Nanotech: Mehr Speicherplatz durch schräge Kanten

Forschung & Wissenschaft Schräge Außenkanten an winzigen Magnetscheiben könnten zu einem Durchbruch in der Datenverarbeitung führen. Die Entdeckung dessen erfolgte am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habs ja gleich gesagt, aber nöööö, die wollten ja nicht auf mich hören. Schön, dass sie es nun doch einsehen.
 
dazu fällt mir nur http://vimeo.com/4074732 ein
 
@kwisi: ihh hiphop...
 
@Magguz: Wenn es ein Rapper aus der Ganxtraprollrap-Schiene wäre, würde ich es ja verstehen aber bei so etwas? Wusste gar nicht, dass Bushido das Image von Rap so demoliert hat!
 
@s3m1h-44: Rap oder Hiphop... egal, beides schreckliche "Musik"
 
@Magguz: ihr seid einfach zu tolerant
 
@-adrian-: ich gehe davon aus, dass du eigentlich INtolerant meintest... Deshalb: Warum intolerant? Das ist meine Meinung... Das hat nix mit tolerieren zu tun...
 
@Magguz: scheiß Musik ? alleine diese aussage ist "Intolerant".
Es gibt keine scheiß Musik, jeder hat einen anderen Geschmack, wenn Sie dir nicht gefällt ist das auch gut so, aber scheiße ist es halt nicht, aber von dir erwarte ich auch nicht mehr viel.
 
@M. Rhein: Sry aber was irgendwer den ich noch nie gesehen habe über mich denkt ist mir absolut egal! Und warum ist "scheiss Musik" intolerant? Was du da rein interpretierst ist deine Sache aber unterstellen kannste mir nichts ;) Hätte ich geschrieben >Die Leute die HipHop hören sind scheisse<, ok... Aber ein "Ding" zu kritisieren kann nicht intolerant sein...
 
@Magguz: nein ich meinte schon tolerant .. vllt haette ich die ironie noch mit einem smiley untermauern sollen
 
@-adrian-: manchmal sollte man es machen da man nicht die Betonung herauslesen kann ;)
 
@Magguz: naja aber es ist doch klar dass ihr nicht sehr tolerant seid .. quasi .. intolerant .. dann sollte man im kontext schon die ironie feststellen .. wie du schon gemerkt hast.. ihr seid es ja nicht
 
@Magguz: Was ihhh HipHop... schör einfach nicht hin wenns dich nicht interessiert :S meine güte.... es gibst genug menschen die noch HipHop hören, und dazu gehöre ich auch dazu... HipHop Deutsch/eng.... ich sag ja auch nichts gegen House oder elektrozeug
 
@kwisi: Ich mag zwar kein deutschen Rap, aber bei dem "Song" bin ich voll seiner Meinung... hat aber hier irgendwie nichts zu suchen...
 
Interssant wäre zu wissen, auf wieviel mehr Speicherplatz man sich dann in geschätzten 15 Jahren freuen darf :) Oder wieviel Prozent Gewinnung wirklich dahinter steckt.
 
@mko80: Davon wirst du nie wieder was hören. Wie immer...
 
@JacksBauer: Das eigentlich wichtige bei der Speicherung der Daten mit Hilfe von Magnetfeldern ist momentan eher deren Fähigkeit, dies immer und immer und immer... wieder zu tun. Dahingegen ist bei allen anderen Speichermedien bislang nach einer gewissen (Abnutzungs-)Zeit Feierabend.
 
Wie werden denn die kleinen Datenwirbel ausgelesen?
 
hmm 260 Nanometer, ist doch aber nun noch viel größer, als die derzeitige Strukturgröße die ja schon bei 32 liegt. oder muss man das hier anders sehen?
 
@legalxpuser[o5]: Das könnte der Ansatz für ein stabiles und über Jahrzehnte haltbares Speichermedium werden. Die Flash-Medien hingegen kann man nur als Zwischenlösung betrachten.
 
@kruemel0204: Löschvorgänge sollten damit auch sicherer werden. Sozusagen punktgenaues Löschen.
 
@kruemel0204: Flash medien sind wiederbeschreibbar, das hier klingt nach nur 1 mal beschreiben. "Im Laufe des Beschusses splittern die Argon-Ionen auch Teile von den Glaskugeln ab, die so immer kleiner werden und am Ende der Prozedur statt 300 nur noch 260 Nanometer Durchmesser haben" Also eher eine art ersatz für 1 mal beschreibbare Medien oder sehr begrenzt wiederbeschreibbare Medien, da ja bei jedem Beschuss die Glasteile kleiner werden!
 
@Mardon: der Beschuss findet bei der Herstellung des Datenträgers statt, nicht bei der 'Beschriftung'. Die Speicherung und das Ändern von Daten wird über die Magnetisierung bzw. Umpolung der Magnetwirbel erreicht.
 
@User27: .. und im Gegensatz zu den Flash-Speichern, Festplatten, Magnetbändern, Papier... Können die MRAMs immer wieder beschrieben werden. Null Abnutzung. Und löschen aller Daten für immer? Naja - ein guter Magnet wird sein übriges schon dazu tun. :D
 
Hat WinFuture die Grafik erstellt oder ist es Zufall, dass das so extrem bunt und verspielt in WinFuture-Farben daherkommt? Allein das Bild macht Lust auf diese Speicher :D
 
So, mal grade nagelfeile rauskramen und meine hdd bearbeiten, vllt hilfts ja was *gg*
 
Ich wäre ja immer noch für die Lösung mit den Tesafilmrollen. *gg*
 
@leviathan11: Aber die sind doch nicht wiederverwendbar :=)
 
@Kevin17x5: Doch, nur halt nicht als Datenspeicher ;-)
 
@Kevin17x5: Die Nanotech Speicher sind wohl auch nicht wiederbeschreibbar (siehe O5 re:3
 
@Mardon: das was O5 in re:3 beschreibt ist das Herstellungsverfahren des Speichermediums. Nicht das beschreiben oder Lesen ...

Durch den Beschuss der Glaskugeln und deren Reduzierung der Größe entstehen überhaupt erst die schrägen Kanten. Wodurch sich die Nano-Magnetscheiben dann untereinander nicht mehr beeinflussen. Das ist die Neuerung!
 
rechts- und linksdrehende Magnetwirbel... *sabber* damit können Datenströme besser verdaut äääh verarbeitet werden - quasi das Actimel der Datenspeicherung. :D
 
Speichern durch drehung *im Gedaechtnis kram* Da gabs doch schonmal was? Wollte man da nicht den Spin der Elektronen eines Atoms aendern/auslesen, um zu speichern? Hab nie verstandne, wie das gehen soll :S
 
@NikiLaus2005: So lange es funktioniert und was bringt ist es doch egal, hauptsache die Forscher/Entwickler wissen es :D
 
@NikiLaus2005: ist auch ziemlich hoch würde ich mal ganz grob sagen.
Ich denke um das zu verstehen muss man sich wirklich Beruf und Hobby mäßig mit dem kram befassen und gut in Mathe sein ;)

Ich geb es zu, zu hoch für mich ;)

Aber unsere all wissen stammies hier, wissen das bestimmt...

@eisteh
So schauts aus :)
 
Es können sogar pro Magnetscheibe vier Zustände erreicht werden: "Abgeschrägte Kanten ermöglichen kleinste Magnetwirbel (Vortex genannt) auf den Nano-Scheiben (eine Scheibe hat einen Radius von 150 Nanometer). Ein Vortex zeigt entweder aus der Scheibe nach oben oder nach unten. Zusammen mit dem Drehsinn der Magnetisierung kann jede Magnetscheibe so vier unterschiedliche Zustände auf kleinstem Raum einnehmen." Quelle ist die Original Presse-Meldung [http://www.hzdr.de/db/Cms?pOid=32802&pNid=99]
 
@l00P: +++! Wow, das ist ja der Hammer.
 
@l00P: Hängen Drehsinn und Richtung der Feldlinie nicht miteinander zusammen? Hab ich zumindest mal so gelernt (Schraube). Und wenn ich mir das Bild oben so ansehe ist das da auch so dargestellt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles