Guttenberg: Plagiaterkennung war kaum möglich

Wirtschaft & Firmen Die beiden Prüfer der Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg haben sich zur Erkennung von Plagiaten geäußert. Ihren Angaben zufolge war eine Plagiaterkennung damals mit den vorhandenen Mitteln kaum möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sollten die mal alle Doktorarbeiten durchlaufen lassen. Mal sehen wer da noch so seinen Titel verliert.
 
@matzem87: Das wird sicherlich geschehen. Ich denke mal, so so manche/r Doktor/in hat im Moment unruhigen Schlaf.....
 
@matzem87: Das ist gar nicht so einfach, man MUSS für eine ordentliche Arbeit zitieren; die Suchalgorithmen müssen also Treffer finden und schauen ob es eine Fußnote dazu gibt oder nicht. Zudem sind viele Quellen in englischer Sprache, diese müssen zuvor korrekt und sinnvoll übersetzt werden....
 
@matzem87: absolut. Es ist erstaunlich, welche Politiker plötzlich ganz ruhig sind, die sonst immer mittem im Bild sind, um sich wichtig zu machen ( besonders aus den linken und grünen Reihen ! ).
 
@TurboV6: Ich glaube, die halten eher aus anderen Gründen die Füße still.
 
Wenn ich Schüleraufsätze korrigiere(n) (muss) fallen mir längere, von Vorgängern abekupferte, Textstellen auf. Und ich erwarte vom Inhaber eines Lehrtstuhls, dass er zumindest Ahnung von Texten hat, die seinen Lehrstuhl betreffen. Und beim Studieren einer Doktorarbeit hätten ihm die vielen Plagiate auffallen müssen. Eine Rückgabe mit Aufforderung zur Nacharbeit wäre die Folge. Jetzt seine schlampige Arbeit mit "Vertrauensverhältnis zwischen Doktorvater und Doktorand" zu begründen ist peinlich für die Uni Bayreuth. Ich habe auch ein gutes Vertrauensverhältnid zu meinem Tauchlehrer. Der hat mir den Schein trotzdem nicht geschenkt.
 
@mäkgeifer:
Sehr gut dargestellt.
Es gibt keinen Promibonus.
 
@easy39rider: Es gibt halt recht viele die darin eine Verschwörung der SPD/Linken und der bösen linken Presse sehen.
 
@William Thomas:
So muss es ja sein. Lieber bei anderen die Schuld suchen als vor der eigenen Haustür.
Betrug ist Betrug.
 
@mäkgeifer: So ein Doktorvater winkt sone Doktorarbeit bestimmt auch nicht umsonst ab ;) Oder aber es ist halt doch ein faules Pack, die noch nie eine Doktorarbeit durchgelesen haben sondern diese immer nur durch die mickrige Software jagten. Ich bin gespannt, wann gefordert wird, dass sämtliche Doktorarbeiten vor 2006 (erst ab da taugte die Software ja angeblich was) neu überprüft werden^^
 
@mäkgeifer: Man kann von keinem Professor erwarten, dass er alle Texte die sein Fachgebiet betreffen auswendig kann. Das ist ein Ding der Unmoeglichkeit.
 
@Valfar: Ahnung haben ist nicht gleich auswendig wissen. Aber wissen, wo man evtl. nachsehen könnte.....
 
@mäkgeifer: Naja die uni bayreuth hat ja auch sehr "seriöse" spenden erhalten. Evtl. ist dadurch das vertrauensverhältnis ein wenig gesteigert worden ;).Jetzt aber zu sagen es lag an google etc. ist einfach nur peinlich für die in meinen augen.Noch peinlicher als die ganze geschichte sind aber die "pro" münchhausen demos gewesen.Da sieht man mal wie die menschen so ticken und was sich einige erlauben können das die leute immer noch zu der person stehen.
 
@mäkgeifer: In den Naturwissenschaften wird die Doktorarbeit ganz normal korrigiert, da würde so etwas schnell auffallen. Der Pseudodoktor in den Rechtswissenschaften/Geisteswissenschaften/Medizin taugt halt nichts.
 
@Yikrazuul: Muss man deine Aussage verstehen? Ganz normal korrigiert? Ich glaub du meinst damit gelesen oder? Du wirst es kaum glauben, aber auch in den von dir genannten Fächern werden die Doktorarbeiten gelesen, bloß bestehen diese nicht zu 90 % aus Statistiken und Bildern, was die Arbeit wohl erschwert :)
 
@Yikrazuul: du scheinst keine Ahnung zu haben. Gratulation.
 
@Yikrazuul: Pseudodoktor in Medizin? Bist du noch ganz knusper? Hast du dich schon mal darüber informiert, wie umfangreich so ein Medizinstudium ist? (Ich selbst studiere nicht Medizin, sondern Biologie. Will das nur klarstellen bevor irgendwelche Kommentare á la "Medizinstudent regt sich auf!" kommen)
 
@Windows-User: Das Medizinstudium ist durchaus sehr umfangreich. Dies hat aber nichts mit der Doktorarbeit zu tun. Diese ist in den meisten Fällen in der Medizin zeitlich nicht sehr umfangreich und wird oft neben der Arbeit zusätzlich gemacht. Mit einem Doktor in den Naturwissenschaften ist sie durchaus nicht zu vergleichen, da dort 3-4 Jahre Vollzeit daran gearbeitet wird.
 
@jaja_klar: Kann schon sein, aber um den Doktor zu machen, muss man erstmal das Studium hinter sich haben und das ist schon schwer genug.
 
@SvenL1986: Nur in der Medizin hat man häufig Statistiken, qed.
 
@mäkgeifer: WTF? Du maßt dir ein Urteil an, weil du Schüleraufsätze korregierst, deren Verfasser, wenn überhaupt, nur von Wikipedia zu kopieren in der Lage sind? Und "Ahnung über die Texte haben, die seinen Lehrstuhl Betreffen" ist etwas anderes als sämtliche Literatur zu einem Thema auswendig zu kennen, damit man mal eben kopierte Passagen als solche erkennen kann. Wenn, dann könnte man das an Brüchen im Stil erkennen, was sich aber recht gut verhindern lässt.
 
Google war natürlich 2006 an der Uni Bayreuth noch nicht verfügbar, daher konnte man die Plagiate auch nicht finden. Wollen die uns alle für dumm verkaufen?
 
@Schrammler: Ja - as usual.
 
@Schrammler: ich glaube, man will bzw. wollte dort gar keine plagiate finden ... vor allem wenn man so fette finanzielle Zuwendungen über 7 Ecken erhalten hat ... ;-)
 
@Schrammler: Das ist schon eine sehr faule Ausrede. Mein ehemaliger Lehrer hatte schon Anfang 2000 alles genau über's Internet recherchiert. Da hat es dann öfter mal eine 6 gehagelt, wenn abgeschrieben wurde.
 
@Schrammler:
Auch die Suchmaschine Google soll damals noch nicht die fein justierte Suchmethode wie heute aufgewiesen haben.
 
@dio: Auch wenn Du es aus der Stellungnahme nochmals zitierst, ist diese Aussage allergrößter Quatsch, und zeigt nur, dass die Herren, die das verfasst haben, wohl keine große Ahnung von der Materie haben.
 
@JanKrohn: ich wollte damit lediglich die Aussage von Scrammler korrigieren. Scrammler hat geschrieben das Google 2006 noch in B. noch nicht verfügbar war. Das hat niemand gesagt. Sondern Google 2006 noch nicht so *gut* eingestellt war wie heute ; ) Also bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen : p
 
@Schrammler: Du solltest dir die Stellungnahme mal durchlesen.
 
@Schrammler: Lesen bildet. Der Algorithmus war damals bei weitem noch nicht so weit wie heute, ausserdem hab ich von meinen Profs auf das Thema auch die Antwort vom besonderen Vertrauensverhältnis bekommen. Man kann über Guttenberg sagen was man will, aber er hat unbestreitbar Charisma. Dass er damit Doktorväter einwickeln kann glaub ich sofort-
 
@Chiron84: Im Lügen ist er zwar dreist, aber scheinbar nicht sehr geübt. Seine Familie hatte 7 Jahre lang schwere Entbehrungen zu ertragen, weil der Vater nach Feierabend noch stundenlang im Keller an der Doktorarbeit arbeitete. Für mich von Anfang an lächerlich unglaubwürdig, lange bevor die Wahrheit ans Licht kam. Die einzigen die 7 Jahre echte Entbehrungen ertragen müssen sind gescheiterte Unternehmer in Privatinsolvenz.^^
 
@Metropoli: Alles was ich weiß ist, dass seine Doktorarbeit ein dreister Betrug ist und dass den Mann das unhaltbar macht. Was mich bitter enttäuscht, ich hab als Bw-Offizier Hoffnungen in den Mann gesetzt, die er dann unter anderem dadurch enttäuscht hat. Deswegen halt ich den Mann für unhaltbar und bin froh, dass er zurückgetreten ist. Möchte noch anmerken dass ich in meinem Leben noch nie Union gewählt hab.
 
also da fragt man sich wie man an der Uni Prüfer werden kann?....ist das dort etwa ein Kupferbergwerk......oder helfen Spenden über jeden Schmerz hinweg......
 
@LaBeliby: Die Gutachter einer Doktorarbeit sollen die Arbeit fachlich beurteilen. Dafuer, dass die Arbeit kein Plagiat ist, gibt der Doktorrand sein Ehrenwort ab und muss sich auch in einer muendlichen Pruefung bewaehren.
 
@Valfar: also mit diesen Ehrenwort hab ich Probleme....ich schwöre auf den Knien das ich der ehrlichste Präfekt und ein Gottvater für meine Frauen bin......als Prüfer hätte ich erstmal besthende Arbeiten mit denen des Ehrenwortabsolventen verglichen.....aber wenn diese selbsternannten Götter aufgrund von Spendenaufkommen eine seichte Prüfung befehlen ist das natürlich nicht mehr machbar......oder man wird gegangen......
 
@LaBeliby: Welche bestehenden Arbeiten meinst du?
 
@Valfar: binn ja da nicht auf einen Honorarstuhl aber z.B. Baron Münchhausen.......
 
@LaBeliby: http://www.youtube.com/watch?v=ZRq52Ya1Eaw&NR=1 und ist natürlich erfunden.....genau wie die Bild(Blöd)Zeitung.....
 
Oder anders ausgedrückt, weil sich Herr von und zu Guttenberg mit seinem Doktorvater (was für ein altertümlicher Begriff is das eigentlich) so gut verstand und das Vertrauensverhältnis so dicke war, dass er quasi die Gutgläubigkeit des Doktorvaters ausgenutzt hat? kann doch sein? verschlimmbessert hat Gutti diese Situation ja selber... und doch kann ich mich vor Lachen kaum halten als er vom "aufrichtigen bedauern" sprach... der kennt also auch unaufrichtiges bedauern? wer redet so?
 
@Rikibu: Genau die quadratur des kreises hat er leider nicht geschafft und das bedauert er.Ich habe mich auch fast verschluckt als ich seine entschuldigung im tv gesehen habe.
 
70% copy-paste. alles versehentlich? was ist denn noch alles "versehentlich und ohne absicht" passiert?
 
@annabella: tja, nur wer lügen kann ohne rot zu werden, ist ein echter schwarzer...
 
@Rikibu: hat er sich bestimmt von Franz Josef Strauß abgeguckt :) dagegen wirkt selbst Berlusconi wie ein unschuldiges Schulmädchen.
 
@Rikibu: Dann ist man als CDU/CSU Mitglied nun also ein schlechter Mensch? Soso.
 
@maatn: Japp, dass ist man in der Tat. Wer in solch' einem Verein tätig sein kann und das freiwillig ... sry da muss im Kopf was fehlen. Wenn die Partei nicht so viel Sch**ß* bauen würde, würden das viele anders sehen, aber unter den gegebenen Umständen nochmal ein klares, JA ... tritt am besten aus oder so.
 
Sorry Leute, meine persönliche Meinung ist, der Gute ist einer bestimmten Frau zu oft auf den nichtvorhandenen Schlips getreten und er wird jetzt geopfert, um von diversen Debatten abzulenken, wie zum Beispiel Hartz 4. Alles Andere ist doch nur Augenwischerei. Guckt Euch mal die Spritpreise an, da ist mir diese Doktorarbeit, die ich nie gesehen habe, ehrlich völlig Wurst.
Also Ablenken und Augenwischen.
 
@Johann1976: ??? willst Du ggf. / beispielsweise von einem Arzt behandelt werden, der seinen Doktor-Titel gekauft hat und im Gegenzug das handwerkliche Geschick eines Metzgers hat?
 
@GordonFlash: Soweit ich weiß wurde sein Job doch garnicht in dem Zusammenhang kritisiert. Die meisten sind ja der Meinung das er einen guten Job gemacht hat. Also ist dein Beispiel mit dem Metzger-Arzt nicht ganz zutreffend.
 
@dio: Sehe ich auch so. Man sucht, bis man was gefunden hat. Schon mal mit einem Auto in einer Sch... Werkstatt zum Tüv gewesen? Man such und sucht, das dauert, bis man was gefunden hat.
 
@Johann1976: Das BILDungsniveau hier ist teilweise erschreckend...
 
@GordonFlash: Ich lese keine Bildzeitung. Sorry, so einfach ist es nicht. Die Menschen in diesem Land lassen sich zu leicht täuschen. Das sind ganz einfache Magiertricks. Hier passiert das Eine, alle schreien achweh, woanders passierst das Andere. Das Andere wäre viel wichtiger, es würde das Land betreffen, aber keine bekommts mit. Das hat nichts mit Bild zu tun, man muß nur mal die Augen aufmachen, mehr nicht.
 
@Johann1976: Kratzt du jetzt verbal die Kurve? Ich hab den Vergleich oder Zusammenhang mit dem TÜV immer noch nicht gerafft...
 
@GordonFlash: ich glaube er meint es so :
Jemand oder einige wollte ihn weg haben und man hat gesucht bis man was gefunden hat.
 
@GordonFlash: der Vergleich ist Blödsinn, da bei einem Arzt die fachliche Ausbildung mit der Doktorarbeit gar nichts zu tun hat. Die Doktorarbeit wird meist direkt nach dem Studium geschrieben, die Facharztausbildung kann danach erfolgen und ein völlig anderes Gebiet sein, also ist der Titel beim Arzt eigentlich keine Aussage über seine fachliche Kompetenz.
 
@raidenX: Titel der Dissertation war "Verfassung und Verfassungsvertrag..." ergo aus dem politischen Bereich. Er hat ja nicht in Maschinenbau oder Informatik promoviert. Sicherlich hat das nichts primär mit einem Job als Verteidigungsminister zu tun - aber mit der Glaubwürdigkeit etc. - aber das Thema ist ja nun endlich abgehakt. ;-)
 
@Johann1976: Danke. Erinnert mich auch an "turkey shooting"...
 
ja ja der schlaue Adel, da gibt es nämlich keine Dummen, nein die sind alle super schlau und wenn nicht werden sie auf schlau geschummelt und das von Kindesbeinen an ( wozu hat Papi denn Kohle ), nicht das noch einer denkt "man ist der aber doof "... und sowas geht in die Politik oder solllte man sagen, gerade deshalb...?
 
@bigprice: ich glaube du hast es noch nicht ganz verstanden...
 
"Ihren Angaben zufolge war eine Plagiaterkennung damals mit den vorhandenen Mitteln kaum möglich." Wenn es ihnen kaum möglich
war, dann besaßen sie die ganze Zeit über keine Legitimation für
ihren Posten. Sie täuschten also ihre Kompetenz nur vor. Tatsächlich spielt es keine Rolle, was sie über sich behaupten - vielmehr kann es sogar gegen sie verwendet werden, da sie versuchen, sich als Verantwortliche herauszureden.

Letztendlich: derartige Fächer sind von den Hochschulen zu entfernen, da deren Mitglieder von den Erfolgen der naturwissenschaftlichen Bereiche zehren - bei Jura geht es nur um die Bildung von Kontakten und die Schaffung von Mythen (daher auch deren slang, der die restlichen Bürger einschüchtern soll).
 
@kroflin: Wollte grade sagen ... wird wohl eher am geisteswissenschaftlichen Charakter der Studiengänge liegen.
 
Neija, in einem internen breicht haben sie jetzt gesagt, das das alles abgekapert war... denn im Kabinett wollte keiner mehr neben gutenberg sitzen, weil er da auch immer abgeschrieben hat - und so mußte er gehen..
 
Wenn ich den Guttenberg durchgewunken hätte, würde ich jetzt auch krampfhaft nach einer Erklärung dafür suchen. Natürlich ist Google schuld und überhaupt, so etwas bekommt man ja gar nicht mit. Was für ein jämmerliches Gesülze.
 
tja, und wieder ein politiker abgesägt und ein anderer an die macht, komisc, sonst wär das wahrscheinlich nie aufgefallen. warum ist das erst jetzt aufgefallen, das die doktor arbeit bzw, nicht seine war? komisch. nobody is perfect. doktor hin oder her, er war gut
 
@cygnos: Woran machst du das "er war gut" fest? Kundusaffäre, Gorch Fock, ... da war er wohl eher weniger "gut". Nicht, das er durchgehend schlecht war, z.B. die Bundeswehrreform hätte ich auch begrüßt, aber dieses der Tage oft zu hörende "er soll weiter machen, da er gut ist, dass er eine Doktorarbeit (teils) kopierte ist doch nicht so schlimm" finde ich zum kotzen. Zum einen ist ein Doktor der höchste Akademische Grad, den man sich erarbeiten kann und wenn dieser auf unlauterem Wege erlangt wird, so kann man das nicht einfach schön reden. Jeder durchschnittliche Student hätte in diesem Falle auch ein sehr großes Problem am Hals und das zu Recht. Zum anderen finde ich den Rücktritt nur konsequent, da zu Guttenberg sich immer wie ein guter, ehrlicher Politiker ausgegeben hat (nicht wörtlich, aber von der Art her) und da passt das absolut nicht ins Bild. Da er von seinen Untergebenen (siehe Kundusaffäre oder Gorch Fock) bei Fehlern persönliche Konsequenzen forderte bzw. durchsetzte, ist es nur konsequent, dass er nun selber seinen Hut nahm. Hätte er wenigstens gleich zu seinen Fehlern gestanden, so könnte er wenigstens später wieder zurückkehren, aber so möchte ich wohl nie wieder von ihm regiert werden, direkt oder indirekt.
 
@Ramose: Der Herr Guttenberg hat zu lange auf die "Bild" gebaut. Er dachte wohl, wenn die nur weiter Loblieder zwitschern, darf er im Amt bleiben. Ausserdem hat er öffentlich gelogen in dem er behauptete er habe das alles gar nicht absichtlich getan. Ein jämmerliches Gebaren war das zum Schluss.
 
@Sesamstrassentier: sorry, aber ich lese die bild nicht. er wr nicht perfekt, das ist keiner aber hat seine meinung gesagt. hab die erfahrung gemacht und auch kennengelernt. so wie ich das lese, liest du die bild und bildest dir deine meinung, lach lügenblatt nr. 1 in deutschland
 
@Ramose: Ach noch was. Die Bild hat einen 600.000 Auftrag für eine Werbekampagne der Bundeswehr bekommen. Ein Schelm wer böses denkt.
 
@cygnos: "Er war gut" sagen viele, ohne zu wissen was er gut gemacht hat. Das ist wieder dieser Glaube an jemanden der es richten wird, ohne das man selbst etwas tun muss. Langweilig, hat nämlich nie funktioniert.
 
Das mit den kopierten Textstellen ist natürlich schon ein Skandal. Aber man muss sich erstmal die Frage stellen wie will man solche Textstellen/abschnitte erkennen? Ich kenne nicht alle abgeschriebenen stellen aus der Dr. Arbeit vom Guttenberg aber er hat ja auch Sachen aus der FAZ übernommen. Wie willst du wissen ob der Text nun aus der FAZ, Spiegel oder Bild Zeitung stammt? Du kannst wirklich nur die gesamte Arbeit elektronisch Anfordern und dann durchs Internet jagen....und wenn die Textstellen nicht online sind (aus welchen gründen auch immer) hast du verloren und erkennst nicht das abgeschrieben wurde.
 
@synler: Ja, es ist ohne entsprechende Software kaum moeglich eine Arbeit zu ueberpruefen. Deshalb wurde solche Software erfunden und wird auch immer haeufiger eingesetzt. Vor ein paar Jahren, als Arbeiten haeufig noch nichtmal in digitaler Form abgegeben wurden konnte man nur durch Zufall ein Plagiat entdecken
 
Ich hab gehört, das die jetzt auch an Dr. Oetker dran sind ....
 
@koeter65: und ein Skandal von Früher Dr. Sommer soll auch kein richtiger Dr. gewesen sein!
 
http://alternativlos.org/13/

das solltet ihr euch anhöhren und dann ist schnell klar dass gar keine software notwendig ist um schnell herauszufinden ob zusammen kopiert wurde oder halt nicht.
der informatik-dozentin constanze kurz reicht nämlich ganz einfaches lesen, ich betone es nochmal "nur lesen" um zu erkennen ob jemand copy & paste betrieben hat.
das erscheint ja auch ganz logisch weil jeder eine andere rhetorik bzw didaktik hat......
 
ps ab 17. minute wirds genauer
 
@xxmcitpxx: ist das [16 re:1] ?
 
@Ramose:

?????????? was möchtest du mir sagen;-)
 
@xxmcitpxx: Hab beim ersten Mal nicht beachtet, dass sowohl [15] als auch [16] von dir stammt. Sorry, ich dachte, du hättest dich vertan mit der Textbox. Wär beim nächsten Mal aber sicherlich übersichtlicher, wenn du es direkt als Response zu deinem Beitrag schreibst und nicht als neuer Beitrag;).
LG.
 
Fehlende Mittel entschuldigen nicht die "lasche" Prüfung, wenn so viel fälschlich verwendet wurde.
 
die Arbeit wurde mit summa cum laude, der höchsten Ehrung bewertet. Eine Arbeit, wo ein Dritter allein beim drüberlesen Unterschiede im Sprachstil entdeckt hat. Und das will der Doktorvater, der den Doktoranden über Jahre begleitet, nicht bemerkt haben, ihn stattdessen sogar in höchsten Tönen gelobt haben?
 
@zwutz: Eine Doktorarbeit wird ja auch nich nach dem Schreibstil bewertet.
 
@ElLun3s: Nein, aber stilistische Änderungen könnten auf Ungereimtheiten hindeuten.
 
Google ist "fein justiert" ? - dafür findet sich aber viel Müll ^^
 
Die Leute haben ein opfer gebraucht um Luft machen zu können nun ist er weg und Sie treten weiter darauf ein, leute könnt Ihr es nicht dabei belassen.

Ich will gar nicht Wissen ob mein Hausarzt ein Plagiat ist oder nicht solange er seine Arbeit gut macht... ich kann das alles nicht beurteilen, ich bin kein Doktor und kein Prüfer und ich weiß nicht was die genau Prüfen müssen aber hier sind anscheinen genug Prüfer und Doktoren unterwegs.

Leute, da wollten sich ein paar Studenten wichtig machen und es ist Ihnen gelungen und alle springen darauf an, es hat dadurch jemand seinen Job verloren (egal ob er Ihn braucht oder nicht) das finde ich schlimmer als den ganzen Plagiat scheiß... die gehören meiner Meinung nach ins Bergwerk zum Kohleschaufeln...
 
@M. Rhein:

ja ja er hat seinen job gut gemacht ......so eine sch.........selbst die bundeswehrreform ist totaler fusch
..............................http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ&feature=player_embedded.......................da ist genau zu sehen wie arm die argumentation der gutti beführworter ist.
 
@M. Rhein: Weißt du überhaupt wovon du redest? Es geht nicht darum mal bei einer Arbeit ein bisschen abgeschrieben zu haben. In seiner Arbeit wurden auf 320 von 390 Seiten Plagiate gefunden. Dennoch hat er bis heute nicht zugegeben abgeschrieben zu haben. Das ist einfach cahrakterlos. Einen Lügner und Betrüger brauchen wir nicht als Minister.
 
@ElLun3s:und du kannst das beurteilen das es 320 seiten sind, oder ist das wieder eine zahl von der bild? ich frag mich warum so viele sich darüber aufregen und selber nie eine doktor arbeit geschrieben bzw. verstehn. er ist weg, er sein dr. abgegeben und jetzt iost ein neuer an der macht. so läuft es doch, jeder pisst jeden ans bein. is doch alles mafia
 
@cygnos: Von der Bild? Die macht ja aktiv Stimmung für Guttenberg. Aber nein, meine Zahl ist nicht von der Bild. Die Zahl stammt vom Guttenplag Wiki. Dort sind alle Plakiate genau dokumentiert und mit Quellen versehen. Du kannst dich gerne dort umsehen.
 
@cygnos: dude hör auf jeden der was gg deinen helden sagt als bild-leser zu bezeichnen, ist v.a. peinlich weil genau da die apologisten sitzen... erklär erstmal was er gut gemacht hat, außer "er sah gut aus", was immer als einziges argument kommt, und dann leg das mal in die wagschale mit allem was er verkackt hat und überleg dann noch wie sehr er gelogen hat, was das hauptproblem war (der betrug wäre lang nicht so schlimm gewesen wenn er nicht so dreist gelogen hätte), dann könnten deine comments auch ernsthaft diskutiert werden, so ist das nur dolchstoß-style...
 
hmm zum Thema Plagiatssoftware, wie weit geht das überhaupt? Wenn etwas total umschreibt und mit eigenen Worten wiedergibt usw.., wird das dann auch erkannt?
 
@legalxpuser: so einfach ist das gar nicht wei man dazu den komplexen stoff ganz verstehen muss und dann bräuchte man auch nicht mehr kopieren
 
@xxmcitpxx: Bei einer Doktorarbeit geht es ja nicht darum irgendwelchen Stoff zu verstehen. Ziel ist es etwas neues zu erforschen. Deshalb benötigt man für eine Doktorarbeit im Normalfall auch mehrere Jahre. Genau deshalb ist es ja so verwerflich wenn man hier auch noch abschreibt. Man gibt dadurch die Jahre lange Forschungen von jemand anderen als seine eigenen aus.
 
@legalxpuser: Das wird nicht nur nicht erkannt, das ist sogar absolut zulässig. Hätte Gutti sich wenigstens diese Arbeit gemacht, hätte er heute keine Probleme.
 
Ich hab absolut keinen Plan was da bei euch in Deutschland momentan abgeht aber meiner meinung nach ist es scheiß egal ob jemand den Dr. Titel hat oder nicht solange er seine arbeit gut verrichtet! ;)
 
@!Mani!: Stimmt. Aber es ist eben ein Unterschied ob ich keinen Doktortitel habe oder keinen Doktortitel habe mir aber einen erschwindle.
 
@ElLun3s: Da geb ich dir vollkommen recht. Das Problem an dem System ist einfach, dass man ohne Doktortitel wahrscheinlich garnicht in solch Position kommt!
 
Das sehen die meisten von uns Deutschen genauso. Weniger verzeihlich ist, dass er bis heute nicht wortwörtlich zugegeben hat, geschummelt zu haben.
 
@knoxyz: naja, wenn ich fehler suche werde ich finden. ist wie beim tüv, wer suchert der findet und so isses auch beim guttenberg. vielleicht hat er geschummelt oder nicht, wissen wirs? nein und der bild würde ich nicht mal glauben wenn die schreiben 1+1=2 . das gestichele von der bild geht mir aufm sa... . kinderzeitung wie bravo
 
@cygnos: Was heißt wir wissen nicht ob er geschummelt hat? Die abgeschriebenen Stellen sind im Gutenplag Wiki genauestens dokumentiert. Im Gegensatz zu Guttenbergs Doktorarbeit auch mit Quellangaben.
 
@!Mani!: Völlig richtig.
Nicht egal ist, ob jemand ein Betrüger ist oder nicht.
 
Also wer der gute Mann kein Politiker würde das kein Sch....,interessieren,sorry würde kein Hahn danach krähen!
 
@geckoone: genau! Der Witz daran is ja eben, daß es ein Politiker ist!
Stichwort: INTEGRITÄT
 
@geckoone: Dann wÄre der gute Mann am selben Tag gefeuert worden!
 
was fuer eine dumme ausrede. die sollen die uni bayreuth einfach dicht machen wenn sie 2006 noch nicht mit google umgehen konnten
 
Genau auf diese Aussagen habe ich gewartet. Wird ja auch keiner Sagen: "Naja, es war ja der Herr von Guttenberg, da haben wir dann mal nicht soooo genau hingeschaut. Das Vertrauensverhältnis, sowie die Zuwendungen haben ja gestimmt." Solche Typen sollten es dem Karl-Theodor gleich tun und schleunigst ihre Rücktrittsgesuche einreichen.
Ich denke da werden noch einige Köpfe rollen.
 
Ich glaubs ja auch...
 
Von einer UNIVERSITÄT hätte ich schon 'ne bessere Antwort erwartet.
 
2006... wer erinnert sich nicht an diese finstere Zeit... Kaum genug Kohle, ums den Winter über warm zu haben, Google wurde erst knapp 5 Jahre später erfunden, Betrüger konnten nicht entlarvt werden... es war eine schlimme Zeit, eine schlimem Zeit :(
 
Wie sagt Tarzan doch gleich? JaNe, iss klar!
 
..die haben das scheiss ding von dem durchgewunken und die augen zugemacht....der macht mit seinem guten namen werbung und sie schauen dafür nciht so genau hin...nur blöd dass es aufgeflogen ist...und die ausreden werden immer windiger....so ein korrupter saftladen in bayreuth!! solche ar.... können sich mit ihrem sche...-namen alles leisten und unsereiner??? wann gibts bei uns endlich eine revolution??????
 
Mich würde viel mehr interessieren warum die arbeit mit "summa cum laude" benotet wurde. Dieser Abschluss ist in Jus sooooooo selten! Ich kann nicht verstehen wie man für eine Dr. Arbeit gerade noch so zugelassen wird und dann einen summa cum laude abschluss schafft.
Ich finde hier ist der viel größere Skandal da sich die Vermutung öffnet der Guttenberg hätte sich seinen Dr. im ganzen "Gekauft", denn kurz vor seiner Dissertation hat der Guttenberg-Klan der Uni Bayreuth 750.000 € gespendet, ein schelm wer böses denkt!
 
@T-One: Der Doktorvater ist die größte Flasche, der sich beim KT-Clan eine goldene Nase verdient hat.
 
Man sollte mit den heutigen technischen Möglichkeiten einmal alle Doktorarbeiten der letzten 5 Jahre durchforsten! Wetten daß ..... Danke, dass ihr eure Phantasie angestrengt habt. Das soll kein Freibrief für KT sein. Hätte besser einmal auf einen Dr. h.c. gewartet! (Wenn der Titel denn so wichtig war.) Für eine Millionenspende bekomme ich fast an jeder deutschen Uni einen solchen Titel. Hier ist man titelgeil.
 
Das ich nicht lache. Auch damals wurden viele Doktorarbeiten schon als abgeschrieben erkannt. Und wenn GuttenPlag recht hat, dann hätte diese riesige Ansammlung an Abschreibereien erst recht auffallen müssen. Erst recht weil KT ja auch auf Zeitungen abgeschrieben hat. Nein, nein. Diese Ausrede ist zu einfach. Der geschenkte Doktortitel geht für mich eindeutig auf die großzügigen Spenden zurück die die Guttenbergs der Uni zukommen ließen.
 
@DennisMoore: Also, wenn einem ein Dotortitel geschenkt wird, dann ist er inhaltlich in Ordnung. Ist das nicht der Fall, dann ist das 'summa com laude' für die Spende und der Inhalt wurde nicht geprüft, ergo ist der Doktorvater der größere Schlemil.
 
@222222: Ich denke der Doktorvater hat die Anweisung bekommen den Guttenberg mit höchster Auszeichung zum Titel durchzuwinken, egal was er für nen Mist abgibt. Vielleicht hätte Gutti auch noch nen paar Euro für nen anständigen Ghostwriter ausgeben sollen anstatt die Arbeit selbst zusammenzukopieren.
 
@DennisMoore: Ich bin überzeugt davon, dass er da gar 'keine Hand' dran hatte. Wenn ich das Geld hätte, wäre meine Hand da auch nicht dran gewesen. Der kleine Unterschied: mir hätte man geglaubt, da ich nicht im Mttelpunkt des Geschehens stehe und auf mich kein Prüfer angesetzt wäre!!! Guten Morgen, Herr Doktor ......
 
@222222: In Hong Kong hätte er den Doktor billiger gekriegt..
 
Hätte er die Arbeit in Blindenschrift abgegeben, hätten sie es vielleicht gemerkt..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles