Ballmer: Windows wird sich weiter stark verändern

Windows Geht es nach Microsoft-Chef Steve Ballmer wird sich Windows auch in Zukunft weiter verändern und den Gegebenheiten und Bedürfnissen des Marktes anpassen. Seiner Auffassung nach stehen tiefgreifende Veränderungen an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na da sind wir mal gespannt wie es wird .... edit: ok mit minus kann ich ganz gut leben aber ne kritik warum wäre dann doch ganz nett
 
@shadow-1991: vielleicht wirds wie nen wechsel von os9 auf os10, wo die alten programme einfach nicht mehr liefen.
 
@DerTürke: Welche liefen nicht, ab 98 aufwärts lief alles mit dem Kombalibitätsmodus, sind wirklich ausnahmen wo Probleme gemacht hatten...
 
@M. Rhein:ich red von MacOS °_°" nicht Windows. ich hab letztens Diablo 2 auf nem Win7 rechner installiert...denke ich weiss das da noch etwas unterstützung ist ...aber soo reibungslos läuft es nicht wirklich ^-^. ich weiss ist jetzt ausserhalb des themas...aber genau diese "kompatibilität" von win7 wurde von vielen kritisiert, mit treibern, welche geräte/programme/routinen von anno dazumal. mit win8 wird nun vielleicht dieser saubere schnitt kommen so, dass alles andere nur noch über emulation läuft.
 
@DerTürke: Ja, ich denke auch, dass Windows ein Neuanfang gut tun würde. Ähnlich wie es damals Apple von MacOS9 auf MacOSX gemacht hat. Aber dabei darf man nicht die gewaltigen Nutzerzahlen von Windows vergessen. Wenn ein großer Einschnitt kommt, dann muss er langsam und behutsam ablaufen. Offenbar wird mit Windows 8 der Anfang gemacht, aber ich gehe davon aus, dass wir erst mit Windows 9 oder vielleicht sogar erst mit Windows 10 wirklich große und tief greifende Veränderungen erleben werden.
 
@seaman: Ich denke, dass gerade mit Windows 8 ein solcher Schnitt/Bruch mit alten Programmen/Treibern/etc. möglich wäre, und zwar weil Windows 7 so gut gelungen ist. Wer (aus welchen Gründen auch immer) trotzdem noch alte Komponenten und Software verwenden will, kann dies mit einem gut gelungenen Windows 7 noch ein gutes Jahrzehnt tun.
 
@gueste: Aber dann würde MS eben weniger Win8 verkaufen. MS ist nicht unbedingt daran gelegen, Anwender lange an ein älteres System zu binden, sondern aus ökonomischer Sicht möglichst schnell möglichst viel Win8 zu verkaufen. Vorrang für MS (und andere) hat immer die Gewinnorientierung.
 
@DerTürke: Keine Ahnung haben, aber + bekommen, nee, nee, nee. http://en.wikipedia.org/wiki/Classic_Environment
 
@Givarus: O.o" du hast den artikel auch gelesen oder? "native anwendungen" werden nicht unterstützt sondern laufen in einer emulations schicht....was ich dann auch für win8 gemeint habe. kannst ja meinen letzten text lesen. mal davon ab...ist diese anwendungsschicht in 10.5 nicht mehr dabei => ich kann auf meinem 10.6.6 rechner das nicht laufen lassen. so .... ich hab jetzt keine ahnung, weil es ohne emulation nicht nativ läuft? ^-^
 
@DerTürke: Ich bezog mich auf Deine Aussage in [re:1] und die ist nunmal, so wie Du sie dort steht, nicht korrekt.
 
@Givarus: ok...ein methodologisches faux pas meinerseits. aber was ist dann wichtig für dich? das es eventuell funktionieren könnte, wobei die qualität immer nachlässt oder die tatsache dass es läuft aber trotzdem die nutzung einschränkt, mit der option das es mal entfernt wird...was mich dazu führt ...Mac OS X unterstützt keine Mac OS9 Anwendungen. ^-^. wieso ich jetzt so ausschweifend bin liegt nur daran das ich als "ahnungslos" tituliert worden bin.
 
@DerTürke: Sorry, ich wollte Dich damit nicht beleidigen - echt. Ich fände es eben gut, wenn MS mit Windows 8 den Weg von Apple mit OS9 und X ginge und endlich mal einen echten CUT macht und Windows OT (Old Technology) nur noch per VM unterstützt. Nur so kann wirklich ein Neues, von altem Ballast befreites System begonnen werden und trotzdem würde alte Anwendungen noch "unterstützt". Es gibt ja jetzt auch schon den XP-Mode in der Business Variante von 7. Wobei der MS es sich da sehr einfach macht als VM. Ein wenig besser integriert müssten die alten Programme schon laufen.
 
@Givarus: das seh ich auch so...am besten wäre ein system das die exe dateien so nimmt wie sie sind und nichts mehr in die registrierungsbank schreibt. exe drücken programm läuft ...bam fertig....deinstallation ist dann einfach nur noch löschen. wie weh es tut, aber irgendwann muss eben was passieren, aber der andere hatte auch recht, dass es eben nicht so einfach geht weil es zig programme gibt die einfach drauf bauen das Windows eben "Windows" ist. ich benutz ja auch 1-2 programme seit 2003 ^-^ und da hab ich die von XP über Vista zu Win7 geschliffen. wobei ich jetzt Win7 so als system super finde. stabil, schnell und anspruchslos(ram und CPU, ausser man will glas oberfläche), jetzt muss nur noch auf anwendungsebene was passieren.
 
@DerTürke: Es ist doch OK das 7 gut funktioniert, das bleibt ja auch so. Daher gibt es keinen Grund für MS eine weitere Version mit neuen mini Features (DirectX 12?!) nachzuschieben, sondern mal was richtig Neues! Wenn die wieder nur an einigen Stellen "optimieren" wird sich an den grundlegenden Problemen nie was ändern. Ein echter CUT birgt natürlich das immense Risiko, daß sich andere Systeme durchsetzen... aber das besteht im Moment sowieso und wer sich nicht bewegt geht irgendwann unter! Bewegung im Markt ist derzeit ja genug: ChromeOS/Android, WebOS, iOS und wie sie alle heissen!
 
Produkte verändern sich im Laufe der Zeit? Ist bin beeindruckt.
 
@balini: ist nicht immer der fall :) dann verschwinden sie halt vom markt
 
@-adrian-: Lol stimmt, da hat's du recht. Die gibt es auch noch. Dann gibt's noch die Produkte die doa sind. Da hilft dann auch keine gefälschte Amazon Bewertung mehr ;-) grüßle ans wetab
 
@balini: Ja, die Aussage: "Geht es nach Microsoft-Chef Steve Ballmer wird sich Windows auch in Zukunft weiter verändern und den Gegebenheiten und Bedürfnissen des Marktes anpassen." ist ca. so sinnvoll wie die Gravitation zieht alles nach unten! Das sind Gestzmäßigkeiten. Wäre schlimm wenn sich ein Produkt nicht den Verbraucherwünschen anpassen würde!
 
@donald2603: Das es auch anders gehen kann hat man bei Vista gelesen. Gutes Design, Leistungsstark, gute Treiberkombilation und was war das Ergebnis, alle haben gemeckert -.-
 
weiter stark?
 
@cuotos: Ich finde auch, am Grund-Bedienkonzept von Windows hat sich seit Win95 nichts wirklich "Revolutionäres" geändert. Ich bin mal auf Windows 8 gespannt.
 
@Givarus: Ja, leider. Die alten Fehler wurden durch neue ersetzt, gute Ansätze nicht konsequent umgesetzt. Zudem mangelt es an einem einheitlichen Bedienkonzept und einer seriösen und ansehnlichen sowie praktischen Oberfläche. Vielleicht wird es was, aber ich glaube nicht dran. Die Chancen sehe ich eher in Android 3.x.
 
Dasselbe Gesülze hamse schon zu Win98er Zeiten rausgehauen,... es kommt Windows Longhorn,... daswird alles verändern, ein solches Windows hat es noch nie gegeben,..... bla bla bla bla
 
@onlineoffline: Es gibt Longhorn und es war zu damaligen Zeiten wirklich sehr innovativ...nur war es zu fehlerhaft...du kannst dir ja noch Builds aus dem Web laden...mit Treibern und Programmen wird es aber schwer :D
 
@bluefisch200: ich habe nie behauptet das es das nie gab,.... nur was hat sich denn dadurch groß verändert?!? NIX !!! "ein solches Windows hat es noch nie gegeben" ... war ne Aussage von MS.
 
@onlineoffline: Ich stimme dir voll und ganz zu. Ich bin auch schon etwas länger dabei und kenne diese Aussagen nur zu gut. Bis auf den Skin hat sich Windows in den letzten 15 Jahren optisch kaum revolutioniert. Das ist auch gut so. Wenn Microsoft das vertraute aus Windows entfernt, gibt es nicht mehr viele Argumente dabei zu bleiben. Das weiß auch Microsoft. Nicht auszuschließen sind Alternativoberflächen für andere Einsätze. Wie das z.B. mit Tablets sein wird. Auch könnte eine spezielle Oberfläche für Bewegungssteuerungen kommen. Dies wird aber stets optional sein und auch bleiben. Denn Maus und Tastatur werden so schnell nicht verschwinden, ich sehe da keine Anlässe zu.
 
@onlineoffline: Alles ändert sich, nur der Ballmer nicht.
 
@onlineoffline: Dann vergleiche doch mal Win98 mit Win7... da liegen Welten dazwischen!
 
@Dr. Alcome: Im Vergleich zu Win98 schon, aber bei XP sind die Änderungen schon geringer. Natürlich hat sich etwas getan! Aber einen wirklich grossen Schritt (wie etwa bei Mac OS 9 auf Mac OS X) gab es nicht. Gefeilt wurde vor allem an der Oberfläche und einige neuen Funktionen kamen dazu. Aber vielleicht wäre es mal nötig das System grundlegend zu ändern.
 
ich bin sehr gespannt, auf was das hinaus führen wird... ein komplett anderes windows... hmmmm... ist der ganze veränderungs prozess nun ein kurzfristiger plan oder wird es noch paar versionen dauern, bis wir es zu gesicht bekommen?! diese frage stelle ich mir grad
 
Dieses geblubber hört man aber schon über 10 Jahre. Schon Windows XP sollte sich stark von seinen Vorgängern oberflächlich unterscheiden. Ich wage das alles nach wie vor stark zu bezweifeln.
 
@gibbons: und xp war natürlich kein bisschen anders als zB 98... man hatte zwar ein system was stabil lief (auch wenn es mal mehrere tage durchgehend lief), USB unterstützung OHNE für alles nen extra treiber über cd/ floppy einzuspielen besseres Design (zwar nur nebensache aber ok), eine bessere systemsteuerung usw. edit: die minus stammen nich von mir ich bin für meinungsfreiheit ;-)
 
@shadow-1991: Hier geht es doch nur um doe Oberfläche, um nichts anderes. Und von der Oberfläche haben wir seit Windows 95 keine Revolutionen mehr erlebt.
 
@gibbons: selbst wenn du nur von oberflächen redest seh ich nen dezenten unterschied zwischen 95 und und XP und noch mehr wenn du auf win 7 siehst
 
@shadow-1991: Der Unterschied ist aber meist nur auf den Skin bezogen. Ob die Taskleiste nun grau, blau, schwarz oder Transparet ist, ist egal. Sie hat sich nahezu null verändert in den letzten 15 Jahren. Das trifft auf das meiste zu. Sicher, hier und da ist was hinzugekommen, eine Revolution, ist das nicht. Sie wird auch nicht kommen.
 
@gibbons: Installier dir mal bitte VMWare oder sonst ne Virtualisierungslösung und dann noch Windows 95, 98, XP und 7. Wenn du da nur minimale Unterschiede, meistens nur im Skin, findest dann hast du definitiv keine Ahnung.
 
@DennisMoore: Ich arbeite seit 1993 mit Microsoft Betriebssystem und habe die Entwicklung seither mit verfolgt.
 
@gibbons: Und trotzdem erzählst du so nen Mumpitz?
 
@DennisMoore: Ich spreche von funktionellen oberflächliche Revolutionen. Wo sind diese? Ich rede nicht von Skinning (Luna, Aero). Ich rede von Dingen die sich grundsätzlich kaum bis gar nicht verändert haben. Dies ist eine ganze Menge.
 
@gibbons: "Der Unterschied ist aber meist nur auf den Skin bezogen" ... "Ich rede nicht von Skinning" ... Lass gut sein.
 
@DennisMoore: Aber ich tue es. Wenn du dich in einer Diskussion einmischt, dann halte dich am Thema oder halte dich raus, wenn du dem nicht gewachsen bist.
 
Win xp ist für mich noch immer das beste Win System. Bei den Nachfolgern haben sich für mich im wesentlichen die Funktionen nur wo anders versteckt. Wenn, dann müsste Win eine Revolution auf ein besseres System mit anschließender kontinuierlicher Evolution machen. Wie Apple mit os 9 auf osx. ( hat oben schon wer erwähnt)
 
Hat er resigniert? Hört sich zumindest so an. Naja, vielleicht unterstützt Apple ja mal MS um wieder in die Puschen zu kommen. Oder Apple kauft MS einfach auf. :-)
 
@tk69: ts ts ts... was manche leute so für feuchte träume haben... XD
 
@tk69: ...ich sach mal so: onkel jobs ist doch eher resigniert ins pod/phone/pad-universum geflüchtet, weil auch er einsehen musste, das er im betriebsystem-markt gegen windows einfach keine chance hat! eigentlich logisch, wenn man sieht, das osx seit ewigkeiten nicht mehr über 5% marktanteil kommt, obwohl es das "coolste, tollste, beste, sicherste,magic (rofl)"-betriebssystem aller zeiten im gesamten universum ist! win7 ist dagegen das zur zeit erfolgreichste os weit und breit! ...und das zurecht! DA würde ich an jobs stelle auch mit dem fuß auf den boden stampfen! :D :D :D
 
@pinguingrill: Wenn es das Betriebssystem ohne Hardware zu kaufen gäbe hätte es garantiert einen höheren Marktanteil.
 
@chrisrohde: ja, und wer will einen höheren Marktanteil schon? Alle regen sich auf, dass bald jeder mit einem Apfel-Gerät herumlaufen, aber meckern andererseits über die niedrige Verbreitung von OSX.
 
@tk69: wer regt sich denn hier auf??? ich lächle mitleidig! :D
 
@pinguingrill: Also von aufregen kann keine Spur sein. Bin so gelassen wie sonst nicht. :-P
 
@chrisrohde: wenn, gäbe, hätte... hahaha... da hab ich auch noch einen: wenn es morgen einen lottogewinn auf meinem konto gäbe, hätte ich einen flug auf eine schöne sonneninsel! hach, tagträume sind sooooo schöööön... :D
 
Freut mich als MS Fanboi total sowas zu lesen. Vor allem das Eingeständnis, man könne nicht so schnell reagieren wie die Konkurrenz. Daraus erhoffe ich mir, dass MS nicht eingepennt ist und weiter dran bleibt.
 
@smoky_: Hä? Sie haben ja grad so ziemlich alles verpennt in letzter Zeit und sind meilenweit entfernt von anderen. Was meinst, warum MS die wahnsinnig großen News beim kommenden OS als 'Meilenstein' anpreist. ;-)
 
@tk69: Das is nun wirklich etwas übertrieben. Windows 7 ist vielleicht nix total Neues nach Vista, aber es verkauft sich top und stellt ein gutes Produkt dar. In Sachen xBox läuft's auch vorbildlich. WP7 wird inzwischen dermaßen künstlich gepusht, dass ich mir auch dabei gute Entwicklungen vorstellen kann. Es genügt wohl, wenn man sagt, dass MS Aufholbedarf hat. Sie haben aber lange nicht "so ziemlich alles verpennt in letzter Zeit". Außerdem ist die Konkurrenz doch super, denn ich finde man darf MS nicht verteufeln, wenn sie aus Fehlern lernen.
 
@tk69: was für eine fehleinschätzung! ms ist mit seinen produkten so unheimlich weit am markt gefächert vertreten und ganz weit vorne mit dabei, sowas hätte apple auch gern. du verwechselst hier leider werbewirksamen hype (it's magic) mit tatsächlicher produktvielfalt! ...aber macht ja nix! bei zuvielen keynotes wird der blick schon mal verschwommen! :D
 
@pinguingrill: Die Vielfalt von der du sprichst, habe ich in 10 Jahren Windows kennengelernt. :-) Bin schon recht auf MS-Stores mal gespannt, natürlich, gleich neben den Apple-Stores ^^, wenn es denn welche hier gibt. Ihre Firmenpolitik ist gerade in den letzten Jahren ziemlich lächerlich geworden. Und glaubst gar nicht, wie leicht es sich ohne diese Vielfalt leben lässt.
 
"Geht es nach Microsoft-Chef Steve Ballmer wird sich Windows auch in Zukunft weiter verändern und den Gegebenheiten und Bedürfnissen des Marktes anpassen." Seit wann interessiert es Microsoft, was der Markt will? Sonst muss sich doch der Kunde immer an die Bedürfnisse von Microsoft anpassen. Zumindest war es bisher immer so. Ausnahme: Server-Systeme. Da ist Microsoft wirklich gut!
 
@noneofthem: Hast recht! Win7 hat sich auch komplett am Kunden vorbei entwickelt... keine Betas, keine Anpassungen an Kundenwünsche... *örks*
 
@ZappoB: "Anpassungen an Kundenwünsche". Es ist richtig, dass Microsoft einige Kundenwünsche bei der Entwicklung berücksichtig hat. Diese Kundenwünsche werden aber nicht zwangsweise von allen Kunden gewünscht. Jeder Kunde ist anders und ich würde begrüßen, wenn Microsoft genau diesen Aspekt auch mal anerkennen würde. Ich will nicht "gezwungen" sein, die "Superbar" nutzen zu müssen, ich will nicht mit Bibliotheken arbeiten, ich will nicht dass bestimmte Ordner in den "Eigenen Dateien" erscheinen, die ich eh nicht nutze, ich will nicht allen möglichen Windows Live-Kram mitinstalliert bekommen. Ich will den Internet Explorer komplett entfernen können, ich will die Oberfläche komplett an meine Bedürfnisse anpassen können, ich will endlich einen Paketmanager wie bei Linux und nicht immer jede Nicht-Microsoft-Software von Hand updaten müssen. Solange Microsoft weiterhin die User bevormundet und nur bei den Editionen Unterschiede macht, die oft keinen Sinn machen (kein WLAN-Drucker auf Netbooks wegen Windows 7 Starter - Hallo?), solange bleibt Windows uninteressant für viele. Ich bin seit 6 Jahren ohne Microsoft unterwegs und vermisse absolut nichts. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
 
@ZappoB: Win7 ist laut meinen "Kundenwünschen" komplette Fehlentwicklung^^ Ein aufgewertetes XP, fänd ich persönlich schöner.
 
@kinterra: zum Glück ist deine Meinung keine Mehrheitsmeinung.
 
@Yogort: Wie mans nimmt^^ Ich mache mir gerne selber einen Eindruck von Dingen und bewerte, ob es gut oder schlecht für mich ist. Dinge ob nun Win7 nun wirklich ein tolles OS ist, oder nicht, behalte ich doch eher für mich. Nach einigen "tollen" Gesprächen zu solchen Themen mit unterschiedlichen Leuten, glaub ich auch schon zu wissen, wie so manch einer Tickt. Und nein, intelligent sind solche Gespräche dann meist nicht, weil ein gleichwertiger Gesprächspartner fehlt. Oft machen sich die Leute aber darüber auch keine richtige Gedanken, oder sind Fanboys. Mit wem sollte man dann darüber reden? Streiten bringt also nichts, wenn nicht alle bereit sind mitzudenken und zugeständnisse machen. Das Windows Server zb. in Windows Netzen oft vertretten sind und dort meist einen Sinn haben, weiß ich selbst. Ich habe selbst als Admin mitgearbeitet und würde selbst zum Windows Server raten, wenn es sich um ein reines Windows Netz handelt. Bei gemischten Netzen würde ich es mir schon mal überlegen. Trotzdem, Windows Server sollen eine Minderheit darstellen, zumindest sehr oft darüber gelesen, heise.de usw. Insofern bilde ich mir schon meine Meinung. Alles wissen, kann man nicht.
 
@kinterra: und was haben Windows Server mit Windows XP "2" zu tun, dass du dir wünscht? Das zeigt mir eigentlich das du ein Windows-XP Fanboy bist und mit deinen Worten "Nach einigen "tollen" Gesprächen zu solchen Themen mit unterschiedlichen Leuten, glaub ich auch schon zu wissen, wie so manch einer Tickt. Und nein, intelligent sind solche Gespräche dann meist nicht, weil ein gleichwertiger Gesprächspartner fehlt.".
 
@Yogort: Also, ich darf doch bitten :) Wenn man mich schon als Fanboy abstempelt, dann bitte schön als Linux Fanboy :)
 
@kinterra: und als Linux-Fanboy wünscht du dir ein XP 2?
 
@noneofthem: Meines Wissens nach, sind Microsoft Server Systeme aber bei weitem nicht so weit verbreitet wie ihr Desktop Windows. Dazu gab es auf Winfuture auch mal einen Bericht, das MS ganz "überascht" war, das die Server Systeme vorallem Leistung rausholen sollen und die Features von MS Servern, eher nebensächlich sind.
 
Na Hauptsache alle 2-3 Jahre kommt eine neue Windows-Version raus. Die haben hoffentlich aus dem XP Nachfolger-Debakel, welches sich um Jahre hingezogen hat, dazugelernt … . …Aber wie so üblich haben die Chefs bei MS mal wieder Visionen, besser auf dem Boden der Realität bleiben - Mr. Ballmer!!
 
naja es wird in die richtung gehn wie bei MacOS Lion, die tablet und smartphone apps nehmen einfluss auf das erscheinungsbild des desktop OS
 
Veränderungen gut und schön. Nur bitte nicht so, das viele Menschen

dann nicht mehr damit klar kommen. Also wenn Veränderung dann bitte

mit Übersicht.
 
So stark, dass es immer noch genauso beschissen ist, wie vor 15 Jahren?
 
Ich frage mich wirklich was Ballmer damit meint, wäre Windows heute nicht das, was es ist, würde ich stattdessen Linux benutzen. Wenn ich die OS Veränderungen, die Tablets und Smartphones gebracht haben, am Heimrechner haben will, setze ich primär auf Appleprodukte, demnächst wohl noch auf Google. Aber ich will all das gar nicht, sonst würde ich es schon heute benutzen. Sollte man diese Ankündigung wieder in die MS-typische Ecke stellen, viel erzählt, das neue Windows damit vollgestopft und beworben, der Endkunde nutzt von all den servierten Möglichkeiten dann doch wieder nichts?
 
Kein Wunder -> Microsoft versteht langsam, auf den Kunden zu hören. Ich glaube Ballmers meint, Cloud mit der "Veränderung", obs gut/sicher ist, lassen wir mal dahin gestellt.
 
also ich lese aus dem original, "windows muß anders werden, wir wissen nur noch nicht wie". wenn ich zwischen den zeilen lese: "You see, you can come, go, come and go, and come again!", dann ist ms wohl 'gone' im moment, oder warum diese aussage?
 
ganz toller artikel ... danke!!!
 
als Konsument lern ich daraus das ich auch anders werden mus...und zwar im Konsumverhalten.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles