Apple verhandelt über wiederholte Musik-Downloads

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Apple führt derzeit Verhandlungen mit der Musikindustrie. Die Lizenzbestimmungen sollen lockerer und der Zugang der Nutzer zu ihrer gekauften Musik einfacher werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wäre echt mal was gutes
 
@Ewar: Die erste und einzige logische Konsequenz. Ich habe es bezahlt, warum kann ich es nur ein mal laden? Erhebliche Zusatzkosten entstehen keineswegs. Ein lange überfälliger Schritt in die richtige Richtung.
 
@Ewar: Bei Apps funktioniert das ja schon, schön wenns dann ja auch bei Musik funktioniert
 
@Ewar: vllt. Lieg ich auch falsch, aber bei Zune gibt's das glaub schon lange. Einmal gekauft, und auf dem Zune Player,Xbox,PC anhören.
 
@something: Richtig, du liegst falsch. Es geht darum ein Lied von der Plattform zu kaufen (Itunes)... es zu löschen, komplett... und dann einfach erneut wieder von der Plattform (Itunes) wieder runter zu laden, kostenlos. Und es nicht erneut kaufen zu müssen. Obwohl ich in dem Moment nicht mehr im Besitz des Liedes oder Albums bin. ;-)
 
@Yamben: hah aber das genau geht schon lange bei Zune ! ´
 
@something: Keine Ahnung ob das bei Zune geht (bei mir steht bei gekauften Tracks nur "In Sammlung"), aber andere Stores haben das auf jeden Fall schon vor Jahren erlaubt, z.B. AOL Musik. Und bei iTunes geht es auch wenn man eine eMail schreibt und erklärt, dass man seine FP formatiert hat oder so.
 
Wusste gar nicht dass das nicht möglich ist, Apps kann ich ja auch so oft runterladen wie ich will ohne sie neu zu kaufen
 
@macwin: Nur leider hat halt Apple hier die Abhängigkeit mit den content anbietern. Die brauchen immer etwas um in der Gegenwart anzukommen.
 
Gute Aktion. Ich kann mich an ein Desaster erinnern, was in in der Anfangszeit von Musikdownloads hatte, als meine Festplatte einen Defekt hatte und damit die ganze gekaufte Musik weg war.
Aber noch was lustigeres hatte ich bei DRM geschützter Musik. Windows neu installiert konnte ich sie nicht mehr abspielen. Zum Glück kehren immer mehr Unternehmen DRM den Rücken.
 
@Ultimaex:schimpfe schimpfe, Backup machen von allen wichtigen Dateien sollte selbstverständlich sein.;-)
 
@balini: was bringt das backup bei drm schutz?
 
@-adrian-: seit wann ist in itunes ein drm schutz?
 
@Nippelnuckler: ich hab doch nur auf das backup gedoens geantwortet .. mit bezug auf [o3].. falls es untergangen ist -.-
was jetzt nichts daran aendert dass das bisherige prinzip fuern po ist
 
@-adrian-: Hä? Selbst iTunes erinnert regelmäßig mit integretierter Backup Funktion daran, seine mediathek wegzusichern. Klar geht das.
 
@balini: warum soll ich mir denn bitte meine daten wegsichern wenn ich in dem zeitalter bits und bytes etwas online gekauft habe wegsichern? so ein schwachsinn .. erinnert mich steam auch daran dass ich gekaufte titel sichere?
 
@-adrian-: Ich sicher meine audio iTunes Käufe schon. Was nützt mir die online Möglichkeit, wenn eines Tages ein online Dienst eingestellt wird. So habe ich die Sachen unabhängig davon.
 
@balini: Lest ihr seine Comments nicht richitg? Es geht nicht um iTunes sondern um DRM im allgemeinen... meine güte
 
@balini: was hat die verfuegbarkeit des dienstes mit der moeglichkeit auf einen wiederholten download zu tun? zumal es ja vertraglich da sicherlich auch verbraucherschutz gibt
 
Unglaublich das man darüber verhandeln muss, sowas sollte eine Selbstverständlichkeit sein.
 
@gibbons: Gebe ich dir recht, content Anbieter sind aber kein angenehmes Volk :-). Meiner Meinung nach gehören die neuen Verhandlungen zu weiteren Vorbereitungen auf die iTunes Cloud Geschichte.
 
sehr gut. hoffentlich bekommt apple das in den verhandlungen hin, was google bisher nicht geschafft hat. da die zukunft eh im cloud-computing liegt, ist eine umstellung der art und weise, wie wir digitale inhalte erwerben, meiner meinung nach längst überfällig. hoffentlich kann man früher oder später jeden gewünschten inhalt einmal "freischalten" und dann so oft nutzen, wie man möchte. damit wären digitale daten den hardware-daten (bücher, cd's, zeitschriften etc.) endlich gleichgestellt. der nachteil ist natürlich, das die lizenz-geber den vorteil haben, den lizenz-nehmer einfach aus ihrer datenbank auszutragen zu können, wann immer es ihnen beliebt. dann hätte der kunde nichts mehr auf der hand.
 
Bei Zune kann man bereits jetzt gekaufte Musik und Filme jederzeit wiederherstellen ?
 
@Yukan: Komisches Volk diese, "aber Produkt xy kann das schon lange" Menschen. Erstaunlich das noch Autos gebaut werden. Gibt doch schon ganz viele andere die alle fahren könnnen.
 
@balini: tja.. hier ist doch dann aber ganz klar dass es nicht verhandelt werden muss wenn man mit dem zunepass die musik ueberall laden kann .. da hinkt der autovergleich .. wenn du jetzt sagst.. mercedes verhandelt mit rohoel konzernen ob man auch fahrzeuge mit diesel betrieben darf.. dann frag ich mich doch .. wieso fahren andere wagen schon mit diesel
 
Wäre wünschenswert wenn Apple damit einen Vorstoss erzielen würde. Warum das allerdings nicht wenigstens in begrenzter Anzahl möglich sein soll geht mir nicht ganz in den Kopf. Kaufe meist bei Musicload und dort kann man die gekauften Titel und Alben mehrfach (glaub bis zu 5x) herunterladen, unbegrenzt würde ich natürlich noch mehr begrüssen :)
 
Das geht nicht? Bei Nokia Music und Zune kann man sie ja auch wiederholt herunterladen :S
 
@Edelasos: Noch so einer von diesem Volk.
 
So läufts im PSN-Store, einmal gekauft isses mit dem Account verknüpft. Kriegt dann so ein schönes Einkaufstütensmybol mit den Controller-Tasten drauf.
 
@onlineoffline: Ihr seid einer schlimmer als andere, du hättest nur ein bisschen nach oben scrollen müssen
 
stört mich an Amazon genauso, also hoffe ich mal, dass Apple hier Erfolg hat
 
Mal ne Frage: Nachdem ich bei einem Bekannten das Backup wiederherstellen musste (d.h. die Firmware wurde neu aufgespielt und die gesicherten Daten wiederhergestellt), waren sämtliche Bezahlinhalte (über das Handy gekaufte Musik z.B.) weg. Kann man die wiederherstellen? Die Kontakte waren ja auch alle wieder da.
 
@BajK511: Also wenn ich dich recht verstehe hast du ein iPhone platt gemacht, firmware neu drauf und letztes iPhone Backup eingespielt, oder?
 
@balini: Ich hab einfach bei iTunes auf "Wiederherstellen" gedrückt. Das war's (abgesehen davon, dass es eine halbe Stunde dauerte)
 
@BajK511: Selbst wenn die Songs auf dem Handy gelöscht sind müssten sie doch in itunes noch da sein.
 
Da sieht man mal warum Musikshop vom Musikrechteinhaber total floppen. Die verhandeln nicht mit sich selbst, über bessere Konditionen.
 
Das ist der richtige Weg. Ich hatte früher die gesamte iTunes Bibliothek auf einer externen Platte. Die ist mir abgeschmiert, und damit auch die ganzen Einkäufe aus dem ITunes Store. Nach einem Anruf und einer Stunde später konnte zwar alle 91 Alben wiederherstellen, wurde aber darauf hingewiesen, dass das nur einmalig möglich sei, und ich lieber ein neues Backup anlegen sollte. In einem anderem Music Store kann ich mehrmals, wenn nicht gar unendlich die Einkäufe erneut herunterladen.
 
Endlich mal ein PRO für iTunes. Als iPhone User verfluche ich es :)
 
Ich möchte, das es so funktioniert wie einem anderem Store, nicht nur unendlich herunterladen, sondern das auch die Alben die bereits gekauft wurden, auch so gekennzeichnet werden. Was ich noch bescheurt finde, ist die Übersichtsliste der Einkäufe. Die kann man ja nicht komplett einsehen, und audrucken schon gar nicht. Das muss korigiert werden. Auch ein Backup auf ein HD muss möglich sein. Bei 62GB in der Bibliothek, brauche ich verdammt viele DVD´s. Jetzt synce ich einfach mit Synctoy 2.0. Sehr einfach, aber iTunes sollte es können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte