Microsoft: Testversionen von Apps sind Erfolgsgarant

Windows Phone Entwickler von Smartphone-Apps fordern beispielsweise von Apple schon länger die Möglichkeit, eine Test-Version ihrer Produkte anbieten zu können. In Microsofts Windows Phone 7 Marketplace besteht diese Option. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie sagt man so schön; "Kaufe ja die Katze nicht im Sack???" ^^
 
@Regenmacher81: Also ich hätte dafür keine Studie gebraucht ehrlich gesagt... Auch wenns nur 5€ oder sowas sind, ausgeben und nicht wissen was man kriegt finde ich eben nicht okay.
 
Was nicht ist, kann ja noch werden.
 
Und ich finde es gut so wie es ist. Denn im Apple AppStore bekommt man keine Testversionen, sondern kostenlose - abgespeckte - Versionen (ggf. mit Werbung). Und diese Apps mit Werbung und den Funktionsumfang den ich benötige bzw. mit zufrieden bin, kann ich kostenlos nutzen. Bei dem Microsoft App Store, ja... max. 14 Tage testen, danach auf nimmer wiedersehen, keine abgespeckte Version, nichts. Das sind dann meistens Apps die >= 10 Dollar kosten.
 
@Pineparty: Ich werde sowieso wahrscheinlich in den nächten 10 Jahren kein Geld für Apps ausgeben, eher gewöhne ich mich an eine leicht andere Bedienoberfläche oder eben an den abgespeckten Funktionsumfang. Bin der Meinung, dass es auch grade im Androidbereich für alles auch ne kostenlose App geben müsste :)
 
@gonzohuerth: Was meinst du wie viele Entwickler von Android abschied nehmen wenn da nicht endlich mal Geld fließt. Deswegen sind die "großen" Entwickler immer noch bei iOS.
 
@gonzohuerth: Verstehe ich auch nicht wie manche so viel Geld ausgeben dafür. Ich entscheide mich für das System, das mir am meisten bietet, ohne das ich was zahlen muss. Ich hatte Android und es gab kein Office. Nur einen Viewer. Kosten im Market ca. 5 €. Also habe ich mein altes Windows Mobile-Ding kurzfristig rausgehaolt und bin nun zu Windows Phone gewechselt. Dank eBay sogar noch nen Gewinn gemacht. Statt 5 € zu zahlen, hab ich ca. 5 € Gewinn gemacht!
 
@Pineparty: ja klar doch- du hast den durchblick. die kosten über 10 dollar-zwangsläufig oder wie?
 
Aber ohne die Lite Apps können sie Apple nicht einholen...das verdoppelt gleich die Grösse des Stores :D
 
@bluefisch200: Ich glaube du hast das nicht so ganz verstanden, die App kann man entweder direkt kaufen oder als Testversion runterladen. Es gibt somit nicht jedes Program 2mal sonder man kann es auf 2 wegen installieren.
 
@Clawhammer: Lies meinen Post nochmals...
 
@bluefisch200: Ach da reichen doch auch die zahlreichen Wallpaper Apps etc. bei Android :D
 
@JacksBauer: wenn die qualität der apps gut ist, dann braucht man auch nicht so viele^^
 
@cread: Kommt drauf an, es gibt viele verschiedene Branchen und Bereiche wo Auswahl nicht schaden kann.
 
Wurde lange von Apple gefordert, dann wurden vor einiger Zeit In-App-Käufe auch für Gratis-Apps zugelassen, was im Prinzip diese Forderung erfüllt. Es gibt mittlerweile viele Apps, die "gratis" sind, aber für den vollen Funktionsumfang eine In-App-Zahlung erfordern. Nur die Deklaration könnte manchmal etwas offensichtlicher sein, unerfahrene Benutzer meinen oft, es handle sich um eine Gratis-App und sind dann enttäuscht.
 
Erstaunlich, dass sich gerade so viele zu diesem Artikel melden, die ohnehin kein Interesse daran haben, Geld für eine adäquate Gegenleistung zu bezahlen. Natürlich ist das ein legitimer Standpunkt, wenn man nicht über entsprechende finanzielle Mittel verfügt oder einem derartige Produkte das Geld einfach nicht wert sind. Tatsächlich halte ich Testversionen als eine ZUSÄTZLICHE Option für eine gute Sache. Nicht selten bin ich in der Vergangenheit reingefallen, da die Versprechungen zu den "vollwertigen" Versionen nicht eingehalten wurden. Auch gibt es zahlreiche recht teure Anwendungen ohne "Trainingsmodus" wie z. B. OmniGraffle für das iPad, die meiner Ansicht nach auch nicht wirklich halten, was sie versprechen. Da ärgert es einen schon, die Katze im Sack kaufen zu müssen, um schließlich eine nicht ganz zufrieden stellende Erfahrung zu machen. Insofern ist Microsofts Modell wirklich von Vorteil. Nach 14 Tagen sollte einem schon klar sein, ob man mit einer Anwendung zufrieden und der Preis angemessen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum