Microsoft kritisiert Schriftgröße in App-Store-Klage

Recht, Politik & EU Die Argumente im Rechtsstreit zwischen Microsoft und Apple um die Marke "App Store" nehmen verzweifelte Züge an. Derzeit diskutiert man über die von Apple verwendete Schriftgröße in einer Antwort auf Microsofts Argumente gegen den Schutz der Marke. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist echt lärchlich
 
@GibtEsNicht: vorschrift ist leider vorschrift ... ich musste in meiner Facharbeit auch ne bestimmte schriftgröße haben und eine seitenanzahl einhalten ... + ränder, zeilenabstand usw. aber bisschen verzweifelt wirkt es schon das stimmt
 
@shadow-1991: da hast du recht, ist echt verzweifelt. die werden sowiso keine chance haben.
 
@GibtEsNicht: Es ist auch Lächerlich das man einen Namen wie "App Store" Schützen darf....das ist ein normales Wort....
 
@Edelasos: als normale wort würde ich das nicht bezeichenen.
das heißt nunmal so und jeder denkt an apple. hoffe das apple den namen bekommt.
 
@GibtEsNicht: jeder denkt an einen smartphone programm sammelsorium .. sonst nichts ..appstore sagt man bei apple bei android und auch bei wp7..
 
@-adrian-: es gibt aber nur den einen app store und der ist von apple. apple hat den namen als erstes vergeben.
app ist auch nur eine abkürzung. also kann das durchaus als name patentiert werden.
 
@GibtEsNicht: Wenn man überlegt heißen Programme bei Apple schon viele Jahre inoffizell App... Sowie jede Mac anwendung ein ordner mit .app am ende ist ;-).. Apple hat apps die anderen sollen sich was anderes überlegen... Windows Phone bekommt eine "exe store", und android bekommt ein "bin store"... Ach wenn man es nicht zugeben will... Apple nutzt diese Abkürzung schon ewig... Sollen die anderen ihre Abkürzungen nehmen! Die wolle doch alle nur das es AppStore heißt, weil Apples marketing da einfach hammer war und jetzt jeder ein Stück vom Kuchen ab haben will, einen anderen sinnvollen Grund gibt es nicht... Es löst sogar verwirrung bei Kunden aus die nicht vom Fach sind... Da wundert sich der unwissende benutzer der vom iPhone zu Windows Phone wechselt... Warum er im AppStore seine Programme nicht mehr kostenlos laden kann oder das es sie da garnicht gibt... Dabei hat der verkäufer doch gesagt das es da auch den app store gibt. Anderes Sortiment! Anderer Laden! Anderer Name! Aldi nennt sich auch nicht Rewe! Weil wo würde man dann seine Ja! produkte die es nur im echtem rewe gibt?
 
@FlowPX2: ja produkte gibt es nicht nur im echten rewe ..
wundern sich die kunden dann auch wenn sie von linux zu windows oder von windows zu mac wechseln dass ihre programme da nicht mehr laufen? ... die frage ist.. ist das apple marketing da einfach so gelungen oder hat man einfach einfallslos eine abkuerzung fuer application verwendet... steve jobs redet mit appstore doch selbst verallgemeinernd
 
@FlowPX2: applikation ist ein wort das es länger gibt als apple.. soll apple sich doch ein komplett neues ausdenken.. das können sie dann gerne schützen lassen
 
@vires: es heißt nicht applikation store sondern app store. also in ein name. und den hat apple als erstes verwedent.
und ist auch egal apple wird es sowiso schaffen den namen patentieren zu lassen.
 
@GibtEsNicht: app = abkürzung application..
 
@GibtEsNicht: Ich denke bei "app store" nicht an apple möglicherweise weil ich keine produkte von Apple besitze.

Für mich steht das für nen shop für Anwendungen und nicht für Apple.
 
@Mikel7: dann google mal nach app store. nur apple und unter wikipedia ist das genau so
 
@GibtEsNicht: google mal nach apple.. ich glaube fuer aepfel gibts in der englischen sprache gar keine uebersetzung ..
appstore wird ab seite 6 fuer zb .. opera eroeffnet eigenen app store verwendet ..
 
@GibtEsNicht: Und Apple hats dazu auch noch erfunden oder? Auch wenn ein paar normale Konsumenten dabei an Apple denken ist es trotzdem Lächerlich dass man eine Abkürzung Schützen lassen kann...
 
@GibtEsNicht: nein.. ich denke bei app store nicht an apple.. bzw. nicht nur.. sondern auch an den google und ms store..
 
@Edelasos: Bild ist auch ein normales wort. winfuture besteht auch nur aus der abkürzung windows (fenster) und future (zukunft)
 
@Nippelnuckler: Ja und? Weder Bild noch Winfuture sind eingetragene Marken! Darum geht es ja. App Store darf deshalb auch keine eingetragene Marke sein, weil es für ALLE Menschen, bis auf GibtEsNicht, ein allgemeiner Begriff ist. Gleiches Theater gab es ja damals mit "Netbook" und vor kurzem mit "Smartbook"
 
@sushilange: Winfuture kann sich aber den namen trotzdem sichern! Auch eine zusammensetzung von abkürzungen und worten sind als Marke Patentierbar. Stell dir vor du leitest ein großes unternehmen und setzt den namen aus zwei abkürzungen oder worten zusammen. Kurz darauf eröffnet ein Erotikunternehmen welches sich genauso nennt, aber dem ruf deines Unternehmens schadet. Ist das dann gerecht? Nein! Dafür gibt es Patente. Und wenn ich genau über die sachlage nachdenke wird es für die Redmonder ein ziemlicher kampf. Ich denke, dass das Gericht in diesem fall zu gunsten von Apple entscheiden wird, da es als erstes von Appel kam, und das nachweislich! Oder es wird eine außergerichtliche lösung gefunden in der Apple, Microsoft zu einer Zahlung eines bestimmten betrages auffordert, um den ausgleich der Promotion die Apple für diesen namen investiert hat zu entlohnen.
 
@Blair: Man kann sich zumindest in Deutschland eben nicht jeden Namen schützen lassen. Wenn einfache Wörter verwendet werden, ist es schon mal nicht möglich. Beispiel: "SuperWEB" (viel mir spontan ein, keine Ahnung ob es den Namen gibt) kann man in Deutschland nicht schützen lassen. Des Weiteren gibt man Kategorien an, in denen man den Namen verwendet und schützn lassen will. Daher ist es z.B. erlaubt, dass ich ein Auto "Persil" nenne, weil Persil als Name für Waschmittel geschützt ist (bzw. in der dazu passenden Kategorie). Es geht also nicht darum, ob ich als Firma einen Namen geschützt habe und jemand anderes den in den Dreck zieht. Erstens könnte ich da in diesem Falle ggf. nichts machen, wenn mein Name nicht in der Kategorie des anderen geschützt ist, weil er den Namen dann frei verwenden darf, und zweitens geht es ja darum, dass App Store hätte niemals geschützt werden dürfen. Nur dagegen klagt Microsoft. Klagen ist auch kein richtiger Ausdruck dafür. MS hat das Verfahren lediglich gestartet, um gerichtlich feststellen zu lassen, ob der Name schützbar ist oder nicht. Wenn er nicht schützbar ist, dann darf Apple darauf auch keinen Markenschutz mehr haben. MS ist also nicht Böse sondern lieb! Denn MS wird auch weiterhin seinen "App Store" Marketplace nennen. Da aber ALLE dazu App Store sagen und auch den Begriff überall schreiben, ist es nett von MS zu klären, ob den Begriff jeder verwenden darf, oder ob jeder nun mit Klagen rechnen muss. Patentämter leisten leider eine erbärmliche Arbeit und die Beamten dort sind zu faul die Namen vorher zu prüfen. Die gehen lediglich Monatelang eine Checkliste durch, wo abgehakt wird, ob der Begriff den Kriterien entspricht und wenn ja, wird er eingetragen. Genau deshalb konnte hier die Smartbook AG den Namen "Smartbook" fälschlicherweise registrieren, obwohl es ein zusammengesetzte Wort ist, was für eine bestimmte Produktkategorie gilt. Qualcom hat sich hier, genau wie Microsoft, im Sinne der Verbraucher und Geschäftskunden eingesetzt und dagegen geklagt.
 
@Blair: Seit wann patentiert man Markennamen? Ich dachte man kann nur Verfahren und Ideen patentieren. Markennamen werdne geschützt und eingetragem.
 
@GibtEsNicht: mhh stell dir mal vor du wärst lehrer und verdonnerst zwei schüler dir einen aufsatz von 10 seiten zu schreiben,und einer bringt dir näachsten morgen etwas wo auf der länger von 10 seiten steht : ich ging gestern spazieren und sah einen vogel beim kaken zu,und das in einer riiiiiesen schrift ,und der andere gewissenhaft bringt dir einen super schönen 10 seiten aufsatz.so wem wirst du jetzt gerecht?der eine hat ja auch genau das getan was du wolltest
 
@evil dog : Das ist mit dem "kacken" ist nur ein Satz aber kein Aufsatz! Denn ein Aufsatz besteht aus mehreren / vielen Sätzen. Ist Dir der Unterschied nicht klar? Insofern ist Dein Beispiel auch schlichtweg falsch und unpassend.
 
Ich lasse mir jetzt Schriftgröße 12 patentieren.
 
@buyer-sebastian: Noch weiter am Thema vorbei geht ja fast gar nicht ;)
 
@pandamir: doch: Das wetter heute ist schön... :) (was nicht mal stimmt)
 
Wenn man sonst nichts zu tun hat, hauptsache man kann die Texte lesen und gut is
 
@Futurestar: auch wenn lächerlich wirkt, aber die Regel dürfte einen guten Grund haben. Sich darüber hinwegzusetzen ist dann auch nicht die feine Art
 
@zwutz: Sehe ich genau so. Die Formalien sind nicht dazu da, sie nicht einzuhalten.
 
@Virtuoso: Genau! Oder ist Apple auch so grosszügig wen es darum geht App Store Richtlinien nicht einzuhalten??^^
 
@zwutz: ja gut, Regeln sind Regeln, jedoch sollten manche Leute sich Gedanken machen, die diese Regel beschliessen, es gibt wichtigeres, woran man sich mal wirklich den Kopf zerbrechen sollte
 
@Futurestar: machen sie sich doch.. jeder bekommt gleich viel "platz" seine geschichte zu erzählen.. viel fairer geht das in der hinsicht nicht.. der grund für die regel is schon ein guter..
 
@Futurestar: Regeln sind einfach dazu da unsere Werte zu schützen. Wir wollen fairness zeigen, wir wollen kommunikativ sein. Deswegen gibt es diese Regel. Jeder schreibt in gleicher Schriftgröße. Dann ist es fair, denn keiner kann mehr Inhalt als der andere hineinschreiben.
 
Ich finde das absolut verständlich. Und es ließe sich ja noch bunter treiben, indem man einfach ein paar Tausend Seiten einreicht und damit das Verfahren erstmal um ein paar Jahre in die Länge zieht. Die Vorgaben haben schon ihren Sinn.
 
@monte: Was "Ich finde das absolut verständlich." Oha. Ja klar, weil die Nummer von Microsoft kam. Wenn Äppel so ne Kindergartennummer abgezogen hätte, würden die Orgien der Empörung das Forum überlasten. Solange das Gesetz weder Schrift-Form noch Größe vorschreibt, kann verwendet werden was will. Die tun ja so, als hätten die in Wingindings (oder wie auch immer das heißt) geschrieben.
 
@Wildsau: "Die Regeln des Gerichts sehen vor, dass maximal 25 Seiten eingereicht werden dürfen, die in Schriftgröße 11 bedruckt wurden. " Scheint so, als wären doch gewisse Schriftformen vorgegeben gewesen...
 
@Whistler2010: Die Stellungsnahme von Apple wurde aber wie es aussieht, dennoch angenommen. Da kann MS hüpfen wie ein kleiner Giftzwerg. Nur wenn es irgendwo eine Klausel gibt, die auch dem Gericht selbst vorschreibt, nichts anderes zu akzeptieren, wäre die Empörung verständlich. So ist es nur eine peinliche Kindergartenaktion von den Redmondern.
 
@Wollknäuel Sockenbar: hier, für die kleinen Minusklicker-Kids: http://www.microsoft.com/about/legal/en/us/IntellectualProperty/Trademarks/EN-US.aspx (och, kein MS Word, nur Word -> Glashaus -> klirr, schepper,...) ;)
 
@Whistler2010: Und dass eine renommierte Firma wie Apple keine guten Leute hat, die einen Sachverhalt auf die nötige schriftliche Länge kürzen können würde mir andersrum auch zu denken geben. Kindergarten ist aber beides.
 
Das kommt von einer Firma, die die Mehrzahl von Fenster ihr eigen nennt.. *kopfschüttel* Alles lächerlich iwie.
 
@Ziro01: aber die mehrzahl von fenster ist kein allgemeiner begriff der etwas mit der it branche zu tun hat.. im gegensatz zu app store
 
@Ziro01: Und wie schonmal angemerkt wurde, Apple heißt auch nur Apfel. Und geht es aber darum, daß Apple sich Apple für alle Äpfel sichern möchte. Windows will jedoch weiter Apple zum Appel sagen und nicht auf Malus ausweichen müssen.
 
Ist wahrscheinlich ein Konvertierungsfehler von Apple zu Microsoft...
 
@Psoido: ist doch gedruckt - nicht als pdf vorgelegt...
 
@Spector Gunship: einmal kopf bitte gegen den ironietisch hauen - danke :)
 
@Psoido: Hehe :) da musste ich jetzt doch etwas lachen :) ... ja, ich weiß... es wird gedruckt eingereicht. Aber lustig ist der Gedanke trotzdem
 
@Psoido: Einer hat 11 PUNKT und einer 11 PIXEL Schriftgröße ;) Je nach DPI kommt das dann ganz anders raus. EDIT: Sorry, PPI, Pixel Per Inch :)
 
Beim Lesen der Überschrift dachte ich auch erst: "Haben die noch alle Latten am Zaun?". Aber wenn man sich die Begründung ansieht, ist die Beschwerde vollkommen gerechtfertigt. Das ist doch nichts anderes, als wenn sich jemand in einer Debatte einfach über die festgelegten Redezeiten hinwegsetzt, um seinen Standpunkt in den Vordergrund zu rücken.
 
@DON666: Ja, mit den Mehrseiten hast du recht, aber es hindert einen keiner bei einer Debatte schneller zu reden als die anderen und somit mehr Inhalt vorzutragen. Das sollten wir in DE auch regulieren. Am besten eine Geschwindigkeit zwischen Steinmeier und Eddie Murphy :p
 
@Timmy_O: Indirekt ist es reguliert. Nämlich durch die Verständlichkeit. Wenn einer viel und schnell labert, werden seine Zuhörer wohl deutlich weniger aufnehmen / begreifen, als wenn einer etwas langsamer und akzentuiert spricht.
 
@Uechel: Vorausgesetzt man möchte verstanden werden! (Politik!) :p
 
@Timmy_O: Der ist gut!
 
@Timmy_O: Man kann aber auch Sätze komprimieren und mehr Informationen unverständlicher auf den gleichen Platz zu bringen. Gleiches Ergebnis: Mehr Info, weniger Verständnis ;)
 
Eine Firma die sich "Windows" hat schützen lassen, hält "App Store" für zu allgemein zum schützen???
 
@warrior: Welche News hast du denn gelesen?
 
@warrior: warscheinlich hat eine andere firma auch den namen "apple" geschützt. Es gibt mehr Äpfel als Fenster auf der Welt.
 
@warrior: Eigentlich ist es recht klar geregelt. Wenn du dein Betriebsystem Windows nennts, ist es ein Eigenname, wenn es Operating System heißen würde, ist es nur die Definition der Sache. Ähnlich wie bei vielen Makennamen, wie Apple, Sun,...

Würde es für Beschreibungen von Dingen Namensrechte geben, würde das der Konkurenz Probleme bereiten überhaupt zu erklären, was ihr Produkt genau ist. Wenn jetzt also eine Glasfirma ihr Produkt Windows nennt, wie sollen die anderen ihre Fenster nennen?

Und genauso ein Problemfall ist App Store, da es sich um einen "Programm Laden" handelt.
 
War die Grösse der Seiten auch reglementiert? An sonsten hätten sie einfach A0 Blätter einreichen können.
 
@DrJaegermeister: wenn du merkst dass du ein totes pferd reitest.. steig ab! ... wenn die anzahl der seiten und die schriftgroesse geregelt ist.. wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass sie die groesse der seiten nicht geregelt haben
 
@-adrian-: "wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass sie die groesse der seiten nicht geregelt haben" ... In Amerika?? Ich schätze mal 75% ^^
 
@DennisMoore: nein.. gerade in amerika(usa) 0%..
 
@vires: Exakt. Denn alles was in Amerika nicht geregelt ist wird noch eher ausgenutzt als bei uns. Streng an die Regeln sozusagen.
 
Ich weiß nicht was an der Sache lächerlich sei soll. Lächerlich ist, das Firmen sich nicht an Vorgaben halten und die sind nun mal festgesetzt, in dem Falle mit der Größe und der Länge. Apple verlangt das man sich an ihre Vorgaben halten soll, halten sich selbst aber nicht an Vorgaben anderer. Das ist lächerlich!
 
@DS: (+)
 
@DS: Da hast du recht. Aber ich denke mal es ist auch einfach eine Taktik um den ganzen Prozess hinaus zu zögern!
 
unabhängig davon das ich es ok finde wenn apple die rechte an "app store" zugesprochen bekäme hoffe ich das diese schlammschlacht bald ein ende hat
 
Ich kann auch nicht ganz verstehen warum sich jemand über die Argumente von MS bzgl. Seitenzahl und Schriftgröße lustig macht. Mag vielleicht auch an der leicht reisserischen Überschrift liegen aber, Fakt ist nunmal, dass es diese Vorgaben im Gericht nun mal zur Waffengleichheit beider Parteien gibt. Und wenn Apple dies durch eine Umgehung der Vorschrift missachtet und sich somit einen argumentativen Vorteil verschafft, ist es eine Sache die nun einmal im Raum und somit auch im Kopf des Richters steht. Sowas läßt sicht nunmal schwer einfach wieder löschen. Und somit ist der Vorteil seitens Apple im Zweifel mehr als nur unerheblich. Außerdem ist es schon überaus peinlich für die Rechtsvertreter von Apple wenn die Gegenseite so etwas rügt, aber darauf scheint es Apple ja nicht angekommen zu sein, sondern man nahm diese negativ PR billigend in Kauf weil sie nach außen hin (ähnlich wie hier im Artikel) als Hilflosigkeit seitens Microsoft abgestempelt werden kann.
 
Ich finde schon den Firmennamen lächerlich: Apfel
 
@Kahless: Achso... Microweich mit ihrem "Fenster" ist ja auch soviel besser?
 
@joschm4n: die können ja auch nichts dafür dass "weichware" als allgemeingültiges wort eingeführt wurde.
 
Ich verstehe gar nicht, warum die Stellungnahme überhaupt angenommen wird und es zu ner Beschwerde von Microsoft kommen kann. Eigentlich gehört das vom Gericht schon abgelehnt mit nem höflichen "Try again, die Zeit tickt".
 
@Lofote: Haben die Richter im Eifer des Gefechts mit Ihren iPhone's vielleicht gar nicht gemerkt in dem Moment :p
 
Zitat: "Die Argumente im Rechtsstreit zwischen Microsoft und Apple um die Marke "App Store" nehmen verzweifelte Züge an." Zitat Ende. Das ist, wie schon von einigen richtig angeführt, nicht verzweifelt, sondern absolut berechtigt und nachvollziehbar, dass MS sich hier beschwert. Es kann ja nicht sein, dass Vorgaben in dieser Richtung ignoriert werden, nur um sich einen vermeindlichen Vorteil zu erschleichen. In der Schule müssen die Kids ja auch Ihre Matheaufgaben auf Karopapier lösen und dürfen dies nicht auf linierten Blättern tun, es ist halt "common sense"
 
@Cleanhead: Vielleicht liegt die Ursache der etwas merkwürdigen um nicht zu schreiben verfälschenden Überschrift ganz einfach darin, dass der Winfuture-Redakteur dieser News den Grund und das Verfahren nicht wirklich verstanden hat oder -noch schlimmer- es sollte ganz einfach eine reißerische Überschrift sein, die zum Lesen animieren sollte. Wäre man bösartig, könnte man sogar unterstellen, er wollte (vielleicht wie Apple) Microsoft bloßstellen. So oder so - schlechter (Schreib-) Stil.
 
Sorry aber App Store ist einfach eine Abkürzung für Application. Kann doch nicht sein dass man das schützen kann. Der nächste schützt dann "Pro-Store" dann wieder einer "Sof-Store" AM Ende kann man gar nicht mehr reden vor lauter Patenten und Klagen. Dass sich aber Apple wieder mal nicht an die Vorschriften hält die für alle gelten ist wieder mal typisch.
 
@Tomato_DeluXe: Windows, Word, Access,... alles stinknormale Wörter, die sich ein gewisses Software Unternehmen aus Redmond, Washington hat schützen lassen... (und nein, der Firmenname gehört _nicht_ zum jeweilig geschützen Produktnamen, wie viele denken). - deswegen sollte MS ja eher die Schn... halten, das Glashaus in dem sie selber sitzen, ist ziemlich fragil...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Es gibt aber einen kleinen und feinen Unterschied.
Windows ist keine Produktbezeichnung für Fenster, Word ist nicht eine Produktbezeichnung für Wörter, es ist für bestimmte Software.
Hingegen ist App-Store eine Bezeichnung für genau das was es beschreibt.
Es wäre so als wenn sich eine Supermarkt-Firma den Namen "Supermarkt" für ihre Geschäfte sichert oder ein Autohersteller "Auto".
 
... tzia M$, Apple war wohl mit seinem App Store aber erster... oder nicht, den letzten beisen die Hunde.... der Konzern hat zu viel geld...
 
Apple HAT Schriftgröße 11 benutzt. Der Trick ist aber, dass sie eine an sich kleinere Schrift zu benutzen.^^
 
@superkopierer:
Bestimmt Helvetica was? :D
 
@superkopierer: oder einen kleineren zeilenabstand;)
 
ÄÄÄh ! Ich dachte, es ginge bei dieser News um das Verfahren (Schriftgröße, Seitenzahl usw.) und nicht darum was, woher AppStore kommt, bedeutet usw.!
 
Winfuture kann sich aber den namen auch sichern! Auch eine zusammensetzung von abkürzungen und worten sind als Marke Patentierbar. Stell dir vor du leitest ein großes unternehmen und setzt den namen aus zwei abkürzungen oder worten zusammen. Kurz darauf eröffnet ein Erotikunternehmen welches sich genauso nennt, aber dem ruf deines Unternehmens schadet. Ist das dann gerecht? Nein! Dafür gibt es Patente. Und wenn ich genau über die sachlage nachdenke wird es für die Redmonder ein ziemlicher kampf. Ich denke, dass das Gericht in diesem fall zu gunsten von Apple entscheiden wird, da es als erstes von Appel kam, und das nachweislich! Oder es wird eine außergerichtliche lösung gefunden in der Apple, Microsoft zu einer Zahlung eines bestimmten betrages auffordert, um den ausgleich der Promotion die Apple für diesen namen investiert hat zu entlohnen.
 
schon seltsam, dass in der tollen amerikanischen demokratie "form" vor "inhalt" geht. aber wenn das die prozessordnung so vorschreibt, dann müssen sich apples anwälte wohl oder übel daran halten, ob sie wollen oder nicht.
 
Erstmal find ichs lustig, dass eine Firma, die den Markennamen und Logo selbst geklaut hat, sich über Markennamen Sorgen macht. Zweitens ist die Begründung von MS nicht verzweifelt sondern absolut korrekt. Wenn die Länge der Stellungname regelmentiert ist brauch ich nachher nicht jammern wenn ich mich an die Regeln nicht halte. Und drittens zeigt Steve Jobs selbst was von dem Markennamen "App Store" zu halten ist, wenn er vom "Android App Store" spricht.
 
@Tintifax: Nagel auf dem Kopf getroffen + !
 
@Yogort: Könntest du mir bitte, dass mit dem geklauten Namen und Logo erläutern. Würde mich sehr interessieren! Danke.
 
@BossAC: yogort meinte den rechtsstreit zwischen apple und den beatles: http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Corps
 
@jim_panse: Danke :)
 
Was sich immer alle am Apple App Store hochziehen. Der größte is eh bald der Android Market. ^^Gibt jetzt schon mehr Apps für Android, wenn man die anderen Markets mit dazu zählt...
 
Bei Microsoft müsste es doch ExeStore heißen. .App wurde schon immer bei MacOS verwenden.
 
@JacksBauer: der ist gut
 
So, nur wegen dieser News musst ich mich jetzt mal an melden...dazu gibt es doch einiges zu sagen.

1. Gleich vorab...ich bin kein Applefanboy, im Gegenteil, benutze HTC mit Android...aber hier muss man Apple mal in Schutz nehmen!

2. nur bei Apple heißt es Appstore, von Anfang an, schon immer...bei Android ist es der "Market"...so heißt er, so wird er überall genannt...das Microsoft nichts eigenes einfällt is weder Apple noch Google Problem

3. Mircrosoft hat sich auch "Windows" als Namen reg. lassen, wie jeder weiß steht das für die Mehrzahl von Fenstern im Englischen...aber sich jetzt aufregen weil Apple "Appstore" sichern will....sau schlecht....

4. und was die Schriftgröße usw. anbelangt...ich denke Apple is klug genug das auch auf weniger Seiten unter zu bringen...is ja nur ne Frage des Ausdrucks...was nicht heißt das ich es gut finde das sie es erst so probierten...aber mal unter uns...kennt ihr ein großes wirtschaftliches Unternehmen was nicht versucht sämtliche Lücken usw. zu nutzen....ich net und ich arbeite selber in einem großen Unternehmen....
 
@BuzzT.Ion: Bezüglich der Schriftform ist da aber wohl keine Lücke sondern eine deutliche Regelung. Und wenn Apple klug genug ist, warum haben die sich dann nicht daran gehalten? Vielleicht weil sie sich doch mit allen Mitteln Vorteile verschaffen wollen?
 
@Uechel: Naja, ich sag mal so, wir kennen vll. einen kleinen Auszug aus dem ganzen Gesetz. Is doch wie in Deutschland...ein Gesetz hebelt ein andres aus...dann kann man sich zurecht legen was man möchte...ich denke wenn es keine "Lücke" geben würde...hätte Apple von vorn herein anders gehandelt..."probieren geht über studieren"^^
Und das mit den Vorteilen, wie gesagt, ich kenne kein Unternehmen, welches weltweit Sitze hat, vll. an der Börse ist, mehrere 1000 Mitarbeiter hat und vor allem eine große Rechtskanzlei hat, das sich keine Vorteile mit "allen Mitteln" schaffen möchte.
 
Geil wäre doch 1000 Seiten in Schriftgröße 5, damit es keiner mehr lesen kann :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles