Lenovo: 12,5"-ThinkPad mit tastenlosem Trackpad

Notebook Der chinesische Computerhersteller Lenovo will in Kürze ein neue 12,5-Zoll-Variante seiner Business-Notebooks der ThinkPad-Reihe auf den Markt bringen. Das neue Modell trägt die Bezeichnung Lenovo ThinkPad X220. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum sind diese Trackpads immer so winzig?
 
@exocortex: Weil sowieso jeder den deutlich schnelleren und genaueren TrackPoint benutzt? Warum sollte man sonst ein ThinkPad kaufen?
 
@Johnny Cache: genau ... der TrackPoint (der bei 100% aller Mitbewerber als veraltet vom Trackpad abgelöst wurde) als einziges Verkaufsargument für ein Thinkpad
 
@Der_da: Bloß weil die überwältigende Mehrheit der User nicht in der Lage ist die überlegene Technik anständig zu nutzen ist sie noch lange nicht veraltet. Und daß die Mitbewerber es nicht anbieten liegt vielleicht auch daran daß sie noch nie wirklich brauchbare Trackpoints implementieren konnten (einzig Toshiba hatte welche die man ansatzweise nutzen konnte) und daß sie einfach auf Kunden wie mich bewußt verzichten. Ein Notebook ohne Trackpoint ist jedenfalls für mich absolut undenkbar.
 
Also der trackpoint ist dem touchpad wirklich überlegen... als ich mir vor einigen jahren ein thinkpad kaufte, war es anfangs ein graus.... nach wenigen tagen war ich dort aber viel schneller als mit einem touchpad. Natürlich ist man mit einer richtigen maus, immernoch schneller unterwegs - aber der trackpoint gilt für mich auf jedenfall dem touchpad überlegen. Die eingewöhnungszeit ist aber relativ lange. An meinem arbeitsnotebook hab ich ein touchpad... puh, und das ständige hinwischen, fingerhoch - weiter in die richtung wischen bis man dann am ziel ist, dauert schon. Bei einem trackpoint kann man z.b. durch druck des fingers steuern wie schnell sich der curser bewegen soll...
 
@Johnny Cache: ich meine ja nur, dass ein Thinkpad bestimmt auch noch andere Vorzüge als den Trackpoint hat. Ich finde den Trackpoint bei meinem Pentium 90 übrigens genauso gut und präzise wie bei dem neuen Thinkpad meines Bekannten.
 
@Der_da: Leider nicht mehr viele. Das ThinkLight haben sie erst neuerdings gestrichen, die Keyboards werden auch immer schlechter, sowohl beim Anschlag als auch beim Layout (Win95-Tasten). Die Displays waren noch nie sonderlich prickelnd und die Schnittstellen waren meist nicht auf dem Stand der Technik... das einzige was blieb war der TrackPoint und das gute Design. Seit Lenovo das Sagen hat geht es mit der Marke ziemlich den Berg runter.
 
@Johnny Cache: ich möchte dich daran erinnern, dass lenovoschon immer für die thinkpads verantwortlich war...und in zeiten von globalisierung und rationalisierung ist die qualität bei allen marken runter....und jetzt soll mr keiner apple freak fanboy kommen macbooks sind top! selbst sie sind nicht top von der verarbeitung
aber nicht auf stand der technik? hmm geht...und tasten nicht prickelnd? besser als zb, acer, samsung, toshi, lg, hp....fehlt da noch was
 
@bmngoc: Ich habe nie behauptet daß sie nicht immer noch die besten sind, aber deren Qualität ist schon ziemlich in den Keller gegangen. Man sollte sich nicht unbedingt an den schlechteren Konkurrenten messen sondern einfach versuchen das best mögliche zu produzieren.
 
@Der_da: Hab gehört, Dell hat immer noch TrackPoints drin, aber wie gesagt, hab ich nur gehört, nicht weitersagen!
 
@grufti: Die Dell TrackPoints sind garnicht mal soooo schlecht finde ich. Das Material ist ein wenig "ungriffig". (zumindest bei dem M4400, das ich mal eine Zeit lang hatte) Aber sie haben immerhin sogar die mittlere Taste zum Scrollen mit dabei :)
 
@exocortex: Weil es eben ein Windows-Gerät ist. Ausserdem gibts den Trackpoint. Ich möchte das grosse Multitouch-Trackpad an meinem MBA jedenfalls nicht mehr missen, gibt für mich persönlich keine angenehmere Bedienung ohne Maus.
 
@exocortex: weil das Gehäuse ebenfalls winzig ist und da nun einmal bei einer halbwegs normal großen Tastatur einfach kein Platz für ein riesiges Touchpad ist?
 
@der_ingo: Also in meinem MacBook Pro 13" ist ein weitaus größeres Pad drin als bei meinem Bruder der ein Asus 17" Laptop besitzt. Und der Hat auch nur eine zusammengeschobene Tastatur ohne Numpad. Das MBA 11" hat auch ein sehr großes Touchpad und die Tastatur entspricht dem Umfang des Thinpad. Also irgendwie gibt es doch Hersteller die ordentliche Touchpads unterbringen können. Bei Mac OSX gibt es dazu noch schöne Gesten, die sich auch erweitern lassen. Ich bin wesentlich schneller in Ordnern usw. unterwegs als viele Bekannte mit der Maus. Disclaimer: Kein Apple Fanboy, aber warum schafft Apple das und andere Hersteller nicht?!
 
@maatn: Genau, warum können das die anderen nicht? Die einen können keine anständigen TrackPoints, die anderen keine Touchpads... außer Lenovo oder Apple gibt es offensichtlich nichts was man kaufen kann.
 
Richtige Tastatur, blaues Enter, Tasten für Lautstärkeregelung und dan auch noch eine ordentlich CPU... das klingt doch mal endlich wieder nach einem brauchbaren ThinkPad. Wobei ich nur allzugern auf das elende Touchpad verzichten würde, das nutzt doch eh kein Schwein wenn es einen TrackPoint gibt.
 
@Johnny Cache: wenn es jetzt noch ein DVI Ausgang statt VGA hätte... da bleibt leider immer nur der Weg über die Docking Station.
 
@sponch: Das Ding hat nen DisplayPort.
 
@caryasil: HDMI wäre sicher geschickter gewesen, aber immerhin ist es besser als das gnadenlos veraltete VGA.
 
@Johnny Cache: Das Problem ist, dass VGA üblicherweise noch bei allen möglichen Beamern zu finden ist, die so in den Besprechungsräumen der Welt rumstehen. Natürlich wäre HDMI oder wenigstens DVI angenehmer, aber bis der VGA-Ausgang ausstirbt, werden noch Jahre ins Land gehen.
 
@LostSoul: Ich weiß, diese Beamer sind ein Fluch sondersgleichen und HDMI wäre deutlich angenehmer, aber es gibt ja auch nicht den geringsten Grund aufzurüsten wenn selbst heute noch Businessnotebooks mit VGA auf den Markt kommen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Firmen die in kleinen Räumen große TFTs haben, welche auschließlich über HDMI betrieben werden können... von daher wäre zumindest ein zusätzlicher HDMI sinnvoll gewesen, allein schon weil darüber auch Audio läuft.
 
@Johnny Cache: Letztlich ein Henne und Ei Problem, aber das wird sich mit der Zeit dennoch irgendwann lösen. ;)
 
@Johnny Cache: von DisplayPort kann man problemlos auf HDMI adaptern.
 
@caryasil: Davon steht aber nichts im Text oben....
 
@sponch: Man muß halt anständige Quellen lesen. ;)
 
@sponch: Genau richtig ausgestattet! Technikstandard alt -> VGA ; neu -> DisplayPort (wer will mit Adapter auf HDMI...). Also für jeden etwas dabei vor allem auch der neue STANDARD damit das Gerät auch in 5 Jahren noch ohne Adapter betrieben werden kann.
 
@Johnny Cache: Wieso packen immer noch Hersteller unten links auf die Tastatur die Fn-Taste. Die kann doch mindestens ein oder zwei Tasten nach rechts rücken, damit man bei Tastaturkürzeln mit STRG sich nicht umgewöhnen/verbiegen muss.
 
@Runaway-Fan: Die Tasten lassen sich tauschen. ;)
 
@Runaway-Fan: Das liegt daran daß man Fn auch blind treffen sollte um beispielsweise im Dunkeln auch das ThinkLight einschalten zu können, eines der wichtigsten Features von ThinkPads auf das Lenovo in letzter Zeit leider gerne verzichtet. Außer den TrackPoint haben sie leider kein einziges Alleinstellungsmerkmal mehr.
 
Laptop halt...*schulterzuck*
 
Mein mittlerweile 3,5 Jahre altes Thinkpad hat ein 12"-IPS-Panel mit einer Aufloesung von 1400x1050. Oder anders: Innerhalb dieser Zeit wurde der Kram nicht besser, sondern schlechter. Dank sei der 16:9-Mafia oder/und Lenovos Innovationsinkompetenz.
 
@bolg: ;-) ja dass X61 hat nen tollen screen
 
Da bin ich ja froh, dass mein X200t nur ein Trackpoint hat und garkein Touchpad :)
 
@ConiKost: Genau wie mein A31p, was nebenbei immer noch Problemlos läuft!
 
Mein 7 Jahres X31 hat mich jedenfalls noch NIE im Stich gelassen. Null Ausfälle, Top-Verarbeitung. Und überhaupt: TrackPoint rules!
 
Die Hardware scheint ja super zu sein. Wenn das Teil nur mal nicht so abartig hässlich wäre... Diese Hardware und das Design von Samsung oder auch Apple, gekauft!
 
@ztrewq: Also ich finde das Design rassig, klassich und vor allem funktionell; eben wie es mir gefällt. Wobei Samsung als Design-Guru vorzuschieben finde ich gewagt, denke man nur an die Drucker...
Aber Design ist halt Geschmacksache, allerdings sind es komischerweise meistens die Dacia-Logan-Fahrer die den M.Benz SL hässlich finden. Woran könnte das nur liegen? Für den Verbraucher ist es wichtig, dass er sich mit seinem Gerät wohl fühlt. Bei Mercedes ist der Lichtschalter bsp.-weise immer ein Drehschalter vorn links und beim ThinkPad ist es halt der TrackPoint mit seinen dazugehörigen Tasten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter