht: zudem würde dann das Erdmagnetfeld zusammenbrechen. Was ein quatsch mit dem Stickstoff. Bild News???
 
@TB303: Die Atmosphäre der Erde würde sich bei einem Ausfall
des Erdmagnetsfeld von selbst wieder magnetisieren.

Daher würde ein Wegfall des Erdmagnetfelds keine tödlichen Auswirkungen nach sich ziehen.

(Zumal es schon öfters in der Geschichte der Erde ein Umpolung stattgefunden hat und in diesem Vorgang auch die Erde kurzzeitig ungeschützt war.
 
@Landes: So wie es Lutschboy schon geschrieben hat... Du verwechselst da was ^^
 
@GibtEsNicht: Sicher, eine Marsoberfläche und eine absolut tödliche Strahlung durch fehlendes Magnetfeld wäre natürlich sehr viel angenehmer als Erdbeben :P
 
@GibtEsNicht: So ein Müll, schon mal darüber nachgedacht das der Erdkern mehrere 1000km tief liegt. Da kommt niemand ran. Auch nicht wenn man es könnte. denn wenn der Erdkern sich abkühlt, ist auch die Erde selbst davon bedroht, daß es starke Veränderungen gibt, die für die Menschen wohl nicht so prickelnd wären.
 
@GibtEsNicht: Klr, wir füllen mal eben eine "Kugel" mit knapp 40.000 km Umfang mit Stickstoff... Dann leg man los ^^
 
@re:1 bis re:16: habt ihr alle zuviel "The Core" geschaut,... man kann ja auch die komplette Menschheit nach Australien umsiedeln, dann kriegen wir bei der Erddrehung bestimmt ne Unwucht und das Magnetfeld regelt sich dann schon. *Scherz* ... Der grösstteil von euch hatse dooch nimmer alle, Sorry.
 
@Navigator: Ab mit dir auf den Grill
 
@All: Ich denk GibtEsNicht hat das alles mit einem Hollywood Film verwechselt :)
 
Mein Beileid an Japan. Schlimme Geschichte. Gerfährlich wirds ja wenn die Netzwerke der Krankenhäuser zusammenbrechen. Ohne Koordination bricht wohl noch grösseres Chaos aus.
 
@Oruam: jo da hast du recht, aber ich denke der strom ist noch wichtiger als das netzwerk
 
@GibtEsNicht: Logisch, kein Strom, keine Verbindung ;) Aber da die meisten Netzwerke durch USV's gesichert sind sollte es eigentlich ein Zeitfenster geben.
 
@Oruam: ich bin mir sicher dass krankenhäuser extra stromversorgungen haben... die können ja nicht einfach so weil gerade stromausfall ist her gehn und allen menschen die an lebenserhaltenden maschinen hängen den saft abdrehen
 
@Ludacris: Darum USV. Steht doch oben im Kommentar ;)
 
@Oruam: Ich verdiene meine Brötchen in der Krankenhaus-IT, und glaub mir, solange Saft da ist für die wirklich wichtigen Geräte, ist das kein echtes Problem. Die ganzen vernetzten Kisten, Server etc. werden zu über 90% einzig und allein dafür gebraucht, die Patientendaten zu pflegen, damit am Ende die richtige Rechnung gedruckt werden kann... Und ja, selbstverständlich verfügen KH über Notstromaggregate.
 
@DON666: Stelle mir die Arbeit sehr spannend vor. Ich arbeite halt in nem 0815 Grosskonzern. Wie läuft dann die ganze interne Komunikation? Klingt villeicht etwas naiv von mir, aber setzten Krankenhäuser noch auf den guten alten Funk oder kommen Digitale Technologien zum Einsatz? Darauf habe ich nämlich meinen ersten Post begründet.
 
@Oruam: Naja, wir haben 2 Standorte in der Provinz (nähe Bremen, so ca. 25 km voneinander entfernt: http://bit.ly/gKwBwq), da wird intern stinknormal telefoniert (mit DECT-Telefonen, PC-mäßig Outlook/Exchange). Die ganze Notarztgeschichte mit Krankenwagen & Co. wird vom Roten Kreuz übernommen, ist also nicht hausintern. Die Ärzte, die Notdienst haben, haben ein normales Mobiltelefon und nen altmodischen Pieper. Computertechnisch befindet sich an einem der beiden Standorte der Serverraum, wo die ganzen virtualisierten Server laufen, und beide Häuser sind per Standleitung miteinander verbunden. Ist aber vom Umfang her natürlich keinerlei Vergleich mit Häusern wie der Charité oder so, das sind völlig andere Dimensionen.
 
ein Land wie Japan ist vor sochlen Katastrophen besser ausgerüstet wie wir! Was will man machen? So ist die Natur und wir müssen es akzeptieren.
 
@RoyalFella: Godzillaaaa!
 
mal abgesehen davon das dort unten gerade ein AKW brennt und so weiter...
 
@Ludacris: 1. sind angeblich alle gefaehrdeten AKW abgeschaltet und bei diesem "brennenden" akw brennt nicht das gebaeude mit reaktor sondern ein anderes gebaeude auf dem gelaende
 
@-adrian-: Es geht ja angeblich um das Kühlsystem das versagt. Stimmt dies dann droht ein Tschernobyl in Japan. Sprich: Kontamination.
 
@Oruam: "11.10 Uhr Die Betreiberfirma hat bestätigt, dass durch das Beben ein Feuer an einem Turbinengebäude eines Atomkraftwerks im Nordosten Japans ausgebrochen ist. Berichte über einen Austritt von Radioaktivität oder Verletzte lägen jedoch nicht vor. Das vom Brand betroffene Gebäude ist demnach vom Reaktorgebäude getrennt. Nach Angaben der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) wurden vier Atomkraftwerke in der Nähe des Erdbebengebietes aus Sicherheitsgründen abgeschaltet."

quelle faz liveticker
 
@-adrian-: +++ 12.25 Uhr Japan ruft Atomalarm aus
Der japanische Regierungschef Naoto Kan hat den Atomalarm ausgerufen. Es seien jedoch keine radioaktiven Lecks in oder in der Nähe von Atomkraftwerken festgestellt worden. Der Regierungschef habe den atomaren Notfall deswegen ausgerufen, damit die Behörden leicht Notfallmaßnahmen ergreifen können, sagte Regierungssprecher Yukio Edano. Anwohner von Atomkraftwerken müssten aber keine besonderen Maßnahmen ergreifen.
Quelle: n-tv.de
Dieser Alarm wird laut Protokoll nur bei Kontamination oder Kühlsystemdeffekten ausgerufen. Aber wie im Text bereits steht ist dies angeblich nicht der fall. Hoffen wir das es stimmt.
Edit: Sie SIND ausgefallen, konnten aber wohl repariert werden oder das AKW abgeschaltet. "....Zuvor war die Kühlung ausgefallen. An diesem Kraftwerk hängt allerdings fast die gesamte Stromversorgung Tokios." Focus.de
 
@Oruam: bei N24 kam gerade, dass die Anwohner in der Nähe von 2 AKWs evakuiert wurden. Man müsse mit einer Kernschmelze rechnen O_O
 
@Oruam: Die Kühlung läuft laut der Nachrichten über Strom aus Batterien und die sind kurz vor leer... Ja dann ist wohl ein Supergau fast nicht mehr auszuschließen. Siehe im Thread weiter unten, es sind sogar 2 Kraftwerke betroffen. Ein Tschernobyl in Japan ist dann nicht mehr aufzuhalten.
 
@null.dschecker: das stimmt so nicht.
Aktive Atomkraftwerke sind ganz anderst aufgebaut. Das Problem in der Ukraine war, dass die Stäbe zum Stoppen der Atomkernreaktion nicht eingefahren werden konnten.
Das kann nicht mehr passieren.
 
@TurboV6: Es wird sicher kein Tschernobyl passieren aber ein Three Mile Island kann es gut werden...
 
Was interessiert es, wenn da nen paar Sony Sachen kaputt sind. Ein aktuell dort brennendes Atomkraftwerk macht mir da deutlich mehr sorgen.
 
@balini:
Mir ist das Atomkraftwerk egal, aber nicht egal was jetzt den Elektronik IT und vieleicht noch Sony durch unötige schwachsinnige erdbeben zu schaden gekommen ist.
 
@BestQuality: Dein Kommentar ist echt doof. Scheiß auf Sony! Sorry, aber wenn ein AKW hoch geht, will ich mal sehen wie Du dann die Backen zusammen kneifst, weil das weltweite Auswirkungen haben kann. Und vor allen die Menschen die dabei drauf gehen. Du hast kein Mtgefühl.
 
@devastator: BestQuality ist hier unser hauseigener Sony-Troll, der schreibt immer so nen Blödsinn. Am Besten gar nicht ignorieren...
 
@DON666: Ich mag solche Kommentare nicht, wenn es um Menschenleben geht, auch wenn der ein SONY-Troll ist. Da werden 1000 sterben und der sorgt sich um SONY. So ein Schwachsinn. Das kann man alles wieder aufbauen. Aber sicher keine Menschen wie am Fließband produzieren.
 
@devastator:
Ich bin kein Troll wie ich doch schonmal geschrieben ich bin keiner.
 
@balini: Wenn da nicht so viel anderer Schaden entstanden wäre, könnte man jetzt bezüglich Sony zynischerweise sagen: "Die Geister, die ich rief. Das ist die Rache für den ganzen Quatsch, den die grad wieder verzapfen.". Aber aus gegebenem Anlass sage ich das jetzt mal lieber nicht. ^^
 
@balini: Ich stimme Dir da voll und ganz zu. Siehe auch mein Beitrag. Wer es noch weiß was damals 1986 in Tschernobyl passierte, wird sich da auch Sorgen machen.
 
@balini: Das man in Japan AKWs baut ist sowiso wahnsinnig bei diesem Erdbeben Gebiet.
 
@Menschenhasser: Wohl war. Ich bin heute schon die ganze Zeit am überlegen wo ich mal vor ca nem Jahr nen hochinteressanten Artikel dazu gelesen habe, die genau vor das gewarnt haben, was heute passiert ist. War glaub ich mal in einer Technology Review.
 
"Aber auch die Internet-Community reagierte schnell. Über Social Networks sandten User millionenfach Solidaritätsbekundungen nach Japan." Wow, ganz toll, das wird den Menschen wirklich helfen wenn da jemand bei Facebook "empfehlen" drückt oder was auch immer "Solidaritätsbekundgunen" sein sollen in dem Zusammenhang. o_O
 
@nick1: also meine solidaritaetsbekundung wird in ostdeutschland gerne gesehen :)
 
@-adrian-: Der Soli wird nicht nur für "Ostdeutschland" verwendet. Ausserdem wird der in Ostdeutschland genauso gezahlt. Abgesehen davon, dass das überhaupt nix mit dem Thema zu tun hat.
 
@nick1: Geht doch hier um den fernen Osten. Klar hat es damit was zu tun.
 
@nick1: Ich und viele Leute, die ich kenne und die auch alle bei Facebook sind, haben Freunde und Bekannte in Japan und der Kontakt zu denen läuft besonders heute nur über Facebook, weil das einfach am einfachsten und schnellsten geht. Viele Leute haben Hilfe angeboten und es tut sich was. Ohne Facebook & Co. müssten wir nun wie bescheuert herumtelefonieren und E-Mails schreiben. Das dauert einfach länger und ist heute ineffizient.
 
@noneofthem: Und wie läuft die Hilfe von dir nun konkret ab über Facebook? Interessiert mich.
 
@nick1: Man kann über Facebook schneller und einfacher kommunizieren, vor allem mit mehreren Menschen auf einmal. So kann man zum Beispiel Pakete organisieren und dann auf dem üblichen Wege verschicken. Die Alternative zu Facebook & Co. wäre es, jeden Bekannten oder Freund einzeln zu kontaktieren und dann alles zu arrangieren. Das kostet Zeit und ist heutzutage einfach Unsinn. Wieso gehen sonst heute auch viele Bands diesen Weg und kommunizieren über Facebook und Twitter direkt mit den Fans? Es funktioniert!
 
(Leider) wieder mal ein Grund für Preiserhöhungen. Die wieder schamlos ausgenutzt wird an den Börsen....
 
@pubsfried: nun zuerst sinken die preise ins niveaulose. da japans wirtschaft sowieso schon brüchig ist könnte das ein konkurs bedeuten. das hätte weltweite folgen.
 
2012 wir kommen. gegen sowas sind wir machtlos.

@Jani1980 scheiss auf iphone bzw apple.
 
@cygnos: + meiner seits ^^ nu mag es auch nicht zumindest seitdem 4er nicht mehr. blackberry ole
 
@cygnos: Spielst Du hier den Kalender der Maya an? ich weiß zumindest, daß mit 2012 hat doch was mit der Planetenkonstellation zu tun. Wenn alle Planeten in eine Reihe stehen. Ich würde eher sagen, hat doch etwas wenig was mit einen Erdbeben zu tun.
 
@devastator: cygnos Dein Quatsch mit 2012 hat hier nichts zu suchen. Es sind viele Menschen gestorben, eine atomarer Supergau von 2 Atomkraftwerken ist fast nicht mehr aufzuhalten. Die IT interssiert niemand bei diesem Leid, Winfuture!!!
 
Ich finde es pervers über die schäden bei der IT zu schreiben. Es sind Menschen gestorben.
 
@Menschenhasser: War klar, dass so eine News kommt. Dies ist aber eine IT-Seite, und wenn die News über das Erdbeben selbst wäre, wären die Comments wieder voll von "was hat das mit Windows zu tun". Woanders wird man das Erdbeben in Bezug auf die Klimaveränderung diskutieren, da wird man auch nicht sagen "da sind Menschen gestorben, wie pervers über's Klima zu reden"
 
@Menschenhasser: Sehe ich auch so. Denn die kann man nicht ersetzen. Im Grunde gehört das nicht mal hier her:(
 
Google warnt auf seiner Startseite inzwischen auch vor dem Tsunami: http://www.google.com/ncr
 
Das bedeutet wohl das Arbeitsspeicher wieder teurer wird...
 
@ultimate_undead: Einfach nur geschmacklos dein Kommentar...
 
Wenn kümmert die IT, wenn da Menschenleben drauf gehen momentan ?
 
@citrix: genau so ist es, so denken wir hier, aber die an der börse denken anders, und es wird leider so kommen wegen made in japan, das damit geld gemacht wird zum leid der menschen, so wie es schon immer war und sein wird.
 
Es ist erschreckend, wie "einfach" unsere hochtechnisierte Welt aus den Fugen geworfen werden kann.
Derzeit gilt mein Mitgefühl den Opfern der Katastrophe, deren Ausmaß noch nicht vollständig abschätzbar ist. Nicht nur auf Grund des Ereignisses an sich, sondern auch auf Grund der Tatsache, dass eine gute Freundin meiner Freundin derzeit in Japan ist, beobachte ich die Ereignisse mit besonderer Sorge. Dabei ist das Erdbeben der Stärke 8,9 auf der Richter-Skala noch das geringste Übel. Vielmehr sind es der Tsunami, die Nachbeben und die drohende Kernschmelze im AKW Fokushima. Wir können nur hoffen, dass sich sowohl die Erde in Japan wieder beruhigt, als auch dass man die Kühlung in dem betroffenen AKW wieder ans Laufen bekommt. *EINE KERZE FÜR JAPAN ANZÜND*
 
Laut IRIS.edu waren es max. 7,9, dafür aber massenhaft Einzelbeben über 6,0 seit heut morgen.
 
Da fragt man sich doch nach dem: WARUM?. Ich finde es echt schlimm....
Mein Beileid gilt den Angehörigen; die derzeitige IT in Japan, ist mir egal. Meine Meinung.
 
@sanem: "Da fragt man sich doch nach dem: WARUM?"

Ganz ehrlich: bist du religiös? Dann hast du die Antwort!!!
Bist du unreligiös? Dann hast du auch die Antowort!!!
 
@Defragmentizer: was für eine antwort soll den das sein?? religiös: Gott will es so ???
unreligiös: Weil Erdbeben normal sind??
 
@sanem: Gottes Strafe für das sinnlose Abschlachten von Robben, Orcas etc.
 
Die Erde verhält sich ganz normal. So schlimm es auch ist, die Verantwortung für die Verwüstungen und die Verstrahlung die jetzt eintritt, ist ganz allein unsere Schuld. Wir sollten nicht immer danach fragen wieso so etwas passiert, sondern sollten umdenken und uns anpassen und dementsprechend verhalten und leben. Wir verhalten uns seit Jahrtausenden so, als müsste sich der Planet unseren Bedürfnissen anpassen. Die Frage die ich mir stelle ist, wer von wem abhängig ist. Der Planet braucht uns armselige Kreaturen ganz bestimmt nicht. Ich kann diese augesetzte Bestürztheit nicht mehr ertragen. Es war doch verdammt noch mal abzusehen das so etwas passiert. Trotzdem mein Beileid für die Menschen die man in Sicherheit wähnte durch eine fast schon kriminelle Politik der Beschwichtigungen und Verharmlosung der Situation in Japan und der dortigen Atomkraftwerke. Stellt ihr euch nicht auch die Frage, wie man so bekloppt sein kann in so einem Gebiete dutzende Atomkraftwerke zu bauen? Wer ist dafür verantwortlich und wie wird es weitergehen?
 
Selber schuld wenn die keine Deiche bauen...
 
@kampfhundstreichler: Die Bevölkerung ist Schuld, dass dort (also um ganz Japan herum?) keine Deiche gebaut wurden? Bisschen naiv dein Kommentar. Schuld an so einem Erdbeben hat wohl niemand.
 
Schuld an einen Erdbeben ist nicht Diskussionsfähig aber wer in so einen Gebiet lebt und korrupte Politiker sein Leben anvertraut ist wohl nicht ganz unschuldig....Raffgier fordert irgendwann immer den Preis...... hier noch was für interessierte: http://info.kopp-verlag.de/index.html
 
DIE JAPANER BRINGEN UNS NOCH ALLE UM MIT IHRER UNVERANTWORTUNGSLOSEN ATOMPOLITIK!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles