HP: Alle Computer kommen ab 2012 mit WebOS

Wirtschaft & Firmen Ab dem kommenden Jahr sollen alle Rechner, die der Computer-Konzern Hewlett-Packard (HP) ausliefert, neben Windows auch das Smartphone-Betriebssystem WebOS verwenden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja wir wissen ja jetzt dass ihr herausragende Innovationen bringen wollt, dann bringt jetzt halt auch mal eine.
 
Hies es nicht dass WebOS als Oberfläche für Windows kommen soll und nicht dass es "neben" Windows ausgeliefert wird?
 
@bluefisch200: Da hast du was falsch verstanden wie mir scheint. Entweder man nimmt Windows ODER WebOs, "neben" bedeutet in diesem Fall ja nicht, dass beides drauf ist, oder versteh ich das jetzt falsch? Die News ist dahingehend nicht ganz eindeutig.
 
@bluefisch200: "[...]every one of the PCs shipped by HP will include the ability to run WebOS in addition to Microsoft Corp.’s Windows,[...]" Quelle: http://www.businessweek.com/news/2011-03-09/apotheker-seeks-to-save-hp-s-lost-soul-with-software-growth.html -- also nix als Aufsatz - Dualboot ist angesagt und ob das MS stört oder nicht, scheint HP nicht mehr länger zu kratzen...
 
"neben Smartphones auch Tablets und Drucker" ... da stellt sich mir die die Frage, was soll ich mit WebOS auf nem Drucker?
 
@onlineoffline: zum beispiel kann man damit eine komplexitätsverlagerung anstreben. nehmen wir an, ich könnte mit webOS mit einem texteditor (wie ms word oder ähnlichem) einen text schreiben und möchte diesen ausdrucken. bisher beherrschen die normalen kleindrucker für den haushalt ihre jeweiligen druckersprachen. normalerweise wird über den druckertreiber der text in ein format umgewandelt, welches der drucker nativ versteht und sofort ausdrucken kann. wenn nun webOS oder teile davon auf einem drucker laufen, kann man die textdatei irgendwie zum drucker befördern, da der "treiber" quasi direkt auf dem drucker im webOS implementiert ist. ob dieses konzept bezüglich updates so glücklich gewählt ist, kann man derzeit nicht sagen...
 
@jim_panse: Wäre ne gute Sache. Eben schnell was ausdrucken, ohne den PC hochfahren zu müssen macht Sinn und spart Zeit. Also fungiert hier WebOS als eigenständiges BS. :)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: das ist eine mögliche anwendung, die allerdings teilweise schon ohne webOS funktioniert. ich kann an meinem hp-drucker auf arbeit bilder von einer sd-karte direkt drucken. ein interessanter anwendungsfall wäre die kombination von hp-slates mit webOS, die alle webOS-drucker über eine kabellose verbindung ansteuern könnten (muss nicht zwangsläufig wlan sein, bluetooth ginge auch).
 
@onlineoffline: Im prinzip ist es "nur" linux, was dann mit ein paar multimediafunktionen (drahtlos drucken, bilder direkt senden, wasweißich) ergänzt werden könnte . . .
 
@onlineoffline: Gleiche Frage, für was braucht ein Drucker ein WebGUI, oder eine Anzeige, wenn man ja über Telnet ja auch drucken könnte?! Eben... nach gecheckt?! ;) Die Welt entwickelt sich weiter, hoffentlich du auch...
 
@AlexKeller: Nu komm mal nicht gleich so klugscheiserisch rüber, re:1 und re:2 waren da wesentlich hilfreicher als dein geistige Dünnpfiff von wegen weiterentwickeln.
 
@AlexKeller: die frage ist trotzdem durchaus berechtigt, da ein drucker eigentlich kein eigenes OS benötigt, um zu funktionieren. jedoch ist das vermeiden einer treiberprogrammierung (für mich) durchaus wüschenswert - insbesondere wenn ich an die alten verkorksten hp-treiber für windows xp denke. mit einer "höheren softwareebene" als dem druckertreiber, könnte man die arbeit des "umwandelns" einer datei in drucker-steuerungsdaten vom internen drucker-OS übernehmen lassen. ich glaube auch eher, dass sich onlineoffline eher darauf bezog, was ER direkt mit webOS auf einem drucker anfangen kann, was er nicht ohnehin schon längst kann. fortschritt ist begrüßenswert... jedoch nur, wenn es für den nutzer eine erleichterung bringt. die sehe ich im moment bei webOS auch nicht so richtig...
 
@jim_panse: danke
 
@onlineoffline: Wie kommt es eigentlich das ich jetzt irgendwie an HP-Druckpatronen denken muss?
 
@Lastwebpage: Da kannste dir dann deinen chip auf der patrone nachem auffüllen direkt resetten. ;o)
 
was keiner hier erwähnt hat ist die "touch to share" funktion. diese funktion werden alle neuen webos geräte besitzen, um einen reibungslosen arbeitsfluss zu ermöglichen. apropos arbeitsfluss: auch wenn viele denken, dass webos auf drucker nicht sehr sinnvoll erscheint, ist dieser schritt für hp jedoch unvermeidlich. ihr ziel, das beste integrierte ökosystem auf dem markt zu schaffen, geht in die richtige richtung!
 
Das ganze dann natürlich zu "Apotheker"-Preisen?
 
@rallef: ...quasi rezeptfrei ;-)
 
""Ich weiß einiges über Software", erklärte Apotheker" hört sich irgendwie....ich sag mal......dumm an!
 
Und hier ein Screen: http://goo.gl/IW344
 
Ja... und sollte dann Win8 Mobile der absolute Hit sein, wird man WebOS, selbst als Zweit-OS auf HP Geräten wieder vergeblich suchen. Da hätte man vorher auch mal DELL fragen können wie es mit innovativen Linux PCs aussieht. Nein, von solchen Lippenbekenntnissen, die nur von Verkaufszahlen abhängen, halte ich gar nichts.
 
@Lastwebpage: Warum sollte hp auf winmob setzen wenn es keinen nennenswerten Marktanteil hat und sie was viel besseres im eigenen haus haben. Fertige linux-pcs sind was ganz andereres. Schliesslich will der Nutzer eine bestimmte Distribution massgeschneidert nach seinen Wünschen installieren.
 
Es soll den Nachfolger vom Palm Pre, also Palm Pre 2, schon mit dem tollen WebOS auf dem Markt geben. Und keiner bekommt das mit... Da bekommt man sogar von Windows Phone mehr mit. HP war noch nie für gute Software bekannt. Daher würde ich mal vermuten, dass 2013 das ganze genau so weg ist, wie der Palm Pre 2. Alles andere wäre ein Wunder :)
 
@schmidt787: auch der normale palm pre hat webos...was ist das für eine logik!? den pre2 gibt es auf der hp von HP zu kaufen. ansonsten in europa glaube nur in frankreich. im sommer kommen dann die nachfolger pre3 und veer!...
 
@kluivert: Aktuell formiert sich der Markt der Plattformen. Wenn der pre2 in Deutschland gar nicht verkauft wird, schwinden die User und damit auch die möglichen Supporter / Programmierer der Plattform. Von meinen Freunden haben alle Ihren pre1 durch Android ersetzt und wollen keinen pre3 oder so mehr. Die Plattform ist tod. Und wenn man jetzt noch mehr Plattformen halb umsetzt und zwar in sehr ferner Zukunft, dann kann das leider nix werden... Ich bin übrigens kein Gegner von dem pre1 - aber es gibt kaum noch User, die das Gerät kennen ;)
 
@schmidt787: Warum soll hp jetzt noch den pre2 verkaufen wenn veer und pre3 vor der tür stehen ? HP hat viel Geld und kann gute Hardware bauen. Palm hat ein gutes Betriebssystem entwickelt. Das kann was werden. Besonders da jetzt einige entäuschte Symbian-Nutzer was neues suchen dürften.
 
@schmidt787: Das problem war das webos bisher von der kleinen Firma Palm kam. Das Palm Pre 2 wird in Deutschland garnicht offiziell verkauft. Der weltgrösste PC-Hersteller hat da andere Möglichkeiten.
 
"[...] verwenden können." - Das reicht doch für's Erste!
 
krass was HP bei einem neuem Rechner alles mit Installiert. Ich brauchte mehr als 1 Stunde bis ich da alles deinstalliert hatte.
 
@RoyalFella: ich setz da immer gleich komplett neu auf. mich stören nämlich nicht nur die vorinstallierten sachen, sondern auch deren reste die nach der deinstallation übrig bleiben
 
@ExusAnimus: dafür gibt es ein programm von hp, was sich "scrubber" nennt. such mal bei google mit "hp scrubber" danach. dieses programm entfernt hp-software, die auch noch nach der deinstallation übrig bleibt. besonders interessant fand ich unter xp die meldung während der deinstallation "zusätzliche software wird installiert" (nicht DEinstalliert!!!) ;)
 
Wenn da "Innovationen" von SAP mit einfliessen, dann gute Nacht.
 
Wie treffend das bei den App-Vergleichen immer nur die Quantität und nicht die Qualität zählt...
 
WebOS ist genauso ranzig wie z.B. Symbian,
wenn sie diese Smartphonekompatibiliät brauchen sollen sie Android, Ubuntu oder etwas anderes linuxbasierendes nehmen,
das würde alles sehr viel einfacher machen und auch die tollen "Äpps" währen auf jeder plattform mit wenigen Handgriffen Kompatibel......
Aber nein, HP muss mit WebOS zeigen wie toll es ist,
Microsaft mit Windows Phone(Windows Mobile zuvor war ja am Anfang noch halbwegs okay)
und Apple.......naja Apple halt, muss man gar nicht erst etwas zu sagen...
 
@MastaofDesasta: web os ist wirklich nicht schlecht...hat eines der besten multitasking eigenschaften und meines erachtens nach die beste art der benachrichtigung....nur ist das gerät selbst mies (z.B. das pre[ja..das]...hab ich selbst). mit nen paar handgriffen könnten Android anwendungen auf webOS laufen, sowie auf meego oder auch auf dem QNX betriebssystem fürs PlayBook. mit Qt sogar auf fast allen (ausser iOS,WP7 müsste es vom rest unterstützt werden). viel blubb blubb sonst nichts: kurz webOS ist nicht so schlecht(mir fehlt es nur karten in den hintergrund zu schmeissen...halt persönlich), die anzahl der apps sind völlig irrelevant wenn man eh nur max 10 benutzt und diese dann auch fast überall in unterschiedlicher form anzufinden ist. bahnfahren, navit und mojotracker sind 3 anwendungen die ich so auf keinem system gesehen hab...jedenfalls nicht idioten sicher ^-^
 
@MastaofDesasta: Web OS verwendet Linux als Kernel. Ansonsten gebe ich dir aber recht!
 
@MastaofDesasta: Webos ist nicht ranzig sondern ein modernes Betriebssysem. Es war eine Neuentwicklung und hat nichts mit Palmos zu tun. Soweit ich weiss steckt Jon Rubinstein dahinter, der "Vater des iPod". Die Palm-Hardware war nicht so gut, es gab zuwenig Apps, aber das Betriebssystem ist nicht schlecht.
 
Das sind ja echt gute nachrichten für Microsoft.. Mal sehen, wie lange wir dann noch Win als (erstes) Betriebssystem haben.. Zuerst flopt das windows Phone toootal, und jetzt bekommt man kostenlos noch eine alternative zu Windoof..
 
@Horstnotfound: Wo steht dass es das kostenlos gibt ?
 
@Horstnotfound: was ist "toootal" ?
 
@Horstnotfound: Da steht nichts von kostenlos.
 
@Horstnotfound:
Ob kostenlos oder nicht ist egal,
aber dein Post hört sich für mich so an als wäre es etwas besonderes und Bahnbrechendes, dass es eine Alternative zu Windows gibt.
Dafür gibt es schon seit Jahren sehr viele wirkliche Alternativen,
aber ich glaube kaum das WebOS auf dem PC eine Alternative zu irgendetwas sein wird...
Wird sich ja alles noch zeigen...

Edit: Und so wie ich das verstanden habe, bekomme ich dieses WebOS auch nur wenn ich mir einen HP Fertig-PC/Laptop hole
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles