Provider müssen über teure Datentarife informieren

Mobiles Internet Smartphone-Nutzer, die nicht ausreichend darüber aufgeklärt werden, welche Preise bei der Datennutzung auf sie zu kommen, müssen die Mobilfunkrechnung nicht zwingend bezahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Großartig! In Münster scheint es noch fähige und vernünftige Richter zu geben, die den Verbraucherschutz ernst nehmen.
 
@zupipo: Deutschland ist noch nicht verloren! Es muss nur noch der sinnlose E10-Sprit abgeschafft werden. Durch diesen Sprit ist die Lebensmittel-Knappheit und -Verteuerung vorprogrammiert. Und es folgen weitere Schäden, auch an der Umwelt. Wie sinnlos doch manches ist! Und die Politiker sagen auch noch ja zu dem Blödsinn! Gibt es überhaupt noch Vernunft auf dieser Welt? - Ich werde mich auf den Planeten "Eolomea" begeben, das ist der Planet des ewigen Frühlings. - Mal ehrlich, man kann an dieser (unserer) Welt verzweifeln. Vielleicht bin ich auch nur zu sensibel.
 
@eolomea: Ich will eher nach "Coxotopia". Ein magisches Land in dem Flüsse aus Scotch fließen und Schweineherden die Knochen schummelnder Medizinstudenten fressen. ^^ Btw. ist dieser ganze E10-Blödsinn etwas übertrieben, denn im normalen Super-Benzin sind bereits 5% Ethanol drin. Wir reden hier also von lediglich 5% mehr. In den USA wird E10 von den meisten Autofahren auch benutzt, liegt aber daran, dass die Autohersteller dort für die Kompatibilität des Motors mit diesem Mischgebräu gerade stehen. Nichtsdestotrotz liegt die Zukunft sowieso nicht in dem Ethanol, wie es zur Zeit verwendet wird, sondern z.B. eher in der Zucht von Algen in riesigen vertikalen Tanks, die allerdings noch in den Kinderschuhen steckt (stand mal in der P.M.). Kurzfristig hast du jedoch recht, wird die Monobewirtschaftung von Feldern "gefördert", was die Böden zerstört, sowie die Abholzung des Regenwaldes für Ackerland und evtl. höheren Preisen für Getreide und damit verbundenen Produkten, wobei bei uns eher Kosmetik und Magarine dran glauben muss, denn E10 in Deutschland benutzt Ethanol aus Palmöl...
 
@ElDaRoN: wo wir hier gerade so schön ot sind: "stand mal in der P.M. erinnert mich daran, dass mir vor vielen jahren in der gleichen zeitschrift mal fliegende autos für alle versprochen wurden... wo sind die eigentlich? unverschämtheit! (können ja mal den unsinn des konzepts von fliegenden autos mit verbrennungsmotoren ignorieren, würden schließlich spaß machen, is doch wichtiger...)
 
@maharbal: Naja, mit der Forschung allgemein ist das ja immer so eine Sache... Das Geld wird oftmals dahin geschoben, wo es grad trendy ist. Und im Moment liegen halt Ersatzstoffe für die Verwendung in (bisherigen) Erdölprodukten im Trend, speziell Betriebsmittel wie Benzin und Kerosin, da die einen großen Teil der geförderten Menge verbrauchen. Aber hast recht. Ist zu diesem Thema Offtopic. Darum ist von meiner Seite auch Schluss dazu.
 
Gutes urteil :)
600 euro für 30 MB ist ja auch einfach nur dreist oO ich finde die provider sollten verpflichtet werden den kunden bei überschreitung der volumengrenze sofort zu informieren
 
@Sebaer: also t-mobile macht das ja :)
sogar schon vorher.. aber liegt sicherlich am hoeheren preis den man bei tmobile so zahlt
 
@Sebaer: Machen sie eigentlich, allerdings meißt wenn es schon zu spät ist...vorallem bei Datentarifen (x€ pro MB) können bei unbedachter Nutzung horrende Summen entstehen...
 
@Aeleks:
ja um diese unbedachte nutzung gehts ja genau. ich finde das echt ne frechheit von den anbietern: den kunden noch volumentarife aufzuschwatzen, wo man heutzutage schon für 10€ im monat ne flat bekommt (gut, die wird dann irgendwann gedrosselt, aber die 10€ bleiben ja) so wird ja quasi auf die unwissenheit der kunden spekuliert. wer sein erstes smarthphone hat und sich mit dem ganzen drumherum noch nicht auskennt, tappt da ja dann schnell in die falle

...vielleicht sollte die verplichtung der provider dann dahin gehen, dass die internetverbindung bei übertreten des volumens gekappt wird und dann zum beispiel per sms des nutzers wieder fereigegeben werden kann.
 
@Sebaer: Nicht nur informieren, sondern einfach den Transfer auf GPRS oder NULL abdrehen. -> User muss manuell neues Paket buchen, fertig.
 
Endlich! Hatte dieses Problem auch schon mal, 15MB Download = ca. 400 Euro...heftig, aber zum Glück hat mein Anbieter damals ein Auge zu gedrückt und mir die Kosten erlassen.
 
@Aeleks: also 15 mb download . kostet also der mb 27 euro.. ziemlich teuer, oder?
 
@-adrian-: ...der Tarif wurde damals pro KB abgerechnet, und ja die angaben sind unglaublich aber wahr! Den Anbieter nenne ich hier lieber nicht...^^
 
@Aeleks: Ok, ich versuch es nochmals in einem einfacheren Satzbau mit leichtem mathematischen Touch. 400Euro fuer einen 15 MB download bedeutet dass der Download von einem Megabyte 27 Euro kostet. Welcher Provider hat denn solche kosten fuer einen Megabyte
 
@-adrian-: o3-Re:2...war kurzzeitig etwas begriffsstutzig ;)
 
@Aeleks: o3? Kenne nur o2... und die waren's vermutlich nicht. ;)
 
@Aeleks: soll ich es jetzt noch auf kilobyte umschluesseln ? :)
 
O2 wars nicht^^ ...Ja auch im KB-Bereich ist der Preis unglaublich, bin damals auch aus allen Wolken gefallen...muss so gegen 2008 gewesen sein, hatte mir die Demo von einem Handyspiel geladen (15MB) und der entstandene Traffic hat mich knapp 380 Ocken gekostet...danach ging ne Wutmail zum Anbieter, der hat sich dann entschuldigt und mir nen "aktuelleren" Handytarif geschalten, der (wenn ich mich recht erinnere) pro MB nur noch 10% des Alten gekostet hat.
 
@-adrian-: Ich hatte 2003 meinen ersten Datentarif und da war es ähnlich teuer. Bei o2 gab es dann 2004 ne Internet Flatrate für 5 Euro. GPRS, UMTS hatten sie damals noch nicht.
 
@JacksBauer: dann gabs aber auch keine 15 mb java demos fuers handy:)
 
Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Wenn nicht in Revision gegangen wird und ein Oberlandesgericht/Bundesgerichtshof was anderes entscheidet, ein echtes Highlight.
 
finde es auch unverantwortlich vom verkäufer dem kunden dazu zu raten es einfach darauf ankommen zu lassen. stattdessen hätte er ihm erstmal die kleinste flatrate anbieten sollen.
 
Tja, leider sind heutzutage "FLATRATES" nix anders mehr als Volumentarife.... Nach 300-500MB auf 56k Modem Geschwindigkeit gedrosselt... Sowas is für mich keine FLAT...!!!
 
@ixer2006: Ich find es auch scheiße, nur leider bleibt es eine Flat.
Einen Festpreis für unbegrenzte Internet Verbindung und dies bedeutet ja nicht unbedingt dauer Vollspeed. ;)
 
@C47: Dann sollen die Anbieter das auch als GPRS Flatrate mit der Option die ersten 300MB über UMTS zu laden anbieten. Und nicht so wie es derzeit ist als UMTS Flatrate anzubieten wo im kleingedruckten steht dass nach 300MB nur noch GPRS zur Verfügung steht. Dass hier noch keine bindenden Urteile gefällt wurden ist mir unklar.
 
@wieselding: du kannst aber über das UMTS Netz trotzdem ohne weitere kosten weitersurfen, also ist es wiederum eine UMTS Flatrate mit nur xx kbit/s ;) Es bedeutet ja nicht dass dann nur noch GPRS zur Verfügung steht, sondern dass es auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt wird! Du surft weiterhin über UMTS
 
@zoeck: Das mag sein. Dann sollen die Anbieter eben aufhören UMTS als den Datenturbo für mobiles Internet anzupreisen. Wie man sich auch dreht, gelackmeiert ist am Ende der Kunde. Ich finde mobiles Internet nachwievor zu teuer, im Bezug auf die gebotene Leistung.
 
@wieselding: jo stimmt schon! ich hab daher zuletzt mal an die bundesnetzagentur geschrieben, aber die fühlen sich für sowas nicht zuständig... wen es mal interessiert der kann hier reinlesen: http://goo.gl/sY8id
ich denke ja das es ncoh ne weile dauern wird bis die provider einsehen das die 64k drossel vllt bei umts 384 noch vertretbar ist, aber sicher nicht bei hsdpa7200! achja, wer o2 kunde ist kann im moment für veränderungen der drosselungen plädieren - ich würde jeden dazu aufrufen das zu tun! http://goo.gl/Vm2q1
 
bei Vodafone ist das schon lange so...

Oft sind es auch die Kunden selbst schuld, da sie immer möglichst wenig Grundgebühr wollen und nie schauen ob das überhaupt ausreicht.

aber wer bei E-plus oder O2 nen Datentarif macht, bei dem ist eh Hopfen und Malz verloren...
 
@Pug206XS: ich habe in meinem laptop eine karte von O2 , dort werde ich einmal bei 80% per sms informiert und bei 100%.. In meinem handy habe ich eine karte von eplus, dort bin ich aber noch nie annähernd an die 500MB gekommen daher kann ich das nicht genau sagen.
 
verbot für volumentarife...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum