GhostMarket-Betreiber wurde in England verurteilt

Recht, Politik & EU Der 19-jährige Betreiber des Hacker-Forums GhostMarket namens Nicholas Webber wurde zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Das hat ein Gericht im Londoner Stadtbezirk Southwark offiziell beschlossen, schreibt 'The Register'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin dafür das solche Leute nicht als Hacker betitelt werden.
 
@refilix: Wird er doch auch garnicht.
 
@Team-Leader0206: "Der 19-jährige Betreiber des Hacker-Forums GhostMarket namens Nicholas Webber wurde zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt." Was schließt du aus dieser Aussage?
 
@refilix: Dass er als Betreiber bezeichnet wird?
 
@Team-Leader0206: es gibt einen unterschied Zwischen Hacker & Cracker
 
@wargave: Genauso ist "Techno" auch nur eine Unterart der elektronischen Musik und KEIN Oberbegriff; wird trotzdem von fast allen als solcher benutzt, weil er sich eingebürgert hat. Genauso siehts bei Hacker aus.
 
@Slurp: Ja aber trotzdem muss man das klarstellen denn diee Leute schaden damit andere.
 
@Menschenhasser: Man kann sich auch anstellen... Im Volksmund hat sich Hacker nunmal schon seit sehr langer Zeit durchgesetzt und bei Cracker denke ich persönlich erstmal an trockene Käseplätzchen
 
@Slurp: ...vielleicht sollten wir den Volksmund wieder beibringen das alles umd die Erde dreht und die Erde eine Scheibe ist.
 
@Menschenhasser: man kann sich auch darueber aufregen .. was macht denn ein hacker? ..sollte man sie nicht eher security consultant nennen ..
 
Auch wenn so ein Forum illegal ist, finde ich es gut das schon junge Leute so große Sachen aufziehen, bestes Beispiel Mark Zuckerberg. Bin neidisch...
 
@Lord Mettor: Vielleicht sollten sie besser doch auf positive und nützliche Dinge ihre Energie einsetzten. Ich kann daran absolut nichts Gutes erkennen!
 
@Uechel: Mensch lies doch mal! Ich hätte drauf wetten können das ich ge-minus't werde -.- Es geht mir bei meiner Aussage nicht um den Inhalt (ich finde auch das Kreditkartenbetrug usw. ne miese Sache ist) sondern um die Webseite ansich, also eine große Community. In so jungen Jahren so etwas aufzubauen und zu leiten, finde ich toll.
 
@Lord Mettor: ich geb dir recht.. die absichten die hinter zuckerberg stehen sind auch nicht die besten .. nur interessiert es die leute nicht weil sie ja nicht "direkt schaden nehmen" .. aber ausgenutzt werden sie trotzdem
 
@Lord Mettor: in diesem fall wurde ein forum installiert und man hat es verbreitet als marktplatz für kreditkarten nummern... das kann jeder depp
 
Wie des öfteren erfährt man mal wieder erst im letzten Absatz eine wesentliche Information der Nachricht - die Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt! Bis zum letzten Satz geht man von einer anzutretenden Haftstrafe von 5 Jahren aus. Das wird langsam zur Gewohnheit bei WF...
 
@ZappoB: So ne News ist schon dazu da, dass man sie ganz durchliest. Zudem steht die Kernaussage ("Betreiber verurteilt") im ersten Satz. Alles andere sind Zusatzinfos.
 
@ZappoB: Der Text ist echt kurz, da ist es doch relativ egal wo die Hinweise stehen. In Deutschland darf man maximal 2 Jahre auf Bewährung geben. Wenn der jetzt wegen einer Kleinigkeit erwischt wird, wandert er für 5 Jahre in Bau.
 
@Wohlstandsmüll: Genau das ist der Grund warum die Info nicht an allerletzte Stelle sollte. Ich bin auch zuerst von einer Haftstrafe ausgegangen die nicht zu Bewährung ausgesetzt wird, da, wie du schon schreibst, in Deutschland maximal 2 Jahre auf Bewährung kriegen kann.
 
5Jahre auf Bewährung oder 5Jahre Bewährung?...na egal der wird hoffentlich demnächst die Freizügigkeit der EU nutzen und sich beim Jobcenter melden.....manchmal ein Vorteil diese EU Mist......
 
@LaBeliby: wo ist der unterschied?
 
@Siniox: 3 Jahre....
 
hat er jetzt 5 jahre haft bekommen oder nur 5 jahre auf bewährung?
 
@Greengoose: Beides
 
Schon wieder so ein geltungssüchtiges Kind??? Mensch, kanalisiert eure Geltunsbedürftigkeit doch mal und macht was nützliches und nicht immer was illegales. Naja, bin mal gespannt wie viele Firmen ihn bald mit Schadensersatzklagen überziehen. Die Summe wird sicher in die Fantastilliarden gehen.
 
nur gut das hier nachts immer jemand mit dem Radiergummi rumackert...was man sonst noch alles lesen müsste.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter