Analyst: iPad-Konkurrenten werden Ladenhüter

Tablet-PC In den USA startet heute der Verkauf des iPad 2. Analysten gehen davon aus, dass das Tablet erneut ein großer Erfolg werden wird. Die Konkurrenten, allen voran die Geräte mit Android 3.0, könnten dadurch zu Ladenhütern werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann sollen die tablets halt 199 Euro kosten, da nehme ich glatt eins mit Android anstatt Apple. Mein kommentar bezieht sich nur in den ersten satz!
 
@Wlimaxxx: Klar... egal wie Scheiße ein Gerät ist. Sobald es nur billig genug ist, kaufen die Leute... Pofel regiert die Welt ^^ !!!
 
@DesertFOX: Habe ich noch nie verstanden. Kenne einen, der hat inzwischen den xXxten USB-Stick rumliegen, einfach, weil die Dinger billiger werden. Irgendwie kann der da nicht dran vorbei.
 
@DesertFOX: wer sagt das ich Androis scheiße finde?, warum werden hier von etlichen poppeln alles falsch verstnden? naja sowieso schwachsinn hier, ferien, kiddies....
 
@DesertFOX: Und nur weil das Ipad teuer ist, ist es gleichzeitig gut ?
 
Ja ne is klar,Deswegen haben die auch so gut wie alle Displays aufgekauft....Wem machen die denn gerade was vor...Och mann ey hör doch auf.
 
@AlexB: Wenn einem die Realität nicht gefällt dann bastelt man sich seine eigene, vergräbt sich drin und schießt auf jeden der sie in Frage stellt. Neidkiddies mit zu wenig Taschengeld tun mir zwar leid - aber es nervt.
 
@Metropoli: Zum einen verdiene ich mein Geld schon selber und das mehr als 30 Jahre ;).Und Neid ist da auch keiner bei.Ich kann nur nicht verstehen das eine Firma alles wegkauft um sich den Markt zu sichern und dann auf der anderen Seite sowas behauptet wird dass das Neue Super Teil "jetzt" allen anderen vorraus ist.Genau wie es mit Ipad 1 auch schon der fall war....Gemerkt ? Ich glaube ehr das du ehr Realitätsresitent bist.Weil du das nicht mitbekommen hast.Ihr liest hier jeden Tag die meldungen.Die mit den Display sichern war auch hier bei WF zu lesen.Aber was solls....Ich bin zu alt für so ein scheiss...
 
Ich liebe Analysten ihre Rechenkünste und die darauf folgenden Aussagen, sowie die anschließende Korrektur. :)
 
@nowin: Mit dem ipad2 sagt Apple allen Mitbewerbern im Tablet-Markt "tschüß bis 2014". Da muß man kein Analyst sein und rechnen können brauchst du auch nicht, schau es dir 'live' an wenn du es nicht glaubst. Hab mir gestern GarageBand gekauft, allein damit liegt Apple meilenweit vorne.
Das ist weit mehr als Spielerei. Ich bin kein Fan von Jobs, aber seine Einschätzung, dass der Mitbewerb froh sein kann, wenn er 2011 mit dem ipad1 konkurrieren kann, muß man (leider) teilen.
 
Sicher doch, erst mit den Verbesserungen ist das ipad2 jetzt ungefähr auf dem Niveau der Konkurrenz angekommen.
 
@Tomato_DeluXe: Danke,Dafür ein +
 
@Tomato_DeluXe: Dass ist ja grade der Grund wieso die Konkurrenz auch jetzt durch das iPad 2 ein Problem kriegt.
 
@Tomato_DeluXe: Ähm, welche Konkurrenz?
 
@Tomato_DeluXe: Das iPad 1 hatte und hat keine Konkurrenz.
 
@alh6666: Konkurrent zu sein bedeutet nicht damit erfolg haben zu müssen.
 
@lutschboy: Produktankündigen sind keine Konkurrenz.
 
@balini: Ja und außer dem iPad gibt es noch kein einziges Tablet mit Android oder Windows zu kaufen? Auf welchem Planeten bist du denn geboren?
 
@sushilange: Es gibt bisher keins welches einen ähnlichen Erfolg hat. 90 Prozent Marktanteil sprechen da denke ich für sich. Das einzige welches zu recht Erwähnung gefunden hat ist das Galaxy. Alle anderen iPad "Killer" sind seit einem Jahr nichts als ankündigen. Xoom und Co sollen halt erstmal rauskommen und dann sieht man ja wie sich der Markt entwickelt.
 
@balini: Warum verdrehst du eigentlich dauernd Aussagen? Keiner hat von iPad-Killern geredet. Es gibt massig releaste Tablets, und diese sind Konkurrenz und nicht "Produktankündigungen", deren Erfolg hin oder her. Worauf willst du eigentlich hinaus mit dieser Art und Weise zu "diskutieren"?
 
@balini: Trotzdem sind es Konkurrenten. Selbst das WeTab, so schlecht es auch war, war eine Konkurrenz. Ohne Konkurrenz ist ein Hersteller erst wenn er ein Monopol hat. Und das hat Apple mit 90% nicht
 
@sushilange: Natürlich gibt es Windows Tablets schon länger als das Ipad. Aber dann muss man sich auch Fragen warum sind sie nicht erfolgreicher? An den Apple Hype kann es nicht liegen, also muss es an der Qualität liegen. Apple hat halt seine Hausaufgaben gemacht und aus den Fehlern der Konkurrenz gelernt.
 
@balini, @easy39rider: Es geht doch nicht um den Erfolg. Es geht hier lediglich um gemachte Aussagen. Und Konkurrenz hat nichts mit Erfolg zu tun. Klar ist das iPad im Konsumer-Bereich erfolgreich. Dafür sind Windows 7 Tablets im Business-Bereich erfolgreicher. Und langfristig wird Android im Tablet-Bereich genauso wie bei Smartphones die Nase vorn haben. Ja und? Deshalb ist jedes noch so kleine Noname Tablet von irgendeinem Asiaten laut Definition Konkurrenz! Es geht hier in keinsterweise darum, welches Tablet das beste ist. Möchte man nur ein Tablet für die Couch ist das iPad 1 & 2 selbstverständlich das Beste. Möchte man hingegen auch produktiv arbeiten können, greift man zum Windows 7 Tablet. Ansonsten sind die neuen Android-Tablets zwar nicht besser als das iPad2, kommen aber sehr nahe ran und überbieten das iPad 2 in einigen Kategorien. Apps sind kein Argument, da Android 3.0 nagelneu ist und auch für Android massig entwickelt wird, sodass es auch da bald unzählige Tablet Apps geben wird. Das iPad2 hat gegenüber den neuesten Android Tablets eigentlich nur drei Vorteile: Akkulaufzeit, sehr dünn und der günstige Einstiegspreis. Dafür sind die anderen Android Tablets in anderen Kategorien wie Display, Anschlussvielfalt, Kameras, etc. besser. Und Samsung hat ja nun schnell auf das iPad 2 reagiert und will die Preise nach unten korrigieren und angeblich soll das neue Samsung Tablet sogar genauso bzw. noch dünner als das iPad 2 werden, sodass das iPad 2 gar keine Vorteile mehr hat (höchsten 1-2h längere Akkulaufzeit, was ich bei der Größenordnung, also 8 bis 10h - vernachlässigbar finde). Und genau aus diesem Grund ist das iPad 2 ja auch für viele so enttäuschend, weil man im Gegensatz zum iPad 1 keinen Vorsprung mehr hat, sondern mit allen anderen gleich auf ist.
 
@sushilange: Wie kommst du darauf, das Windows 7 Tablets im Businessbereich erfolgreicher sind? Hast du dazu Zahlen? ___ Anosnten denke ich, das du (wie so viele) falsch an die Sache rangehst. Dazu mal en passender Artikel: http://tinyurl.com/4osz2bl Gerade die letzten beiden Absätze auf Seite 1 solltest du dir mehrmals durchlesen.
 
@Rodriguez: Keine Ahnung, ob es da öffentliche Zahlen für gibt, aber ich bin in dem Bereich tätig und Windows Tablets gibt es schon seit über 10 Jahren. Lediglich im Consumer-Beriech haben sie sich bisher nicht durchgesetzt, im Business-Bereich werden aber zu über 90% Windows Tablets verwendet. Was sollen die auch sonst verwenden, wenn sie einen Tablet verwenden? iPads gibt es erst seit einem Jahr! Natürlich gibt es auch Firmen, die sich ein iPad geholt haben. Es haben aber nirgendwo irgendwelche Firmen massenweise alle Win7 Tablets weggeschmissen, um sich ein iPad zu holen. Im Business-Bereich kommt es eh auf ganz andere Dinge an und da kann ein iPad in keinsterweise punkten. Ein iPad mag für Spielereien, Präsentationen oder moderne Kleinunternehmen ja sinnvoll sein, aber für alle anderen Firmen, die auf MS Office, Exchange, Sharepoint, etc. setzen, kommt nur ein Windows Tablet in Frage. Mal abgesehen davon, dass die komplette Software, die bisher im Einsatz ist, ebenfalls nur auf Windows läuft.
 
@sushilange: Ok, dann formuliere ich es so: Das iPad hatte und hat bisher keine Konkurrenz die sie fürchten müssten. Während andere Hersteller mit technischen Schnickschnack protzen, hat Apple ein in jeder Hinsicht perfektes System aus guter Hardware, erstklassiger Verarbeitung, jede Menge Software und wie immer perfekter Usability geschaffen. Das wollen Kunden kaufen, und nicht ein Gerät das viele Anschlüsse usw. hat. Beim Verkauf von IT-Geräten darf man nicht von Freaks sondern muß von Normalverbrauchern ausgehen. Die bringen das große Geschäft. Und die wollen ein einfach zu bedienendes Gerät kaufen.
 
@sushilange: Es geht hier nicht um den Anteil der Windows Tablets im Business Bereich, sondern das sich Windows Tablets seit jeder schlecht verkaufen, da sie immer viel zu teuer waren und die Tablet-Software grauenvoll war.
 
@alh6666: Ja dagegen hab ich auch nichts einzuwenden. Es ging ja nur um die Definition und natürlich hat auch jeder andere Ansprüche. Ist ja nicht so, dass die anderen Tablets gar nicht gekauft werden. Keiner widerspricht, dass das iPad am erfolgreichsten ist. Und zum Business-Bereich: Ich habe doch damit nur auf Rodriguez geantwortet. Dass sich Windows Tablets in den letzten 10 Jahren nicht durchsetzen konnten, ist mir ja bewusst und habe ich doch erwähnt. Natürlich liegt bzw. lag es an den Geräten. MS hat hier aber die kleinste Schuld, denn sie haben die ersten Ansätze gemacht, aber wenn die Hardware-Industrie zu dumm ist, dann kann MS auch nichts dafür und dann lohnt es sich auch nicht, da noch mehr in Software zu investieren. Für den Konsumenten fängt es nämlich erstmal beim Gerät ansich an. Und wenn Intel, etc. keine strom- und platzsparende Hardware liefern können, dann sind die Tablets eben extrem klobig, schwer, heiß und halten nur 1-2h. Auf der anderen Seite sind auch die Hersteller wie Asus, Acer, MSI, etc. zu blöd ordentliche Geräte auf den Markt zu bringen. Sieht man ja daran, dass Apple seit längerem stinknormale Intel-Hardware bei den Laptops verwendet und dennoch sind Design und Gehäuse und Akkulaufzeit meilenweit besser als bei den Windows-Geräten. Das beweist ja, dass es technisch möglich ist, die Hersteller nur zu blöd sind, das umzusetzen.
 
@alh6666: Und genau das ist grundlegend falsch, den bisher waren nahezu alle Windows Tablets nie für den normalen Consumer gedacht gewesen. Ich hab schon mit einigen gearbeitet und wenn ich den vergleich zum iPad ziehen müsste, hingt Apple immernoch Meilen hinter her im Buissiness Bereich.
 
@alh6666: eine Menge Archos,Samsung,Fujitsu Siemens,Wepad ... und alle haben Geraete die zu kaufen sind.
 
@Tomato_DeluXe: Von den technischen Daten vielleicht, aber auch nur weil die anderen wenn überhaupt sehr viel später auf den Markt kamen. Von der Software und Bedienung hinken die alle noch sehr hinterher.
 
@JacksBauer: Ganz meine Meinung. Wie alle immer nur auf die technischen Daten schauen. Dass die kaum einen Kunden jucken, merkt wohl niemand. Solange das Gerät super läuft und im subjektiven Empfinden der Kunden besser für sie geeignet ist als "Konkurrenzprodukte", kaufen sie halt das iPad statt das XYZ-Pad mit 12 mal so viel Arbeitsspeicher, der am Ende sowieso ungenutzt bleibt. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Gerade im Smartphone- und Tabletbereich sollte das inzwischen deutlich sein. Das Drumherum ist entscheidend. Schicker Goldschmuck (die Hardware) macht eine hässliche Frau (das OS) auch nicht schöner. Aber eine schöne Frau kann auch Bronzeschmuck tragen und ist immer noch sexy...
 
Auch wenn ich etwas "Anti-Apple" bin muss ich der Aussage zum Teil zustimmen ... Sorry, aber wer gibt denn für einen Tablet 699€ aus? Motorola Xoom, Samsung Galaxy Tab 10.1 ... bzw. 669€ HTC Flyer ... wenn man von Apple der "luxoriösen Marke" (!Anführungszeichen beachten!) ein Tablet für 499€ bekommt?
 
@GTXRecon: Die Preise der anderen werden fallen. Das ist sicher. Aber der größte Vorteil von Apple ist, das Apple schon ein Jahr lang ein Pad im Angebot hat was auch wirklich zu gebrauchen ist. Außerdem gibts ein OS was wohl eins (das!) der besten ist was es für Pads gibt. Hier wird sich die Konkurrenz erstmal beweisen müssen.
 
@bigoesi: Ipad zu gebrauchen? okay kann ja sein, aber ich habs grad im Test und das erste Nervige ist schonmal das es ständig die verbindung zum Router kappt, oder es funzt mal für 5 min und dann wieder und meistens musste ich den Key dann wieder eingeben. Wir haben auch kein Billigrouter oder so, schon ne gute Fritzbox mit N-standard...Ka warum das immer passiert...
 
@BigSushi: Warum es bei dir nicht klappt, keine Ahnung. Versuch mal bei den Optionen "Auf andere Netzwerke hinweisen" den Haken raus. Hast du auch gesagt es soll das Netzpasswort speichern?
Achso, welche OS Version hast du drauf? Hast vielleicht auch noch gejailt?
 
@bigoesi: Konstruktionsfehler ,die Verbindung wird gekappt wenn das Tablet flach liegt. Versuche einen anderen Standort fuer deine Fritzbox (hoeher als dein Schoss).
 
@GTXRecon: Selbst wenn ich das Geld hätte würde ich mir kein Apple Device kaufen. Ich brauch einfach kein iDevie um jemdem meinen iLifestyle zu zeigen... mal ganz abgesehen davon das ich mit der Firmenpolitik Apples nichts anfangen kann.
 
@UreshiiTora: Genau, man kauft sich Apple-Geräte ja auch nur und ausschließlich um damit seinen "Lifestyle" zu zeigen. Und Android kauft man sich nur um zu zeigen wie nerdig man ist, stimmt's?
 
@exocortex: Komische Vorstellung vom Leben haben hier viele :D
 
@exocortex: Ausnahmen bestätigen die Regel ^^ Aber es stimmt schon das sich durch Android und iOS 2 Klischees gebildet haben.
 
@UreshiiTora: Ich glaube nicht das alle Apple Geräte kaufen nur wegen dem von dir genannten iLifestyle. Das halte ich ,gelinde gesagt , für Blödsinn.
Fakt ist das die Konkurrenz (HTC,Samsung etc) schlicht und einfach gepennt haben.
 
@easy39rider: HTC hat in seiner jungen Geschichte, schon mehr als ein gutes Handy rausgebracht. Hab nach einigem Testen dann auch für mich entschieden das ein HTC besser zu mir passt als ein iPhone. Mag sein dass das iPhone für den Durchbruch der Smartphones und Tochscreens gesorgt hat das macht es aber nicht gleich zum Non-plus-ultra. Ich fühlte mich bei Apple auch arg eingesperrt da ich nur die Apps installieren darf die der AppStore bietet, Windows Mobile 6.5 oder Android sind da wesentlich liberaler.
 
@UreshiiTora: So eine Entscheidung ist ja auch völlig ok. Das Non-plus-Ultra ist keines der Geräte, jedes hat seine Vor- und Nachteile. Muss halt jeder für sich entscheiden was ihm wichtig ist. Für mich war die App-Auswahl mit entscheidend: Es stimmt zwar, das man bei Android "freier" ist, da man auch als alternativen Stores installieren kann. Trotzdem gibt es aber im App Store von Apple immer noch mehr Apps als in diesen ganzen Android-Stores zusammen. Der einzige Vorteil liegt wohl darin, das man dort halt teilweise Apps findet, die auf dem iPhone nur mit einem Jailbreak möglich wären. Aber wie gesagt, man muss halt gucken was man braucht und will und kann sich dann ja entscheiden.
 
@exocortex: Was bringen mir zigtausend Apps wenn nur eine Handvoll davon auch gut sind. Hier ist es auch völlig egal ob diese Sinnlosapps in Massen den AppStore, Android Market oder sonstwas überschwemmen. Merk ich ja auch beim Android Market jetzt... das meiste ist unnützer Müll
 
@UreshiiTora: Die Zahl qualitativ hochwertiger Apps ist im App Store von Apple allerdings auch deutlich höher als bei der Konkurrenz...
 
@exocortex: Hast du dafür Zahlen? Was ist eine qualitativ hochwertige App? ... ist das nicht sehr subjektiv und abhängig von dem was der einzelne brauch und für Präferenzen hat ... ;)
 
@fieserfisch: Der eine braucht einen Furzgenerator daher ist dieser wichtig dafür wäre dieser Person allerdings ein Filemanager unwichtig. Aber hast recht, gut oder schlecht ist rein Subjektiv und abhängig von dem was der Anweder machen möchte. Hier eine Diskussion anzufangen wäre sicherlich nicht das wahre =)
 
@UreshiiTora:
Da hast recht. Ich bin sowieso der Meinung das fast alle Geräte ihre Daseinsberechtigung haben. Die einen mehr die anderen weniger. Jeder sollte eigentlich für sich entscheiden was er/sie braucht. Ich habe für mich entschieden das ich Apple Produkte kaufe weil es beruflich mit den Apps und weiteres besser bei mir passt.
Das heisst aber nicht das ich es wegen dem Hype gekauft habe
 
@GTXRecon: Die Preise der Konkurrenz werden sinken, auch wenn die Hardware der anderen Hersteller besser ist als bei Apple. Apple hat im Moment nur zwei Punkte auf seiner Seite: 1. dünneres Gerät. 2. jeder Idiot kennt das iPad und nur Leute, die nicht blind ihr schwer verdientes Geld zum Fenster rausschmeißen, machen sich vorm Kauf schlau. Das sind heute scheinbar leider die wenigsten.
 
@GTXRecon: Du bekommst ein Apple tablet ganz offiziell sogar für unter 499. 379 kostet jetzt das günstige iPad. Die 1er ipads sind ja alle 100 bis 120 EUR gesenkt worden. Und 379 EUR für nen iPad ist allein vom Preis her gesehen schon ne ziemliche Ansage.
 
@GTXRecon: Du kannst Geräte unterschiedlicher Ausstattung nicht im preis vergleichen. Wenn du hier Preise vergleichst, dann bitte mit einem iPad was auch 3g Support hat. Das 499 Euro Model hat dies nämlich nicht und zudem weniger Speicher.
 
Ich glaube, dass das HP Touchpad der einzige richtige iPad-Konkurrent ist. Es ist IMHO das einzige Tablet der Konkurrenz, dass über eine einfache Kopie des iPads hinaus geht und viele eigene kreative Innovationen besitzt. Allein die Touch-to-Share-Funktion ist einfach nur klasse! Dazu kommt dann noch die klasse Oberfläche von WebOS. Außerdem gibt es ein ähnliches Content-Angebot wie bei Apple (App-, Video-, Musik-, Zeitschriften- und Book-Store).
 
@john-vogel: HP ist vorallem neben Apple der Einzige Hersteller, der sich ehrlich Mühe gibt. Eigenes OS, vernünftige Strategie. Alle nehmen einfache Standard-Hardware, kaufen sich ne Android-Lizenz (die sie kein Stück selbst entwickelt haben) und fertig ist das Tablet. HP hat mit WebOS jetzt ein gutes OS und scheint wirklich noch was damit vorzuhaben. Find ich gut :-) !
 
@DesertFOX: Du magst zwar im Prinzip Recht haben, möchte dich aber in einer Sache korrigieren: WebOS ist auch nicht von HP, sondern ganz simpel eingekauft ;-)
 
@sushilange: Naja gut, das stimmt natürlich. Aber man hat ja nicht webOS gekauft, sondern gleich ganz Palm und damit auch alle Mitarbeiter und deren Wissen. Das ist natürlich was ganz anderes, als wenn man sich z.B. die Lizenz zum Verkaufen von Smartphones mit WP7 kauft.
 
@DesertFOX: Wepad hat kein Android sondern Megoo mit eigener Oberflaeche und die laeuft mit X11. Alles was es unter Linux gibt sollte laufen. Ich halte INTEL(megoo) und alle Linux macher fuer nicht nur eigennuetzig Entwickler die es durchaus Ernst meinen.
 
@john-vogel: Webos finde ich auch sehr interessant. Aber, wir reden hier über ungelegte Eier. Bis das touchpad mal kommt ist das Jahr 2011 bald rum. Kurz danach steht dann das ipad3 an.
 
Ich frage mich generell wofür man so ein Pad überhaupt braucht? Egal von welchem Hersteller und mit welchem OS. Die Dinger haben keine Leistung, und wenn ich mal eben was bei ebay oder Amazon nachschauen will, kann ich das auch mit dem Handy. Und für alles andere nen Laptop bzw. wenn ich wirklich Leistung brauche nen richtigen Desktop-Rechner.
 
@donald2603: Diese Grundsatz diskussion haben wir doch seitdem es das iPad gibt. Wer ein tablet nicht brauchst soll keins kaufen und gut is. Is doch mühsam hier jedes mal wieder bei Adam und Eva anzufangen. Kannst hier bei jeder wf News reinschreiben, ja wer braucht denn dies oder jenes Programm , dies oder jenes Produkt. Ist aber recht sinnfrei.
 
@balini: Volle Zustimmung. Wieso fragen die Leute immer, wozu man ein Produkt braucht? Wenn man es selbst nicht braucht, dann kauft man es halt nicht. Es gibt Millionen Produkte auf der Welt die ICH auch nicht brauche, deswegen frage ich doch nicht bei jeder Ankündigung eines solchen Produkts, wozu man denn sowas braucht.
 
@donald2603: Schau dir die Masse an, ein Internetbrowser dazu ein Instant Messenger und der Großteil aller Benutzer ist bedient. Vieleicht noch Bilder gucken und bearbeiten. Sich mit Updates, Viren, Firewalls oder langen Startzeiten rumschlagen will sich von denen niemand. Eben mal in einer Sekunde das Tablet aus dem Standby geholt und auf dem Sofa auf Facebook surfen, ist das nicht auch in deinen Augen für die Mehrheit ein komfortableres Bild als 2 Minuten lang den Pc hoch fahren zu müssen und in einer aufrechten Haltung vor Maus und Tastatur zu hängen? Webdesigner, Progammierer etc die tatsächlich Inhalte entwerfen sind überhaupt nicht Zielgruppe eines Talbets, den PC als solchen komplett verdrängen sollen sie auch nicht.
 
Wenn die Konkurrenten dem iPad2 Paroli bieten und aufrüsten, dann fallen die Preise für die Vorgänger. Dann hol ich mir endlich das Galaxy Tab 1;)
 
@mcbit: ich wurd das beste nehmen und das ist das ipad 2.
 
@GibtEsNicht: Ich nehme aber nicht "Das Beste" (was übrigens subjekiv ist), sondern das, was für meine Belange ausreichend ist. Ich benötige kein Pad, aber ich würde gerne eines haben wollen, und zwar eines, was auch kompatibel zu meinen Handys ist, und das ist nunmal nicht das iPad2 - zumal es mir den Preis nicht wert ist. Es ist ein Spielzeug, kein produktives Gerät. Und dafür sind mir mehr als 350 Euro zu viel, egal für welches Pad.
 
@mcbit: na so teuer sind die galaxy tabs ja och nicht mehr.370 euro geht doch.
 
@evil dog : Eben, es nähert sich langsam dem Preis, den ich bereit bin, für ein zusätzliches Gerät auszugeben. Mal sehen, was das Finanzamt dieses Jahr springen lässt;)
 
@mcbit: Völlig richtig!
@GibtEsNicht: Das Beste, Deiner Meinung nach, hat keine Flash-Kartenerweiterung, kein Adobe-Flash, keine Software-Installation aus verschiedenen Quellen, dafür aber iTunes-AppStore-Zwang und Mitgliedschaft in der Apple-Sekte. Na vielen Dank auch!
 
@alastor2001: Kartenslot brauche ich nicht, Flash ist mir egal, im App Store finde ich tausendmal mehr Software als in diesen hunderten verschiedenen Stores zusammen und iTunes ist genial um damit seine Musik zu verwalten. Insofern ist das iPad FÜR MICH die beste Wahl.
 
@exocortex: Du verwaltest Deine Musik mit iTunes??? Ja, für Dich ist das iPad und alle anderen Apple-Produkte die richtige Wahl...
 
@alastor2001: Warum will ich den Speicher erweitern?! Ich hol mir einfach eins, mit dem entsprechenden Speicher und gut ist es! Immer dieses Adobe-Flash -.- Ist finde ich genau richtig, dass Apple nicht auf Flash setzt^^ Flash brauchen wir nicht! Nur gut, dass Adobe es auch langsam einsieht und mit "Wallaby" es in HTML5 konvertiert (http://winfuture.de/news,61871.html) Und zum Appstorezwang sag ich nur eins jailbreak^^ Jetzt kommt mir nicht mit, warum ein Gerät holen und es dann jailbreaken um es richtig zu nutzen. Es kann mir keiner sagen, dass Androidnutzer es im Werkszustand lassen und nicht konfigurieren bzw rooten ;) EDIT: Ach ja zu richtig nutzen noch etwas. Ich kann mein iPhone 4 auch ohne jailbreak super nutzen, nur kann ich mit einem jailbreak, es mit einigen nützlichen Tools/Apps erweitern...
 
@alastor2001: flash braucht keiner ist eh nur für werbung gut, und flash games braucht man auf den ipad nicht. gut eine flash erweiterung wäre ganz nett.
und der itunes zwang ist doch nicht schlecht, funktioniert ja alles
 
Ja, ja Steve hat gesagt Flash ist böse und schon plappern es alle nach. Wo wäre das sogn. Web 2.0 heute ohne Flash? wenn Wallaby je richtig funktioniert, dann nimmt es mir viel Arbeit ab, aber es wird nur eingeschränkt funktionieren, da man nur ein paar Grundfunktionen von Flash mit HTML5 umsetzen kann...
Zwischen jailbreak und rooten liegen nun mal ein paar Welten. Zum einen ist der jailbreak illegal und Rooten nicht. Zum anderen kann man auf Android auch ohne Root-Zugriff alle Software aus beliebigen Quellen ersparen...
 
@alastor2001: für was braucht man flash wirklich? ist nur eine sicherheits lücke und kosten performance. videos funktionieren auch mit html 5.
 
@GibtEsNicht: Schau Dir mal die Seiten an: http://www.derbauer.de/
http://www.whoswestudios.com/flashsite.html
http://www.marcecko.com
... und jetzt baue diese mit HTML/JS/CSS nach... Viel Spaß!
Es ist zwar erstaunlich was HTML/CSS/JS schon alle können und täglich kommen neue Möglichkeiten dazu, aber Flash ersetzen, kann es noch nicht...
 
@alastor2001: Da muss ich dir auch widersprechen. Der jailbreak an sich, ist auch nicht wirklich illegal. Es wird erst dann illegal, wenn man sich bestimmte Quellen von Hackern, wo auch dich Cydia drauf hinweist, hinzufügt mit denen man sich fast alle Apps kostenlos ziehen kann.
 
@TT: Gibt es denn iPhone-Software jenseits des App-Stores, die nicht illegal ist?
 
@alastor2001: Für die Flash-Seiten von mir ein + ______ Ok, das kann man zurzeit mit HTML/CSS/JS noch nicht ersetzen und da macht sowas auch Sinn. Aber leider wird Flash nicht überall so eingesetzt. Die meisten nutzen es aber für Werbung und das nicht zu knapp und das senkt nun mal die performance...
 
@alastor2001: Wieso nicht?! Was bietet mir der Cydia Store?! Dort gibt es Apps, die es im App-Store nicht gibt bzw was Apple evtl nicht aufgenommen hat. Was ist denn daran illegal, wenn ein Entwickler seine EIGENE Software im Cydia Store anbietet und ich es mir auf mein iPhone installiere? Da gibt es sowohl kostenfreie, als auch die was kosten. Es wird erst dann illegal, wenn man sich gecrackte Software installiert.
 
@TT: Das mit der Werbung ist richtig. Allerdings habe ich die noch nie auf meinen Computern gesehen, sondern bin dem nur an fremden Computern ausgesetzt. Und auch dort nicht lange... ;-)
 
@TT: Der Cydia Store war mir nicht bekannt. Ich meinte nur, dass ein iPhone-Store auf den man nur mit geknakten iPhones zugreifen kann, wirtschaftlich nicht viel Sinn macht ...
 
@alastor2001: Ja leider kennen viele nicht den Cydia Store... Nicht alles ist dort illegal und wie gesagt, wenn du dir fragwürdige Quellen z.B. von Hackern hinzufügst, wirst du auch darauf hingewiesen... Aber sonst ist es nichts anderes als der AppStore auch und musst für bestimmte Apps auch erst zahlen um es zu bekommen... Was meinst du mit dem wirtschaftlichen Sinn?!
 
@alastor2001: Also die drei von dir verlinkten Seiten sind mit HTML5/CSS nun wirklich kein Problem.
 
@TT: Das stimmt nicht, das was auf diesen Flash-Seiten gemacht wird ist mit HTML5/CSS und dem Canvas-Element problemlos möglich. Guckt euch doch mal die Chrome Experiments an, da sieht man was alles möglich ist!
 
@alastor2001: Wie darf ich das mit iTunes verstehen? Die Musikverwaltung mit iTunes ist absolut genial. Ich kaufe meine Musik bei iTunes oder Amazon, teilweise rippe ich mir auch noch CDs. Alles kein Problem. Die Musik wird übersichtlich nach Interpreten, Alben usw. sortiert, ich habe die Cover zu den Alben und die Smart Playlists machen es super einfach immer aktuelle Musik auf dem iPhone dabei zu haben ohne lange Kopierorgien im Explorer.
 
@exocortex: LOL! Na dann mach das mal! HTML5 ist noch kein Standard und bis es soweit ist, kochen alle Browserhersteller ihr eigenes Süppchen. Etliche der Chrome Exprimente liefen daher auf meinem FF4 nicht. HTML5 bietet tolle neue Möglichkeiten. Flash ersetzt es aber noch nicht...
 
Hehe, macht schon wieder Spaß hier zu lesen. Mal eine Frage an alle, die der Meinung sind die Konkurrenz wäre technisch besser, oder das iPad hat kaum mehr Vorteile, usw: Wie habt ihr damals bei der Vorstellung des iPads gedacht? Dachtet ihr das es so ein Erfolg wird? Falls nein, wie wäre es denn dann sich erstmal mit den Gründen für den Erfolg auseinander zu setzen, statt sich sicher zu sein, das die Konkurrenz ja auf jeden Fall mehr Richtig gemacht hat. Wie will man das wissen, wenn man doch die Defintion von "Richtig" nicht verstanden hat?
 
@Rodriguez: Andere Frage ... woher will Mister Analys denn wissen, dass die zukünftigen Android Tablets Ladenhüter werden? Das iPhone war auch viel eher draußen als das iPhone und das iPhone war schon ein Erfolg als man Android als Todgeburt bezeichnete und dennoch hat Android jetzt aufgeholt was die Verkaufszahlen angeht ... ich finde solche Aussagen einfach schwachsinnig, denn für mich erschließt es sich nicht warum ein zufriedener Android Nutzer sich jetzt nicht ein Android Tablet zulegen sollte ... natürlich kann er sich trotz Android Smartphone auch ein iPad zulegen, aber warum sollten bei der Masse an Android Nutzern nicht auch genug Android Tablets verkauft werden ... letztenendes werden wir mit der Zeit sehen was die Verkaufszahlen machen und dann kann man weiterreden ... Ansonsten bin ich jetzt mal neues Popcorn holen ... diese ganzen Propheten hier sind einfach zu lustig! :D
 
@fieserfisch: WISSEN kann es keiner. Es geht ganz einfach darum, das man den Tablet Markt absolut nicht mit dem Smartphonemarkt vergleichen kann. Nicht nur die Bedingungen sind komplett anders, auch die Anforderungen. Viele machen es sich jetzt zu leicht und ziehen als Vergleich die Smartphone Situaiton heran und sehen es praktisch als Selbstläufer. Wenn man sich aber mit der Materie auseinader setzt, sieht man auch was den Erfolg des iPads auszeichnet. Und wenn man das versteht, dann sieht man auch warum die Android-iPad Situation vom Smartphonemarkt ganz und gar nicht als Vergleich dienen kann und Android praktisch bei 0 anfängt. Das kuriose ist doch, dass von dieser Ecke die Android 3.0 jetzt hochjubelt vor einem Jahr das KONZEPT belächelt und als Flop bezeichnet wurde. Und jetzt sind sich die gleichen leute sicher, das Androids auf jeden Fall besser sind? Klar wird es ein paar geben die mit Android glücklich sind, ein Tablet tatsächlich wollen und dann zum bekannten greifen. Nur sind es ja nicht die iPhone Käufer die ihr System nochmal als Tablet wollten und somit den Erfolg des iPads ausgemacht haben! Das iPad ist einfach eine komplett neue Produktkategorie. Und DER Faktor ist das Gesamterlebnis, also die User Experience. An dem Faktor müssen sich die neuen Tablets messen und dann gegen das iPad anterten. Der Erfolg auf anderen Märkten hat darauf kaum einen Einfluß.___ Edit: Und es geht ja hierbei auch erstmal um das kommende Jahr, da kann man ja schon sehen was angekündigt ist und was theoretisch noch kommen kann. Also, wenn man den Erfolg des iPads versteht und die neuen Geräte daran misst, dann kommt man zu diesem Ergebnis. In 2-3 Jahren kann das natürlich anders aussehen.
 
@Rodriguez: ich habe damals gedacht "wer zum teufel braucht sowas?". das denke ich im übrigen immer noch, nicht nur bezogen auf das ipad, sondern auf alle brettcomputer. die meisten menschen hatten vor erscheinen das ipads ein notebook oder einen heimischen pc/mac, mit dem sie ihre alltäglichen aufgaben (mail, office, ein paar spielchen, damit meine ich kein autocad oder blender) erledigen konnten - mal unabhängig vom verwendeten OS. auf einmal stellt sich mr. jobs mit seiner enormen werbe-maschinerie vor die menschen und meint: "jetzt müsst ihr alles mit den fingern steuern, nicht mehr mit tasten. ihr braucht ein ipad, nichts anderes mehr. es gibt alle bisherigen anwendungen zum download aus MEINEM "app store" (*g*), die ihr natürlich bezahlen müsst." ich habe nichts gegen technische evolution, allerdings halte ich die einführung von reinen konsum-geräten für falsch. in meinen augen soll die IT die produktive ARBEIT erleichtern, nicht das vergnügen. der nächste punkt ist das design: solange ein stück technik nicht 30kg wiegt und pink daher kommt, ist mir das aussehen herzlich egal - es soll funktionieren. das ipad funktioniert sehr gut, jedoch muss ich haufenweise geld für optischen schnickschnack ausgeben, wofür ich nicht bereit bin (ich schalte auch aero unter win7 aus ^^). für mich ist die welt der tablets und der smartphones eine reine profitmaschinerie, die versucht mit wenig mitteln so viel geld wie möglich zu generieren. vor 10 jahren hätte niemand für ein minispiel (stichwort shareware) auch nur 50 pfennig ausgegeben - heute tut man das mit einer gewissen selbstverständlichkeit. da bin ich ganz froh, dass es mit android (noch) eine möglichkeit gibt, programme ohne shop zum laufen zu bringen. das ipad und die restlichen tablets, sowie die smartphones passen sehr gut in unsere moderne, dekadente spaßgesellschaft, die rund um die uhr unterhalten werden will. ich vergleiche es gern mit der jamba!-werbung, die früher auf mtv/viva lief: "kauf dir jetzt den aktuellen klingelton im spar-abo". so ähnlich kommt mir das auch bei smartphones vor: "eine milliarde apps warten nur auf deinen kauf!"
 
@jim_panse: Sehe ich ganz und gar anders. Warum erleichtert es keine Arbeit? Sicher, nicht jede Arbeit geht auf einem Tablet schneller und einfacher, das sagt auch keiner. Und das wird sich auch nicht ändern. Aber oft verbessert es den Workflow, egal ob es wegend em Formfaktor oder der direkten Interaktion ist. Und warum soltle es nicht gut aussehen bzw. die Software beim arbeiten noch spaßig sein? Animationen z.b. sind oftmals nicht störend (solange es ohne nicht schneller wäre!), bieten aber Usability und etwas angenehmes fürs Auge. Was ist daran verwerflich? Keine Ahnung wie du das siehst, ich arbeite auch lieber in einem Büro mit schöner Austattung, Pflanzen und netten Blick nach draussen statt in einem Kellerloch mit Holzstühlen. ___ Auch das mit dem Store versteh ich nicht, fast die hälfte der Apps sind doch umsonst!? und alles andere bezahlen die User dann, wenn sie einen Mehrwert sehen der den Preis gerechtfertigt. Auch wird ja niemand gezwungen sich ein Tablet statt einem Computer zu kaufen, soll sich jeder das kaufen was besser zu ihm passt. Aber nur mal als Beispiel wo es für den User einfacher/spaßiger/schneller und sogar günstiger (3,99€) bei gleichem Funktionsumfang sein kann, guck dir mal diese beiden Apps an: http://tinyurl.com/5wyjcep und http://tinyurl.com/4q8kvyz Und behalt dabei mal die entsprechenden PC-Programme im Hinterkopf. Also, gemessen am Preis (Notebook teurer, Software teurer) ist das doch nun wirklich nichts was man mit dekadent bezeichnen kann und angesichts der Qualität absolut nichts was man mit Shareware betiteln kann!?
 
@Rodriguez: also ich weiß ja nicht, wie gut du dich in der medienproduktion auskennst, aber ich habe mal in einem tonstudio gearbeitet und habe RICHTIGE software (protools, logic und cubase) verwendet. das ist gegenüber diesem spielchen hier kein vergleich. allein die rechenpower des ipads reicht nie und nimmer für ein richtig gemixtes arrangement - da zwingt man sogar imacs in die knie, sobald man ein paar effekte und spurduplikate zum mixen verwendet. bei iMovie ist das genau das gleiche: da wird laien suggeriert, sie könnten großartige filme machen (wie beispielsweise mit einem avid-schnittsystem), was nicht annähernd der fall ist. du wirst keinen professionellen film-editor oder musiker finden, der seine werke auf einem ipad vollständig produziert. diese werbevideos hingegen versprechen (wie immer mit dieser typischen apple-einfachheit), dass jeder das könnte. darf ich dir was verraten? die wenigsten können es richtig. du siehst ja selbst, was bei DSDS für gestalten umherlaufen, die sich für die größten musiker halten - nur weil sie beispielsweise auf einem ipad was zusammen getoucht haben. ich halte es sogar für dekadent, dass sich dann die nutzer einbilden, sie könnten klavier spielen, nur weil sie ein bisschen auf dem ipad rumgetippt haben. das erfordert am RICHTIGEN klavier jahrelange übung - dazu hat der moderne (apple-)mensch keine lust mehr. es muss spaß machen und immer schnellschnell gehen. harte arbeit und disziplin sind nicht mehr gefragt. dazu kommt, dass man haufenweise standard-patterns mitliefert, sodass jedes lied nach einheitsbrei klingt. ich wäre eher dafür, dass sich leute, die filme und musik machen wollen, sich RICHTIG damit beschäftigen und auch dementsprechend mächtige software benutzen. die ist fürs ipad derzeit (!) noch nicht verfügbar, weil tablets an sich noch nicht leistungsfähig genug sind (um z. b. fullHD-materiall zu schneiden). erst wenn das leistungsniveau der tablets das der notebooks übersteigt (nicht bezüglich der akkulaufzeit), werde ich über eine anschaffung nachdenken.
 
@jim_panse: Dann hast du es falsch verstanden. Ich will Garageband und iMovie doch nicht mit Logic oder Final Cut vergleichen. Im leben nicht. Und ich würde auch nie baheupten, das man solche Software BESSER auf einem Tablet nutzen kann als auf einem Desktop System. Alleine schon aufgrund der Bildschirmgröße nicht. Diese beiden Beispiel waren ja für den Hobby-Filmer und evtl. Semiproffesionellen. Oder mal für "unterwegs" (GarageBand).___ Und es sagt auch keienr das sie Profis wären wenn sie das benutzen. Auch das ist Blödsinn. Wenn sie das denken, dann hat das nichts mit dem Produkt zu tun. Wenn mans drauf hat kann man es sicherlich auch mit diesen Werkzeugen (siehe letztes Gorillaz Album) und wenn mans nicht drauf hat, dann kommt auch bei Logic/Final Cut nur Murks dabei raus. Der Vorteil von Programmen wie iMovie oder GarageBand ist, das man sehr leicht und sehr schnell zu sehr guten Ergebnissen kommen KANN. Natürlich für den privatgebrauch. ____ Nichtdesto trotz sind für ein "richtiges" Arbeiten nicht überall die Ansprüche an Leistungsfähige Software so groß wie im Musik-, Film-, Grafikbereich und Co. Im gegenteil, die meisten Leute arbeiten doch sogar mit Computern, die weniger Leistung haben als ein heutiges Smartphone. Und in diesen ganzen Bereichen KANN es zumindest ein Notebook ersetzen. Aber auch im Musikbereich z.b. könnte jemand das iPad und GarageBand z.b. unterwegs im Tourbus nutzen was ja auch unter "richtige" Arbeit fallen und den Workflow verbessern würde. Es geht halt eben nicht um JEDEN Bereich und es geht vor allem nicht darum JEDEN Computer zu ersetzen.
 
@Rodriguez: da geb ich dir recht. unter der annahme, dass jemand noch ne krücke aus den 90er jahren zu hause rumstehen hat und sich ein neues "internetfähiges gerät" zulegen möchte, würde ich auch ein tablet empfehlen (solange derjenige keine großen ansprüche hat...) - wie zum beispiel meinen eltern ;). weiter oben schrieb ich aber bereits: die meisten menschen besaßen zu diesem zeitpunkt ein notebook oder einen standrechner. daher hab ich den boom des ipads nie richtig verstanden, weil es in meinen augen keinen grund gab, erneut geld auszugeben. kaufst du dir nen neuen herd oder eine waschmaschine (beide in der 500€-region), wenn ein mögliches neugerät ein paar andere funktionen bietet, etwas schöner aussieht, obwohl deine geräte noch funktionieren? also ich nicht. komischerweise funktioniert apples konzept dennoch, was sich nicht rational erklären lässt (daher auch die vielen anspielungen auf "apple hat keine kunden, sondern fans"). mit der anzahl der apps kann es nicht viel zu tun haben, da die hier auf winfuture veröffentlichten statistiken ausgesagt haben, dass die meisten menschen heruntergeladene apps überhaupt nicht nutzen.
 
@jim_panse: Nunja, wenn alle Menschen ja bereits ein Gerät haben, dann dürften ja auch keine weiteren Note- und Netbooks verkauft werden ;) Es gibt also Millionen bei denen ein Gerätenneukauf ansteht oder die noch keins besitzen und sich erstmals ein mobiles Gerät holen möchten. Also es ist ja jetzt nicht so, das alle potentiellen iPad Kunden bereits ein neues, funktionierednes Notebook zuhause haben und der iPad Kauf damit ein "Luxus Kauf" wäre, den sie ohne iPad gespaart hätten! Auch wenn es natürlich viele gibt, die sich neben einem Notebook noch ein iPad holen. Ist die gleiche Sache wie die letzten Jahre beim Netbook. Wenn man einen Mehrwert sieht, sei es durch Mobilität, Spaß oder neuen Einsatzmöglichkeiten, und den Preis dafür gerechtfertigt finden, dann sollen die Leute dies doch tun!? Manche geben im Jahr mehr für Zigaretten oder Bier in der Altstadt aus als so ein Gerät kostet. Also, manche sehen neue Möglichkeiten, manche sehen bessere als beim Note/Netbook was sie sonst jetzt kaufen würden und manche sehen zum ersten mal einen Grund für einen Computer (DAUs). Die Dekadenten werden aber wohl die unbedeutende Minderheit einnehmen ;) ___ Das mit den Apps war eine Falschmeldung, die nachher korrigiert wurde. nur ganz wenige Prozent haben sich kein App geladen.
 
@jim_panse/Rodriguez: danke für eure sachliche Diskussion.. Findet man nicht so oft bei Apple Themen!
 
Hardware ist nicht alles. Es benötigt auch die Software dazu - die sogenannten Apps. Apple hat hier einen riesigen Vorteil mit 65'000 Apps nur für das Ipad. Hingegen steht Android 3.0 Apps noch ziemlich am Anfang. Diesen Vorteil darf man nicht unterschätzen. Ich kann mir auch einen PC kaufen mit einem Intel Core i7 Extreme Edition und 16GB RAM + 420GB SSD - aber wenn ich dabei auf Ubuntu setze habe ich niemals die Softwareauswahl wie auf Windows. Vorallem wer weiss wie Prozessor / RAM lastig iOS oder Android 3.0 sind? Jedenfalls wird sich der potentielle Käufer wohl ein iPad2 kaufen. Es ist günstiger, es gibt mehr Apps, Bezahlsystem der Apps ist ausgereifter, es ist dünner / leichter somit auch portabler als die der Konkurenz.
 
im Herbst\Winter kann man die iPads Sehr gut benutzen.Im Sommer Dann schon wieder nicht wegen des ÜberhitzungsProblems :) hoffe da sind die anderen besser.Persönlich hab ich mir das Galaxy Tab mit 7 zoll geholt,ist ne feine sache vorallendingen weil man damit noch "normal" telefonieren kann und es ständig mit einer "normalen" tasche rumtragen kann,und es trotzdem einen "riesigen" bildschirm hat
 
@evil dog : auf dein Hitze geflame geh ich mal nicht ein. Wegen den 7 Zoll. Samsung baut auch keine 7 Zoll mehr, weil sie geschnallt haben, dass 7 Zoll bescheuert ist. Nicht Fisch, nicht Fleisch. http://www.golem.de/1102/81471.html
 
@balini: Hat Steve Jobs letztes Jahr schon beiläufig erwähnt gehabt: "...the current crop of 7-inch tablets are going to be DOA — dead on arrival." ;-)
 
@evil dog : Langsam nervt es echt. Es gab in der allerersten Produktionslinie 3 oder 4 iPads, die überhitzt haben. Seitdem gab es NIE WIEDER entsprechende Berichte, das auch nur eines der 15 MILLIONEN verkauften iPads überhitzt hätte - trotzdem wird hier hartnäckig das falsche Gerücht verbreitet, das iPad hätte ein "Überhitzungsproblem". Das ist echt lächerlich mittlerweile. Wenn du gegen das iPad stänkern willst dann lass dir was neues einfallen.
 
@evil dog : Genau das ist das, warum ich mir NIE das SGT geholt hätte. Ein Tablet ist für mich ein Tablet und ein Telefon ein Telefon. Ich halt mir bestimmt net ein 7" Gerät an die Backe... XD Bin auf das 10" von Samssung gespannt, aber das Tab ist für mich keine Alternative zu iPad...
 
Super Überschrift und völlig richtig, schließlich sind ja auch alle Android-Phones ausgemachte Ladenhüter... ;-)
 
@alastor2001: Nur das sich der Smartphonemarkt kein Stück mit dem Tabletmarkt vergleichen lässt. Ein Denkfehler den viele haben, nur weil beide male iOS und Android mitspielen.
 
@Rodriguez: Na da fühlt sich aber jemand auf den Schlips getreten. Über meinen "Denkfehler" können wir gern in einem Jahr neu disskutieren!
Erstens sehe ich das Anders: Wer ein Android-Gerät in der Tasche hat wird auch beim Android-Tablett dabei bleiben (analog für Apple).
Und zweitens läuft der Verkauf es über die Hardware und da ist das iPad2 spätestens in vier Monaten technisch überholt, da die Konkurrenz mit deutlich kürzeren Produktzyklen aufwarten kann...
 
@alastor2001: Mal eine ganz ehrliche Frage: Was dachtest du bei der Vorstellung des ersten iPads? Hast du dir gedacht, das es ein voller Erfolg wird? Oder hast du dir gedacht: Wer braucht sowas? ____ Wenn du schon anfängst die Technik zu vergleichen, dann hast du den Erfolg des iPads und den ganzen Tabletmarkt absolut nicht verstanden. Aber wir können sehr gerne nochmal in einem jahr darüber reden. Ich bin schon auf die Ausreden gespannt ;)
 
@Rodriguez: Vor einem Jahr bei der Vorstellung des ersten iPads konnte ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, wozu man so ein Teil braucht. Inzwischen nutze ich ein Konkurrenzprodukt selbst...
Zu Deinem zweiten Teil: Da ich nicht vorhabe in den Pad-Markt einzusteigen, muss ich den Erfolg des iPads nicht verstehen oder mich in die Psyche von Tablet-Käufern hineinversetzen. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, das sehr viele Käufer zukünftig nicht die schlechtere Hardware (CPU, Display usw.) kaufen nur weil ein Apple-Logo draufklebt.
 
@alastor2001: Also mit gesundem Menschenvestand kauft man sich das Gerät mit den besseren Specs? Sehe ich komplett anders. Mit gesundem Menschenverstand holt man sich das Gerät, dass das Ziel das die Specs erfüllen sollen besser erreicht. Mal ganz im Ernst, du kaufst dir doch nicht das Datenblatt das neben dem Gerät steht, sondern das Gerät. Und wenn du bessere Hardware preferierst, dann doch nur, weil damit das Gerät vermeintlich schneller ist oder nicht? Der Witz ist aber, wenn man sich die Videos und Tests zum Xoom anschaut, dann ist sogar das iPad 1(!) in allen Situation genau so schnell und oft sogar schneller! Und das obwohl die Hardware des Xooms deutlich überlegen ist. Und jetzt die Frage: Willst du das praktisch schnellere Gerät, oder willst du das theoretisch schnellere Gerät? Mit gesundem Menschenverstand würde ich ja zu ersterem greifen, bei zweitem empfehle ich das Geld zu sparen und sich lieber das Datenblatt drucken zu lassen. ____ Und bei dieser Hardwaregeschichte geht es ja gerade mal um EIN Mittel zum eigentlichen Zweck!
 
@Rodriguez: Ganz ruhig, denk an Deinen Blutdruck. Wir reden in einem Jahr noch mal...
Nur eines noch: "das theoretisch schnellere Gerät" LOL! Wozu brauchen wir noch das Mooresches Gesetz, wenn es doch immer theoretisch schnellere Geräte gibt... von Apple natürlich...
 
@alastor2001: Ich bin ganz relaxt. ___ Stell dir vor, du gehst in den laden und vergleichst das iPad 1 mit dem Xoom. Und subjektiv ist das iPad 1 schneller und bietet vor allem auch Spiele mit besserer Grafik die 100% flüssig laufen. Und jetzt willst du tatsächlich auf die Pro-Seite des Xooms schreiben, das es schnellere Hardware hat !? "Gesunder Menschenverstand" ist hier wirklich das richtige Stichwort.
 
@Rodriguez: Da weder Du noch ich beide Geräte wirklich kennen, stehe ich da auf keiner Seite....
 
@alastor2001: Es ist auch nur eine grundsätzliche Frage und auch nur zu diesem Kriterium. Welches Gerät würdest du, nur auf die Geschwindigeit bezogen, wählen? Das theoretisch schnellere oder das praktisch schnellere?
 
@Rodriguez: Natürlich das praktisch Schnellere und das ist wohl laut Sunspider-Benchmark das Xoom...
http://www.benm.at/2011/03/10/erste-ipad-2-reviews-benchmarks-arbeitsspeicher-fotoqualitat-akkulaufzeit/
 
@alastor2001: Genial. Du widersprichst dir im selben Satz. PRAKTISCH hat doch nichts mit Benchmarks zu tun! Du nimmst zwei Geräte in die Hand und Gerät A ist in allen Dingen die du machst genau so schnell, oder schneller als Gerät B. Du testest Grafikintensive Spiele und diese sind auf Gerät A deutlich aufwändiger und laufen denoch 100%ig flüßig. Zudem gibt es deutlich mehr davon. Und jetzt sag mir nochmal. Zu welchem Gerät würdest du greifen? Wen interessiert da, ob Gerät B in Benchmarks 10x so gut abschneidet und ob in Gerät A nur ein Singel Core arbeitet, während in Gerät B ein Quadcore verbaut wurde? Niemanden mit gesundem Menschenverstand! ___ Das ist übrigens genau die gleiche Diskussion wie vor 1,5 Jahren beim Zune HD. Dieser war in allen Benchmarks deutlich besser als der damalige iPod Touch. Die Hardware ansich war generell deutlich überlegen, gerade der Grafikchip. Dennoch gibt es bis heute kein Spiel, was diese Überlegenheit in der Praxis aufzeigen würde, im Gegenteil. Die Pendante liefen auf dem iPod Touch durchweg flüssiger bzw. aufwändiger. Genau so starteten die Apps wesentlich schneller, das scrollenw ar flüssiger und generell war das ganze System smoother. Diese technische Überlegenheit brachte den Usern also nurwas, wenn sie das Datenblatt lesen oder den ganzen Tag Benchmarks machen. Mit der Praxis hat das nichts zu tun. ____ Und da Tablets in erster Linie keine Geek Produkte sind, wird sich keine Sau dafür interessieren, welche Hardware verbaut ist und wer in Benchmarks besser abschneidet, sondern ganz einfach nur wer subjektiv beim Hands-On schneller ist. ___ Und um das nochmal zu betonen: Diese schnelligkeit ist auch nur ein kleiner Furzfaktor für die Mittel zum Zweck!
 
@Rodriguez: Der Kollege da oben ist so'n klassischer Benchmark-Typ. Es wird das gekauft wo der Balken im Benchmark am längsten ist, auch wenn es nur 2mm sind. Ob es Apps gibt, die die dargestellte Leistung überhaupt nutzen, ist völlig egal. Man hat ja erstmal die vermeintlich potentere Hardware.
 
@Rodriguez: Du hast also das iPad und Xoom ausführlich getestet... Du erlaubst, dass ich da skeptisch bin. Ich widerspreche Dir auch, dass Anwendungen oder auch Spiele auf dem Xoom langsamer laufen, obwohl dieser die deutlich bessere Hardware hat. Das Tegra2-optimierte Spiele schlechter aussehen, als auf dem alten iPad, ist einfach nur lachhaft. Hättest Du recht, dann bräuchten wir keine bessere Hardware, solange sich unsere alte Hardware schneller anfühlt. Also brauchen wir keine bessere Hardware sondern nur eine bessere PR-Abteilung... womit wir wieder bei Apple sind...
 
@Insane.J: Ja, ich vergleiche die Hardware, das Preis-Leistungsverhältnis spielt auch eine Rolle, lese ich die entsprechenden Testberichte und meide die Meinung selbsternannter Experten.
 
@alastor2001: Was ist dennd aran eigentlich so schwer zu verstehen? Ich habe doch im letzten Beispiel extra von Gerät A und B gesprochen und nicht explizit vom iPad und Xoom. Auch meinte ich davor das iPad 1 und nicht das 2. Das Xoom habe ich noch nicht getestet, nur Tests gelesen und Videos gesehn (wo man die App-Start Dauer und Scrollgeschwindigkeit z.b. auch gut sehen kann). Es geht auch nicht darum, dass das Xoom schlecht sei von der Geschwindigekit. Nur das es in der PRaxis einfach nicht auf diese albernen Daten ankommt, sondern auf die Praxis. Beim iPad 2 ist es ja noch deutlicher: Alle startet SOFORT und grafisch sind die Spiele auf höchstem Niveau. Also, selbst wenn dieses Jahr noch ein Tablet mit zwei Quadcores, 4GB Ram und 50x schnellerer Grafikleistung rauskommen würde: Wen interessierts? Beim iPad 2 passiert alles SOFORT und schneller als "sofort" gibt es nicht. Was ist denn daran so schwer zu verstehen?
 
@alastor2001: Nenne mir/uns nur als Beispiel, ein Spiel aus dem Android Market, welches optisch an der Qualität von iOS-Apps ran kommt oder überlegen ist.
Trennt euch doch endlich mal von diesen Datenblattvergleichsmist. Welchen nutzen hat man denn, wenn man die bessere Hardware hat ohne entsprechende Software?
 
@Rodriguez: Ich denke, dass das sehr Viele interessieren würde...
Im Endeffekt kommen wir immer an den Punkt, Apple ist Klasse, der Rest ist Schrott... Wie einfach die kleine Welt doch sein kann...
 
@alastor2001: Sorry, aber nenne mir mal einen vernünftigen Grund, warum einen das interessieren sollte? Einen der mit "gesundem Menschenverstand" vereinbar ist. Nehmen wir doch mal Autos: Man will ein schnelles Auto. Auto A hat mehr PS als Auto B. Dennoch ist Auto B schneller in der Beschleunigung und hat eine höhere Endgeschwindigkeit als Auto A. Warum ist völlig egal (z.b. weil es leichter ist). Wer jetzt zu Auto A greift, weil es ja thereotisch schneller sein müsste, ist einfach nur Dumm, mehr nicht. ___ Und dieses ganze Thema hat auch nichts mit Apple zu tun sondern ist allgemein Gültig.
 
@Insane.J: Aber gern. Die HD-Spiele von Gameloft oder Dungeon Defenders: First Wave, Samurai II: Vengeance, Winds of Steel, Jet Car Stunts usw. Für etliche gibt es bereits eine Tegra2-Optimierung.
 
@Rodriguez: Aua, das hinkt! Schon mal Tanken gewesen? Ich nehme natürlich Auto B, weil es leichter ist und weniger Sprit verbraucht...
Bei Computern sieht das ganz anders aus...
 
@alastor2001: Er würde doch auch Auto B nehmen weil es praktisch schneller ist ;) Es ging in seinem Beispiel um den speed nicht Verbrauch ;) Aber das Spielchen kann man auch mit dem Verbrauch machen. Auto A hat kleineren Motor als Auto B. Theoretisch müsste A weniger verbrauchen, jedoch ist B sparsamer, also nehmen wir B^^
 
@alastor2001: Oh man. Gut, lassen wir das, du möchtest es nicht verstehen. Beim Tablet Vergleich gibt es auch über 1000 Faktoren die wichtiger sind als die CPU-Leistung. Aber vond er haben wir ja geredet. Es ging nur um die Geschwindigkeit. Also, um das Beispiel zu verbessern: Beide Autos verbrauchen exakt gleich viel und auch sonst sind sie exakt gleich. Das eine Auto hat nur mehr PS, das andere Auto fährt in der Praxis aber schneller und beschleunigt auch besser. Kein Mensch würde zu dem mit mehr PS greifen, darum geht es. Das Daten uninteressant sind und einzig und allein ein Baustein für das Ziel sind. Wenn das Ziel aber erreicht wird, sind die Bausteine daüfr mehr als nur uninteressant. _____ Zu den Spielen: Du hast dir aber schon mal angeguckt, was es für Spiele für iOS gibt!? Z.b. Infinity Blade oder Real Racing HD? Um mal die Referenz bzw. Messlatte für Tablet/Smartphone Spiele zu bestimmen.
 
@Rodriguez: Die Leistung sollte man jedoch nicht ausser acht lassen^^ Vielleicht gibt es zurzeit performance unterschiede, jedoch muss man bedenken, dass Entwickler eine gewisse Zeit brauchen, bis sie die Hardware voll ausreizen können ;) siehe iPhone das Spiel Infinity Blade, das kam auch erst Anfang des Jahres raus. Also rund ein halbes Jahr später und so wird es auch bei den Tablets sein... Es dauert immer eine Zeit bis die Hardware ausgereizt wird... Aber die Entwickler denken da auch noch viel weiter... Warum jetzt die Hardware voll ausreizen wenn man das nach und nach machen kann und somit immer wieder ein besseres Produkt auf den Markt zu bringen... ;)
 
@TT: Ist mir schon klar. Ich wollte damit auch nur zeigen, dass die Welt nun mal nicht schwarz/weiß ist...
 
@Rodriguez: "Du hast dir aber schon mal angeguckt, was es für Spiele für iOS gibt!?" NÖ! Ich finde die für Android verfügbare Software schon ganz ausreichend und im Gegensatz zum AppStore, ist der Android Markt noch am Anfang. Auch hierüber reden wir in einem Jahr...
 
@TT: Das ist logisch, ich sage ja auch nicht, dass das iPad in diesem Bereich immerzu überlegen sein wird. Es gibt allerdings ja einen zweiten wichtigen Punkt zu diesem Thema: Wenn ich z.b. auf einem iPad 2 auf ein App tippe und es ist sofort, ohne Zeitverzögerung da, dann bringt ein Argument "das Gerät x,y,z ist schneller" nichts mehr. Selbst wenn es dabei um das iPad 3, 4 oder 5 geht. Wir sind im Tablet Bereich schon jetzt am Anfang des Themas in dem Bereich, das die Unterschiede im Speedbereich Nichtigkeiten sind. Klar geht es immer besser, aber es wird für den normalen Bereich nicht mehr auffallen. Nur für hochklassige Apps wie z.b. iMovie. Also, die Hardware ist nur ein kleiner Teil des Gesamtpakets (ganz anders als z.b. beim Computer), die Specs sind sogar nur ein Teil der Hardware (viel wichtiger: Abmessungen, Größe, Gewicht, Akku) und die Geschwindigkeit ist ein subjektiver Faktor, der seine obere Grenze im "Regelbetrieb" erreicht hat. Darauf will ich hinaus.
 
@Rodriguez: Infinity Blade scheint ja ganz nett zu sein. Da freue ich mich doch schon auf THD-Version für Android...
 
@alastor2001: Der Android Market ist nur 3 Monate jünger als der AppStore. Aber ist ja auch egal, von mir aus können wir auch darüber in einem jahr reden. Fakt ist, ohne Software die die Hardware nutzt, ist eine vermeintlich bessere Hardware kein Vorteil.
 
@Rodriguez: Wie gesagt, gibt es bereits jetzt Tegra2-optimierte Programme für Android... also von Software, die Hardware nicht nutz kann ja wohl keine Rede sein...
 
@alastor2001: Da hast du aber was gerhörig nicht verstanden. Es ist ein Trugschluss zu glauben, bessere Hardware spec gleich mehr Erfolg.
 
Also ich würde sowieso nur ein Tablet mit Transreflektivem oder mit electrowetting Bildschirm kaufen. Dann zahle ich halt n bisschen mehr aber kann den Tablet auch dort verwenden wo ich sowas brauchen würde... draussen. In allen anderen technischen details überbieten sich die verschiedenen Hersteller (nicht nut apple) sowieso immer und immer wieder. Aber... jedem das seine habe nix gegen Ipad und glaube auch dass es wieder der hit des jahres wird (wenigstens unter tablets)
 
Ich "liebe" Analysten.

Die wissen theoretisch alles über Autos, fahren aber selber U-Bahn.

Die anderen Hersteller sollen sich nicht fürchten , sondern ihren Job machen:

USB Ports
Card Reader
wechselbare Akkus
DualCore mit mehr RAM
Andriod 3.0 oder W7 Starter, oder was weissich
und Hauptsache: einen attraktiven Preis (300-400€ )
 
Shice auf dieses ganze Tabletzeugs. Bald kommt das Lenovo ThinkPad X220 convertible Notebook. Dafür lass ich jedes von den aktuellen Tabletwundern links liegen. Ok, es kostet etwas mehr. Aber das ist es auch allemal wert.
 
@DennisMoore: Aha, deine Notebook News hat jetzt aber nicht viel mit der wf News hier zutun.
 
@balini: Doch, und zwar das, dass für mich ein iPad, Galaxy-Tab, usw. vollkommen uninteressant geworden ist seit ich die News zu dieser neuen ThinkPad-Serie gelesen habe. Genau genommen gebe ich den Analysten da sogar ein wenig recht. Ich denke eh, dass es mit den Tablets bald so sein wird wie mit den Netbooks. Jeder kauft sich so ein Ding, nach einiger Zeit will er immer mehr und mehr damit machen und am Schluss wirds dann so etwas wie es Lenovo demnächst rausbringt.
 
@DennisMoore: Ich bin immer wieder überrascht wie schwer sich viele it affine tun sich in normal user reinzudenken. Den Anspruch den ein Normal user an einen Computer hat ist, Internet, Mailen, mal nen Briefchen schreiben, Medien konsumieren, bissi spielen - und das alles möglichst einfach zu bedienen ist. vor dem iPad dachte man, das netbooks das am besten für den user abbilden. Tun sie nur leider nicht, hat zwischenzeitlich auch der letzte verstanden. Das iPad bildet oben genannte Anforderungen hervorragend ab und ist dabei auch super intuitiv zu bedienen. Welche Hardware specs da drinnen ist, ist dem user egal, solange das Teil sauber und flüssig läuft. Denn nicht das gerät mit den meisten Anschlüssen, der besten Hardware bekommt den Erfolg in der Masse, sondern das gerät, welches o.g. Bedürfnisse am besten aufs gerät bekommt. Das kombiniert mit einem schönen Design, geringen Gewicht und langer akkulaufzeit macht es dann perfekt.
 
@balini: Selbst ein Technikfreak ist nach 20 Jahren Windows installieren und konfigurieren froh, wenn es ohne die ewige Frickelei geht. Das ist wie mit Autos, nach 3 Jahren Automatik fahren fragt man sich, warum man sich die früher die sinnlose Kuppelei und Schalterei angetan hat. Das iPad ist jedenfalls wesentlich mehr als ein Smartphone und eine PSP, ich würd's mir immer wieder kaufen.
 
@DennisMoore: Das dreifache = "etwas mehr"? ;)
 
@lawlomatic: Das Dreifache von was? iPad, Galaxy-Tab, WeTab? Außerdem hat das Ding neben dem höheren Preis auch ne höhere Leistung. Das wird sich positiv auf den Lebenszyklus bei mir auswirken, weil ich es nicht schon wieder nach nem Jahr ersetzen muss weil es mir mittlerweile zu langsam geworden ist und ich darum was leistungsfähigeres will.
 
@DennisMoore: dann freu dich über das wohl hässlichste notebook-design der welt ;)
 
@fatherswatch: Erstens finde ich das überhaupt nicht hässlich. Eher schlicht und funktionell und zweitens hab ich lieber sowas als irgendeinen hübschen aber überflüssigen Mumpitz.
 
die werden sich auch nie einige. vorher hieß es noch, dass das ipad2 kaum nennenswerte verbesserungen hat, somit kein grund zum kauf. die, die eh ein ipad haben, werden sich wohl kein ipad2 kaufen ... oder haben definitiv zuviel geld. einige werden auf die erscheinung gewartet haben, und zuschlagen. und alle apple-verfechter bzw android-fanboys warten auf ein anständiges tablet. ich glaube kaum, dass die android-tablets laderhüter werden. sicherlich werden sich dort einige gute rauskristallisieren und der rest nen schwächeren absatz haben, aber ob das ipad2 nochmal an die verkaufszahlen vom 1ser rankommt, dass einen ganz neuen markt als erster erschlossen hat, wage ich zu beweifeln.
 
@d13b3l5: Das widerspricht sich doch nicht!? Es ist auch richtig, dass das iPad 2 für iPad 1 Käufer nicht sooo die Verbesserungen mitbringt, das viele umsteigen werden. Aber darum geht es ja auch gar nicht. Es geht um die Neukunden. Und hierbei ist das iPad ansich das überzeugende Produkt (siehe Erfolg) und das iPad 2 ein Verbesserung in vielen Dingen. Nicht die "2" bzw. dessen Neurungen sind der Kaufgrund, sondern das iPad selbst. ___ Ich denke, das iPad 2 wird die Verkaufszahlen vom iPad 1 mindenstens um den Faktor 2 toppen.
 
für mich wird jetzt das ipad (1) interessant, weil es am preis fällt.
 
@Nomex: Ich kenne einige die das genauso handhaben bzw dabei sind. Das iPad 2 ist für iPad 1 user lediglich eine evolutionsstufe .. Wenn man die ersten Tests liest ist das iPad 2 wirklich ein gutes Stück schneller, liegt besser in der Hand allerdings ist wohl die Kamera nicht so pralle weswegen viele imho nicht umsteigen werden.
 
@Nomex: Grundsätzlich ein guter Ansatz. Jedoch kostet das 2er iPad nicht unermässlich mehr, maximal 100-150€ und es wird bald die Welle der iPad 2 only Apps und Games über uns hereinbrechen, da die Leistung wirklich stark erhöht wurde. Die Spiele fangen an die ruckeln und nicht kompatibel zu sein etc. Das ist mir der Stress wegen den blöden 100€ nicht wert.
 
@hover: Naja, ich sehe das auch so wie Balu. Ich bleib auch beim iPad 1. Ich glaube nicht das jetzt gleich massenweise games für das iPad 2 erscheinen, die ipad2 only sind. Klar wird es die geben, das dauert aber. Und bis dahin steht das 3er vor der Tür, welches dann hoffentlich mit A5 und Retina an den Start geht. Dann bin ich beim ipad3 dabei;-). Meiner 70 jährigen Mutter hab ich jetzt zum Beispiel noch das iPad 1 für 379 gekauft, da sie sich mit pc immer etwas schwer getan hat. Mit iPad ist sie nun total begeistert und kann damit super umgehen.
 
@balini: Sehe ich genauso. Solange iOS updates auf dem iPad1 laufen hat man viele der neuen Funktionen, von daher... Habe mir
gestern GarageBand gekauft - funzt 1A, auch die Anschlagsdynamik.
Frage mich nur, mit was Apple das iPad2 noch toppen will ;-)
 
Ist echt lustig mitanzusehen wie Apple immer besser wird
und andere Firmen sich keine Gedanken darüber machen wieso sie vielleicht weniger Gewinn machen.
Das IPad an sich ist einfach schöner vom Design vorauf die Menschen heutzutage viel zu viel Wert legen.Es hat mehr Apps.Sehr wichtig ist das es benutzerfreundlich ist und was dazu kommt es ist von der Marke Apple was vom Image her sehr gefragt ist. Das andere Hersteller das nicht begreifen wie ein Tablet aufgebaut sein muss ist wirklich lächerlich.In ein paar Jahren wird Mac vs. Pc denk ich auch mal wieder interessanter, denn da wo die Macs schon sind ist Windows lange nicht lediglich der Preis und die große Programmauswahl kann den PC noch retten. Was der einzige Nachteil bei Apple ist, ist der extrem überteuerte Preis. Beispiel: Anfang I Phone 4: 1000€ - Nun 629€ wenn bald 5er kommt wird's noch billiger wahrscheinlich und bedenkt die müssen dann ja immer noch Gewinn machen....
 
@Ultimate-Mac-User: Wenn du schon Produktpreise vergleichst dann nimm bitte auch die echten Produktpreise und nicht die Preise von irgendwelchen dubiosen Grauimporteuren...
 
Das iPad2 hat immer noch keinen SD Karten Slot und keine USB-Anschlüsse. Absolut essentielle Schnittstellen. Die Androidgeräte haben genau das und dazu noch ein auf Tablets optimiertes Android 3.0. Wer jetzt noch bei Apple kauft kann wirklich nicht mehr an der Technik interessiert sein sondern will sich nur als reicher Depp darstellen der sich Apple leisten kann.
 
@Shadow27374: Essentielle Schnittstellen für dich vielleicht. Apple hat vollkommen recht USB wegzulassen. Weil er einfach nicht gebraucht wird für die Masse. Ich hatte auch noch nicht einmal den Fall, wo ich mir gedacht hab, verdammt kein USB, des hätte ich jetzt gebraucht. Ja und deinen sd Slot kannste ja anstecken wenn du unbedingt brauchst. Wenn ein iPad Käufer für 369 EUR ein reicher Depp ist, was ist dann ein Xoom Käufer für 800 EUR?
 
@balini: Apple Produkte sind in unserer Zeit nun mal zum Symbol von Bonzen geworden. Darauf wollte ich hinaus und nicht auf den Preis. Wobei andere Apple Produkte in der Tat teurer sind. Und USB nun ja für einen Datenaustausch ist das eben schon wichtig. Bei Freunden am Rechner, unterwegs von Smartphone zu Tablet und und und. Denn Bluetooth funktioniert nicht immer ebenso wenig WLAN mit Dateifreigabe. Oder in Schulen und auf der Arbeite wäre es praktisch könnte man sein Gerät kurz anstecken und Daten abgleichen.
 
@Shadow27374: Gibt genügend Apps, die das durchführen können. ;-)
 
@Shadow27374: Wie tk69 schon sagte gibt es ersten ne Menge Apps mit denen so ein Datenaustausch problemlos möglich ist und zweitens könnte ich mir gut vorstellen das Apple in iOS 5 auch AirDrop integriert, damit ist dann ein Dateiaustausch zwischen "benachbarten" Geräten problemlos und drahtlos möglich.
 
@Shadow27374: Ehrlich gesagt kann ich solche schwachsinnigen Argumente nicht mehr hören. Ich habe seit ich das iPad habe weder USB noch sd kartenslot vermisst. Das iPad verkauft sich wie geschnittenes Brot trotz fehlenden slots, fehlendem flashsupport usw. Symbol von Bonzen ist gut... Warum Frage ich mich bei deinen "Argumenten" ist das so. Klar Marketing , die Leute sind zu dämlich zu erkennen das ein iPhone scheisse ist, sei es der Professor, Handwerker, Schüler usw. Das Apple Produkte einfach funktionieren und genau das tun wofür sie gedacht sind kommt dir nicht in den Sinn. Ich habe zuhause nur noch Apple Produkte.. Nicht etwa weil ich ein Fanboy bin(aus diesem alter bin ich seit knapp 30jahren rausgewachsen) sonder ich bin zufrieden. Produkte mit Windows werden seit Windows 7 auch besser..damit hat ms den richtigen weg eingeschlagen. Im übrigen überteuert ist Apple imho nicht wirklich.. Man sollte halt auch korrekt vergleichen..
 
Wenn sich die Analysten selber analysieren würden, würden sie merken dass sie doch eigentlich ein kleines Häufchen Elend sind und nur Aufmerksamkeit benötigen.

Man sollte nur seiner eigenen Analyse glauben, nicht mehr und nicht weniger.
 
Ich wäre für eine neue Kategorie bei den News "Bash News" macht echt Spass mitzulesen wie ihr euch die Köpfe einschlägt ;-)
 
Ich finde es beängstigend das wenn hier einer gegen Apple ist sofort fertig gemacht wird.Viele hier labern eine braune masse ohne wirklich ahnung zu haben,aber einfach mal was tippen.Unglaublich wieviel dafür dann auch noch ein + vergeben.Ihr habt das Konzept von Apple garnicht verstanden,ihr seit da voll drauf reingefallen.Und nun hackt ihr auf die ein die eine andere Fundierte meinung haben.Armes Deutschland.Und ab gehts mit den -...Leck mir die Socken grün,echt.
 
@AlexB: Wenn's so wäre hättest du recht. Es ist aber leider genau umgekehrt, was du anderen vorwirfst trifft haargenau auf dich zu.
 
@Metropoli: Schau dir den Thread doch an ?!? Ich hab noch nicht mal eine andere Firma bevorzugt.Ich habe nur die eine kritisiert.Mit dem Daten die ich erhalten habe bzw die jedem hier zu verfügung stehen.Und schon bin ich bei allen hier unten durch.Fängt oben an und hört unten auf.Das ist immer das selbe bei solchen Troll-News.Ganz schlimm ist es bei PS3 vs. Xbox360 zeugs,wo ich mich schon raushalte....Die meisten hier bringen doch wirklich keine guten Argumenten.Was solls,das hier liest mit sicherheit auch keiner mehr...Ich lass es wohl in Zukunft besser.Denn ein gutes Gespräch kommt hier nicht zu stande.Und was bitte werfe ich den anderen vor ? Ganz genau....
 
Also wieder einmal eine typisch einseitige Sicht, die Analysten lernen es nie... dennoch darf man eines nicht unterschätzen: Das iPad 2 ist schon in der freien Wildbahn, die Konkurrenz nicht. Dies empfinde ich als "Kunde" ein recht guter Vorteil, mehr nicht. Tipp an die Konkurrenz: Lernt von Apple und kauft das nächste Mal auch den halben Markt leer, wenn ihr sicher seit, dass das entwickelte Produkt gut ist. Bitte mehr Selbstvertrauen in das eigene Produkt!!
 
@AlexKeller: und das betriebssystem von apple - hardware alleine ist nicht alles....
 
fakt ist--wo apple hingeschissen hat, müssen alle anderen erst einmal hinriechen. und diesmal wird ihnen wieder ein fantastischer sch.....,äh wurf gelingen
 
@herbsn: Schon komisch, früher (und heute auch noch) konnte man im Desktop-Bereich den Spruch auf Windows anwenden. ;-)
 
@tk69: Geschichte wiederholt sich, weil Apple ihre Strategie nicht geändert hat. Sie hatten auch mal 90 % auf dem Desktop-Markt, heute sind es 5 %. Auf dem Smartphone-Markt erleben wir es gerade das der Marktanteil des Iphones sinkt. Im Tabletmarkt werden wir dies bald auch sehen.
 
@herbsn: kann mich noch gut erinnern: 1986 haben mich meine freunde ausgelacht, weil mein compter (mac plus) eine "maus" braucht! ihre doch nicht: da war der schwarze schirm mit grüner schrift (manche war auch bernsteinfarbig). ein jahr später kam dann windows 1.0. wer hat da wohl was gerochen? ach übrigens, wers nicht weiss: microsoft exel gabs auch schon, aber nicht auf den schwarzen schirmen......
 
nachdem ich selbst seit monaten ein ipad habe und schon einige android pads in den händen zum spielen hatte, so denke ich doch, dass da für die ladenhüter noch eine grosse kluft zum überwinden sein wird. es fehlt einfach das "runde" feeling. das selbe empfinde ich auch bei den smartphones.
 
Schreibe es dir doch ins Tagebuch :p
 
Ja wie nun, "könnten dadurch zu Ladenhütern werden" oder "werden Ladenhüter"? ...ganz schön überzogener Titel! Bildniveau oder Werbung für Apple?
 
Alles ANALysten!
 
hat diese Firma nicht letztes jahr nur falsche prognosen gemacht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles